Aufrüsten oder Gedulden?

jomaster

Lieutenant
Registriert
Dez. 2012
Beiträge
643
Guten Morgen Community,

Ich hab gestern den neuen Afterburner installiert und der hat mein ganzes System zerlegt. Notgezwungen musste er runter und damit sanken auch spürbar die FPS .... :(

Naja und Mit gefühlten halben FPS machte das Spiel natürlich Nur halb soviel Spaß. Und nachdem Ich bemerkt habe Wie wenig Leistungsreserven habe, dachte Ich an ein Upgrade....

Aber Wenn Ich mir die aktuellen Test's so anschaue, seh Ich Nur marginal stärkere CPU'S vorallem im Gaming Bereich ist Da kaum Fortschritt zu erkennen...

Jetzt ist meine Frage ob es sich überhaupt lohnt aufzurüsten oder man am besten einfach bei der jetzigen Leistung bleiben sollte. Mir ist P/L Verhaltis wichtig. Ich möchte nicht allzu viel in mein System an unnötigen Geld stecken. Aber nachdem Ich für TrippleScreen auch gut Leistung brauche, muss man halt auch etwas investieren... :D

Laufende Hintergrundprozesse:
Vmware(1-Core 2 GB RAM), Spotify, Skype, Teamspeak,W-Lan Hotspot, mind. 3 vers. Browsergames auf Flash Basis

Vordergrund: Tera, League of Ledgends, Battlefield 4
(Immer eins von denen, nicht gleichzeitig ^^)

Ohne OC ist Jetzt meine Grafikkarte überfordert und je nachdem Wie die neuen Nvidia Karten werden, kommt eine von denen Oder eine zweite 290 ins System.

Nur nachdem die CPU ne schlechte Qualität hat, und bereits Jetzt im Schnitt 90% Auslastung hat(HWInfo 8h-Mittel) war ich mir eben nicht Sicher ob die CPU noch mithalten kann ...

Ich bitte um jede Meinung und jedes Argument das hr Habt, würde mich sehr freuen :p

----------------------------------------------
Gesendet von HTC One X Mit schlechtem T9
 
Eine VM im Hintergrund laufen lassen, auf einem Spielerechner, ist das notwendig?

In welcher Auflösung spielst Du? Wenn FullHD, dann wirst Du von einer CPU oder GPU Aufrüstung wenig bis nichts haben.
 
Ich kann mir kaum vorstellen, dass du durch ein CPU upgrade ein deutlich besseres Spielelebnis hast.
 
Ich würde nen 3770 verbauen. Egal ob mit oder ohne K. Selbst ohne K läuft der auf nem Z77 Board mit 4,1GHz ohne BCLK-Erhöhung. Sollte mit 150€ gebraucht machbar sein. Gerade für B4 und VMWare sollte das enorme Vorteile bringen. VT-d und VT-x Unterstützung hast du beim 3770 ohne K. Beim 3770k nur VT-x. Meiner läuft bei 4,1GHz und 1,089V VCore.
 
Und schon mal ein CPU OC angedacht?

In der SIG steht der Grundtakt - da kann der alte Sandy aber mehr.
 
VT-d wird nur für PCI passthrough gebraucht welchen man an so einer Art VM nicht nutzen kann/wird. Zudem kann VMWare in der Desktop kein VT-d nutzen, da müsste man schon ESXi, kvm, etc nutzen.
Und VT-x, nested page tables, etc kann jede CPU.

@TE: einfach wieder vernünftig übertakten und fertig. Maximal einen kleinen 2. PC für die VM bauen, so Celeron oder AM1 Maschine.
 
Für den Mainstreammarkt gibt es keine CPU die merklich schneller ist als dein 2500k. Das kannst du dir auf jeden Fall sparen. Von ner R9 290 wird es auch keine Leistungssteigerung in naher Zukunft geben. Das was man über die Leistungsfähigkeit der neuen GPUs hört ist echt lächerlich, aber Sa. kann man bei Bedarf mal abwarten. Von 2 Grafikkarten würde ich dir abraten da einige nachteile(Temperatur, lärm, microruckler)

Finde am besten raus warum die Frames so abgesackt sind, schalte deine VM ab.
Wenn das nicht hilft stell einfach ein paar grafikdetails herunter und gut ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Würde ich auch sagen, CPU übertakten mit geeignetem Luftkühler oder Wakü. Anleitungen zum OC gibt es genug im WWW. Und deine VM über einen anderen, neuen, gebrauchten PC bewerkstelligen.
 
Nachdem er schon hingeschrieben hat, dass er ne schlechte CPU erwischt hat, wäre ich davon ausgegangen, dass er OC schon probiert hat. Außerdem bekommt er seine CPU auch so noch los. Und für nen geringen Aufpreis bekommt er durch die 4 virtuellen Kerne noch ein paar Reserven. Gerade wenn BF4 keine 4 kompletten Kerne bekommt bricht die Performance ein.

Zusätzlich ist IvyBridge effizienter als Sandy.

VT-d wird von VirtualBox z.B. unterstützt. Hätte jetzt erwartet, dass es auch bei der Workstation unterstützt wird.
 
Vanilla2001 schrieb:
VT-d wird von VirtualBox z.B. unterstützt. Hätte jetzt erwartet, dass es auch bei der Workstation unterstützt wird.

Afaik nur unter Linux als Host, nur sehr experimentell und im Endeffekt wertlos. Wenn passthrough dann Xen/kvm.
 
Schonmal Danke an alle die hier geantwortet haben. Wie oben erwähnt spiele ich auf nem Tripple Screen Setup mit 5760*1080. Wer einmal gekostet hat, hört nie wieder auf :D

Gefühlt zieht die VMWare ordenltich Leistung, obwohl ich ihr nur einen Kern zugewiesen habe ... auslagern, ufff schon öfters dran gedacht, wusste aber nicht ob es sich lohnt.

Ja die CPU ist ne absolute Krücke, bei der ist an OC nicht zu denken.... die läuft im mom. auf 1.296V auf 3.3 GhZ sobald ich auf die 3,5 gehe, kriege ich BSOD mit 0x0124 .... Temperaturmäßig ist die selbst mit 3.3 GhZ kaum in Grenzen zu halten^^ liegt vermutlich an der Spannung ^^Ich denke man kann die auf die 4 Ghz oder evtl 4.2/4.3 hochprügeln, aber das ist dann wirklich geprügelt, denn die Spannung dafür dürfte bestimmt bei so 1,5V dafür liegen... Die Frage wielange sie das mitmacht. Hab da leider nicht genug technische Grundlage um in die Richtung weiter zu agumentieren.

Grafikkartenmäßig ja die 290 ist echt n Klasse Teil, konnte die mit +40mv Erhöhung auf 1220 bringen und das stabil. Absolutes Prachtstück! Aber da ist gerade der Dampf raus weil ich Probleme mit dem neuen Afterburner habe.

Zu VT-d keine Aussage, kp ob das meine Version mitnimmt oder nicht ^^

Temperaturprobleme und alles in die Richtung habe ich keine. Konnte mal gebraucht für 200€ eine sehr günstige Wasserkühlung erwerben.

Für mich ist das auch schwer zu entscheiden. Ich bin zwar kein Enthusiast, aber ich lege viel Wert auf flüssiges Spielen. Bei 3 Bildschirmen nicht ganz leicht, aber ich hab extra gewartet, bis die Technik etwas ausgereifter ist, und bin auch inzwischen voll überzeugt. AMD mit Eyefinity liefert echt schöne und brauchbare Ergebnisse. Ich hab auch kein Problem auf mittleren Einstellungen zu spielen, aber auf Low möchte ich ehrlich gesagt nicht runter. Und ohne Oc häng ich eben im moment auf 40 FPS vorallem in Tera und BF4 merkt man dass... bei LoL ist das kein Thema.

Ich dachte an glorreichen 6-Kerner, aber die überzeugen auch nicht wirklich ... vorallem P/L ....

Aber dachte mir eben VMWare und Browser auf Kern 5 und 6 zuweisen und auf Kern 1-2-3-4 dann die Games laufen lassen und so evtl. noch etwas rauszuholen. Die Frage ist dann nur wegen der Grafikkarte ... die Gammelt bereits auf 100% Auslastung ... wenn da CF nicht zu empfehlen wäre, irgendwelche weitere Ideen?

Und nochmals Danke an alle Antworten!
 
Wenn die Grafikkarte schon maximal ausgelastet ist und somit ja der schwächende Part ist, dann bleibt nur ein Aufrüsten auf einen noch stärkere Single GPU karte, was nur die 290X wäre.

Ansonsten kannst du natürlich mit Crossfire fahren. Klar bringt das immer Probleme mit sich, wie stark die dann sind oder dir überhaupt auffallen, ist die andere Frage.
 
jomaster schrieb:
Ja die CPU ist ne absolute Krücke, bei der ist an OC nicht zu denken.... die läuft im mom. auf 1.296V auf 3.3 GhZ sobald ich auf die 3,5 gehe, kriege ich BSOD mit 0x0124 .... Temperaturmäßig ist die selbst mit 3.3 GhZ kaum in Grenzen zu halten^^

Ich kann mir das beim besten Willen nicht vorstellen und glaube du solltest den Fehler woanders suchen. Hast du die CPU schon mal auf einem anderen Brett testen können? Normal wären bei der Spannung deutlich über 4GHz und so eine CPU wäre nie im Handel gelandet...
 
bei den genannten spielen ist wie bereits gesagt eher die GPU das problem und nicht die CPU. triplescreen braucht ja eben mal nur die 3fache leistung. ohne CF wirds da wohl nix werden bei den gewünschten einstellungen. und du hast immer noch nicht die frage beantwortet wozu du im hinergrund die VM brauchst...

1,3V @ stock clock ist wirklich zu viel spannung... das wäre das montagsmodell des montagsmodells. war das immer schon so, oder hast du dich einmal zu viel mit OC gespielt?
 
jomaster schrieb:
Aber dachte mir eben VMWare und Browser auf Kern 5 und 6 zuweisen und auf Kern 1-2-3-4 dann die Games laufen lassen und so evtl. noch etwas rauszuholen. Die Frage ist dann nur wegen der Grafikkarte ... die Gammelt bereits auf 100% Auslastung ... wenn da CF nicht zu empfehlen wäre, irgendwelche weitere Ideen?

Und wenn man so etwas liest, dann stellen sich einem die Nackenhaare auf. Meinst Du, mit 2 Klicks im Taskmanager kannst Du Windows optimieren? Nein, kannst Du nicht.

Und wie ich schon im ersten Post schrieb. Eine laufende VM hat nichts auf einem Rechner zu suchen, der auch für BF4 benutzt wird.
 
jomaster schrieb:
Zu VT-d keine Aussage, kp ob das meine Version mitnimmt oder nicht ^^

VT-d wirst Du kaum brauchen. Da geht es um den direkten exklusiven Zugriff einer virtuellen Maschine auf ein PCI-Gerät, z.B. wenn Du ein Spiele-Windows virtualisiert hättest, das die Grafikkarte nutzen soll und weitere VMs, die sich die in der CPU integerierte Grafik teilen. Sowas müsste außerdem das Mainboard neben CPU und Virtualisierungssoftware unterstützen.

Zum Hauptthema schließe ich mich BlubbsDE an. Wenn Du schon unbedingt die Software in der VM mit BF4 gleichzeitig laufen lassen mußt, mach das entweder ohne VM oder ggf. auf einem zweiten Rechner.
 
Zurück
Oben