Notiz Aus der Community: Patriot Viper Fang USB-Stick mit 128 GB im Lesertest

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
10.507

Marflowah

Lieutenant
Dabei seit
März 2018
Beiträge
712
Danke für den Test.
Mir persönlich ist es immer lieber, wenn ein Stick statt manchmal extrem hohe gleichbleibend gute Leistung liefert. Dann wären mir beispielsweise dauerhaft 120MB/s lieber als schwankend zwischen 200 MB/s bis runter auf 80MB/s.
 

Icetea36

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2019
Beiträge
312

Conqi

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.593
Dann wären mir beispielsweise dauerhaft 120MB/s lieber als schwankend zwischen 200 MB/s bis runter auf 80MB/s.
Wenn das nur so einfach wäre, würden die Hersteller das vermutlich auch tun. Anfangsgeschwindigkeit runter setzen erhöht aber nicht, wie schnell der Stick dauerhaft ist. Zudem ist eine hohe Geschwindigkeit bei kleineren Datenmengen ja auch schon mal sehr praktisch.
 

[wege]mini

Captain
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
3.093
Ich denke mal die drosseln sich auch wegen den Temperaturen.
Ich hatte vor Jahren mal einen 256 GB USB 3.0 Stick. Der war super geil schnell (220/180) und wurde massiv warm.

Der war zwar in einem komplett Metall-Gehäuse (damit hättest du jmd. erschlagen können, so hart war das), trotzdem wolltest du den nicht anfassen, kurz nach dem 100 GB kopiert wurden.

Irgend wann funktionierte das Teil auch nur noch mit USB 2.0 (die 3.0 Schnittstelle ging "kaputt" ) und leider habe ich den mal an eine Dame verborgt, die irgend wie sehr chaotisch mit Dingen umgeht. Wieder sehen werde ich den wohl nie mehr.

Angeblich liegt der aber irgend wo noch rum :stock:

Jeden Falls will niemand einen 70 Grad Celsius warmen USB Stick in der Hand halten, auch wenn die Chips dann noch locker gehen würden.

Die meisten würde sich beim Abziehen die Finger verbrennen, weil sie nicht warten, bis der wieder kühl ist.

mfg
 

IT_Genius

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
345

Pym

Bisher: Audi2000
Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
561
Nennt mich konservativ, aber ich gebe für USB Sticks mit großem Speicher kein Geld aus, weil ich kein Vertrauen in die Haltbarkeit habe und sowas auch nicht benötige. Mir reichen externe Festplatten.
 

hongkongfui

Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
2.067
Ich bin von USB-Sticks abgekommen. Habe vor Weihnachten nach einem erschwinglichen Stick gesucht, der so flott ist, wie mein alter sandisk extreme, aber das ist schon schwierig. Habe mir dann eine kleine, günstige SSD mit einem Gehäuse gekauft. Die hängt jetzt als Installationsmedium für Linux-Distris am USB3.0. Dazu noch Notfall-isos, Win10-iso und kleinere Backups - und das schneller als meine Festplatten.. Natürlich nicht so klein wie ein Stick, passt aber auch in jede Jackentasche.
 

RaptorTP

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
10.569
@IT_Genius - dein Fazit zu den verlinkten Artikeln wäre interessant :)

512GB Stick für ~100€ hört sich nicht schlecht an, wenn auch entscheidend größer
 

hongkongfui

Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
2.067
@IT_Genius
Idee und Gehäuse gefällt mir sehr gut, besser als jeder Stick (wenn die Größe nicht stört).
 

PS828

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
1.934
@[wege]mini Ich verbrenn mir heute noch regelmäßig die Finger an einem 64 GB Stik von Sandisk.. Das doofe Ding hab ich vor meiner crucial X8 1TB im Einsatz gehabt und nehme es jetzt noch für kleinere Datenmengen. Das konnte man nicht anfassen und durch das Plastik am Ende hat das die hitze auch noch hervorragend gehalten.

Hab mich erst gewundert warum die schreibrate runter geht..

Die crucial wird immerhin nur 63 Grad an der Oberfläche warm und ist somit ein super Taschenwärmer wenn man einen Moment wartet :D

Den Lesertest mag ich, vielleicht schreib ich auch mal einen Leserartikel, z. B. Wenn mein Threadripper build ansteht. Mal sehen ob jemand sowas lesen würde :D
 

MaverickM

20k Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
20.897
Top