Ausgleichsbehälter abdichten

Demon_666

Commodore
Registriert
Dez. 2017
Beiträge
4.547
Moin, ich habe von nem Bekannten Teile einer alten Wasserkühlung bekommen, unter anderem den gezeigten Ausgleichsbehälter. Wie auf den Fotos zu erkennen, ist das Gewinde auf einer Seite hinüber bzw. Risse im Behälter vorhanden. Natürlich ist der Behälter an dieser Stelle nicht dicht.
Allerdings ist der Bodendeckel leider so fest, dass ich ihn selbst mit moderater Gewalt nicht ab bekomme.

Meine Idee:
Da die Risse nur innerhalb des Gewindes vorhanden sind, müsste ich den Behäter dicht bekommen wenn ich unten am Boden innerhalb des Behälters eine dünne Schicht Kleber, Silikon etc. auftrage.

Die Frage ist nur: Was nehme ich? Ist Silikon als Abdichtung in einer WK problemlos? Oder hat jemand einen Tipp, was ich sonst nehmen könnte und was möglichst nicht mit einer anderen Komponente in der WK reagiert?

Oder soll ich das einfach sein lassen, da es vergebliche Liebesmüh ist? Ist nur ein Nebenprojekt für mich ...

Danke im voraus für eure Tipps

IMG_7837.jpg
IMG_7838.jpg
 
Rechfertigt teuere PC Hardware, an sowas herumzuspielen, statt sich ein neuen zu besorgen?
 
Hmm,
ich habe nichts davon geschrieben, dass ich den AG in einem teurem PC nutzen möchte, geschweige denn überhaupt in einem PC.

Also bitte etwas zum Thema beitragen oder diesen thread ignorieren. Danke ;)
 
Demon_666 schrieb:
Oder soll ich das einfach sein lassen
Genau dass, nutzen wäre mir zu heikel.
Wenn du auf Risiko stehst. Teflonband aufs Gewinde und probieren.
 
Ordentlich Silikon rum. Wasser rein und zwei Tage stehen lassen, schauen was passiert. Neukaufen kann man danach immer noch.
 
Schwobaseggl schrieb:
Wenn du auf Risiko stehst. Teflonband aufs Gewinde und probieren.
Ich bekomme den Bodendeckel ja nicht mehr ab. Ansonsten hätte ich versucht, den Behäter zu kürzen. Ein Stück heiles Gewinde gibt es ja noch.
Zumal wahrscheinlich das zusätzliche Material das Plastik des Behälters an den Rissen ganz kaputt macht.
 
Aus welchem Material ist der AGB? Acryl aka "Plexiglas"? Wenn ja gibt es dafür spezielle Kleber.
 
Ich tippe auf Plexiglas, zumindest ist es kein Echtglas.

Ich frage mich eben nur, ob es spezielle Kleber für das Wasserkühlungsszenario gibt, die eben besonders wenig mit den weiteren Komponenten reagieren.
 
Vor allem wäre ich mal Vorsichtig mit was ich den Befülle, Leitungswasser scheidet schon mal aus, max. destilliertes Wasser mit den passendem Zusatz, gegen Algen und so weiter. Nur Wasser = Unklug wenn damit verschiedene Metalle durchspült werden. Und nicht böse Gucken wenn die Hausratversicherung eventuelle Schäden bei den Nachbarn nicht abdeckt. Im Zweifelsfall Löschwasser.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Schwobaseggl
Dichtmasse hylomar blue z.b. hohe Temperaturbeständigkeit, acetonhaltig, oder Darko HS, bis 350 Grad etc
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Demon_666
Nilson schrieb:
Aus welchem Material ist der AGB? Acryl aka "Plexiglas"? Wenn ja gibt es dafür spezielle Kleber.
Das sieht aus, als wäre es Acryl.
Bei diesem Schadenbild irreparabel.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Demon_666
feidl74 schrieb:
Dichtmasse hylomar blue
Hylomar blkeibt doch flüssig, oder?

Ich würde sowas wie Dirko HT oder eine PUR Dichtmasse (Karosseriekleber, Sikaflex) nehmen. Silikon maximal solches, das nicht essigvernetzend ist, also für Naturstein geeignet.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Demon_666
Caramba von innen und aussen satt dran sprühen. Lange stehen lassen und das mehrfach. Dann sollte sich der Deckel lösen lassen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Demon_666
gibt da zig verschiedene Typen an hylomar dichtmasse. unterscheiden sich auch farblich und für verschiedene Einsatzgebiete...
das hylomar m härtet nicht aus und ist dauerplastisch, aber nicht Flüssig. kostet um die 8€, 8oml
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Tzk und Demon_666
Die Spannungsrisse wirst du nicht mehr los.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ragan62 und Demon_666
Firlefanz_11 schrieb:
Und nicht böse Gucken wenn die Hausratversicherung eventuelle Schäden bei den Nachbarn nicht abdeckt. Im Zweifelsfall Löschwasser.
lol

Ich bin wahrlich kein Fan von Waküs, aber das ist bisher eins der geilsten Dinge, die ich lesen durfte. :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Ham Burger
Danke an alle :)
Damit habe ich ein paar Ansätze. Ich werde mal schauen, was ich mache.
 
Demon_666 schrieb:
Hmm,
ich habe nichts davon geschrieben, dass ich den AG in einem teurem PC nutzen möchte, geschweige denn überhaupt in einem PC.
Wozu dann die Frage ob man es Dicht bekommt?

Der AGB ist hin, ein Riss geht bis zum Ende des Gewindes und der Andere sieht auch nicht besser aus. Für mich sieht das so aus, als wenn der Boden nicht passend zu der Röhre war und somit fast ein Teil rausgebrochen ist.

Ich sehe nur eine Möglichkeit den Rest zu retten, die restlichen Teile, zur Not mit Gewalt, entfernen und dann versuchen, eine passende Röhre zu bekommen.

Es gibt ja einige Anbieter die, die Röhren in verschieden Größen und Längen anbieten. Allerdings wirst du wohl Keinen finden, der die Anschlüsse in der Röhre hat.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Demon_666
Schaby schrieb:
Es gibt ja einige Anbieter die, die Röhren in verschieden Größen und Längen anbieten. Allerdings wirst du wohl Keinen finden, der die Anschlüsse in der Röhre hat.
Klar, ich könnte auch einen neuen AGB kaufen, aber mich reizt eben, ob es möglich wäre, den AGB zu "retten".
 
Zurück
Oben