Auslandsaufenthalt - Fragen

Teddymaddy

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
630
Guten Morgen ;),
da ich zZt ziemlich verwirrt bin wegen meines zukünftigen Lebens (mache grade mein Abitur im letzten Jahr), habe ich auch stark in erwägung gezogen, für einige Zeit ins englischsprachige Ausland zu gehen.
das hat zwei vorteile für mich: ersten, lerne ich was fürs leben, endlich mal ein neues land, besseres englisch, andere kulturen, und einfach mal rauß aus der gegend hier + ein stück mehr selbstständigkeit. und zweitens kann ich mir gedanken machen, wie ich mein leben weiterführen will. kann mir nocheinmal in ruhe überlegen, was ich studieren will, und wie ich das ganze angehen möchte.

wenn ich das nicht mache, würde ich jetzt direkt nach dem abi ein praktikum machen, und danach direkt ein studium für maschinenbau anfangen. bzw versuchen direkt reinzukommen.
aber das kommt mir alles zu schnell und ich hab praktisch kein bisschern auszeit. und da ich das eine jahr, das ich evtl pause machen könnte, nicht durch rumhocken und zusiffen verschwenden will, kam ich eben auf die idee des auslandsaufenthalts für ein halbes bis 3/4 jahr.

Nun wollte ich euch fragen, was es da für möglichkeiten gibt. was evtl organisationen anbieten, um da zu leben. zb ein freiwilliges soziales/ökonomisches jahr. wo ich möglichst direkten einstieg und evtl sogar einkommen durch arbeit hätte. und halt schnell kontakt zu den menschen dort finde. ehrlich gesagt finde ich so ein soziales jahr perfekt, aber ich glaube ich bin schon zu spät dran, schließlich haben sich andere aus meinem jahrgang schon letztes jahr beworben :(. oder eine Art Opeer-Jahr (kA wie man das ausschreibt Oo..ist glaub ich französisch), während diesem man bei einer familie als "gast" lebt.

habt ihr vllt ideen, wie man soetwas angehen kann, wer soetwas anbietet, und mit welchen kosten ich rechnen muss? als zielland hatte ich mir richtung norwegen, USA oder Kanada gedacht. in england war ich schon mal und diese länder interessieren mich viel mehr. und wiegesagt, dreht sich der zeitraum so halbes dreiviertel jahr.

So ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich weiss, es ist viel zu lesen, aber ich möchte mein problem ja auch ausführlich schildern^^.

Vielen dank schonmal =)
MfG & erstmal gn8^^,
Teddymaddy
 
S

seebart

Gast
google ist Dein Freund Teddymaddy, Du wirst es herausgoogeln, ganz bestimmt. Ich habe aus anderen Gründen einen Großteil meines Lebens im Ausland verbracht und ich würde es wieder so machen (auch wenn ich mit 18 Jahen anderer Meinung war!!)

Mach das ABER informiere Dich richtig!!

Ja Pana hat recht, das kann alles mehr oder weniger kosten jenachdem.
 
Zuletzt bearbeitet:

wei3nicht_T

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
2.026
Ich würd das Studium beginnen und dann zum Beispiel mit dem DAAD ein Auslandssemester machen .. da gibts zig Möglichkeiten.

oder

Work and Travel ... zB in Australien. Reisebüros wie StaTravel beraten einen da gut oder google oder Freundes/Bekanntenkreis.

/EDIT: au pair
 

PC Sweeper

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
585
Als Au-Pair (so schreibt man das) musst du aber mind. 200 Stunden Erfahrung mit Kindern vorweisen. Als Mann können es auch gut doppelt so viel sein, da die Familien eher weibliches Personal aufnehmen.

Außerdem bist du eigtl schon viel zu spät dran.

Wenn du ausreichend Geld hast könntest du auch ein Akademisches Jahr machen. Also sozusagen eine Sprachreise für ein Jahr.

Work and Travel wäre auch eine Alternative neben einem Freiwilligen Sozialen Jahr oder einem Freiwilligen Ökologischen Jahr.
 

[GP] mino

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.904
eben, da gibts zu viele möglichkeiten als das..
habe dazu mal mein motorad verkauft und bin über lisa-sprachreisen von neu-seeland über australien nach fidschi. halbtags gabs englisch-unterricht, am WE gaudi mit geliehenem wagen. mein größter fehler war es zurückzukommen :) war das schönste was ich erlebt habe und würds immer wieder tun.
 

Teddymaddy

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
630
nee^^...als schüler hat man nie geld. deshalb suche ich ja möglichst einen weg, auf dem ich wieder etwas verdienen könnte. entweder durch nebenjob, oder direkt im fsj/föj.

nunja es geht mir ja darum, dass mir grade dieser weg viel zu schnell ist, und ich lieber noch ein bisschen zeit so verbringen möchte. einfach mal was andres.

das kostet aber auch wieder unglaublich viel. gleich ein paar tausend euro. geht leider bei uns derzeit nicht, weil mein bruder sich schon zurzeit eine 7 monatige reise durch südamerika gönnt.

Außerdem bist du eigtl schon viel zu spät dran.
würde es denn noch reichen, wenn ich mich fürs nächste jahr bewerbe? direkt anfang januar? und dann ebend für ein halbes jahr.
 
Zuletzt bearbeitet:

PC Sweeper

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
585
Moment, Work and Travel ist nicht unbedingt teuer. Wenn du es gut anstellst kommst du vielleicht sogar mit einem Plus nach Hause. Das gute daran ist ja, dass du in dem jeweiligen Land arbeiten und dir damit deinen Aufenthalt finanzieren kannst.

Bei Au-Pair kannst du dich immer bewerben. Die Stellen werden aber immer für ein ganzes Jahr vergeben. Die einzige Möglichkeit wäre dann halt "Summer-Au-Pair" wo du dann nur circa 3 Monate bei einer Familie bist.
 

MR2007

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.042
Moment, Work and Travel ist nicht unbedingt teuer. Wenn du es gut anstellst kommst du vielleicht sogar mit einem Plus nach Hause. Das gute daran ist ja, dass du in dem jeweiligen Land arbeiten und dir damit deinen Aufenthalt finanzieren kannst.
Nicht, wenn man auch mal was anderes als arbeiten tun möchte.
Ich selbst war in Australien für Work&Travel. Und was alles an Kosten nötig war, glaube ich kaum, dass es dann noch Spaß macht, wenn man versucht wieder in die schwarzen Zahlen zu kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Teddymaddy

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
630
ich habe mich derzeit sehr auf work & travel versteift. Bei Au Pair muss ich etliche stunden, bzw ausbildungen im Betreuungsbereich vorweisen, und dort werden Männer wohl auch nicht so gerne gesehen.
Work & Travel würde ich versuchen in Amerika zu machen. Nicht in Australien, da es dort sehr schwer sein soll, weil man wenig chancen auf einen Job bekommt (weil man wohl nur den ersten Job bekommt). Andererseits würde ich gerne bei einer Gastfamilie unterkommen, da ich mit denen dann direkt sprechen kann. weiss nicht, ob man beim work & Travel solche personen um sich hat.

ich werde mich aber die Tage aufjedenfall bei work & Travel organisationen wie zb Statravel (hatte Max FX! oben erwähnt) informieren. Mal schauen, was sich so ergibt =).

@ MR2007: bei welcher Organisation machst du das? gibt schließlich gute und weniger gute^^. Viel Erfolg und hab eine schöne Zeit ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

r0b-tbo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2005
Beiträge
339
ich würde mich freuen hier demnächst die Ergebnisse deiner Recherche lesen zu können, da ich mich auch für ein Work & Travel interessiere :)

gerne auch per PM
 

Teddymaddy

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
630
@r0b-tbo:
werd ich aufjedenfall machen ;)... habe bisher nur herausgefunden, dass man in Kanada sehr saisonbedingt arbeitet. Im sommer eher die Farmarbeiten und im Winter Kellner, oder auf skipisten etc. In Amerika hauptsächlich in Camps mit Kindern/Jugendlichen, ist also eher etwas für Pfadfinder etc., und in Australien sehr Farm und Tierweltlich bezogen.
Habe mir eben Broschüren bzw kataloge von 3 verschiedenen anbietern bestellt (travelworks.de, travelnwork und aifs.de). weiss aber nicht wie gut die sind. waren nur spontan die ersten, die google ausgespuckt hat. Die Kataloge kommen im laufe der Woche an. dann kann ich hoffentlich mehr erzählen =)
 

MR2007

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.042
@r0b-tbo:
werd ich aufjedenfall machen ;)... habe bisher nur herausgefunden, dass man in Kanada sehr saisonbedingt arbeitet.
Ist in Australien aber auch so, je nach Jahreszeit muss man z.B. für Erntearbeit in unterschiedliche Regionen. "Angenehme" Jobs in den Großstädten werden oft durch die eigenen Studenten besetzt. Hier hat man nur mit sehr guten Englischkenntnissen Chancen.

Man muss aber dazusagen, dass es im Westen wesentlich einfacher sein soll, dort gibts ja "nur" Perth als bekannte Stadt. Im Osten, dort wo Melbourne, Sydney, Canberra, Brisbane und co. liegen, dort hat hätte man eher Probleme Jobs zu finden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Metroid

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2009
Beiträge
98
Die Entscheidung, nach dem Abi erstmal ein Jahr Pause einzulegen anstatt sich gleich ins Studium zu stürzen ist ABSOLUT RICHTIG! Ich kenn zu viele Leute dich gleich nachm Abi an die Uni sind und nach ein zwei Jahren gemerkt haben dass ihr Studium doch nicht das richtige ist. Ich hab zwar damals noch zwischendurch Zivi gemacht, aber ein Ausland-FSJ ist sicher nicht verkehrt. Was es für FSJ Möglichkeiten gibt kann man einfach googeln bzw. sich direkt bei den entsprechenden Organisationen informieren.
 

PC Sweeper

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
585
Teddymanny, Amerika kannst du für Work and Travel gleich streichen, dass geht nur für Studenten. Ist leider Visatechnisch so.

@MR2007
Natürlich sind schwarze Zahlen eine gewisse Utopie. Ich wollte damit bloß veranschaulichen, dass Work and Travel nicht teuerer ist als andere Sachen.
 
Top