Ausrüstung eines Silent-Gaming-PC

Sinol

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
49
1. Was ist der Verwendungszweck?
Vorwiegend Filme, soll aber auch aktuelle Spiele flüssig unterstützen.
Ist ein Wohnzimmer-PC, den ich für alles benutze.

1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS?
Mittlere Qualität reicht. FPS? K.A.

1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Kein Profi, nur Photoshop

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?
Absolut leiser PC, wenn es geht unhörbar.

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
Neuer Monitor wird erst danach besorgt, das wird nochmal eine Sache für sich.
Er wird vorraussichtlich über 30 Zoll, curved sein, Auflösung k.A.

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
  • Prozessor (CPU):
  • Prozessor Intel(R) Core(TM) i7-2600K CPU @ 3.40GHz, 3401 MHz, 4 Kern(e), 8 logische(r) Prozessor(en)
  • Arbeitsspeicher (RAM): 4x4GB Corsair XMS3 16GB 1333MHz
  • Mainboard: Asus P8Z68-V
  • Netzteil: BeQuiet - Kann ohne es auszubauen nicht sehen welches. Weiß aber, dass es überdimensioniert war.
  • Gehäuse: LianLi PC8NB
  • Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 750 Ti (passive GPU)
  • HDD / SSD: SSD 500GB, HDD 3TB + 1TB
BeQuiet-Lüfter-Komponenten
DarkRockPro3

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
500€ (wenn es nicht anders geht, auch mehr)

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?
5

5. Wann soll gekauft werden?
Jetzt

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
Selber


---


Hallo,
ich möchte gerne mein damals selbst zusammengestelltes Silent-Gaming-PC-System etwas erneuern.
Vorwiegend hätte ich mal gerne ein neues Gehäuse, um dem Ganzen einen neuen Touch zu geben.
Das suche ich noch, wird aber im normalen Miditower-Format sein.
Dann würde ich gerne alle anderen Komponenten auch tauschen, die getauscht werden müssen.
Vielleicht gehören die Sachen ja auch alle ausgetauscht, k.A.
Ich bin auf die Idee gekommen, weil ich BT-Kopfhörer mit dem PC verbunden hab, es nicht synchron zum Bild wiedergegeben wurde und ich herausgefunden hab, dass onboard nur BT3.0 vorhanden ist. Und jetzt bin ich in Erneuerungs-Laune.
Irgendwelche Vorschläge?
Das wichtigste ist, dass alles superleise bis unhörbar ist. Darum hab ich früher auch die passive GPU gekauft.
 

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
45.557
welche auflösung? warum schreibst du bei den fps "k.a."? ist schwer so zu beraten.

wenn die neue graka wieder passiv sein soll ist ne (aktuell extrem überteuerte) 1050ti das höchste der gefühle. im gleichen preisbereich kriegt man auch ne sehr leise und ~50% schnellere 570 8GB. wobei man bei aktiv gekühlten grakas für richtig leise immer undervolten und die lüfterkurve anpassen sollte.

NT wäre auch gut zu wissen. wenn es so alt wie die plattform ist könnte/sollte man da auch mal über was neues nachdenken. für maximal leise ein Straight Power 11.

bezüglich case: wonach suchst du denn da? schlicht? auffällig? bunt?

edit: HDDs haben in nem silentsystem mMn absolut nichts zu suchen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.711
wie wäre es erstmal es NUR mit einer GPU es zu versuchen RX 580 (ggf. ein NT) bei der GPU brauchst min. +450W

achja zum Thema Silent, Desktop (ZeroFan), 3D (per Wattman UV)
und natürlich vorab die Custom version mit der besten Kühlung.

mit einem Case (schallisolierung) kann man auch noch gegen arbeiten.
ABER für mich hat dein Rechner mit HDD, was den namen Silent nicht verdient.
Wenn wirklich silent, dann only SSD.
 

Transistor 22

Lt. Commander
Dabei seit
März 2018
Beiträge
1.350
Erstmal würde ich die HDDs durch SSDs ersetzen, senkt die Lautstärke enorm. Bluetooth kannst du ja mit einem USB Bluetooth Controller nachrüsten.
 

Na-Krul

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
14.937
Falls bei deinen Spielen die Cpu zu langsam ist pack einen https://geizhals.de/amd-ryzen-5-2600-yd2600bbafbox-a1804462.html mit https://geizhals.de/msi-b450-gaming-plus-7b86-002r-a1858940.html und https://geizhals.de/corsair-vengeance-lpx-schwarz-dimm-kit-16gb-cmk16gx4m2b3200c16-a1314316.html rein und lass dir von Be Quiet das AM4 Montage Set für deinen Kühler zusenden.
Falls bei deinen Spielen die Gpu zu langsam ist pack eine https://geizhals.de/msi-geforce-gtx-1060-6gt-ocv1-v809-2234r-a1564648.html rein und tausch den Kühler gegen einen https://geizhals.de/arctic-accelero-mono-plus-dcaco-v430001-bl-a691663.html - damit sind die 1060er immer unhörbar. Die 1060 ist ca. 3,5x schneller als die 750Ti.
HDDs gegen SSDs (860 Evo, MX500) tauschen ist auch immer eine gute Idee.
 

wahli

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
6.460
Zuletzt bearbeitet:

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.711

Sinol

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
49
Danke für die schnellen Antworten!
Na klar, die HDDs kommen raus. Hab ich vergessen zu schreiben, aber die SSD-Preise sind ja enorm gesunken, da kann man sich auch mal ein paar TB SSD-Speicher besorgen! Die HDDS waren früher auch so ne Sache. Ich wollte erst nur SSD, dann war mir der Speicherplatz zu gering für Daten, extern wollte ich aber nicht... Also HDDS rein und die schalten sich ja dann nach ner Zeit ab. Aber klar, ihr habt absolut recht. Mich haben die HDDs auch immer aufgeregt, weil das quasi das einzige ist, was immer laut ist.

Ich bau gleich mal das Netzteil aus, wenn das so wichtig ist :)

Eine neue Grafikkarte muss nicht unbedingt passiv sein, sofern eine aktive unter wenig Last auch unhörbar ist. Falls ich doch mal etwas spielen möchte, komme ich auch mit einer gewissen Geräuschentwicklung klar.
Untervolten und Lüfterkurve anpassen - Also ich bin nicht technisch unversiert aber das hört sich an als wär das etwas, mit dem ich mich nicht beschäftigen möchte. Wenn ich es einbaue, soll es von Werk aus leise laufen, keine Lust/Zeit für Experimente.

FPS kann ich nicht beantworten. Halt so, dass es flüssig läuft? Wie soll ich das denn beantworten? Ist das wichtig? Kommt doch immer auf die derzeit ausgeführte Software an? K.A.

Das Gehäuse soll schlicht sein und am besten auch isoliert, so wie mein altes. Vielleicht behalte ich doch das alte? Ist ja auch egal, ich denke darauf kommt es erstmal nicht an.

Lüfter sind alle flüsterleise. Von BeQuiet, da guck ich auch gleich mal wie die heißen.


BZW:
Es wurde glaube ich jetzt jedes einzelne Bauteil zum Austausch erwähnt. Lohnt sich da nicht, einen kompletten neuen PC zusammenzustellen?
 

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
45.557
@Ringelding:
FPS kann ich nicht beantworten. Halt so, dass es flüssig läuft? Wie soll ich das denn beantworten? Ist das wichtig?
für den einen sind 30fps flüssig, für den anderen 120fps. du solltest doch wissen was für dich "flüssig" ist? natürlich ist das wichtig, die fps müssen ja auch berechnet werden. wenn du dich z.b. mit 60fps zufrieden gibst kann es gut sein dass der alte 2600K noch reicht, wenn es 120fps sein müssen ist das deutlich unwahrscheinlicher. der lahme RAM kostet im CPU-limit wohl leistung. übertaktet ist nichts?

die auflösung ist ebenfalls sehr wichtig, davon hängt dann ab ob ne 570 reicht oder es doch mindestens ne Vega 56 oder 2070 sein muss (oder, je nach fps, noch was viel dickeres).

Untervolten und Lüfterkurve anpassen - Also ich bin nicht technisch unversiert aber das hört sich an als wär das etwas, mit dem ich mich nicht beschäftigen möchte.
hat bei meiner aktuellen 1070 GameRock vllt 10 minuten gedauert. zeitaufwändig wird das nur wenn man ans limit des stabil machbaren gehen will.

sofern du maximal ein ODD nutzt könntest du dir das Fractal Design Define R6 mal anschauen.
 

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
20.335
Ich sehe bei deinen Anforderungen keine zwingende Notwendigkeit, die Plattform zu tauschen. Deine i7-2600K CPU sollte da noch ganz gut mithalten können.

Ich würde nur die GPU tauschen, die HDDs ausmustern und durch SSD(s) ersetzen. Bluetooth kann man nachrüsten. Schau bitte, welche PSU genau verbaut ist. Ggf. muss die auch neu kommen.

Um das "LianLi PC8NB" wäre eigentlich schade, da es ein gutes Gehäuse ist. Wenn es aber unbedingt ein neues Gehäuse sein soll, warum nicht. Sollten dir aber nur die Gehäuselüfter zu laut sein, kann man die durch leisere Lüfter ersetzen.
 

Sinol

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
49
So, ganzen Rechner auseinander genommen. Netzteil war seitlich beschriftet :freak:
Es ist ein 580W beQuiet Straight Power E9 CM.

Die Gehäuselüfter sind kaum hörbar, das ist kein Problem. Das sind Ultra quiet XL1 Noiseblocker.
Vielleicht bleibe ich vorerst bei dem Gehäuse. Ich kann es ja später noch immer austauschen. Ist ja nur die Fassade :cool_alt:

Wenn ich ein komplett neues System kaufen würde, dann wären auch 1000€ drin.
Dabei würde ich allerdings dann eher auf ein etwas kompakteres System setzen, kein Miditower mehr.
 

Raptor85

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
720
Ich habe letztens auch ein Downsizing meines PCs betrieben. Und bin letztendlich davon abgewichen, mir für 150 € ein Mini-ITX-Board zu kaufen, nur um ein paar cm in der Höhe zu sparen. Meine Ausgangssituation war allerdings eine andere, da ich noch gute fast aktuelle Hardware betreibe. Letztendlich landete ich beim Gehäuse beim Fractal Design Define C TG, schallgedämmt und bin (abgesehen von ein paar Einbauschwierigkeiten) zufrieden damit.
Das Problem ist einfach, dass bei kleineren Gehäusen die Graka bzw. die Lüfter davon gerne fast schon am Netzteil kleben, was thermisch nicht so toll ist und man bei der Luftzirkulation einfach ein wenig mehr aufpassen muss.
Zudem muss man dann gucken, ob man nicht einen neuen Kühler für die CPU braucht, da die Höhe da durchaus limitierend wirken kann.
Falls von Interesse, kann ich gerne mal die Gehäuse posten, die bei mir in der Auswahl standen, bevor ich mich dazu entschieden habe, mein ATX-Board weiterzuverwenden.

Ich finde die derzeitige Auswahl an mATX-Boards auch echt nicht so dolle. Also entweder ATX weiterverwenden oder auf ITX gehen. Dann wirds aber, wie gesagt, teuer.
 
Zuletzt bearbeitet:

RaptorTP

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
10.665
mATX könnte ich mir selbst beim nächsten Build vorstellen.

Will aber eigentlich keinen anderen Tower *G* also würde das Board dann wohl erstmal in den nomalen Tower stecken .. xD

Ich brauch auch hoffentlich bald nur für die Graka ein Steckplatz - das sollte man sich eben auch im klaren sein - nicht überall kann man dann einfach mal eine Soundkarte dazustecken ;)

Hab den Platz aufm Schreibtisch nicht - sonst evtl. ein mATX System .. mal schauen .. ganz sicher Ryzen
 
Zuletzt bearbeitet:

Raptor85

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
720
Beim Sound gibt es mittlerweile auch gute externe Lösungen - oder eben einen guten ALC auf dem Board. ;) Mini-ITX bietet halt nur Platz für eine Graka vom Slot her. Der Rest muss dann entweder onboard sein oder extern dazugekauft werden.
 

daniel 1301

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
483
Aus Leistungssicht würde ich bei 500€ Budget nur die Grafikkarte ersetzen. Wenn es noch kosmetisch werden soll, würde ich bei der Nutzung als Wohnzimmer-PC ein Gehäuse im "HiFi"-Format setzen (z.B. Jonsbo G3, Silverstone GD09). Da wirst du aber auch einen flacheren CPU-Kühler benötigen.
 

Sinol

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
49
Ok. Also den Tower-PC behalten und nur Komponenten austauschen. Wird so gemacht =)
HDDS kommen raus.
GPU durch https://geizhals.de/msi-geforce-gtx-1060-6gt-ocv1-v809-2234r-a1564648.html ersetzen, wie von Na-Krul vorgeschlagen und den Lüfter ersetzen?

Dieses liegende Gehäuse hat etwas. Schön unauffällig, sieht aus wie ein Verstärker... Guter Kompromiss, werd ich mir mal genauer ansehen. Der DarkRock ist mir glaube ich eh ein bissl groß. Ich wollte die CPU früher auf 4GHz übertakten, aber dann nie Lust gehabt mich mit der Materie zu beschäftigen... Darum der dicke Kühler.

RAM auch so belassen?
 

daniel 1301

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
483
Also ich würde eher Richtung 1070 / 1070ti / 2070 / Vega 56 / Vega 64 gehen. Aber gut, das hängt eben davon ab was du wirklich spielen und ausgeben willst. Ansonsten kannst du dir auch die RX580 mit 8GB anschauen, die liegt auch im Preisbereich der 1060. Ist allerdings eine AMD Karte und unterstützt somit Freesync ;)
 

Sinol

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
49
Was ich wirklich ausgeben will ist das, was ich brauch um ein aktuelles Spiel (sagen wir mal z.B. Fallout 76) flüssig und in guter Qualität spielen zu können. Denn wenn das nicht vernünftig funktioniert, kann ich mir auch gleich so nen 0815-Rechner alla "Office-PC" bestellen, da ich sonst nur surfe und Netflix wiedergebe.
Die Grafiksettings müssen dabei aber nicht auf Ultra stehen.
Das Spiel ist vielleicht ein schlechtes Beispiel, denn das kann ich wahrscheinlich mit meinem derzeitigen Setup noch locker spielen. Aber ich denke es ist klar, was ich meine.
Ich hab da keine genaue Vorstellung, da ich ohnehin kein Progamer bin (was man daran sieht, dass mir grade kein anderes Spiel als Fallout und WoW einfällt :freaky:)
 
Top