News Barotrauma: 2D-U-Boot-Simulator startet mit Daedalic auf Steam

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.576
Im Frühjahr soll die strategische 2D-U-Boot-Simulation Barotrauma von FakeFish und Undertow Games als Teil des Early-Access-Programms von Steam starten. Die Entwickler haben sich Unterstützung ins Boot geholt: Daedalic wird als Publisher den Vertrieb übernehmen. Ein neuer Trailer gibt weitere Ausblicke.

Zur News: Barotrauma: 2D-U-Boot-Simulator startet mit Daedalic auf Steam
 

ghecko

Rear Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
6.091
Der Schnitt durch den Druckkörper wird viele Ubootnerds zur Weißglut treiben :D
Alle anderen werden damit aber bestimmt ihren Spaß haben können.
 
Zuletzt bearbeitet:

HaZweiOh

Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
7.253
Klingt spannend, das Szenario hätte aber lieber historisch sein sollen als in einer fernen Zukunft.

Ich schau's mir trotzdem mal an.
 

Paladin301

Ensign
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
214
Diese Psychos!
Die sollen doch erst einmal selber von einem U-Boot in ein Torpedorohr einsteigen, Druckausgleich abwarten und dann die letzten 20 Meter bis zur Oberfläche ohne Atemgerät zurücklegen. Die meisten saufen im Torpedorohr ab, weil Sie den Ausgang nicht finden. Orientierungslos in der Dunkelheit, kaltes Wasser, das Gefühl zu ertrinken; wer bisher noch keinen Schaden hat,hat den bestimmt ach einer solchen Aktion.

Übrigen die Marine sucht junge, fitte Offiziersanwärter/innen (Kannonefutter wolte ich nicht Schrieben, das klingt so negativ). 2.000 EUR im ersten Jahr sind nicht schlecht. Das Abenteuer gibt umsonst dazu.
Dann kann Opa, falls er Überlebt, seinen Enkeln die schönen Gesichten von DAMALS erzählen.

Pervers, wie man aus sowas noch ein Spiel machen kann. Vielleicht handelt es sich hier und einen besonders schweren Fall von Kriegstreiberei. Muss das nicht von Amts wegen einer dagegen einschreiten?

Ich kauf jedenfalls sowas nicht.
Ähm, häääääääääää? Kontext??? Kriegstreiberei in einer fiktivien Zukunft auf dem Jupitermond Europa? Hast du den Artikel überhaupt gelesen?
 

Lowman

Ensign
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
200
Schlecht geträumt?
 

Highspeed Opi

Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.498
@CPU-Bastler
Man kann es auch total übertreiben.
Wer psychisch labil ist, wird bei der Bundeswehr sowieso vor solchen Szenarien bereits aussortiert.

Die Bundeswehr ist nicht für jeden geeignet, was ich "damals" selbst in mehreren Jahren Dienst sehen konnte.
Trotzdem könnte dieses Szenario nur einen ganz kleinen Bruchteil treffen und dieser Bruchteil wird mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht wie von dir beschrieben als "Kanonenfutter" enden.

Für mich hört sich dein Kommentar nach einer (für dich) negativen oder (für dich) als ungerecht bewerteten Erfahrung bei der Bundeswehr an, die du aus Frust oder Hass nun hier auslässt.
Im Allgemeinen ist die Bundeswehr eine sehr gute Sache und hilft bei der persönlichen Entwicklung. In der Berufswelt haben es Soldaten, vor allem mit höherem Dienstgrad, deshalb leichter als Menschen die nie oder nur kurz gedient haben.
 

SV3N

Bisher: RYZ3N
Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.207
Sieht spaßig und stimmig zugleich aus, kann man sicher mal im Auge behalten.

@CPU-Bastler ohne Worte.
 

s4lcers

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
52
Also ich bleibe gespannt dabei
 

Vindoriel

Commodore
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
4.670

Compu-Freak

Banned
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
705
:freak:
 

[wege]mini

Commander
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
2.590
@Biedermeyer

die tatsache, dass es viele (ältere) menschen gibt, die cb auch als informationsplattform nutzen.

gerade dieses setting (wer kann sich von den älteren semestern nicht an silent hunter -1995- erinnern) ist schon interessant und auf jeden fall eine news wert.

es ist etwas total anderes als der einheitsbrei und auch wenn das jetzt evtl. "komisch" klingt, alleine die tatsache; dass ein deutscher publisher involviert ist, ist mMn schon eine news wert.

viele gibt es davon ja nicht mehr und man sollte sie einfach unterstützen, auch ohne braunes gedankengut im hinterkopf zu haben.

mfg
 
Top