Bass schalt nicht im ganzen raum

Marc3l

Ensign
Registriert
Okt. 2008
Beiträge
143
hallo leute.
Ich brauch eure hilfe
ich hab 5 boxen
1x kenwood kr-a4060 verstärker
1x pioneer subwoofer also in der kiste sind 2 bass-lautsprecher
2x magnat sonubull 3000 xl
2x diverse
Bei mir schallt der bass nicht im ganzen zimmer nur an einer seite des raumes.
Wie könnte ich den bass im ganzen zimmer verteilen??
 
Zuletzt bearbeitet:
Marc3l schrieb:
überflüssiges Zitat entfernt *klick*

Wie hast du das angeschlossen? Sind das aktive Subs? Ein Bild der eingänge aller Subs wäre sehr gut, dann können wir dir gleich sagen wie man das anschliesen sollte.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
ich hab vier anschlüsse am verstärker die basskiste wo 2 lausprecher sind hab ich an einem kanal angeschlossen und die 2 divesren hab ihc auch an einem kanal angeschlossen und die 2 magnat ab ich an 2 kanäle dran geschlossen
 

Anhänge

  • DSC00040.jpg
    DSC00040.jpg
    194 KB · Aufrufe: 317
Das ist doch ne selbstgebaute Basskiste (ausm Auto ???) oder sehe ich das falsch ;) und wird wohl passiv sein, einfach mal im Raum verschiedene Aufstellorte versuchen - eventuell nicht stark genug für den Raum
 
Gut ist immer den Subwoofer genau in eine Ecke des Raumes zu stellen, so nah wie möglich an die Wände. Die nehmen Schwingungen ja je nach Material auch ganz gut auf und können diese auch dementsprechend verstärken.
 
skizzier uns doch mal deinen Raum und die Standorte der Boxen inkl Sub und den Platz an dem du sitzt. (Mit Paint ne grobe skizze, achte grob auf die Distanzverhältnisse (Raum/Boxen).)

vll hat das ja was mit stehenden Wellen zu tun und du befindest dich in einem Bassloch
 
Dies wird wohl unteranderem daran liegen, dass die Schallwellen eine Wellenlänge von 2,9 m bis 343 m besitzen. Die Wellen, ausgehend von deinem Sub, werden an Körpern, Möbel, Wänden, etc. reflektiert und bilden irgendwo Interferrenzen, an diesen Stellen ist der Bass entweder lauter, wenn 2 Wellenberge aufeinandertreffen oder leiser wenn zwei Wellentäler aufeinandertreffen.

Bewege ich mich bei mir im Zimmer und habe den Bass nen bissle aufgedreht habe ich somit stellen im Raum, bei denen der Bass nicht so dröhnt! Es geht physikalisch eben nicht anders. Mit nen bissle hermuprobieren kann man noch nen bissle herausholen aber das wars! Dann bräuchtest du ein Highendsystem was auf deinen Raum genau eingestellt ist und mehr als nur eine richtige Bassquelle

Lösung wäre es den Bass so in Position zu bringen, dass die Interferrenzen dort auftreten wo du dich am häufigsten aufhälst ;)

MfG
venc

Edit: Dein Bild ist zu klein, man kann nix lesen^^
 
Zuletzt bearbeitet:
Ähhm, hab ich das richtig verstanden ? Du betreibst einen Sub-Woofer PLUS einen weiteren Doppel-Subwoofer (ich nehme an du sprichst vom Thunder Bull 3000XL; Sonubull gibt's nicht, und Google fand um 14.19 nur diesen Thread hier - geradezu unheimlich schnell !)

In so einer Konstellation hast du nicht nur mit dem schon angesprochenen Bassloch zu tun, sondern mit grosser Wahrscheinlichkeit auch mit Phasenfehlern. Wenn die Bass-Membranen sich nicht absolut synchron bewegen, löschen sich die "Töne" teilweise gegenseitig aus.

Bei grossen PA-Anlagen (oder auch in grossen, verwinkelten Discos) wird ein enormer technischer Aufwand betrieben, um diese Phasenungenauigkeiten bzw. -auslöschungen zu vermeiden. Man kann beobachten, wie zusätzliche LS-Chassis aufgestellt werden, die aber künstlich verzögert angesprochen werden, damit der Schall des näher am Beobachter liegenden LS genau dann produziert wird, wenn die Schallwelle vom Bühnenrand beim zweiten LS vorbei kommt (ist jetzt stark vereinfacht ausgedrückt).

In deinem Zimmer bringt der eine Bass den andern zum Schweigen. Stell mal die Magnat ab und teste erneut. Klingt es immer noch schlabbrig, kontrolliere peinlich genau, ob du alle Lautsprecher nach dem gleichen System angeschlossen hast (also rot-markierte oder gerillte oder eckige Ader der LS-Kabel immer auf +, die unmarkierte immer auf -). Phasentreue Anschlüsse sind wichtig.
 
So richtig verstanden hab ichs immernoch nicht. Welche Boxen hantieren bei dir nun wo im Bass-Bereich?

Wenns nur eine ist, dann stell diese solange um, bis du ein brauchbares Ergebnis hast.
Möglichst weit von den Ecken und der Wand weg. Und wenns garnicht klappt, dann versuch zumindest den passenden Platz für den Subwoofer in Bezug auf deinen Hauptaufenthaltsort zu bestimmen.
Dabei ist es am einfachsten, den Subwoofer auf deinen Sitzplatz zu stellen und selbst durch die Gegend zu kriechen. Wenn du dann mit dem Subwoofer die Position tauschst, dürfte das (bei nur einem Sub) keinen Unterschied machen.
 
Also der Verstärkre is viel zu schwach um so viele Subwoofer gleichzeitig zu betreiben. V. a. diese Basskiste da, da braucht man unmengen an Leistung damit das funktioniert. Ist irgendeiner der Subs aktiv? Also mit internem Verstärker? Denn bei solchen Subs ist es kein Problem. Und auf deiner Skizze kann ich leider nichts erkennen, die ist bei mir winzig klein, und mit einer total verwaschenen Schrift. Und wenn ich es vergrößere dann hab ich nur Pixelbrei.
 
Klemm doch mal welche ab.

Dann kannste zuerst mal beobachten, ob der noch vorhandene Sub selbst stärker spielt und zum anderen, ob dann vll die Verteilung besser wird.

Ein zu schwacher Verstärker erklärt trotzdem keine extrem unausgeglichene Bassverteilung.
 
Ich befürchte, dass Du generell mit dem Pioneer-Subwoofer keinen Spaß haben wirst: der ist für ein Fahrzeug gedacht.

Einfach mal so in einem x-beliebigen Raum aufstellen ist Käse, weil jeder (!) Lautsprecher (genauer gesagt das Chassis) zur Beschallung eines ganz bestimmtes Volumen ausgelegt ist. Es wurde ja bereits gesagt, dass man für den perfekten Klang prinzipiell eine auf den Raum (Form und Volumen; Materialien, die den Schall reflektieren) maßgeschneiderte Lösung benötigt.
Dein Subwoofer ist auf einen Fahrzeuginnenraum sowie eine Endstufe mit ordentlich Leistung ausgelegt - Dein Receiver liefert nicht mal annähernd genug Saft, um die zwei Subwooferchassis zu kontrollieren.
Kurzum:
2 x 55 Watt Verstärkerleistung reichen einfach bei weitem nicht für alles, was Du da dran hängst.

Ein weiteres Problem ist: Ein Subwoofer benötigt IMMER eine Frequenzweiche, die das Chassis für zu hohen und tiefen Frequenzen schützt. Sowas hat Dein Receiver gar nicht. Im Zweifelsfall gehen die Subwooferchassis bzw. deren Schwingspulen demnächst einfach in Rauch auf, weil die Membrane viel zu schnell bei viel zu wenig Kontrolle rumschwingen sollen. Mal ganz abgesehen davon, dass ein Subwoofer einen eigenen Kanal mit eigens dafür aussortierten Signalen benötigt, damit er das Klangbild sinnvoll abrunden kann. Ansonsten bläst er halt einfach nur irgendeinen Kanal mit irgendwelchen Lauten raus.

Was Du benötigst, ist ein System, bei dem der Verstärker genügend Leistung und die geeigneten Anschlüsse zur Verfügung stellt.

Nur laut und irgendwie bassig macht Dich auf Dauer sowieso nicht glücklich, genausowenig wie abgerauchte, weil völlig überlastete Komponenten.
 
Zurück
Oben