Be-Quiet Netzteil durchgebrannt

dahum

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
1.381
Mir ist mal eine Noname Netzteil förmlich explodiert, mit Funkenflug und schöner Rauchwolke... Passiert ist der restlichen Hardware aber nichts. Dafür sind die Sicherungen im Netzteil ja da.
Ach ja, und meine Steckerleiste mit Überspannungsschutz hat dabei nicht angeschlagen, kann man vergessen die Teile, es sei denn, sie kosten 50€ und sind von Brennenstuhl- aber selbst bei denen springt die normale Sicherung mit raus, sodass das ganze eigentlich nur Geldverschwendung ist.
 

Haxored

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
56
Moin das Gleiche habe ich auch erlebt.
Ich habe vor ein paar Monaten ein Sharkoon 450 W gekauft nicht gerade billig "Markenware:king: " bei Alternate gekauft und als ich alles angeschlossen hatte, dann gingen die Lichter aus , Feuer kamm aus dem NT und ich stand da blöd vor meinem pc . Alternate hat den Schrott zurückgenommen und mir ein anderes NT gegeben.
Gott sei Dank dass mein pc und ich nur mit dem Schrecken davon gekommen sind. Bei mir hat es nicht 4 Wochen gedauert, ich wohne 5 min davon :evillol: .
Aber normalerweise wenn so was bei so einem guten NT passiert, gibt das NT nicht den Geist auf.
Aber vielleicht kann es nicht nur am NT liegen weil dein PC vorher in Ordnung war wenn ich es richtig verstanden habe.
Auf jeden Fall check ob du vielleicht etwas im PC gehäuse geschraubt, gebastelt hast etc....
Ich wünsche dir viel Glück
 

3_Ash

Cadet 1st Year
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
12
Der Vor-Ort Service ist wirklich gut. Innert 2 Tagen war der Ersatz da. Ich empfehle dir auch, direkt mit BeQuiet (Listan) Kontakt aufzunehmen. Mein Straight-Power 500W machte nervtötende, hochfrequente Geräusche, nicht laut aber hörbar - trozdem unerträglich. Jetzt ist alles in Butter ;)
 

debay

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
91
mir ist letzes jahr auch mein p5 430w NT von BQ durchgeknallt. also um es genau zu sagen sind 2 5v pins am 24poligem mobo connecter leicht angeschmorrt gewesen und ein 12v pin.

ich hab beim service angerufen und nach 2 tagen hatte ich ein neues netzteil. überreicht von der deutschen post. die wollten aber sofort das defekte mitnehmen. ich hab sogatr ne 0€ rechnung bekommen ;)
Jo, habe auch gerade angerufen, die wollten jetzt ne Rechnungkopie, fehlerbeschreibung und anschrift per Mail. Die habe ich auch soeben losgeschickt.

Mir wurde auch schon gesagt das GLS oder so vorbeikommt und die das alte dann mitnehmen.

PS: Waren bei dir noch andere Komponenten betroffen?

Der läuft jetzt 3 Monate einwandfrei, nie ein Problem gehabt und habe seitdem nichts mehr geändert, wäre doch komisch wenns an etwas anderem liegen würde oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

debay

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
91
gerade kam die email bestätigung das heute noch das neue netzteil verschickt wird, super!

ich halte euch weiterhin auf dem laufenden :)

P.S.: Könnte theoretisch auch eine andere Komponente ohne fremdeinwirkung einen kurzschluss auslösen sodass im zimmer die sicherung rausknallt?
 
Zuletzt bearbeitet:

debay

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
91
So, das Netzteil kam vor ca. 30min an! Ohne Probleme eben das Teil getauscht, 0€ Rechnung dabei und fertig.

Habe es dann gerade so schnell es ging eingebaut... und es läuft wieder alles rund. :)

Jedenfalls ist alles so wie vorher, nehme nicht an dass irgendetwas schaden genommen hat.
 

Chief-T

Newbie
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
6
Das hört man ja gerne, dass es bei dir noch mal gut gegangen ist...!

Ich hatte weniger Glück. Mein Enermax-Netzteil, bei dem die Garantie schon abgelaufen war, ist mir, nachdem ich 1 Woche nicht am PC war beim nächsten Start nach ca 10 sec. durchgeknallt und zwar wie im Kino... mit Blitz, Knall und Gestank ;-). Hab ins Netzteil reingeguckt und die Sicherung war durch. Zuerst war ich erleichtert... aber als ich die neue Sicherung drinn hatte, musste ich nur das netzteil einschalten und es knallte wieder. Also war das NT nicht mehr zu retten. Hab mir ein neues gekauft und hoffte alles wäre gut.

Und jetzt das richtige Problem: Das NT funzt zwar ohne Mucken (Lüfter drehen und Festpatten fahren hoch), aber das wars auch... sonst funzt nämlich nichts mehr. Nicht einmal der Systemlautsprecher piept. Der Monitor bekomt kein Signal (Der LCD ist nicht defekt, hab ihn an nem andern Rechner getestet). Merkwürdig ist auch, dass der Ein- und Ausschalter am Gehäuse den Rechner ncht mehr interessiert. Er geht an, sobalt ich das NT anschalte, auch, wenn der Power-SW-Stecker abgezogen ist :(. Die Grafikkarte hab ich gegen eine uralte PCI ausgetauscht aber das ändert nichts...
Meine Frage ist nun, welche Herangehensweise ihr mir empfehlen würdet. Ich habe keine Möglichkeit, die anderen Komponenten zu testen(kein MB im Haus, welches Sockel 939, PCI-E, Sata usw. unterstützt). Soll ich dirket ein neues MB kaufen mit CPU und Ram (würde in dem Zuge dann nämlich aufrüsten von Sockel 939 und Athlon64 300+ auf Inter Core 2 Duo). Wie wahrscheinlich ist es, dass Graka und HDDs betroffen sind (Festplatten drehen ja immerhin noch)? Wenn ihr noch andere Infos braucht, fragt! Bin echt verzweifelt.

Vielen Dank für die Hilfe im Vorraus

Chief-T
 

flo36

Captain
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
3.418
Also in letzter zeit gehen aber einige BQ's in rauch auf meins auch vor 3 wochen hab gerade video geschaut plötzlich stromweg ein knacken und rauch ausn netzteil toll ich sah schon meinen neuen PC in einzelteile beim e-tec liegen aber ich bin am nächsten tag gleich hingefahren mit dem teil und hab mir Stattdessen ein enermax mit 620 Watt genommen hat zwar 130€ gekostet abe ich hoffe es hält länger als die garantie mit 5 jahren das BQ hat gerade mal 3 Monate gelebt
 

Fred500

Newbie
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2
Das passt ja...mir ist gerade eben das zweite be quiet Netzteil abgeraucht.

Das erste hat ca. 4 Monate gehalten (wurde auf ohne Probleme gegen ein neues getauscht), und das zweite hat bis vor ca. 1 Stunde gehalten...ca. 6 Monate. Beide sind mit viel Rauch und Funken abgeraucht :/

Netzteil: be quiet StraightPower 450W
Rechner:
CPU: AMD Athlon 3000+
MB: ASUS A78NX-X
RAM: 1 GB
Grafik: Nvida GeForce 6800 XT 512 MB
Sound: Soundblaster Audigy 2
HDD: 1xPATA 160 GB, 1xSATA 250 GB

Die Hardware sollte ja ein 450W Netzteil nicht überfordern...oder?

Werd morgen mal sehen, was der Händler dazu sagt.

P.S.: Nach dem ersten Ausfall hatte ich in einem anderen Forum gepostet (der Link ist auf dem jetzt toten Rechner gespeichert...), und dort hatten wohl auch schon andere das gleiche Problem mit be quiet.
 
M

Mari_G

Gast
Auch mir ist mein BeQuiet Straight Power 450 W am Samstag abgeraucht. Und das nach 7 Monaten. Ich habe es Anfang März gekauft. Lief einwandfrei und am Samstag saß ich am PC als die Sicherung rausflog. Ich schaltete sie wieder ein, wollte den PC booten, aber nichts passierte. Gehäuse geöffnet und an der Seitenwand war ein Brandfleck und der Rahmen seitlich des Netzteils war verfärbt und es roch verbrannt vom Netzteil.

Nun habe ich eben bei BeQuiet angerufen und boten mir sofort den Austausch innerhalb 48 Stunden an. Habe eben die Rechnungskopie und meine Adresse per Fax dort hingeschickt und morgen bzw. übermorgen kommt DHL und bringt mir mein neues Netzteil, das alte Netzteil soll ich dann einfach so DHL mitgeben.

Ich bin mal gespannt.
 

meph!sto

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
5.145
Ihr hattet nicht zufällig mehrere Gehäuselüfter an der Lüftersteuerung des Netzteils angeschlossen, oder ?
 
M

Mari_G

Gast
Ich nicht. Bei mir war nur ein Gehäuselüfter angeschlossen. Habe nämlich nur einen.
 

meph!sto

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
5.145
Aus dem Forum:

Ein BeQuiet Mitarbeiter hat mal am Telefon verraten, dass jedes der drei Kabel der Lüftersteuerung nur mit maximal 1,25 Watt belastet werden darf. Somit fallen schon sehr viele Lüfter heraus - z.b. kannst du deinen großen 250er schon einmal garnicht anschließen.

Ich frage mich nur, wieso BeQuiet so eine wichtige Info nicht ins Handbuch schreibt.

Ich würde dir jetzt raten, jetzt erst einmal bis die Lüftersteuerung da ist alle nötigen Lüfter auf 12 V zu betreiben.
D.h., falls dein Lüfter mehr als 1,25 Watt verbraten hat, dann hat auch der eine Lüfter gereicht um das Netzteil zu grillen :freak:
 
M

Mari_G

Gast
Ich glaube ich habe da auch was falsch verstanden wegen der Lüftersteuerung. Das Netzteil ist verbunden zweimal mit dem Mainboard und einmal mit der Grafikkarte und natürlich den Laufwerken. Der Gehäuselüfter ist mit dem Mainboard verbunden.

Habe eben nochmal nachgeschaut und es ist so wie ich geschrieben habe.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fred500

Newbie
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2
So, das Netzteil wurde vom Händler wortlos und ohne es genauer anzusehen getauscht.

Ich muß mich allerdings korrigieren: es hat doch nur 400W statt 450W, aber das sollte doch trotzdem reichen....hoffe ich :)

Es ist nur der 24Pin-Stecker mit dem MB verbunden. Gehäuselüfter und CPU-Lüfter sind mit dem MB verbunden. 1 Festplatte, 1 DVD und 1 DVD-Brenner hängen an einem Kabelstrang. 1 Festplatte an dem SATA-Anschluß. Und die Grafikkarte hängt alleine an einem HDD-Strang.

Die Anschlüsse für Lüfter und PCIe werden nicht benutzt.

Kann es sein, das ich die Grafikkarte nicht an einen HDD-Anschluß hängen darf? Wäre ein Adapter für den PCIe-Anschluß besser? (gibt es sowas überhaupt?)
 

fritte76

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
6.684
Also heute ist mein 500w Bequiet Straight Power auch "durchgebrannt".
Der PC hat angefangen laut zu knistern lief aber noch. Habe dann natürlich sofort den Rechner ausgeschaltet um weiteren schaden zu vermeiden. Bequiet habe ich gleich angerufen die brauchen eine Rechnungskopie sowie Anschrift. Und dann bekommt man ein Austausch-Gerät in so einer DHL-Tauschbox geschickt.

Das NT war gerade 3 Monate alt ich werde nun nur noch auf Seasonic oder sonst was setzen.
 
Top