News BenQ PD2710QC: 27-Zoll-IPS-Monitor mit USB-Typ-C-Dock im Standfuß

kVn-

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
83
#2
Über einen XL2730 mit G-Sync hätte ich mich mehr gefreut :(
 
D

d169

Gast
#4
Das ist eine Super-Idee mit den Anschlüssen im Standfuß! Hoffentlich springen weitere Hersteller auf den Zug auf, denn was nützen schwer erreichbare USB-Anschlüsse an der Seite eines Monitors, die außerdem tief im Rahmen sind?
Ich finde den Preis allerdings zu hoch. Dafür gibts schon sehr gute 4K-Monitore, einige auch mit USB-C.
 

roterhund07

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
5.897
#5
Der Standfuß sieht sehr nach dem von meinem Dell SE2717H und anderen Dell XYZ17 Monitoren.
 

Bregor

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
270
#6
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.010
#7

frkazid

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
1.196
#8
Und was hat das eine mit dem anderen zu tun?
 

jubey

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.874
#9
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.619
#11
Super korrekt - das alles, was an den Laptop angeschlossen wurde, hat trotz Marketingvideo keinen Platz am Monitordock. Und wenn ich nicht alles anschließe, dann sieht es zwangsläufig aufgeräumter aus.
Oder ich habe wirklich viele Geräte und nutze alle Anschlüsse von Laptop und Monitor - dann sieht es selbstverständlich aus wie ein gordisches Kabelknäuel.
 

foxX

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.479
#12
Und was macht ein Profidesigner mit dem kleinen MacBook? CAD, PS, ID, Illustrator.. das kleine MacBook kann doch quasi "nichts" davon :rolleyes:
 

Rockhound

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
987
#13
@FoxX: Indesign und Illustrator kann man durchaus verwenden mit dem kleinen MacBook Pro in seiner dicksten Ausführung.

@Topic: Habe selbst ein MacBook Pro 15" (Late 2016) das aber 87Watt aus dem Standfuß benötigen würde. Dann noch 32" mit 120Hz und 4K mit 1x Displayport (für mein Gaming-PC) und 1x USB-C für mein MacBook.... Das wäre der Traum. Darf dann auch gerne 1500+ EURO kosten. Hoffentlich kommt dieses Jahr so ein Monitor noch raus.
 
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.556
#15

Ozzy83

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2016
Beiträge
332
#16
Unter 4K sollte keiner etwas kaufen. Selbst hochskaliertes 1080p sieht besser aus als auf einem nativen 1080p Monitor / TV !
 

[SoD]r4z0r

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
120
#17
Der Standfuß sieht sehr nach dem von meinem Dell SE2717H und anderen Dell XYZ17 Monitoren.
Finde das Teil sieht komplett hart nach DELL-Design aus. Entweder DELL produziert das Teil für BenQ oder die haben 1:1 das Design abgeschaut.

Ansonsten find ich solche integrierten Dockinglösungen cool, nur in dem Falle haben die leider zu wenig Features.
 

7hyrael

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.689
#18
5 USBs, LAN, DP - was schließt du denn noch am Laptop an bzw. was erwartest du von einem Dock?
Manchen muss man extra erklären, dass das kein Workstation-Ersatz sein soll wo man CAD-Anwendungen oder andere Profi-Anwendungen mit mehr als 3 Displays drauf nutzt. Und selbst das wäre mit Daisy Chaining bei Full-HD möglich...
Ergänzung ()

Unter 4K sollte keiner etwas kaufen. Selbst hochskaliertes 1080p sieht besser aus als auf einem nativen 1080p Monitor / TV !
Gut dass du eine Allgemeingültige Meinung gebildet hast, wo kämen wir denn da hin wenn ich mir jetzt noch selber aussuche, welche Auflösung ich will und wie viel ich für meine Monitore zahlen will...
Vernünftiges 4K geht bei 3 Bildschirmen derzeit einfach noch ganz schön ins Geld. Und beim Spielen noch viel mehr weil das Mittelklasse-Karten kaum packen.
 
Zuletzt bearbeitet:

chillking

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
270
#19
Öhm aber man muss das Display dann nicht per Kabel an den Standfuß anschließen oder? Das DP-Signal wird hoffentlich iwie über den Fuß direkt an das Display gebrach, ebenso der Strom...

Weiß das jmd?

Edit: so wie ich das auf den Bildern sehe braucht man für das Display extra Strom und dp extern von dem Dock...

Dann wäre ein Dock direkt im Bildschirm meiner Meinung nach sinnvoller.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2012
Beiträge
3.663
#20
Das ist eine Super-Idee mit den Anschlüssen im Standfuß! Hoffentlich springen weitere Hersteller auf den Zug auf, denn was nützen schwer erreichbare USB-Anschlüsse an der Seite eines Monitors, die außerdem tief im Rahmen sind?
Ich finde den Preis allerdings zu hoch. Dafür gibts schon sehr gute 4K-Monitore, einige auch mit USB-C.
Nein im Standfuß ist kacke, so kannste das Teil ja nichtmal an die Wand hängen oder nen anderen Monitorständer benutzen weil du vielleicht ein DualScreen Destop benutzen möchtest. Hübsch aussehen tut es imo ebenso wenig.
Ich finde eher dass ein Monitor nicht platt wie eine Flunder sein muss, da hätte man also durchaus Platz. Oder nimmt man mal die Dell Monitore, wenn man dort das Netzteil rausnimmt und extern macht hat man sicher schon genug Platz für die benötige Elektronik für USB.
USB Anschlüsse dann klever platzieren, ein paar so dass sie unauffällig sind für Geräte die man ständig vorbunden hat und ein paar direkt am Rand die man gut erreichen kann.
 
Top