Bitte um Beratung bei Gaming-PC (~2300€)

Coballt

Newbie
Dabei seit
Nov. 2019
Beiträge
5
Hallo Computerbase-Community,

bei mir ist es Zeit für einen komplett neuen PC. Ich habe mich in den letzten Wochen viel mit der momentanen Hardware beschäftigt, würde aber jedoch gerne noch die Meinung von Anderen einholen.


1. Was ist der Verwendungszweck?
Primär Spiele.

1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS? (Bitte alle vier Fragen beantworten!)
Spiele: Anno 1800, BF5, (bald) Cyberpunk 2077

Auflösung: WQHD, 144Hz

Qualität: Hoch bzw. Ultra


1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Entfällt.

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?
"Leichtes" OC kommt durchaus in Frage. Lautstärke ist bei mir nicht sehr wichtig.

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
Mein Plan ist es sein auf WQHD für meinen Hauptmonitor zu gehen. Genaues Modell hab ich noch nicht bestimmt, jedoch 144Hz werden es sein. Dazu wird einer meiner alten HD-Monitore als Nebenmonitor genutzt werden.

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
Ja, aber der muss komplett bleiben.

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?

Oberste Grenze sind 2.500€. Am liebsten Richtung 2300€


4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?
GPU frühesten 3 Jahre, sollte aber eher Richtung 4-5 Jahre gehen.

CPU kann noch länger warten

5. Wann soll gekauft werden?
Diesen Monat.

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
Ich werde den PC selbst zusammenbauen.


Meine Konfiguration sieht aktuell wie folgt aus:
https://geizhals.at/?cat=WL-1355774


Beim Prozessor bin ich mir zu 95% sicher, dass es dieser werden soll. Die restlichen 5% denken doch an einen Intel oder einen 3700X mit 2080Ti.
Bei der Grafikkarte hab ich da jedoch mehr bedenken. Die größten Kandidaten sind die 2070 Super und die 2080 Super.
Bei dem Rest bräuchte ich etwas mehr Beratung. Ist das Motherboard zu heftig angesetzt? 3600er RAM auch? M.2 oder SATA-SSD? usw.

Vielen Dank um Vorraus.


MfG
 

Rhastral

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
102
Bei dem Budget sollte ne 2080ti drin sein. Vor allem wenn du Wqhd 144hz auf Ultra spielen willst
 

johnieboy

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.858
Beim Prozessor bin ich mir zu 95% sicher, dass es dieser werden soll. Die restlichen 5% denken doch an einen Intel oder einen 3700X mit 2080Ti.
Ich würde auf die 5% hören, denn in 2560x1440 144Hz wirst du zu 98% von der Graka limitiert werden.
Bei deinem Budget würde ich es so machen:

https://www.mindfactory.de/shopping...221b1299f25b9a4afab70259faf96c246258d5cf3d4d7

Bei Mindfactory und Alternate gibt es noch bis zum 23.11 ne 60€ Cashback Aktion von Gigabyte, wenn man eines von deren X570 Boards mit nem Ryzen 3000 kauft.
Das Gehäuse ist natürlich Geschmackssache, ich bevorzuge da Gehäuse mit hohem Airflow.
Und es gibt auch 2080Tis die 100-150€ billiger sind (z.B. ne KFA mit Custom Kühler für 1065€), nur hab ich keinen Überblick wie gut die in Sachen Kühler sind, daher hab ich mal das MSI Gaming reingepackt
 
Zuletzt bearbeitet:

SirFEX

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
117
Statt der CPU würde ich die Grafikkarte mit Wasser kühlen, die macht mehr Hitze und mehr Krach ... oder falls Budget da ist, dann CPU und GPU :-)

https://geizhals.at/inno3d-geforce-...-11d6x-11500004-a1870910.html?hloc=at&hloc=de

Bedenke, dass die Spannungswandler auch ein wenig Kühlung brauchen, so ein kleiner Luftstrom von nem Noctua kann da schon hilfreich sein.

und ne 2TB SSD statt der SSD/HDD Kombi ... 2TB SSD gibt es bereits ab 200,- Euro ... QLC-Speicher dürftre für Spiele vollkommen ausreichend von der Geschwindigkeit her.
 

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
46.971
es ergibt keinen sinn zwischen SATA und M.2 zu unterscheiden. SATA ist eine schnittstelle, M.2 ein formfaktor. es gibt SATA-M.2 und PCIe-M.2.

warum nur 500GB SSD-speicher? warum ausgerechnet das Silent Base 800? warum die sehr teure AiO? warum nur ein Pure Power 11? wenn übertaktet wird Crucial Ballistix Sport LT 3200 CL16-18-18 statt des Trident Z Neo. wenn die lautstärke nicht so wichtig ist braucht es keine so teure 2080ti. ob der 3900X in nem gamingrechner so sinnvoll bzw den aufpreis zum 3700X wert ist... naja.

@johnieboy: die Gaming X Trio passt nicht ins Meshify C.
 

Minimax83

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.072
Hallo,
Das Folgende ist nur meine Meinung: Bitte einmal darüber nachdenken, ob nicht eine schwächere Grafikkarte auch ausreichend wäre. Es gibt z. B. die
8GB Gainward GeForce RTX 2080 SUPER Phantom im Mindstar für 699 € und ist laut Computerbase-GPU-Rankliste nur 16 % langsamer als die TI FE. Dann könntest du mit den gesparten >550€ bei der nächsten GPU-Generation wieder auf ein besseres Modell umsteigen (neue Generation, Verkauf deiner alten Karte).
Ich finde, dass es ein guter Kompromiss ist, aber kann die TI verstehen, wenn es wirklich High-End sein soll.

1573974465967.png
 

eazyeazy

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
1.305
Hdd raus, nur ssd only.

Ich würde auch lieber die gpu als cpu mit wasser kühlen, denn die gpu macht deutlich mehr krach.

Ansonsten brutaler pc!
 

keviin_

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
548
Wieso ein X570 Board?
Nimm einfach ein B450 Board und fertig.
Kannste auch nochmal richtig was sparen, was Du ggf. in eine GPU investieren kann.
 

Croftout90

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
1.170
Hey @Minimax83 ,

ja mach das so wie du geschrieben hast.
Nimm die 2080 Super statt der 2080ti und dann evtl ein Upgrade bei der nächsten gen.
Die nächste Gen wird in Raytracing um einiges stärker sein und generell mehr VRam haben.

Ich habe einen WQHD 144 hz Monitor und benutze eine 2070 non-super. Selbst das reicht, ich komme zwar nihct immer auf die 144 fps, aber bei esports titel, wenn du die Einstellungen dementsprechend einstellst, funktioniert das.

Ansonsten würde ich den 7 3700X statt dem 9 3900x nehmen. Die 4 Kerne mehr bringen beim Gamen absolut null.
Selbst 8 Kerne sind in vielen Situationen overkill.
 

Tronado

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
867
Wenn du jetzt das beste haben willst, nimmst du natürlich eine 2080Ti Gaming X oder eine ASUS ROG , selbst bei voller Lüfterdrehzahl haben die einen recht angenehmen Klang, im Gegensatz zu den FE Lüftern oder einigen Kühllösungen anderer Hersteller.

Eine Harddisk würde ich heutzutage nicht mehr einbauen, die 2x1 TB oder 1x 2TB SSD kostet zwar Geld, aber macht keine Geräusche. Im Desktopbetrieb wird die HD vielleicht das einzig Störende sein, was du hörst, der Rest rauscht leise und gleichbleibend vor sich hin.

Beim Gehäuse musst du dir überlegen, dass die Lüfter in einem oben fast geschlossenen Gehäuse schneller drehen müssen, um den gleichen Airflow zu erreichen. Ich kann dir das Pure Base 500 mit ausgetauschten Silent Wings 3 empfehlen, kostet dann zwar genauso viel wie ein Dark Base, hat aber, oben mit Staubfiltern und 1-2x 140mm Lüftern versehen und vorne mit 2x 140ern bestückt auch einen wirklich guten Airflow und ist trotzdem leise.

Bei der CPU wäre ich auch heute immer noch geneigt einen 9900K für 499€ zu nehmen, dafür macht mir ein bisschen OC bei CPU und RAM zu viel Spaß und das lohnt bei Ryzen 3000 halt kaum. Wenn du dir die üblichen Gaming-Benchmarks anschaust bist du mit einem normalen 9900K, auf 5 GHz allcore-Turbo und mit 4133 MHz oc- Speicher versehen, ein gutes Stück weiter on Top als mit jedem 3000er. Da musst du bei AMD noch auf "AGESA 1.009" warten, dann gibt es aber auch schon Ryzen 4000 und Intel 10nm. Aber ich verstehe, das dich die vielen Kerne reizen. ;)
 

Croftout90

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
1.170
Jo bei dem Budget kannst du wirklich easy auch einen i9-9900k nehmen. Wenn es wirklich gerade um höhere fps werte geht. Wobei man klar sagen muss, dass bei whqd die gpu eine größere Rolle einnimmt.
 
Top