Test Black SN850 & Blue SN550 im Test: WDs schnelle SSDs mit und ohne Gaming-Anstrich

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
9.878
ComputerBase hat zwei M.2-SSDs mit NVMe von Western Digital im Test, die sich bei Leistung und Ausstattung deutlich unterscheiden. Die WD Black SN850 erweist sich (unter Vorbehalt) als High-End-Alternative zu Samsung oder den Phison-E18-SSDs wie der Corsair MP600 Pro und die WD Blue SN550 als absoluter Preistipp.

Zum Test: Black SN850 & Blue SN550 im Test: WDs schnelle SSDs mit und ohne Gaming-Anstrich
 

PietVanOwl

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
892
Danke für den Test. Hat es eigentlich einen bestimmten Grund dass die SSD Hersteller neuerdings auf den DRam verzichten? Ich würde meinen so teuer kann doch der eine Chip gar nicht sein.
Dass es immer wieder Firmware Probleme gibt hat natürlich auch einen faden Beigeschmack, die Hersteller könnten ja theoretisch ihre Produkte mal richtig testen bevor sie die auf die Welt loslassen.
MFG Piet
 

conf_t

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
6.392
@MichaG Bitte berücksichtigen, dass User auch im Darkmode unterwegs sind. Das Schwarz ist praktisch nicht lesbar. An sonsten schöne Feiertage.

A6D8DC75-F1D7-40A4-9BDD-6E81D1FEEBDB.png
 
Zuletzt bearbeitet:

conglom-o

Commodore
Dabei seit
März 2006
Beiträge
4.877
Der fehlende DRAM-Cache machte sich im Test dank „Host Memory Buffer“ nicht bemerkbar.
HALLELUJAH! Danke für den Test. Seit Monaten versuche ich ja hier im Forum klarzustellen, dass die pauschale Aussage "Kein DRAM = Schrott" veraltet ist. Eventuell macht es jetzt ja auch bei den letzten Klick und die merken, dass die SN550 bei entsprechendem Preis eine (sehr) gute SSD sein kann.
 

rentex

Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
2.154
Leider fehlen hier wie immer, die Ladezeiten von Games.
 

B3nutzer

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2020
Beiträge
516
Solange es für Games keine Vorteile bei den Ladezeiten gibt, bleib ich bei SATA SSDs.

Die beliebte MX500 2 TB gibts immer wieder für ca. 160€. Das sind nochmal 40€ weniger als die WD.

Wenn dann mal Direct Storage kommt, kann man immernoch in die Vollen gehen und ne PCIe 4.0 SSD kaufen. Bis dahin sind die auch günstiger.

Jetzt 40€ mehr für ne günstige M2 hinzulegen ist für nen Spielerechner eben ne „investition“ ins ungewisse. Man zahlt 40€ mehr für etwas was heute keinen Nutzen hat und morgen vielleicht schon zu langsam ist.
 

Dito

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
416
Wieso ist das 2TB-Modell sogar etwas langsamer als die 1TB-Variante?
 

mgutt

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.656
Der wahre Preis-Leistungssieger ist die WD SN750, denn die gab es jetzt schon mehrfach für 90 bis 100 € im Angebot. Bestpreis der WD SN550 ist 80 €. Das bisschen Ersparnis lohnt sich meiner Ansicht nach nicht.

Hat eigentlich schon mal jemand getestet, ob dieses Auslagern in den RAM der SN550 mit jedem Betriebssystem funktioniert? Also Ubuntu, Debian oder macOS zb? Ich traue der Kiste einfach nicht.
 

Apple ][

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.228
Und wo bleiben endlich 4/8Tb Versionen. :(((
Ja, eine mind. 4 TB Version der 550er wäre dann ein potentieller Kaufkandidat, zumindest für mich.

Wobei die zunehmend Firmwareprobleme mich ein wenig irritieren. Ein Zeichen, dass die Qualitätskontrolle der Firmware verbesserungsfähig ist. Zumal das Thema bei WD nun schon seit mehr als vier Monaten für die 850er bekannt ist.
 

GhostSniper

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2020
Beiträge
303
WD Black SN850

Werde ich mir zulegen wenn sie Verfügbar ist, kein Bock auf meine RGB Adata mehr ist auch nur 512GB
 

motorazrv3

Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
2.953

zonediver

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
1.235
Ist dass jetzt die "neue Richtung", in die die Entwicklung geht? Wenn ja, dann nein Danke.
Meine Samsung 970 PRO schreibt "konstant" 2300MB/s...
Diese "Fall-Back's" durch TLC, Cache, No-DRAM und anderen Kram sind einfach nur Bää - wozu eine NVMe, wenn die Dinger dann gerade mal doppelt so schnell wie SATA-SSDs sind? Murks! (nach meiner Meinung).
 

Mcr-King

Rear Admiral
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
5.382
Habe meine WD SN550 jetzt eingebaut wollte eigentlich meine alte MX300 ersetzen aber dass klonen funktioniert irgendwie nicht richtig.
 

drago-museweni

Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
7.352
Die WD Black SN 850 macht einen sehr guten Eindruck, die Blue SN550 macht auch einen sehr guten Job, allerdings in anbetracht der sinkenden Preise der 980pro würde ich wieder eine solche nehmen vielleicht auch eine zweite...
 

LeChris

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
7.033
Aktuelle Firmware der SN850 ohne Kühler (warum auch immer das einen Unterschied machen soll):
1617523050242.png
 

Mcr-King

Rear Admiral
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
5.382
16175230372255079360297939731416.jpg

Nicht schlecht für so ein ollen i5 6600 😉
16175256790063114999656292220278.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Hauro

Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
9.229
Hat es eigentlich einen bestimmten Grund dass die SSD Hersteller neuerdings auf den DRam verzichten? Ich würde meinen so teuer kann doch der eine Chip gar nicht sein.

Es ist nicht nur der Speicher der es günstiger macht, der Controller (ohne DRAM-Cache) und die Firmware wird günstiger.

Phison at CES 2021: New USB SSD Controllers, Adds E21T For Low-End NVMe | AnandTech

Phison E21T: Low-End NVMe Moves to 12nm

For NVMe SSDs, the only new controller Phison is talking about this year is the E21T, their latest DRAMless NVMe controller. This is a follow-up to the E19T controller, which has seen very little use in retail consumer SSDs but has actually been outselling their high-end E16 PCIe 4.0 controller due to strong demand from OEMs (especially from an unnamed customer with a very popular gaming product). With the E21T, Phison is finally moving this product segment from 28nm to 12nm fabrication, which allows for performance and power improvements of about 25% compared to the E19T. The basic architecture hasn't changed much for the E21T: it's still a 4-channel controller managed by a single ARM core plus Phison's proprietary coprocessors. Performance has increased significantly, with peak throughput now rivaling the high-end E16 controller (though real-world performance on heavy workloads may still be slower due to the downsides of a DRAMless controller design).

1617523250747.png

Gerade gefunden:
Phison E21T: Neuer SSD-Controller mit PCIe 4.0 und NVMe 1.4 | ComputerBase
Der PS5021-E21T (E21T) mit PCIe 4.0 x4 sei für SSDs im Bereich PC, Laptop, Konsole und Mobile Gaming vorgesehen und arbeitet ohne DRAM-Cache. In 12 nm bei TSMC gefertigt soll er gegenüber dem Vorgänger PS5019-E19T (28 nm) eine rund 25 Prozent höhere Leistung bei in gleicher Höhe reduzierter Leistungsaufnahme bieten. In einem Datenblatt (PDF) nennt Phison bis zu 5.000/4.500 MB/s bei sequenziellen Datentransfers.
 
Zuletzt bearbeitet: (Ergänzung)

0x8100

Commander
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
2.977
Ist dass jetzt die "neue Richtung", in die die Entwicklung geht? Wenn ja, dann nein Danke.
Meine Samsung 970 PRO schreibt "konstant" 2300MB/s...
Diese "Fall-Back's" durch TLC, Cache, No-DRAM und anderen Kram sind einfach nur Bää - wozu eine NVMe, wenn die Dinger dann gerade mal doppelt so schnell wie SATA-SSDs sind? Murks! (nach meiner Meinung).
wenn du "pro" haben willst, musst du auch "pro" bezahlen. wenn aber das preisniveau von sata ssd jetzt die doppelte performance hat - warum nicht?
 

Rodman

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
271
Testet doch mal die Kioxia Exceria (Plus) nvme's.
Das sind die ssd's von ehemals Toshiba.
Preis gut
Leistung (sehr) gut.
 
Top