News Blizzard Overwatch: Noch kein Vertriebsmodell für neue Helden im Shooter

AbstaubBaer

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
8.909

WhyNotZoidberg?

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
6.103
so, da haben wir die bestätigung, dass alles weitere auch geld kosten wird.
 

tic-tac-toe-x-o

Commander
Dabei seit
März 2014
Beiträge
2.222
@pstreiter

Wir sprechen hier aber auch von Activision-Blizzard. Alles andere wäre ehrlich gesagt eine Überraschung, eine positive Überraschung wenigstens. Aber daran sollte man in der ersten Linie nicht glauben. Darum: NICHT VORBESTELLEN BIS NICHT ALLES GEKLÄRT IST!
 

shengolol

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
295
diese süchtigmachenden scheißspiele von blizzards mit ihren daily quests usw. .... regt mich alles nur noch auf!

EDIT: und das jetzt auch noch bei einem VOLLPREISTITEL!? WTF
 

tough.stalker

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
329
"Spieler sollen durch den Wechsel ihres Helden, selbst wenn dieser weiterhin der selben Klasse angehört, auf die Zusammensetzung des gegnerischen Teams reagieren können. Dazu sei es nötig, jedem Nutzer Zugriff auf alle Helden zu gewähren"

Aber bei heroes of the Storm sehen die das wohl anders.
da haben dann alle auf ranked die selben helden weill man 10 Helden haben muss um ranked zu spielen und sich dann alle die günstigsten kaufen, zumindest zum größten Teil.

Am ende ist der Hero Pool nicht so gr0ß wie es scheint.

bei einem Moba ist es genauso wichtig :D das alle zugriff auf die selben und ALLE Helden haben damit sie auf ihre Gegner reagieren können. sprich counterpick etc.
 

Zornbringer

Captain
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
3.520
es ist doch ziemlich lächerlich, dass blizzard keinen konkreten geschäftsplan für overwatch hat. oder, vielmehr ist es lächerlich, dass dies ihre offizielle stellungnahme ist. es ist doch sehr einfach bestimmte "was wäre wenn" szenarien zu erschaffen und entsprechend strategien zu entwickeln.

ich bin eigentlich blizzard fan aber das nehme ich ihnen nicht ab. das, was sie da tun ist einfach nicht verbraucherfreundlich. sie erwarten, dass man das spiel kauft, wissen aber noch nicht was sie mit overwatch machen wollen. in einem jahr ist es vielleicht kostenlos spielbar. wirklich nichts ist bekannt, außer dass man 21 helden für 40€ bekommt und es zusätzlich einen ingame shop für skins gibt. der shop ist also schon da. in einem retail spiel... ich bin davon überzeugt, dass man auch noch mehr dinge kaufen kann. z.b. gibt es in dem spiel emotes, die sich geradezu anbieten.

ich find das ziemlich schäbig. es schafft nur verwirrung und verunsicherung bei den spielern. wenn sie ganz klar sagen würden, wie sie sich die zukunft vorstellen, kann man auch ganz klar eine kaufentscheidung treffen. da dies aber nicht der fall ist, ist die entscheidung geld auszugeben nicht so einfach.
 
Zuletzt bearbeitet:

seyfhor

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.314
Ich sag mal, selbst bei WoW, einem Spiel bei dem man einmal den Client und dann die Addons bezahlen muß und noch monatlich blecht, selbst da gibt es einen ingame Shop. Klar, nicht spielentscheidend, aber er ist DA.
Ich seh das hier genauso, daß dann zwar erstmal ein vollständiges Spiel ausgeliefert wird, aber später dann ein Shop kommt um dem Gorilla eine Bananenkette kaufen zu können...
 

terraconz

Commodore
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
4.946
Overwatch ist nach HOTS das zweite blizz game in folge das mich so gar nicht reizt
 
M

Moriendor

Gast
Naja dass die Erfinder des Real Money Auction House (jaja, mittlerweile abgeschafft, ich weiß...) sowie diverser anderer Melkmaschinen sich noch keinerlei Gedanken über Vertriebsmodelle hinsichtlich Overwatch gemacht haben, glauben doch höchstens die Blizzard-Kiddies, die erstens noch an den Weihnachtsmann glauben, weil der in WoW immer so schöne Geschenke bringt und zweitens so endfertig sind, dass sie €29 für den Blizzcon Online Pass hinblättern, um sich mit Werbung volldröhnen zu lassen.

Realistisch betrachtet wollten sich Blizzard wohl eher die Blizzcon Berichterstattung nicht durch mögliche Negativschlagzeilen oder gar ausgewachsene Shitstorms versauen, wenn sie ihr Modell offengelegt hätten. Ich erwarte diesbezüglich eine höchst ausgefeilte Melkmaschinerie. Die Ankündigung der Pläne wird vermutlich dann kommen, wenn die Vorbestellerzahlen Blizzard's Erwartungen übertroffen haben oder sogar erst kurz nach Release, nachdem man sich schon die Taschen vollgestopft hat :evillol: .
 

WhyNotZoidberg?

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
6.103
@pstreiter
ja, das ist die bestätigung. "sie wissen es angeblich noch nicht". na klar, über die finanzierung macht man sich nämlich erst nach dem release gedanken :rolleyes:
dieses um den heißen brei herumreden, gibts doch immer öfter, und am schluss, ach wunder, gibts doch wieder pay2win und den mittlerweile obligatorischen season-pass.
 

cruse

Admiral
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
8.592

DeathShark

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
1.096
"Spieler sollen durch den Wechsel ihres Helden, selbst wenn dieser weiterhin der selben Klasse angehört, auf die Zusammensetzung des gegnerischen Teams reagieren können. Dazu sei es nötig, jedem Nutzer Zugriff auf alle Helden zu gewähren"

Aber bei heroes of the Storm sehen die das wohl anders.
da haben dann alle auf ranked die selben helden weill man 10 Helden haben muss um ranked zu spielen und sich dann alle die günstigsten kaufen, zumindest zum größten Teil.

Am ende ist der Hero Pool nicht so gr0ß wie es scheint.

bei einem Moba ist es genauso wichtig :D das alle zugriff auf die selben und ALLE Helden haben damit sie auf ihre Gegner reagieren können. sprich counterpick etc.

Prinzipiell schon richtig, es gibt aber Unterschiede. Zum einen ist eine Veränderung des Teams im laufenden Spiel nicht vorgesehen, sich laufend veränderte Mannschaften samt dauernder Heldenrotation gibt es also nicht, die generelle Strategie muss vor dem Spiel stehen. Zweitens lässt sich jeder Held noch im Spiel spezialisieren, so dass verschiedene Helden ähnliche Rollen übernehmen können. Die Overwatch-Charaktere verändern sich im Laufe des Spiels dagegen nicht mehr.

Nochmal, der eigentlichen These stimme ich zu, behaupte aber, dass es bei HotS' aktuellem Hero-Pool zumindest unterhalb eines recht hohen Niveaus (das wenigstens 90 Prozent der Spieler gar nicht erreichen) nicht darauf ankommt, genau einen spezifischen Helden picken zu können.
Was ich bisher von Overwatch gesehen und gespielt habe vermittelt mir dagegen durchaus den Eindruck, dass Blizzard hier recht hat: Zugriff auf alle Helden zu haben ist extrem wichtig, denn manche Charaktere können (zumindest im aktuellen Zustand) praktisch nur von einem oder maximal zwei anderen Klassen "hardcountered" werden.
 

eax1990

Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
2.508
Ich würde ja jetzt mal vermuten, nach dem Spiel kauf gibts DLCs/Heldenpakete oder alle weitere Helden werden kostenfrei und die restlichen Einnahmen kommen durch diverse Skins zustande - letzteres sehe ich als wahrscheinlich an.

Das gute an Vollpreistitel wird aber sein A: weniger Hacker B: weniger toxische Spieler C: besserer Support.
Glaube nicht dass Blizzard noch mal so ein Qualitätstief haben will wie mit HotS.
 

Chismon

Commodore
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
4.213
Also eine Open Beta Probephase von Overwatch abwarten, ansonsten ist Overwatch - im Gegensatz zu HotS - gänzlich uninteressant für mich als Vollpreisspiel mit Store zum zusätzlichen abkassieren (EA u.a. lassen grüßen ... nein danke). Vielleicht wird ja die F2P Alternative Paladins (http://www.paladins.com/) etwas, aber das dürfte wohl ein Weilchen länger dauern oder evt. wird das Spiel auch mit wenigen Charakteren und Karten zu Anfang in Umlauf gebracht.

Da interessiert mich Fable Legends schon weitaus mehr (wann gibt es dazu eigentlich einmal mehr News auf CB???), zumal es - ähnlich wie bei Evolve - nicht so ein 08/15 Spielprinzip ist, die Grafik um Klassen besser aussieht als bei Overwatch, ganz zu schweigen von der Spielatmosphäre, und es F2P ist und bleiben wird, laut Aussagen der Entwickler:

https://www.youtube.com/watch?v=x9r9SPkekNc

https://www.youtube.com/watch?v=yJZ8rXIy4I8
 
Zuletzt bearbeitet:

tek9

Admiral
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
8.347
AB haben doch gerade King Digital gekauft die mit ihrem netten Bejeweled mal locker 165 Millionen Marge pro Quartal einfahren.

Bis Overwatch auf den Markt kommt werden die neuen Kollegen von King bestimmt noch den einen oder anderen Vorschlag machen wie das Spiel anständig monetarisiert werden kann ;-)
 

Runaway-Fan

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
898
Ich könnte mir vorstellen, dass es in einem Store Outfits für die Helden zu kaufen geben wird bzw. anderen optischen Kram.
Ich bin zumindest gespannt, weil mich das Spiel an sich schon sehr interessiert. Ob ich es am Ende spielen werde, weiß ich aber nicht, weil ich bei so schnellen Shootern nicht so gut bin. ^^
Daher bin ich auch aufs Matchmaking gespannt.
 

eax1990

Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
2.508
Da interessiert mich Fable Legends schon weitaus mehr (wann gibt es dazu eigentlich einmal mehr News auf CB???), zumal es - ähnlich wie bei Evolve - nicht so ein 08/15 Spielprinzip ist, die Grafik um Klassen besser aussieht als bei Overwatch,
Aber was hat man von der Grafik alleine? Die Vielfalt und das Gameplay entsteht ja erst durch ordentliche Klassen usw, das wäre in Evolve nicht wirklich vorhanden, da spielen sich die Klassen obwohl sie unterschiedlich sein sollen doch relativ eintönig.
Von der Grafik her gesehen gibt es nur sehr wenige Streams die das halbwegs darstellen können, die sollte man gucken - das schaut schon ordentlich aus, finde ich zumindest.

Fokus sollte 100% auf Gameplay und Balance stehen, die Grafik ist der Untergang von Evolve (schlechter Netcode und wird niemals mehr als 30Hz Tickrate haben, was zu unglaublich vielen Bugs führt).
 

Xes

Commodore
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
4.843
Ich halte F2P bei Shootern allgemein für keine gute Lösung.
Ganz einfach weil Shooter recht "anfällig" für Cheater sind. Wenn Accounts einfach kostenlos neu angelegt werden können ist die Hemmschwelle Cheats auszuprobieren wesentlich geringer, als wenn das Spiel ein paar Euro kostet. Gerade die (Achtung Klischee) 13 jährigens Kids, die mit Aimbots trollen wollen, lassen sich so zu einem großen %-Teil vom Onlinespiel fern halten, wenn ein neuer Akkount plötzlich 10€ kostet. (Das sind immerhin 3 Döner!!1!11)
Wie die weiteren Inhalte verkauft werden wäre mir weitestegehend egal, solange der Zugang zum Spiel nur durch Geldeinsatz möglich ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

TNB

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
365
ich find das ziemlich schäbig. es schafft nur verwirrung und verunsicherung bei den spielern. wenn sie ganz klar sagen würden, wie sie sich die zukunft vorstellen, kann man auch ganz klar eine kaufentscheidung treffen. da dies aber nicht der fall ist, ist die entscheidung geld auszugeben nicht so einfach.
Ist jetzt schon Release? Brauchst du du Info jetzt schon? Nein ...

Reicht doch wenn man es zum Release weiß. Immer dieses gekünstelte Aufregen über Dinge, die noch gar nicht aktuell sind.
 
Top