Booten von externer HDD misslingt

U

uNrEL2K

Gast
Hi,

ich habe mir neulich eine Western Digital Scorpio Black zugelegt, für die Verwendung in einem USB 3.0 Gehäuse.

Da ich seit einiger Zeit eine SSD als Systemlaufwerk verwende und nichts anders als ein blitzschnelles System gewohnt bin, wollte ich einfach mal vergleichen, wie langsam die Scropio im Vergleich zur SSD ist.
Also habe ich ein Backup mit den beiden Partitionen von Windows (Die 100MB Partition zum Booten und die mit dem eigentlichen Systemdaten) auf der Scorpio wiederhergestellt.
Das Windows lässt sich einwandfrei booten und starten, aber nur, wenn ich die Scorpio am PCH anschließe (SATA 0 Port am Mainboard). Ist die Scorpio im USB 3.0 Gehäuse, kann ich zwar anfangen zu booten, aber während das Windows Logo pulsiert kommt ein Bluescreen.

Es ist jetzt kein schwerwiegendes Problem für mich, da es quasi nur eine Spielerei war, aber woran liegt das?


Nebenbei, für die, die es interessiert: Meine Intel X25-M G2 braucht 1 Minute für den Boot, die Scorpio 3 Minuten ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Pjack

Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
7.221
Sollte daran liegen, dass der USB-Treiber im Setup von Windows recht spät geladen wird, vorher kommen noch ein paar andere Sachen, auf die er dann nicht zugreifen kann, weil USB halt noch fehlt.
So war es zumindest unter Win XP.
 
U

uNrEL2K

Gast
Zitat von Pjack:
Sollte daran liegen, dass der USB-Treiber im Setup von Windows recht spät geladen wird, vorher kommen noch ein paar andere Sachen, auf die er dann nicht zugreifen kann, weil USB halt noch fehlt.
So war es zumindest unter Win XP.

Hm. :confused_alt:
Wieso ist es Windows dennoch möglich den Boot zu beginnen, aber erst irgendwo in der Mitte des Boots zu versagen?
Windows hat ja Zugriff auf die zum Boot benötigten Dateien, ansonsten würde es ja sofort "meckern".
Ergänzung ()

Zitat von doll-by-doll:
Dafür brauchste aber die C't Ausgabe http://www.heise.de/ct/inhalt/2010/13/168/ wenn es bei Dir überhaupt funktioniert!

MfG doll

muss ich mir mal anschauen. Danke für den Hinweis :)
 

Pjack

Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
7.221
Kann ich dir nicht sagen, aber das Bios ansich kann ja drauf zugreifen, anscheinend gehts im ersten Moment, und dann nach laden vom Kernel oder was auch immer braucht es dann halt den Treiber.
Zumindest unter XP so, und da gabs dann Möglichkeiten, den Treiber so einzubinden, dass er früher geladen wird, damit das dann hinhaut. Hatte mich da mal eingelesen, aber umgesetzt hab ich es dann nicht.
 
U

uNrEL2K

Gast
Zitat von Pjack:
Zumindest unter XP so, und da gabs dann Möglichkeiten, den Treiber so einzubinden, dass er früher geladen wird, damit das dann hinhaut. Hatte mich da mal eingelesen, aber umgesetzt hab ich es dann nicht.

Das es diese Möglichkeit gibt, wusste ich bisher nicht. Ich werde dieser Sache auch mal nachgehen.

Dankeschön
 
Top