News BR1100C und BR1100F: Günstige 12-Zoll-Notebooks teils mit Windows 10 Pro

POINTman-10

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.536
Die von Asus für den Bildungssektor aufgelegten mobilen Arbeitsgeräte BR1100C und BR1100F, einmal als Notebook und einmal als Convertible mit Touch-Display samt integriertem Stift, sind zum Verkauf freigegeben. Intel Celeron N4500, 4 GB RAM und 64 GB eMMC-Speicher kosten mit teils vorinstalliertem Windows 10 Pro ab 299 Euro.

Zur News: BR1100C und BR1100F: Günstige 12-Zoll-Notebooks teils mit Windows 10 Pro
 

NobodySV

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
324
Ob man hier mit einem iPad oder Samsung A7 nicht besser beraten ist.
 

KitKat::new()

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2020
Beiträge
1.343

ghecko

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
13.859
Jetzt kommen die Netbooks zurück. Ich dachte schon die sind endgültig ausgestorben.
Aber mittlerweile gibt es durchaus brauchbare Leistung in dieser Größe, anders als damals.
 

DKK007

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
877
Da der RAM leider mal wieder verlötet ist, ist zumindest gut, dass auch eine Variante mit 8 GiB angeboten wird.

Könnte mein altes 11" Netbook mal ablösen, wo nur 2 GiB RAM verlötet sind und was man nicht mal mehr zum surfen im Internet gebrauchen kann.

Und auch die 4 GiB im Tablet stoßen ab und zu an Grenzen.
 

ChrissKrass

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
265

KitKat::new()

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2020
Beiträge
1.343

LamaMitHut

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
1.083
Kein Plan, was daran günstig sein soll. Mein Pixel 4a zieht lachend Kreise um die verbaute Hardware, zum gleichen Preis.
 

Alex Shep

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
23
Puh, da hat man mit gebrauchten Laptops mehr Spaß und selbst Neuware ist im Angebot besser, wenn man nicht gerade auf 12 Zoll besteht.
 

andi_sco

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
7.086
Vor allem TN ist hart scheiße - das meinen die doch hoffentlich nicht ernst ...
Ist dem Preis geschuldet.
Ergänzung ()

Kein Plan, was daran günstig sein soll. Mein Pixel 4a zieht lachend Kreise um die verbaute Hardware, zum gleichen Preis.
Da fehlen dann aber Bildschirm und Tastatur.
Ausser du willst alles auf dem Smartphone Display machen.
 

Klassikfan

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
5.172
64GB??

Mit Windows 10?

Und nach dem Installieren von Solitaire ist die Platte voll, oder wie?
 

DKK007

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
877
Da bin ich gespannt, wie sich die Geräte mit Windows 10 im Alltag schlagen.
Zwei Kerne ist ja nicht wirklich das Wahre.

Da könnte ein Nachfolger mit Alderlake interessant sein, wo es bei 6W dann 4 kleine Atom-Kerne und einen großen Kern gibt.

64GB??

Mit Windows 10?

Und nach dem Installieren von Solitaire ist die Platte voll, oder wie?

Es gibt doch auch eine Variante mit 256 GiB SSD. Und die kann man im Gegensatz zum eMMC auch wahrscheinlich austauschen.
 

drago-museweni

Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
7.360
Bin ich der Einzige der denkt die 2000er wollen ihre Geräte zurück haben, designtechnisch...
 

Chris_i53320m

Cadet 1st Year
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
8
Hmm, ist ja schön ,dass Hersteller dem Homeschooling helfen wollen. Aber 1. wtf was für ne schlechte Hardware für den Preis. ASUS ist doch son großer Betrieb. Es wäre doch Edel wenn die die Situation gerade unterstützen würden mit kA ner Schárge(KA ob man das so schreibt) 10.000 stark subventionierter oder gar kostenloser Geräte für die Schüler. Außerdem kommt das vieeeeel zu spät. 2. mein 8,5 Jahre altes Thinkpad T430(14" , TN, aber 166x900) hält bestimmt nochmal 8,5 Jahre und ich habe 8 GB RAM und Dual-Core mit HT. Denke mal mein PC ist schneller. Hat gebraucht 299€ vor 5 Jahren gekostet. Ich denke das ist eher die Lösung für Homeschooling. Vor allem da alte Thinkpads en Mas bei eBay verkauft werden.
 
Top