Brauche dringend Kaufberatung für Laptop für Architekturstudium

Elektromaus

Newbie
Registriert
Apr. 2017
Beiträge
2
Hallo Leute!

Ich hab grade mein Architekturstudium angefangen und bin jetzt im 2. Semster, wo wir nun anfangen, mit CAD-Prohrammen zu arbeiten. Leider erfüllt mein derzeitiger PC die Anforderungen überhaupt nicht, weshalb ich einen neuen brauche.

Was ich suche:
Anwengsbereich: Im Studium hauptsächlich AutoCAD soweit ich weiß und im privaten Gebrauch nur surfen usw.
Festplattenkapazität: unter 1TB möchte ich eigentlich nichts
Akkuleistung: sollte auch gut sein, mehr als 5 Stunden sollten schon drin sein
GPU/CPU: da kenne ich mich leider gar nicht aus und weiß nur, was von meiner Uni vorgegeben ist, was da wäre: mind. 2Ghz Taktung, i7-Prozessor, dedizierte Grafikkarte, mind. 8GB RAM

Ich hätte bisher zu einem MacBook Pro mit 15'' 2016 tendiert, bin mir bewusst, dass ich Parallels für AutoCAD Architecture brauchen werde, macht mir aber nichts aus. Mein Hauptanliegen ist auch, dass ich den Laptop gerne mein ganzes Studium lang benutzen will, also mind. 6 Jahre (inklusive 1 Jahr Pause für ein Praktikum), länger wäre natürlich schön, aber ich weiß, dass das utopisch ist. Mich würde jetzt interessieren, ob das mit dem MacBook gut klappt, weil ich viele unterschiedliche Meinungen gelesen habe und im Endeffekt war es immer ein Krieg zwischen Apple-Hassern und Apple-Vergötterern; die einen sagen es klappt besser als mit Windows-Rechnern, die anderen sagen OS X kann man gleich in die Tonne kloppen... ich binnjetzt einfach total unsicher und verwirrt, ich hoffe sehr, ihr könnt mir helfen...

Ebenfalls hilfreich wären für mich Erfahrunhen, wie wartungsintensiv ein MacBook ist. Meine Tante benutzt ihr's bereits seit 10 Jahren ohne Probleme und mein iPhone und iPad halten auch schon mehrere Jährchen, ist das bei MacBooks genauso?

Vielen Dank schonmal für die Antworten, ich hoffe wirklich, ihr könnt mir helfen :)
 
Ich denke 6 Jahre sind für einen Laptop schon eine ziemlich lange Zeit, solange sich die benutzte Software aber nicht allzusehr ändert, kann das durchaus hinkommen. Unabhängig von Apple ja oder nein, würde ich persönlich aber eher zu einem Business-Laptop tendieren, bei denen man die (Vor-Ort) Garantie von minimum 3 auch oft auf 5 Jahre verlängern kann, was gerade bei dem angepeilten, längeren Nutzungszeitraum empfehlenswert ist. Lenovo bietet das zumindest bei den T-Serie Geräten für um die 150€ an (Verlängerung von 3 auf 5 Jahre Vor-Ort-Zeit).
 
Das mit den 6 Jahren klappt schon - Nachbars Tochter hat seinerzeit ein XPS 17" von mir verpasst bekommen - was heute noch einwandfrei läuft - und sie wird nächstes Semester fertig sein.

Aber das gibt´s leider nicht mehr.

Du möchtest 15" - auch gut.

Hier - hat Alles was Du brauchst.

http://www.dell.com/de/p/inspiron-15-7567-laptop/pd?oc=cn56705&model_id=inspiron-15-7567-laptop

10% Studentenrabatt gibt´s so (runterscrollen)

https://www.computerbase.de/forum/t...ne-kaufberatung-und-hilfreiche-links.1391066/
 
Ergänzend zum Thema effektives Arbeiten im Bereich CAD/CAM möchte ich noch erwähnen, dass meine Kollegen die regelmäßig und viel in die Richtung arbeiten alle auf 27" Monitoren oder größer schwören um auch komplexe / große Projekte noch vernünftig abgebildet zu bekommen.
Du könntest dir daher Gedanken um das Thema Dockingstation + Monitor machen.
Übrigens immer schön daran denken die Rechnung aufzuheben und bei der ersten Steuererklärung nach dem Studium geltend zu machen...
 
eventuell wäre dann aus diesem Grund noch 17 Zoll interessant?

Alternative in 17 Zoll: Schenker XMG A707-gps => 1175

Dazu: 8GB Arbeitsspeicher, eine 500-1000GB SSD und Windows.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ein Preisrahmen wäre natürlich nicht schlecht zu wissen. Würde mich meinen Vorrednern anschließen und dir ein Businessnotebook empfehlen (Lenovo, HP oder Dell). Da bekommst du mehr für dein Geld. Lenovo bietet für Studenten auch sehr lohnende Rabatte an.
Wenn ich mich jetzt preislich an dem MacBook Pro orientiere würde ich dir ein Lenovo Thinkpad P51 empfehlen, wenn dir das Gewicht sehr wichtig ist ein P51s (hat weniger Grafikleistung). Sollte es billiger sein sollen lohnt ein Blick auf ein P50 bzw. P50s, die laufen gerade aus und sind deshalb günstiger.
Meiner Meinung nach wichtigster Vorteil gegenüber Gamingnotebooks ist die verbaute Nvidia Quaddro Grafikkarte, das ist eine Professionelle Grafikkarte genau für Anwendungen wie CAD. Preislich sind wir da allerdings auch in einer anderen Region. Für CAD ist es aber mit das leistungsstärkste, was du als Notebook bekommen wirst, wir reden hier also wirklich über ein High-End-Gerät, bei dem ich mir überlegen würde, ob es mir den Mehrpreis wirklich wert ist.

Hier wäre ein P51: https://www.campuspoint.de/lenovocampus-thinkpad-p51-20hjs01900.html
 
Alles klar, vielen Dank für die vielen Antworten :)
Mein Problem bei den Lenovo ThinkPads ist, dass ich mich leider gar nicht mit dem Design anfreunden kann und das finde ich schon wichtig, wenn man nun so viel Geld dafür ausgibt.
Ein 17'' komm für mich auch nicht in Frage, da ich die Größe einfach unhandlich finde und mir bei Bedarf lieber einen Monitor hole.

Nachdem ich mir alle eure Vorschläge angeschaut habe, muss ich sagen, dass ich wahrscheinlich trotzdem zum MacBook Pro greifen werde, aber trotzdem natürlich vielen Dank für alle Antworten ;)
 
Elektromaus schrieb:
Nachdem ich mir alle eure Vorschläge angeschaut habe, muss ich sagen, dass ich wahrscheinlich trotzdem zum MacBook Pro greifen werde, aber trotzdem natürlich vielen Dank für alle Antworten ;)

lol ... :watt:

Wieso sagst du nicht gleich, dass du das Notebook nach deinen optischen Kriterien aussuchst? Dann brauchen wir uns hier auch keine Mühe machen für dich ein passendes Produkt zu finden^^

edit: ne mal ernsthaft, woran drückt's denn? Gewicht, Farbe, Optik, ...?
Weil was Leistung und Ausstattung angeht, dreht ein deutlich günstigeres Windows-Gerät Kreise um ein MacBook "Pro" :stacheln:
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben