News Business-Notebooks: Dell legt Latitude 7000, 5000 und 3000 neu auf

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
6.271

Tobi-S.

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
515
Endlich wieder Intel Wlan anstatt das Killer Zeugs.

Ist bei meinem XPS15 9570 wirklich schlecht im Gegensatz zum Intel Chip. (ca. 40mb/sec killer vs. 85mb/sec intel)
 

DFFVB

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.795
Meiner Meinung nach ziemlich altbackenes Design - schade, wirds wohl doch ein XPS werden...
 

NJay

Commander
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
2.498
Leider hat Dell kein so attraktives Campus Programm wie Lenovo. Mir sind die Dinger dadurch einfach zu teuer.
 

Ned Flanders

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
6.599
Wenigstens ein einzelnes Picasso Notebook in der 5000er Serie hätten sie auflegen können. Wenigstens eines!
 

Rossie

Captain
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
3.904

Slowz

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
825
Hat ja lange genug gedauert bis Dell eingesehen hat, dass die WLAN Chips von Killer nichts taugen. Auch ich habe ihn in meinem XPS15 austauschen müssen.
 

Ned Flanders

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
6.599

DFFVB

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.795
Ich würde sagen bewährtes Design. Business-Notebook sollen zuverlässig und ergonomisch funktionieren, das Aussehen ist da eher nebensächlich und sollte nicht zu Kapriolen führen, wie bei Apple leider zu sehen.
Äh ja - schöner Strohmann. Richtig so sollen zuverlässig sein, mein XPS 15 war auch zuverlässig und ergonomisch - where is the problem? Wir sind bei Laptops shcons o advanced, dass das eine das andere nicht ausschließt...
 

Piktogramm

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
5.917
Na toll, das E7400 wurde vom Arbeitstier zum besserem Powerpointabspieler.
  • Kein Trackpoint mehr
  • Max. 256GB SSD (Class40 mit eher mittelprächtiger Performance)
  • Kein vollwertiger Slot für SD-Karten
  • 1366 x 768 Displays und das beste Modell schafft "nur" FullHD ohne das irgendwie ein größerer Farbraum beworben wird
  • Weiterhin ein 16:9 anstatt 16:10 (also anstatt den Rahmen schmaler zu machen wirklich einfach mal mehr Arbeitsfläche liefern)
  • Nur noch ein Memoryslot, also ist bei 16GB Ram wirklich schluss

Bei den E5000ern geht es weiter. Will man die besseren Docks braucht es Thunderbolt und das erzwingt den Kauf der Modelle mit zusätzlicher RadeonGrafik (540X) (Gerät wird teurer, schwerer und der Akku hält schlechter durch -.-).
 
Zuletzt bearbeitet:

Vendetta192

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
408
@Piktogramm

Die neuen Docks sind hinsichtlich der Base Unit identisch. Der Anschluss kann nur entsprechend getauscht werden, also je nachdem ob ich USB-C oder TB benötige - auch nachträglich.

TB wird auch abwärtskompatibel zu USB-C sein.
 

Rossie

Captain
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
3.904
Äh ja - schöner Strohmann. Richtig so sollen zuverlässig sein, mein XPS 15 war auch zuverlässig und ergonomisch - where is the problem? Wir sind bei Laptops shcons o advanced, dass das eine das andere nicht ausschließt...
Doch. Das Problem ist, dass der Trend zu immer dünneren Geräten an Grenzen stößt, die Nachteile mit sich bringen. Besonders deutlich ist das bei der Tastatur, aber natürlich versucht man bei Leistung und Kühlsystem auch den optimalen Kompromiss finden, der dann oft Throttling bedeutet (gerade über das XPS beschweren sich viele Nutzer, die beim Kauf wohl eine falsche Vorstellung hatten, aber das nur nebenbei - ist ja schließlich kein ausgemachtes Businessgerät).

Ist ja völlig ok, dass man ein bestimmtes Aussehen schick findet, und auch der Business Markt ist nicht völlig immun gegen Moden die Consumer lieben, aber mögliche Nachteile oder Ansprüche einer eher funktional orientierten Klientel sollte man nicht völlig außer Acht lassen und ich für meinen Teil hoffe, dass es auch in Zukunft Hersteller gibt, die das ähnlich sehen.
 

Piktogramm

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
5.917
@Vendetta192

Prämisse: Ich bin Linuxnutzer und USB-Lösungen liefen bisher immer schlechter als Thunderbolt. Zudem gibt es für die Preise die Dell aufruft auch Alternativen, wobei mindestens eine 10GBe Netzwerk unterstützt. Insofern sind USB-Lösungen in meinen Augen schlicht schlechter.

USB 4.0 soll zwar Thunderbolt3 enthalten / ersetzen. Ich bezweifle aber, dass wenn die Spezifikation durch ist die jetzt vorgestellten Geräte entsprechend angepasste Firmware / Treiber bekommen.
 

DFFVB

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.795
@Rossie Sorry, bleibt beim Strohmann. Ich hatte keine Probleme mit der Tastatur und auch nichts davon gehört (bei uns im Unternehmen darf man sich aussuchen ob XPS oder Latitude). Throttling? Dein Ernst? 1. In den Latitudes werden eh nur U CPUs verbaut, in den XPS allerdings H - also vergleichst Du hier Äpfel mit Birnen. Und wer Leistung braucht, holt sich eh ne Workstation. 2. Die Latitudes sind kleine Arbeitstierchen keine Packesel, also kann man die auch "schön" machen (siehe XPS). Einzige Argument was ich in dem Zusammenhang akzeptieren würde wäre bspw. der Akku...
 
Top