C64 Joystick für den PC

MikeMüller

Banned
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
1.340
Ich suche einen Joystick so wie sie damals beim C64 waren.

Allerdings soll das Teil am PC laufen. Also z.B. mit USB Anschluss sein.

Gibts da gute Teile?
 

digicom1

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
38
Nabend,

den hab ich aufgrund der guten Erfahrungen am C64 auch gekauft.
Sieht fast so aus wie das Original, ist aber meiner Meinung nach qualitativ voll schrott.

Ich hab schon überlegt ob ich die Mechanik von meinem alten nehmen und die USB-Technik da rein baue.

Gruß
 

digitalangel18

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
6.362
Der ist aber, wie damals, digital wenn ich mich nicht irre. Heißt es gibt nur "voll rechts" "voll links" "voll oben" "voll unten". Fall der TO aktuelle Spiele damit zocken möchte, wir das keinen Spaß machen.
 

HardRockDude

Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.298
[...] es gibt nur "voll rechts" "voll links" "voll oben" "voll unten". Falls der TO aktuelle Spiele damit zocken möchte, wird das keinen Spaß machen.
Das ist nicht unbedingt ein Gegenargument. Tastaturen funktionieren ja auch nur mit 0 und 1. Nicht nur das ein oder andere Casual Game kann man statt mit WASD schön relaxt mit so einem Joystick und seinen Extratasten zocken.
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
39.013

MikeMüller

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
1.340
Danke für den Tipp mit dem Adapter. Ich muss mal schauen, ob ich den alten Joystick noch habe.
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
14.368
den hab ich aufgrund der guten Erfahrungen am C64 auch gekauft.
Sieht fast so aus wie das Original, ist aber meiner Meinung nach qualitativ voll schrott.
Ich fand den USB-Competition Pro nicht so grauenhaft schlecht. Auch nicht im direkten Vergleich mit dem Original. (Den ich immer noch an meinem C128 benutze.) Gut möglich, dass das USB-Modell bei gleicher Beanspruchung nicht über 25 Jahre durchhalten würde, aber das wäre mir dann doch eher egal. ;)

Aber ehrlich gesagt reizt mich für den Emulator weder der eine noch der andere. Objektiv betrachtet mag der Competition Pro ja aus solider und präziser Hardware bestehen, aber er ist einfach eine ergonomische Katastrophe verglichen mit einem modernen Gamepad. Und z.B. in VICE kann auch ziemlich flexibel die diversen zusätzlichen Tasten/Achsen eines Gamepads nutzen. Z.B. für variabel einstellbares Dauerfeuer oder einfach Belegung mit Tastatur-Tasten.

Das einzige, was heutzutage für den Competition Pro spricht, ist das Retro-Feeling. Aber unterm Strich ist mir für das gelegentliche Spielchen im Emulator (C64, Amiga oder Atari ST) wie gesagt ein gutes Gamepad lieber.
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
39.013
Also bei mir ists ja genau umgekehrt ;-) bis auf die begrenzte Button-Zahl find ich den Competition pro in allen belangen einem Gamepad überlegen. Liegt evtl. auch daran das ich noch kein brauchbares Gamepad für Rechtshänder gefunden hab... überall nur diese beknackten Linkshänderteile wo ich die Präzision erfordernde Bewegung mit der Linken Hand machen muss und das wenig anspruchsvolle Buttonsmashing mit der rechten... den Competion pro konnt ich in der linken Hand halten und mit der rechten den Stick bedienen. mal unabhängig davon das sich der größere Stick auch deutlich angenehmer bedienen lässt als diese kleinen Dinger oder das Steuerkreuz.
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
14.368
Ist wohl Geschmackssache, was man bevorzugt.

Ich hätte garantiert schon damals ein modernes Gamepad vorgezogen, wenn es sowas schon gegeben hätte (und die Atari-kompatiblen Joystickports das hergegeben hätten). Einfach weil sie viel bequemer in der Hand liegen als so ein klotziger Joystick. Und dank mehreren belegbaren Tasten kann man so weit weg von der Tastaur, wie man will. War immer lustig, wenn man zwischendurch mitten im Gefecht den Joystick praktisch loslassen musste, um z.B. auf die Leertaste zu hauen.

Hab seinerzeit auch verschiedenste Formen von Joysticks/-pads, inklusive exotischeren Modellen, die man gut in der Hand halten kann (bzw. können sollte), ausprobiert, aber die waren alle Murks.
Deshalb blieb ich beim Competition Pro. Die waren (mit) die besten unter einer unüberschaubaren Menge mehr oder weniger schlechter Joysticks.

Ich bin zwar auch reiner Rechtshänder, aber komme ganz gut damit klar, den Stick oder das Steuerkreuz mit Links zu benutzen. (Bei typischen Jump&Runs ist es eh eine Überlegung wert, z.B. konsolentypisch das Springen auf eine Taste zu legen, statt auf Stick-nach-oben.)

Andersherum ärgere ich mich heutzutage, dass auch Spiele-Genres, für die ein Joystick oder auch ein Lenkrad, oder Maus + Tastatur usw., viel besser geeigent wären, fast nur noch auf Gamepad-Steuerung ausgelegt werden. Nur weil das bei den Spielkonsolen die Standardeingabegeräte sind. :(
Aber die allermeisten Spiele aus alten Homecomputer-Zeiten (besonders C64 und andere ältere Computer aus den Zeiten vor Maus und Analog-Joysticks), sind sehr gut mit Gamepads zu steuern. Das sind ja meistens Jump&Runs, Beat'em-ups usw.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top