News Cascade Lake-X: Skylake-X-Nachfolger kommt Ende 2018

Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
4.937
#2
Was mir aus dem Artikel nicht ganz klar wird - wird Cascade Lake-X auf den Sockel 2066 passen oder wird es mal wieder einen neuen Sockel geben?
 
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
1.643
#3
Ich verwette meinen Popo, dass dann Sockel 2066(v2) benötigt wird. Irgendwie erwarte ich von Intel nichts anderes.
 
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
2.461
#4
erst mal sehen wie es amd mit ryzen 2 oder ryzen + oder wie auch immer die genannt werden macht.

28 kerne is ne ganze hausnummer. mit ht sind das jede menge threads. muss nur noch die software mitspielen und dann freut sich der enduser.
 

Volker

Ost 1
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.532
#5
Was mir aus dem Artikel nicht ganz klar wird - wird Cascade Lake-X auf den Sockel 2066 passen oder wird es mal wieder einen neuen Sockel geben?
Ich verwette meinen Popo, dass dann Sockel 2066(v2) benötigt wird. Irgendwie erwarte ich von Intel nichts anderes.
Die Frage ist was braucht 3D XPoint als DRAM. Darauf zielt der Refresh ja nur ab. Der Sockel dürfte gleich sein, aber wie sieht die Verdrahtung beim Speicherplatz aus? Aber das ist ein Server-Produkt mit langer Laufzeit, alles läuft auch unter der Purley-Plattform dort weiter. Das wird schon kompatibel sein, dann eben ohne die Unterstützung von neuem RAM oder so. Dafür braucht es dann eventuell ein neues Board (imo). Ist ja noch ein Jahr (und viele Gerüchte) Zeit^^
 
Zuletzt bearbeitet:

habla2k

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
2.009
#6
Also doch kein Coffee- Lake 8C16T? Hm, dann wirds wohl doch ein Ryzen. Ich möchte eigentlich direkt auf 8C gehen.
 
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
4.937
#7
erst mal sehen wie es amd mit ryzen 2 oder ryzen + oder wie auch immer die genannt werden macht.

28 kerne is ne ganze hausnummer. mit ht sind das jede menge threads. muss nur noch die software mitspielen und dann freut sich der enduser.
Erstens - was hat das hier mit Ryzen (2) zu tun?
Zweitens - ist der Cascade-Lake-X nicht eine Server Plattform? Also nix für Enduser. Für die sind niedrig getaktete CPUs mit 28 Kernen bei entsprechenden Kosten auch weniger interessant. Aber für Virtualisierung & co. ist das ideal.
 
Zuletzt bearbeitet:

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
13.084
#8
Zweitens - ist der Cascade-Lake-X nicht eine Server Plattform? Also nix für Enduser.
"-X" steht normalerweise für die Consumer-Variante der Server-/Workstation-CPUs. Also durchaus an Enduser (mit dickem Geldbeutel) gerichtet. Allerdings braucht es schon sehr spezielle Anwendungen, um von so vielen Cores zu profitieren. Die meisten Consumer/Spieler fahren deshalb mit den Mainstream-CPUs besser.
 
Dabei seit
März 2009
Beiträge
252
#9
Nein, hier geht es klar um die Desktop / HEDT Ableger der Server Platform Cascade Lake-SP. Darum ja Cascade Lake-X (analog Skylake-SP Skylake-X). Gibts auch nur bis 18 Kerne (HCC-Die) und nicht bis 28 (XCC-Die), die sind dann wirklich den Servern vorbehalten. Würden bei Desktop-Usern auch wie angemerkt nicht mehr viel bringen, 18C ist ja schon grenzwertig. Was das mit Ryzen (+/2) zu tun hat ist allerdings unerheblich, eher relevant sind die Ryzen Threadripper (+/2), welche vermutlich wieder als Konkurrenz zu Cascade Lake-X antreten sollen.
 

Gorby

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
6.784
#10
Gibt ja auch immer wieder Vermutungen, dass AMD Threadripper aufgrund der 4 Dies noch auf 24-32 Cores aufbohren könnte. Vllt. wartet Intel da einfach mal ab, was AMD so treibt und dann werden bei Cascade Lake-X doch noch paar Cores dran gehängt, damit man wieder 2 Cores mehr hat als der Konkurrent, wie bei Skylake-X und dem 18-Kerner geschehen.

Bei dem Desktop-Pendant wären 8 Kerne natürlich schön zu sehen, aber entweder die kosten dann um die 500 € oder man lässt es einfach bleiben, denn die hochgezüchteten 6c/12t sind im Moment für den Consumer schon von der Leistung her enorm.

Das es jetzt noch so lange dauert, bis das komplette Coffee-Lake-Line Up steht spielt denke ich vor allem AMD in die Karten :)
 
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
4.937
#11
Danke für die Aufklärung. Da bin ich mit den Bezeichnungen durcheinander gekommen.

Bleibt zu hoffen, dass für die Kunden am Ende eine funktionierende Plattform zu vernünftigen Preisen rauskommen, die auch mal etwas mehr Innovation bringt als +2 Cores und 200 MHz Turbotakt.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
48.126
#12
Refresh der Skylake-Server-Prozessoren, die dann endlich mit Optane Memory umgehen können sollen.
Optane Memory sind die kleinen M.2 NVMe SSDs mit 16GB oder 32GB die von Intel als Cachelaufwerke für Windows beworben werden, die man aber auch als normale SSDs verwenden kann, wenn man eine sinnvolle Nutzung für welche mit so kleine Kapazitäten hat. Ich nuutze eine 16GB als Linux Systemlaufwerk in meinem Xeon-D Heimserver.

Optane Memory ist NICHT 3D XPoint als DRAM!
 

Volker

Ost 1
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.532
#13
Äh ja, unglückliche Wortwahl, es ging um Optane als Memory^^ also um Optane als echten RAM. Hab es mal konkreter gemacht. Nur weil Intels Brand so bescheuert ist ne SSD als "Memory" zu nennen^^
 

Moriendor

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.848
#15
Da gehe ich auch von aus, aber eher Richtung Q4/2018 und 10nm+ (Ice Lake) scheint dann wegen der Fertigungsprobleme wirklich erst weit in 2019 hinein zu kommen, vielleicht auch sogar erst gegen Ende.
Ich vermute, dass der etwas überraschend aufgetauchte Z-390 mit dem noch überraschenderen späten Starttermin (H2/2018) ein Zeichen dafür ist, dass Intel jetzt schon länger wusste, dass Ice Lake 10nm+ sich bis mindestens H2/2019 verschiebt. Da bleibt ihnen nur übrig CFL zu strecken so gut es geht...
 
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
239
#16
Hoffentlich bekommt Intel wenigstens die Temperaturen hin:mad: und das die ein neues MB verlangen werden ist ziemlich sicher, Intel schreckt nicht einmal vor ihren High End Sockeln zurück, wäre ein Wunder wenn die auf den selben Sockel laufen würden.

Mehr Kerne wären aufjedenfall sinnvoll, denn selbst der 8700K hat in ACO ü70% Auslastung. Die Frage ist ob sie die 8C unter 500€ anbieten werden oder nicht.
 
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
1.562
#17
8 Kerne + 5Ghz+ mit verlötetem Headspreader ohne Voltage-Brechstange (ja mir wären über 1,275V auf einem 8700k zu viel) und weiter gesteigerter Single Core Performance wären Mitte 2020 dann ganz schön. Da will ich nämlich aufrüsten. :D
Hoffe die nächsten Jahre kommt es zu einem schönen Schlagabtausch sowohl bei den CPUs als such bei den GPUs.

Ob ich dann wieder eine HEDT Platform wähle ist davon abhängig wie sich der Mainstream entwickelt. Aber seit 2011-3 ist der irgendwie öde. :p
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
20.612
#18
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
734
#19
Was hat Cascade Lake-X mit Coffee Lake zu tun?

Spannend ist doch ob Cascade Lake-X auf den X299 Skylake-X-Boards laufen wird oder ob es dann einen Sockel 2066 (V2) geben wird.

Die Neuerungen klingen erstmal nicht nach neuem Sockel...weiterhin 18 Kerne auf dem HCC-Die.
 

habla2k

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
2.009
#20
Von einem möglichen Acht-Kern-Prozessor im Mainstream-Desktop ist bisher aber nicht die Rede...
Er war also nicht enthalten in der Quelle. Ob das jetzt dafür oder dagegen spricht, keine Ahnung. Lässt momentan nur nicht viel an Planbarkeit zu. ein 8C dürfte ein neues MB brauchen und nicht auf ein 6C passen. Frage ist bei AMD ob aktuelle Boards auch den Ryzen+ bzw. Ryzen 2 aufnehmen oder auch dort neue Mainboards nötig sind.
 
Top