News Compiz Core und Compiz Fusion 0.5.2 fertig

Steffen

Technische Leitung
Administrator
Registriert
März 2001
Beiträge
16.931
Die im April vollzogene Wiedervereinigung der Compositing-Manager Compiz und Beryl zur Darbietung eines effektvollen Linux-Desktops ist nun in Compiz Core und Compiz Fusion 0.5.2 gemündet. Die vergangenen Wochen habe man Compiz intensiv getestet und könne sowohl in puncto Feature-Reichtum als auch in Sachen Stabilität punkten.

Zur News: Compiz Core und Compiz Fusion 0.5.2 fertig
 
Die Bilder sehen ja gut aus^^ das will ich haben :)
 
sieht ja ganz nett aus.
 
damit wird linux endlich mal punkten koennen... ich kenne viele leute die sehr viel wert auf die optik ihres betriebssystemes legen...

mein kollege hat vista nur installiert weils schoen aussieht...aber wenn er mal was braucht nimmt er xp... waere mir leicht zu dumm:p

ausserdem folgt das zeug ja dem aktuellen trend... vista und iphone usw..
 
Armes win die werden da nie mithalten können aber das konnten sie ja noch nie ^^
 
ja...macht schon was her des ganze...auch wenn ich nicht versteh warum alle leute so besessen von so grafisch aufgemotzten desktops sind...find das alles n bisschen sinnlos, zwar ganz schoen anzuschaun, aber KONSOLE RULEZ *g*
 
Die sollten lieber mal an der einfachkeit Arbeiten und nicht an unötigen 3d animationen. Linux wird nie ernsthaft zu Windows eine Konkurrenz sein (im Endkundenmarkt nicht im Server) wen es nicht einfacher zu bedienen ist.
 
Und unter Mac OS X sieht es noch besser aus :)
 
die entwicklung gefällt mir sehr ! :) trotzdem sind die features für mich nutzlos und so überflüssig wie vista :)

mac os hängt es ja schon seit längeren locker ab... porsche vs trabi...
 
Obwohl ich es schön finde, dass die Leute mehr oder minder OSX als Vorbild genommen haben, sollte Linux und seine Windowsmanager endlich mal versuchen einen eigenen Charakter zu entwickeln... Das sieht aus wie ein (schlechter) Mix von Windows und MacOSX... Ich hoffe, dass Compiz durch die neuen Features eine neue Art von Windowmanagern hervorzubringen, die etwas individueller ist....
 
finde ich auch genial... muss ich mal wieder Platz auf meinem PC schaffen fürn 2. System...
Aber zu den Spielen: Ich glaube es wird immer besser werden. DIe Treiber Hersteller machen schon deutlich mehr für Linux...

Kann man das nicht bei Vista auch so machen? ;-)
 
Sagt mal, muessen solche Kommentare wie "Windows konnte ja noch nie mithalten" oder "Linux ist das Beste!!!!111" denn sein? Diese Aussagen haben nicht im entferntesten etwas mit der News zu tun, sondern ziehen die User eher in's Laecherliche. Amen.
 
super news!
leider wegem zocken kein linux user.
hatte es mal installiert, und fand es hammer.
schweer ist es auch nicht, halt nur anders als windows!

ich finde, wenn man sich schon einen guten pc kauft, warum dann nicht auch einen desktop der hammer ausssieht ;) so lange die hardware das verkraftet.

@realityg treiber ja, aber directx ist microsoft, und desshalb muss man dx games auch in zukunft mit windows emulatoren.... zum laufen bringen.
open gl games ( wie z.b. die games von ID games) laufen ja sehr gut unter linux. doch die meisten entwickler bringen die games auf directx raus. (oder programieren sie auf directx oder wie man das sagt)
 
Zuletzt bearbeitet:
man braucht dafür keine high-end hardware. intel onboard reicht. hab das seit einigen monaten auf nem alten 2000+ athlon mit ner gf3-ti200 laufen, und die zählt wahrlich nicht zum high-end bereich..
 
Bevor jetzt alle mit folgt nur den trend / ist nur kopiert kommen, muss noch gesagt werden dass dieses Projekt schon recht lange gibt, wo in vista noch nicht ähnliche features integriert waren.

Die Features von Mac OS X sind mit den von compiz garnicht zu vergleichen weil sie keine ähnlichkeit haben sondern nur auf ein ähnliches konzept aubasieren. (Nämlich durch Hardwarebeschleunigung die Darstellung des Desktops zu beschleunigen) Dies ist auch keine Neuigkeit und ist auch schon z.b. auch in Windows Xp integriert. (der unterschied ist nur das mittlerweile OpenGL und DirectX für die beshcleunigung verwendet werden.

Wer meint das die Desktops zu ähnlich sind, (Win und Mac sind ja eigentlich auch eigentlich sehr ähnlich) dem sollte gesagt werden dass untereinander sehr viel abgekupfert wird.
Siehe Widgets/desklets oder wie sie sonst noch heißen:

Als erstes gab es sie unter linux mit adesklets und superkaramba danach kupferte apple es ab und danach microsoft. sowas ist üblich, wie man an dem beispiel sieht das xerox die grafische oberfläche erfunden hat und apple sie kopiert hat und dann die andren firmen von apple.
 
Ich finde die Dreh und Wobbel-Effekte hässlich und Nutzlos , ausserdem sind da viele Treppeneffekte zu sehen. Umso mehr sich auf dem Desktop bewegt umso mehr Strom verbraucht auch die Grafik , sowas hatte man bei Aero schon als großes Minus gebrandmarkt auch wenn die Vermutung bei Aero doch nicht ganz eintraf .
 
Hatte das alles auf der Feisty Fawn ausgiebig getestet, hat mir ziemlich gut gefallen das Ganze. Nur lief es selbst mit einer 7600gs nicht immer flüssig, ob sich diesbezüglich etwas geändert hat?
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben