Computer für Premiere CS5

S

Speedy.

Gast
Guten Abend,

ich habe mir kürzlich Premiere CS5 gegönnt und auf meinem privaten Computer installiert. Erwartungsgemäß läuft das Programm nicht sehr flüssig, da mein Computer eher nicht dafür gedacht ist:

AMD Phenom II X4 955
8GB DDR3 1333MHz Kingston HyperX
MSI 890FXA-GD70, AM3
Sapphire HD5770 Vapor-X
1 Raptor 70GB als Systemlaufwerk
1 Samsung 1000GB als Datenlaufwerk
...

Jetzt, wo ich die Software habe, sollte man auch am Computer nicht sparen. Ich habe gelesen, bin mir aber nicht sicher, dass Premiere Intel und nVidia (GPU-Berechnung) bevorzugt. Bei Intel ist natürlich Hyper-Threading für Premiere hervorragend. Ich habe nun an eine Zusammenstellung dieser Art gedacht:

Intel i2600, oder Ä. (als Kühler Prolimatech Genesis)
8GB DDR3 RAM
P67-Mainboard (oder doch auf Z68 warten?)
nVidia 560GTX
Intel SSD 510 Series 120 GB
1 TB Datenplatte, wohl von Samsung
500 - 550W Netzteil von Enermax (Modu87+)

Kann mir irgendjemand Tipps zur Verbesserung geben? Ich bin für alle Vorschläge offen. Das alte System wird dann verkauft, ich denke, dass kann man ganz gut mit den Kosten für das Neue verrechnen. Wichtig ist, dass ich neben Videoschnitt auch Spiele und Programmierung auf dem Ding betreiben möchte.

Grüße
Speedy
 
Zuletzt bearbeitet:

optikks

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.991
sieht gut aus kann man so bestellen, würde jedoch nen min nen 550er natzteil nehmen wenn du übertakten willst...
beim ram würde ich fast überlegen diesen zu verdoppeln da ich die erfahrung gemacht habe das die adobe programme bei gewissen sachen selbst 8 gb mühelos vollbekommen
 
S

Speedy.

Gast
Übertakten tue ich nicht, und die Modu87+ müssten aufgrund der Gold-Zertifizierung eigentlich reichen, oder (550W)?
Und das mit RAM, ja, dass habe ich auch schon gemerkt. Meine Augen wurden ganz groß, als bei Rendern die 8GB auf einmal voll waren. Ich werde mal nach einem guten Kit suchen. Gibt es irgendwelche Vorschläge in der Richtung?
 

BamOida

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
52
Hi!

Hab mir auch vor nem knappen Jahr die Adobe CS5 Premium Suite geholt (als Student geht das "relativ" günstig im Vergleich zur normalen Vollversion für jedermann).

Hab selbst 8 GB RAM und nen 1055T-X6-Prozessor von AMD derzeit. Und ich muss sagen man könnt schon noch mehr gebrauchen, je nach dem was man für ein Projekt am laufen hat.

Denn, wie du schon sagtest, 8 GB RAM sind nichts sofern du auch von "Dynamic-linking" von Adobe Gebrauch machst und beispielsweise AfterEffecs und Premiere parallel laufen lässt. Wenn dann noch ein etwas größeres Projekt vorhanden ist, dann kannst du Reserven gebrauchen.
Es wär halt eher dumm, letztendlich auf partielles Vorrendern angewiesen zu sein, wenn man es heutzutage glücklicherweise mit genügend RAM umgehen kann (ein Hoch auf 64bit!).


Mit nem i7 machst du bestimmt nichts falsch, und wenn du dann noch die Grafikkarte einbinden kannst (was bei meiner 5850 nicht geht aber bei ein paar bestimmten Nvidia-Karten jedoch sehr wohl (musst dich schlau machen, welche genau derzeit unterstützt werden)), dann kannst schon einiges beim Rendern rausholen.
 

IllDoctrine

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
73
Moin erstmal!

Ich selbst arbeite gerade an einem Layout für eine Abgabe in PS CS5. In meinem Rechner stecken auch "nur" 8GB RAM

G.Skill F3-12800CL7Q-8GBECO (4 Module)

Ich feier das Kit wirklich, zumal ich bei 1.35V und den CL7 Timings genau auf die von Haus aus 1600MHz komme, wenn ich meinen I7-860 etwas mehr Zunder gebe. Mehr Takt bekommt er aber nur, wenn ich in Cinema4D etwas flotter Resultate sehen will.

Aber ja, wenn ich nebenbei eine Szene rendere und zeitgleich mit 2 A0 Plänen (300-600dpi) zu tun habe, so wird der RAM stellenweise schon mal bis ans Limit befüllt. Auch gefällt mir die Konfiguration mittlerweile nicht mehr so gut. Sollte ich auf 16GB kommen wollen, müsste ich mir ein komplett neues Kit holen. (Bänke sind mit 4x2GB voll)

Und genau aus diesem Grunde ist das mein momentanes Wunschkit, welches ich mir früher oder später tatsächlich zulegen werde

G.Skill F3-12800CL8D-8GBECO (2 Module)

Generell würde ich mir zum jetzigen Zeitpunkt auch eher 16GB gönnen, auch wenn ich, wie gesagt, fast nie ans Limit komme. Wenn dann nur in Extremsituationen kurz vor einer Abgabe. Ganz wichtig ist jedoch die SSD! Das Speichern, Laden und Hinzufügen neuer Elemente läuft spürbar schneller ab. Dies gilt dann aber eher für die GEsamtleistung^^
 
S

Speedy.

Gast
Danke für die Einschätzungen.

@ IllDoctrine

Die RAMs sehen in der Tat nicht schlecht aus, der Preis ist auch OK. Ich werde dann wohl zum 2x4GB Kit greifen, da hat man noch Reserven für die Zukunft. ;)

@ BamOida

Ich möchte eben zu Intel wechseln, weil ich mal gelesen habe, dass Adobe Software Intel generell besser unterstützt (SDK?)... Da ich momentan kaum die Vorschau ohne Ruckeln sehen kann, möchte ich schon das Maximum aus dem System holen. Nebenbei bemerkt arbeite ich noch nicht mit AfterEffects (kommt hoffentlich noch).

@ Hogge

Danke für die Links, den Artikel lese ich mir morgen mal in Ruhe durch. Leider ist meine GTX560 wohl nicht mit dabei. Gibt es nicht mittels Tools von nVidia die Möglichkeit, das Rendern z. B. der GPU zu überlassen?

Andere Frage: Sollte ich noch warten, bis der Intel Z68 erscheint (wegen Rapid Storage Technology und so)?

Grüße
Speedy

Edit: Ich hab mal im Anfangspost das k vom i7 2600 entfernt, da ich eigentlich nicht übertakten möchte. :D
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Speedy.

Gast
Na das sieht doch gut aus. Wie gesagt, ich wollte den Artikel heute nicht mehr lesen, sondern noch mit Premiere rumspielen. :D
Morgen werde ich mir das mal zu Gemüte führen, wobei ein Blick auf das Diagramm schon sehr gut aussieht.
 
Top