Convertible für Uni- und Privatgebrauch gesucht

Gandalfforce

Lt. Commander
Registriert
Sep. 2013
Beiträge
1.418
Servus!
Ich bin schon lange aus der Computergeschichte draußen und war bei euch noch nie schlecht beraten :D
Ich suche aktuell nach einem Convertible (Laptops die man auch als Tablet verwenden kann?) für die Uni sowie als auch zuhause. Aktuell besitze ich noch einen Desktop PC, aber da ich in absehbarer Zukunft auswandere wird dieser dann auch verkauft. Entsprechend suche ich nach einem Gerät das sich sowohl für unterwegs, als auch für zuhause eignet. Es sollte also auch für die nächsten 3-5 Jahre ausreichen.

1. Wofür möchtest du deinen Laptop nutzen?
Ich studiere Mathematik und werde dieses Gerät während den Vorlesungen für Notizen auf den hochgeladenen Folien nutzen. Dementsprechend ist ein Stift/Stylus/whatever Pflicht. Größere Anwendungen werde ich dann am Unirechner absolvieren. Desweiteren sollten Netflix, youtube und spotify auch kein Problem sein für unterwegs, daheim sollte es sich dann per HDMI an den TV anschließen lassen können.

1.1. Möchtest du den Laptop in erster Linie mobil oder stationär nutzen? Wie mobil soll der Laptop sein? Soll es ein 2in1-Notebook/Convertible sein?
In erster Linie mobiler Einsatz und es soll ein Convertible sein.

1.2. Wenn du Spiele spielen möchtest: Welche Spiele? Welcher Detailgrad?
Spielen tu ich eigentlich nur noch sehr selten, wenn aber BF3, Overwatch und SC2 halbwegs ruckelfrei laufen wäre das ganz nice, ist aber kein muss. Bin mittlerweile eh zu Konsolen konvertiert worden.

1.3. Musik-/Bild-/Videobearbeitung oder CAD: Welche Software? Professionell oder Hobby?
Alle paar Vollmonde schneide ich ein Urlaubsvideo mit Sony Movie studio platinum v12 zusammen.
Desweiteren sollte ich Word & co flüssig genug verwenden können, ohne das Ding an die Wand schmeissen zu wollen.

2. Wie groß soll das Display sein? Möchtest du einen Touchscreen oder eine besonders hohe Display-Qualität?
Display sollte ca 15" haben. Die Display-Qualität sollte halt eine Balance zwischen Netflix-tauglich und Akkufreundlich halten können. Touchscreen ist ein muss.

3. Wie lang soll die Akkulaufzeit sein?
Idealerweise würde ich damit durch den Uni-Tag kommen. Ca. 7h wären also prima. Wenn ein kompaktes Ladegerät zur Verfügung steht wäre das auch ein Kompromiss.

4. Welches Betriebssystem möchtest du nutzen? Ist eine Lizenz vorhanden? Soll das Notebook schon ein Betriebssystem vorinstalliert haben? Bekommst du Windows über die Uni?
Windows 10 vorinstalliert wenn möglich.

5. Hast du Wünsche bezüglich des Designs, der Verarbeitungsqualität, des Materials oder der Farbe?
Es sollte halt nicht wie ein Chinaböller aussehen und möglichst schwarz sein. Ansonsten egal.

6. Gibt es noch andere besondere Anforderungen, die nicht abgefragt wurden? Große Festplatte? Nummernblock? Tastaturbeleuchtung? Stiftunterstützung? Docking per USB-C/Thunderbolt 3? CD/DVD-Laufwerk? (Bildungs-)Rabatte? Service & Garantie? Wartungsmöglichkeiten? SD-Kartenleser?
Ich habe noch 2 alte SSD´s rumliegen die ich dann in ein Externes Festplattengehäuse verbauen würde, USB 3.0 ist also von Vorteil. Ich denke ich würde mit ca. 500gb internem Speicher zurecht kommen.
Externes DVD Laufwerk habe ich bereits, ein internes brauche ich dann auch nicht.
Stiftunterstützung und HDMI-Anschluss wurde ja bereits erwähnt.
Da ich ein notorischer Tollpatsch bin würde ich auch gerne eine Versicherung/Garantieverlängerung dafür abschließen.

7. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben? Kommt ein Gebrauchtkauf in Frage?
Also insgesamt würde ich ca 800-1000€ ausgeben wollen. Mit Gebrauchtkauf bei Laptops habe ich leider immer schlechte Erfahrungen gemacht und bin deshalb davon abgeneigt, schließe es allerdings nicht aus.

Vielen Dank im voraus :=)
 
Warum sollte es ein absolutes Standard Convertible nicht geben? Ich sehe da keine Anforderung die in irgendeiner Art exotisch oder so wäre.

Die meisten Menschen empfinden 15' für die Nutzung in einer Bildungseinrichtung wie der Uni als zu groß/schwer. 14' Zoll wäre da besser. Wie wichtig ist dir das Spiele halbwegs laufen? Denn die werden nur mit dedizierter GPU vernünftig laufen. Die interne (in die CPU integriert) reicht da idR. nicht aus. Fällt deine Wahl auf ein Gerät mit GPU musst du Abstriche bei allgemeiner Qualität machen und kriegst nur die üblichen Consumer-Serien.
 
Model schrieb:
Warum sollte es ein absolutes Standard Convertible nicht geben? Ich sehe da keine Anforderung die in irgendeiner Art exotisch oder so wäre.
und kannst du auch eins nennen, in dem alle seine wünsche umgesetzt werden? (und ich meine, ALLE)
würd mich überraschen :D

edit:
möglicherweise wäre es ja auch sowas:
https://geizhals.eu/lenovo-ideapad-c340-15iml-onyx-black-81tl000yge-a2127472.html?hloc=at&hloc=de
(kommt noch näher ran, aber immer noch nicht perfekt)
 
Zuletzt bearbeitet:
Model schrieb:
Wie wichtig ist dir das Spiele halbwegs laufen? Denn die werden nur mit dedizierter GPU vernünftig laufen. Die interne (in die CPU integriert) reicht da idR. nicht aus. Fällt deine Wahl auf ein Gerät mit GPU musst du Abstriche bei allgemeiner Qualität machen und kriegst nur die üblichen Consumer-Serien.

Spielen wäre wirklich nur ein extra, muss an für sich eigentlich gar nicht laufen. wenn ich dann zocke dann eher auf ner konsole :=)
Ergänzung ()

Model schrieb:
Die meisten Menschen empfinden 15' für die Nutzung in einer Bildungseinrichtung wie der Uni als zu groß/schwer. 14' Zoll wäre da besser.
15" wären ideal, ich hab auch dickere finger und tippe sonst oftmals auf 2 tasten bei den kleineren modellen haha. wenn sich allerdings ein besseres produkt das ein wenig kleiner ist anbietet soll mir das auch recht sein :)
Ergänzung ()

perfid schrieb:
und kannst du auch eins nennen, in dem alle seine wünsche umgesetzt werden? (und ich meine, ALLE)
würd mich überraschen :D
Ohje, welche Kriterien schließen sich denn so arg aus?
Wie bereits erwähnt muss es keine dGPU sein, solange die iGPU netflix und co stämmen kann, weil meine alte möhre hat über 720p schlapp gemacht
 
@Gandalfforce

ich denke mal, ich habs da generell zu genau genommen mit deinen wünschen ... wieder mal mein fehler.
also ... einen eingabestift, der für dich ja pflicht ist, wirst du dir dann selbst besorgen müssen, es sei denn, du nimmst eines der beiden, die ich gleich am anfang verlinkt hab.
des weiteren wär da noch die sache mit der akkulaufzeit von sieben stunden ...
dazu muss man sagen, "auf dem papier" halten die alle länger durch, in der praxis ist das aber meistens nicht der fall ...
edit: das hängt logischerweise davon ab, was und wieviel man damit macht ...
am besten hier das gewünschte gerät suchen und sich vorher informieren.

dazu noch die geschichten mit der optik (schwarzer body usw. usw.)

grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Gandalfforce
Alles gut! Ich kenne das :D

ich hab die suche jetzt auf diese beiden geräte eingegrenzt:
https://geizhals.de/lenovo-ideapad-c340-15iwl-platinum-81n5000xge-a1991541.html?hloc=at&hloc=de&v=e
https://geizhals.de/lenovo-ideapad-c340-15iml-platinum-81tl000dge-a2127431.html?hloc=at&hloc=de&v=e

meine frage ist, lohnt es sich die extra 150€ in die hand zunehmen? man bekommt dafür doppelt so viel ram und ssd-speicherplatz, mehr akkulaufzeit, sowie eine neuere i7 generation. Letzteres verwirrt mich allerdings, da der neue i7 laut diesem testschlechter ausfällt als die vorgänger. hab ich da jetzt die falsche seite rausgesucht? :o
Ergänzung ()

P.S.: woran erkenne ich, dass das Convertible sich mit einem extern gekauften stift koppeln lässt?
(und wenn ich mir das 1000€ model hole, dann bestelle ich das auch in onyx black aus österreich :D)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: perfid
bezüglich der CPU solltest du dir halt die frage stellen, inwiefern das für dich eine rolle spielt ...
den tests von notebookcheck darf man schon vertrauen, wobei ... fehler sind nirgends auszuschließen :D
edit: leider kann ich dir dazu keine persönliche erfahrung liefern, weil ich selbst noch kein gerät mit der intel 10000er serie besitze ...

Gandalfforce schrieb:
P.S.: woran erkenne ich, dass das Convertible sich mit einem extern gekauften stift koppeln lässt?
die "lenovo active pen 2" funktioniert z.b. mit beiden von dir verlinkten geräten ...
im zweifelsfall aber einfach immer beim hersteller des eingabegerätes nochmal nachschauen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben