Convertible gesucht!

seko1993

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
34
Hallo liebe Helfer,

also wie ihr in meiner Überschrift schon entnehmen konntet suche ich ein Convertible.

Ins Auge sind mir bis jetzt nur

-Lenovo x61t und x200t
-Fujitsu Siemens Stylistic alle Modelle

gefallen.

Die maximale Obergrenze ist 1000€.

wichtig sind mir Vorallem eine extrem lange Akkulaufzeit min. 8h, sowie die Möglichkeit per Stift meine Notizen machen zu können.
Multitouch und dieser andere Schnickschnack interessieren mich nicht. Umts und so weiter ist auch zu vernachlässigen

Hoffe auf schnelle Antwort

Mfg
 

MÆGGES

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.632
Ich bin auch grade auf der Suche nach nem Subnotevertible oder halt Tablet und würde mich deswegen auch freuen wenn jemand persönliche Erfahrungen zu dem Thema hat und sie mit uns teilen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

seko1993

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
34
Na ja 8, ich weiß, ist sehr viel aber ich brauchs halt für die Schule. Da sitz ich nun mal 8x45min + Pausen.

Vlt. kann ich mich noch mit einem Zusatzakku anfreunden aber dann brauch ich trz noch 6h akku


Ipad möchte ich nicht haben. Ist Apple, und deren Firmen und "Applitik" geht mir echt gegen den Strich. ( KEINE NEUEN DISKUSSIONEN DARÜBER) :-D
 

Humptidumpti

Moderator
Moderator
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
24.181
Ich hab seit über 2 Jahren ein HP tx2650eg im täglichen Einsatz. Wer ein Convertible kauft sollte sich genau überlegen ob er das auch benötigt.

Hauptsächlich nutze ich das Gerät zum mitschreiben während Vorlesungen oder um mal ne kleine Zeichnung mit SketchBookPro zu machen. Wer also in Richtung Design oder Architektur was studiert der kann sowas gut gebrauchen. Beim von mir genutzten HP ist halt der Voerteil gegeben das die Stifteingabe von Wacom kommt. Also hat man ein qualitativ gutes Zeichengerät mit 64 Druckstufen des Stiftes an der Hand.

Strom ist aber so ein Thema. Mein Convertible läuft praktisch nur am Netz. Zum einen weil der große Akku durch 2 Jährige tägliche Nutzung quasi nicht mehr zu gebrauchen ist und der kleine Akku nur etwa ne Stunde im Einsatz durchhält.

Ich bin mit modernen Geräten nicht sonderlich vertraut. Aber Akkuleistungen wie bei Macbooks oder ULV Geräten darf man nicht erwarten.
 

seko1993

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
34
Na ja, die Leistung ist mir völlig egal sofern ich meine Notizen per Journal machen kann.
Als Zukünftiger IT-Student ist so ein Gerät schon nicht ganz verkehrt weil ich mit der Hand einfach schneller bin als mit der Tastatur.
 

msp

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
71
Ich weiß ja nicht wie das heutzutage im Klassenzimmer ankommt, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass du dafür ein paar schräge Blicke ernten wirst.

Davon abgesehen: Wenn ich mir so die Professoren und ihre Tablets anschaue, kann ich dir nur dringend davon abraten, mit so einem Teil mitzuschreiben.
 

seko1993

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
34
Na ja, schräge blicke....nun ja bei uns Sitzen 2-3 Leute drin mit Netbooks. Außerdem ist so ein Convertible ideal zum arbeiten und zeichen. es erspart mir einiges an Arbeit und Ballast an Heftern.

Als Abiturient weiß ich wo von ich rede. ;)
 

mm060488

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
316
Ich kann den Classmate PC wärmstens empfehlen. Gibt es bei Unimall. Ich habe die 8,9" variante, gibt inzwischen aber auch ne 10,1" variante (die 8,9 ab ca 300 und die 10,1 für ca 400€)

Man kann damit im Unterricht gut mit dem stift mitschreiben. Akkulaufzeit ist aber leider "nur" bei ca. 6 std. dafür ein mattes display und n unschlagbarer Preis :)

Übrigens läuft Ubuntu perfekt drauf ;) Bei Windows 7 muss man mit den Treibern bissl aufpassen.. dann klappts auch mit dem WPA :)

Gruß

mm
 
Zuletzt bearbeitet:

Andreas87

Admiral
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
7.547
Das Acer 1820pt(z) (resistiv) bzw. das 1825pt(z) (kapazitiv) kannst du dir auch mal ansehen.
 

x.treme

Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.331
Benutze in der Uni selber ein Convertible, das HP 2730p.
Eigentlich hast du deine Frage ja schon selber beantwortet, mit dem Lenovo x201t kannst du nichts falsch machen.

Auf was man halt achten sollte:
- Tablet mit induktiven Display, also Wacom-Digitalizer
- Mattes Display und hohe Helligkeit, ansonsten wird bereits die Deckenbeleuchtung zum Problem
- Akku-Angebot. Mit Lenovos 8-Zellen sollte man schon mal weit kommen. Ich selber komme mit Unterschnall-Akku auf 8 Stunden Laufzeit
- Low Voltage oder Ultra Low Voltage CPU. Du brauchst keine leistungsstarke CPU für die Aufgaben eines Tablet PCs, ich habe meinen DualCore konstant auf 1GHZ heruntergetaktet.
- SSD - Notebookfestplatten sind einfach unheimlich lahm. Eine SSD ist schnell, lautlos, verbraucht weniger Energie und produziert weniger Wärme.
- 12". Und selbst da muss man noch viel scrollen, kleiner sollte es auf keinen Fall sein ...
 
Top