All-in-One CoolerMaster Pumpe öffnen

noplan724

Lt. Junior Grade
Registriert
Jan. 2009
Beiträge
496
Hallo,

nach 4 Jahren hat jetzt die Pumpe meiner (billigen) CoolerMaster 240 AiO angefangen zu klackern. Leider möchte CoolerMaster nicht, dass man die Pumpe reinigt, sondern man soll alles entsorgen und stattdessen was Neues kaufen, denn die Schrauben am Pumpengehäuse sind so gebaut, dass man sie nur reindrehen, aber nicht rausdrehen kann.
Hat trotzdem schonmal jemand so eine Pumpe geöffnet und hat einen Tip, wie man die Schrauben (ohne bohren) evtl. doch rausbekommt?
 

Anhänge

  • 20220420_210613.jpg
    20220420_210613.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 195
Das wird schwierig.
Denke nicht, dass da was zu machen ist.
 
@noplan724 Lass es. Das ding ist für die Tonne. Es hat schon ne guten Grund warum der Hersteller das so gemacht hat. AiOs mischen Kupfer und Alu. Ohne die richtigen Zusätze hast du in kürzester Zeit ne wirklich defekte AiO und eventuell Wasser im System. Weiterhin muss du das teil auch wieder dicht bekommen.
AiOs sind Wegwerfprodukte. Kauf nen Luftkühler und gut ist.
 
noplan724 schrieb:
Hat trotzdem schonmal jemand so eine Pumpe geöffnet und hat einen Tip, wie man die Schrauben (ohne bohren) evtl. doch rausbekommt?
Selbst wenn du es hinkriegst, ob du das richtig befüllen und dicht machen kannst?

Sahit schrieb:
AiOs sind Wegwerfprodukte.
Man kann's auch übertreiben.
 
Drewkev schrieb:
Man kann's auch übertreiben.
Wo ist das übertrieben. AiOs sind nicht zum Reparieren gedacht also "Wegwerfprodukte". Die halten halt mindestens die Garantiezeit (eventuell auch länger) aber irgendwann ist ende und Reparieren ein ding der Unmöglichkeit. Nen Luftkühler dagegen hat ne Haltbarkeit gegen unendlich. Geht der Lüfter mal kaputt kauft man nen neuen Lüfter. Der Kühlkörper an sich ist unverwüstlich.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Sinusspass, tomgit, JoeDante und eine weitere Person
Sahit schrieb:
Wo ist das übertrieben. AiOs sind nicht zum Reparieren gedacht also "Wegwerfprodukte".
Das war früher vielleicht mal, mittlerweile gibt es durchaus AiOs die man reparieren/nachfüllen kann oder whatever. Wenn du "Wegwerfprodukt" rein auf die Lebensdauer bezogen hast, ist das ok.

Cooler Master ist aber nicht gerade das Paradebeispiel, das ist allerdings richtig.
 
@Drewkev Naja bis auf Alphacool die komplett auf Kupfer setzen fällt mir jetzt nichts großartig ein was wirklich gut nachfüllbar ist im AiO Bereich. Zumal hat das Problem mit den Zusätzen hinzukommt. Welche AiOs sind denn noch Nachfüllbar?
 
Welche sind denn reparabel? Ich frage das nicht um Stimmung zu machen, sondern um Erfahrung zu sammeln.

Cu
redjack
 
@Sahit
Alpenföhn und Fractal Design haben auch welche im Sortiment, zumindest nachfüllbar und bei korrekter Benutzung kann das schon reichen für eine lange Lebensdauer. Mal sehen wie es bei der Arctic LF II sein wird, auch weil alles Eigenbau wenn ich mich nicht täusche.

Ein Montagsmodell erwischen oder Pech haben kann man immer, das ist klar.
 
Ändert aber wenig daran, dass AiOs im Grunde Wegwerfprodukte sind. Wenn die Pumpe defekt ist oder andere Teile darin dem Verschleiß zum Opfer fallen, kannst da sehr wenig mit machen. Selbst bei den Semi-Modularen von AlphaCool wirst irgendwann das Ding einfach nur wegwerfen können.
Kühlmittel nachfüllen ist zwar schön und gut, aber in diesem Fall wortwörtlich ein Tropfen auf dem heißen Stein.

Außer dich an den Hersteller wenden. Cooler Master gibt fünf Jahre Garantie auf AiOs: https://www.coolermaster.com/warranty/
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: blubberz
Danke schonmal, ich glaube auch, da ist wirklich nix zu machen. Mit nem Schraubendreher merkt man nichtmal ne Kante an der man evtl. ansetzen könnte.
Es ist die MasterLiquid Lite 240, die hat auch leider nur 2 Jahre Garantie :(
Richtig schade, sowas als Wegwerfartikel zu designen.
 
Zurück
Oben