News Corsair Carbide 275R: Kastiger Midi-Tower mit Acryl oder Glas

Axxid

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
5.796
#2
Da verzichtet man schon auf 5,25" Schächte und fast sämtliche 3,5"-Halterungen und trotzdem werden die Gehäuse nicht wirklich kleiner :freak:
Bei dem Tower koennte man die ersten 10cm kuerzen und fast die gleiche Hardware verbauen wie vorher.
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
12.473
#3
Warum kein USB-Typ-C in den Front-I/O-Anschlüssen, bei einem nagelneuen Gehäuse?
Im Augenblick wird man es noch nicht so sehr vermissen, aber so ein Gehäuse will man ja ein paar Jährchen benutzen.

Ansonsten gefällt es mir ganz gut.

Ergänzung:
Auch etwas komisch, dass Corsair werksseitig SP120 als Gehäuselüfter verbaut. Das SP steht ja für "static pressure" und diese Lüfter sind eigentlich dafür gedacht, Luft durch enge Kühlkörper/Radiatoren zu drücken. Als Gehäuselüfter hat Corsair doch die AF-Versionen ("airflow") im Angebot.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2014
Beiträge
2.003
#4
Bei dem Trend mit AiO Wasserkühlung und auch sonstige Wasserkühlung wärs auch recht schwierig. Schau dir einfach mal Bild 8 an. Das sagt schon alles.

Und wenn die Radiatoren erst mal sitzen, dann wirds auch enger mit der GPU. Also selbst in der Tiefe würd ich das Gehäuse nicht kürzen wollen.

Zudem würde dann Platz fehlen für seitlich angebrachte SSDs. Wobei das jetzt eher keine so grosse Rolle spielen würde. Ausser halt wenn man die SSD gerne auch zeigen möchte.


Also ich finde die Dimensionen sind gut durchdacht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Darklordx

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
5.290
#5
Bis auf den fehlenden USB-C Anschluss in der Front (angesichts der "Häufigkeit" eines entsprechend inneren Mainboardanschlusses bei den meisten Mainboards derzeit noch zu verschmerzen, aber langfristig) schick und schlicht.
 

WegiMa

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
123
#6
Irgendwie kommt mir der komplette Aufbau bekannt vor.

Da hat Corsair nun also 2 Jahre gebraucht um das Phanteks Eclipse P400S mehr schlecht als recht zu kopieren, die Lüftersteuerung, RGB Beleuchtung, Dämmung und das erweiterte Kabelmanagement rauszudesignen und trotzdem den gleichen Preis zu verlangen wie Phanteks.

Bravo :freak:

EDIT: Das Tempered Glass beim Eclipse geht auch über die komplette Seite, auch wenn es auf einigen Produktbildern anders dargestellt wird. Hier gab es wohl mal eine Anpassung.

Phanteks-P400S-TG-Special-colors.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.753
#7
Gut siehts ja aus.
Aber kompletter Verzicht auf 140er Lüfterplätze? Das kann Phanteks wirklich besser.
 
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
941
#9
Hat ja nur ein paar Jahre gedauert, bis Sie bei Corsair fast das hinbekommen, was ich dort seit Jahren anfrage. Mittlerweile könnten Sie ds gewünschte Gehäuse aber auch auf den Müll werfen, bei der Ignoranz!
 

eLdroZe

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
540
#11
Also wie das Phanteks sieht das ja nun wirklich nicht aus. Da sind doch arge Unterschiede.

Was soll man denn bei schlichten Gehäusen großartig anders bauen? Wird etwas anders gemacht schreit der CB-User ja gleich wieder "TRANSFORMER", "GAMER-KIDDIE-SCHROTT" usw... Also wirklich.

Sieht hübsch aus mMn. werde aber noch ne ganze Weile bei meinem hübschen NZXT bleiben. :)

Und in der Tabelle steht doch das auch 140er gehen... Lesen bildet. ^^
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
566
#14
das fractal is vom aufbau her, ne größere Katastrophe als das in win.
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
977
#15
Wirklich schick. Aber wieder Full ATX. Bis jetzt hab ich noch kein Gehäuse gesehen dass so schick, schlicht und kompakt wie mein Jonsbo RM3 ist. Es steht auf meinem Schreibtisch, die Anschlüsse sind unten, total praktisch. Auch wenn es kompakt ist, meine ganze Hardware passt trotzdem rein.

Mit dem voranschreiten der Technik und der Einführung von NVME SSDs verstehe ich diesen Überfluss an ATX-Gehäusen nicht. DVD-Laufwerke werden von den meisten nicht mehr verbaut, SATA-SSDs durch NVME ersetzt, von den 7 oder 8 ATX-Blenden werden nur 2 verwendet für die Grafikkarte, aller höchstens 3. Der Rest ist stets unbenutzt. Wozu dann noch solche riesigen Dinger? Klar Wasserkühlung etc, aber das verwenden die wenigsten.
 
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
566
#16
Wenn ich mir auch nur was für nen Raspi holen wollte, würde ich wohl auch zu deinem Jonsbo greifen. Für ordentliche Hardware in mehr als nur homöopatischen Mengen ist das Case ein Witz.
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
977
#17
@LoveGuru
Die meisten haben nur eine Grafikkarte, eine SSD(höchstens zwei) und eine HDD als Datengrab. Wo ist bitte der Platz in dem Gehäuse ein Witz? Der Trend geht in Richtung kompaktere Gehäuse. Vielen reicht sogar wenn man es streng nimmt ein mITX-Board.
 

Affenzahn

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2017
Beiträge
479
#18
Mit dem voranschreiten der Technik und der Einführung von NVME SSDs verstehe ich diesen Überfluss an ATX-Gehäusen nicht. [...] von den 7 oder 8 ATX-Blenden werden nur 2 verwendet für die Grafikkarte, aller höchstens 3. Der Rest ist stets unbenutzt. Wozu dann noch solche riesigen Dinger? Klar Wasserkühlung etc, aber das verwenden die wenigsten.
Moderne GraKas brauchen aber halt leider mehr als einen Slot. Inzwischen sind 2,5 gängige Praxis.
Wenn ich eine weitere PCIe Karte hab, brauch ich also 2,5HöhenEinheiten für die GraKa, 1HE Luftraum, 1HE für eine weitere PCIe Karte, macht nach Adam Riese 4,5HE was reell 5 entspricht.

ITX bringts halt nur wenn ich alles OnBoard hab, was ich brauch.
Dann kommt dazu, dass es für manche Sockel kaum bis gar keine ITX Boards gibt.

Generell hast du aber Recht, Full-ATX braucht's in den wenigsten Fällen.
 
Top