News Corsair Carbide 110Q und 110R: Gehäuse ist gedämmt oder hat Fenster und Licht

AbstaubBaer

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
8.976

Qualla

Lieutenant
Dabei seit
März 2010
Beiträge
732
Schaut schön schlicht, aber ein wenig gestaucht aus. Ich vermute mal, die 330-mm-Grafikkarte passt nur rein, wenn in der Front die Lüfter Platz machen :D
 

Axxid

Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
8.187
  • schlichtes Design
  • angemessener Preis
  • auf Wunsch ohne Glas und RGB
  • 5,25" Schacht

Mal sehen, wann sich der erste ueber fehlendes USB-C beschwert.
 

XKing

Ensign
Dabei seit
März 2011
Beiträge
159
Ansich sieht es ganz gut aus doch wenn es eine Sache gibt die ein Case für mich versaut sind es diese 3,5 Zoll Schächte welche man immer auf der Front sehen muss. lol
 

PS828

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
1.039
Nennt sich 5,25" Schacht und hat seinen Nutzen.

Im übrigen kann man neben optischen Laufwerken auch 2,5" hot swap Laufwerke einbauen. Da kann man dann schon mal in einem Schacht eine sehr ordentliche Menge zusätzlicher sata SSDs einbauen wenn man das denn möchte. :D
 

Stunrise

Captain
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
3.187
Meines Erachtens sind fast alle Gaming-Gehäuse der letzten Jahre Fehlkonstruktionen, weil viel zu wenig Wert auf Airflow gelegt wird. Zwar gibt es genug Lüfterplätze, aber die alle einblasenden Lüfter haben bestenfalls kleine Luftschlitze an der Seite, wo kaum Luft durchkommt.

Ein Gaming Computer hat per Design eine starke Grafikkarte und brauchbare CPU, ich würde mit einer Abwärme bei Gaming von rund 300-350 Watt für bessere Systeme kalkulieren. Ohne ausreichende Frischluft, am besten durch Mesh-Gitter vor den einblasenden Lüftern, heizt sich das komplette Innenleben auf und CPU und GPU Kühler müssen absurde Drehzahlen fahren, damit bei 45°C Innenlufttemperatur die Abwärme noch abgegeben werden kann.

Ich habe ein Nanoxia Deep Silence 1 und die Fronttüren und den Deckel durch Lochblech-Zuschnitte HV 2-2,5 (~65% Durchlass) ausgetauscht. Durch diese Änderungen - bei gleichbleibenden Lüftern - läuft die RTX 2080 mit 3°C weniger bei gleichzeitig 150rpm weniger Drehzahl. Das System ist also leiser und kühler gleichermaßen.

Für einen ordentlichen Airflow ist eine Mesh-Front elementar, ich bin auch ein Freund von einem Seitenlüfter, der direkt auf die Grafikkarte bläst. Durch diesen Temperglas Trend gibt es sowieso schon fast keine seitlichen Lüfter mehr, dann muss wenigstens die Front durchlässig sein. Fractal Design hat meines Erachtens mit den Meshify Gehäusen die einzigen Produkte auf dem Markt, die empfehlenswert sind.
 

givemeajackson

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
283
sooo, warten wir mal ab über was wir uns bei dem gehäuse aufregen...
 

Qualla

Lieutenant
Dabei seit
März 2010
Beiträge
732
Ich persönlich finde eine offene Front gar nicht unbedingt notwendig, "zu" ist meist schon schicker. Die Luft muss halt irgendwo rein. Mein persönlicher Favorit ist in der Hinsicht die Luft vom Boden her anzusaugen. Gute Staubfilter sind natürlich dann eine Grundvoraussetzung.
 

Iotis

Ensign
Dabei seit
Apr. 2019
Beiträge
153
Wenn ich jetzt noch die Kosten für weitere Lüfter dazu rechne. Dann kann man auch gleich ein R6 mit Fenster von Fractal kaufen.... Vor allem wenn man 140er Lüfter verbauen will.
 

givemeajackson

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
283
Ich persönlich finde eine offene Front gar nicht unbedingt notwendig, "zu" ist meist schon schicker. Die Luft muss halt irgendwo rein. Mein persönlicher Favorit ist in der Hinsicht die Luft vom Boden her anzusaugen. Gute Staubfilter sind natürlich dann eine Grundvoraussetzung.
es muss auch nicht jedes gehäuse ein airflowunder sein. eine vernünftige custom 5700xt mit einem ryzen 3600 kriegt man auch in einem relativ geschlossenen case problemlos gekühlt. ich hatte meine 980ti mit einem übertakteten 5820K 3 jahre lang in einem nxzt s340, mit einem dark rock pro 3 auf der CPU, und das ging auch ohne sonderlich laut zu werden. als ich ins x31 gewechselt habe sind die temperaturen schon ca 5-7 grad tiefer gewesen, aber davon kann ich mir auch nicht wirklich was kaufen. ob der prozzi jetzt bei 72 oder 78 grad sitzt macht in der realität keinen unterschied.
 

papa_legba

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
856
Ansich sieht es ganz gut aus doch wenn es eine Sache gibt die ein Case für mich versaut sind es diese 3,5 Zoll Schächte welche man immer auf der Front sehen muss. lol
Dann such dir eben eines ohne. Die große Mehrheit der Gehäuse kommt ohne heutzutage. Ich bin froh das wenigstens ein paar noch mit externem 5.25" Schacht kommen.
 

givemeajackson

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
283
Wenn ich jetzt noch die Kosten für weitere Lüfter dazu rechne. Dann kann man auch gleich ein R6 mit Fenster von Fractal kaufen.... Vor allem wenn man 140er Lüfter verbauen will.
also ich weis ja nicht wies bei euch aussieht, aber bei mir stapeln sich die überflüssigen lüfter im schrank. geht vielen anderen hier sicher auch so.
 

raekaos

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.985
Das Carbide 100R ist ein wirklich solides Gehäuse, hab ich mehrfach verbaut.
Das neue Carbide 110 sieht vom Innenraum her, nach einer vernünftigen Evolution aus.
Was mir aber gar nicht gefällt, ist diese komische Form der Seitenteile, dadurch wirkt das Oberteil klobig, wie aufgesetzt und die seitliche Platzierung der Bedienelemente finde ich auch mehr als fraglich und wenig ergonomisch.
 

k0ntr

Captain
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
3.104
Ich persönlich finde eine offene Front gar nicht unbedingt notwendig, "zu" ist meist schon schicker. Die Luft muss halt irgendwo rein. Mein persönlicher Favorit ist in der Hinsicht die Luft vom Boden her anzusaugen. Gute Staubfilter sind natürlich dann eine Grundvoraussetzung.
Ich habe mir extra einen Dyson Luftreiniger mit HEPA Filter gekauft, den stelle ich direkt vor meinem PC und lasse es laufen. HEPA Filter nimmt natürlich alles schön weg, der saugt extra von unten rein, weil kalte Luft ja am Boden liegt und danach fegt es alles in mein Computergehäuse rein, schön gefiltert natürlich. Zwar kostet der Dyson ca 450-500 Euro, aber ist ein guter Filter im Gegensatz zu dem was am PC unten geklebt ist.
 

Captain Mumpitz

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
7.085
Fractal Design hat meines Erachtens mit den Meshify Gehäusen die einzigen Produkte auf dem Markt, die empfehlenswert sind.
Naja, es gibt durchaus auch noch andere :)

https://www.gamersnexus.net/guides/3397-best-and-worst-pc-cases-of-2018

Ebenfalls ein sehr gutes Case in Sachen Airflow ist das SilverStone RL06 - kommt aber leider nur mit Acrylfenster.
Beim Meshify hingegen hab ich seltsamerweise schon gehört, dass es zum Backofen mutieren kann.
 

Stunrise

Captain
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
3.187
Ebenfalls ein sehr gutes Case in Sachen Airflow ist das SilverStone RL06 - kommt aber leider nur mit Acrylfenster.
Beim Meshify hingegen hab ich seltsamerweise schon gehört, dass es zum Backofen mutieren kann.
Das Silverstone RL06 ist ein gutes Gehäuse, aber da bekommt man keinen der besseren Doppelturmkühler rein, weil es nicht breit genug ist. Maximal sind 158mm Kühlerlänge unterstützt, mein Dark Rock Pro 2 hat 166mm, ein aktueller Dark Rock Pro 4 liegt bei 163mm und ein Noctua D15 bei 160mm. Keiner der besseren Doppelturmkühler passt rein, das hätten sie mal besser zusammen mit einem besseren Kabelmanagement auf der Rückseite angegangen anstatt diesen Design&Feature Unfall, der heute als RL07 bekannt ist. Das RL06 mit 2cm mehr Breite, dann könnte man CPU-Kühler bis 168mm aufnehmen und hätte noch 10mm mehr Fläche fürs Kabelmanagement auf der Rückseite - schon wäre ein RL07 perfekt gewesen.
 

Captain Mumpitz

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
7.085
Nun, der Fuma 2 wär 155mm hoch :)
 

Stunrise

Captain
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
3.187
Das ist ein schöner Workaround für ein Problem, dass es gar nicht geben müsste, wenn das RL06 einfach mit 2cm mehr Breite als RL07 auf den Markt gekommen wäre :-)

Ich kauf doch kein Airflow Optimiertes Gehäuse, wo dann die besten Luftkühler nicht drauf können und ich deshalb meinen Dark Rock Pro 2 durch den schlechteren Fuma 2 austauschen darf. Da habe ich lieber für 25€ Lochblech-Zuschnitte bei Ebay organisiert und das bestehende Nanoxia Deep Silence modifiziert. Den oberen Festplattenkäfig habe ich ebenfalls ausgebohrt (Nieten) und stattdessen einen 140mm Lüfter einblasend befestigt :-) Günstiger und mit besserem Ergebnis.
 
Anzeige
Top