CPU+ Mainboard für 300€

Nuklon

Ensign
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
174
Hallo liebe Forengemeinde,

nachdem Freitag mein Rechner gestorben ist Link zum Thread suche ich eine neue Mainboard/CPU-Kombination für ca. 300 Euro


  • Empfohlen wird ja oft der E1231 V3. Preislich gesehen gibt es auch noch den 4690 in der Region. Selbst der 4770 wäre noch möglich. Wobei ich mich da fast schon nach dem Sinn frage. Er muss meine 3 Monitore mit vielen Tabs und HD-streams aushalten können. (RAM und CPU intensiv, zumindest bei meinem 1100T derzeit). Was AMD betrifft weis ich nicht, was die derzeitigen Produkte auf dem Markt sind, bin da aber augeschlossen.
  • Als Mainboard bin ich leidenschaftlos, nur brauche ich min 6 externe USB hinten und habe 4x4 1333 DDR3 Riegel sowie eine die Radeon 5850 rumliegen. Mainboard darf kein Biosupdate benötigen, da ich das nicht aufspielen kann. m2 wäre für die Zukunft ne Option. Mein Skythe Mugen sollte draufpassen (mit 4 Ramriegeln, was derzeit eher sehr sehr knapp war)
  • Vom Verhalten her spiele ich eher selten, wenn dann eher Strategie, zur Zeit X Rebirth (wird mit Patch 2.5 sogar spielbar) und surfe eher btw. schaue Streams(SC2) und Arbeite dran (Office)
  • Ich übertakte nicht und werde das nicht tun.

Wenn Ihr mir bei der Entscheidung helfen könntet oder neue Optionen aufzeigt, wäre ich dankbar.

Grüße Nuklon
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Xeon plus h97 Board kommt auf ziemlich genau 300€ inkl. USB, M.2, etc. Der 4690 ist preislich uninteressant, dann gleich 4590 oder so.

Dein Mugen wird passen musst aber das Intel Mounting Kit noch haben.
 

Nuklon

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
174
den Mugen V2. Set für Intel sollte noch irgendwo im Schrank stecken.
 

Dwyane

Lieutenant
Dabei seit
März 2013
Beiträge
998
Hol dir wie von Hominilupus empfohlen den E3 1231 v3 mit einem H97 Board ist P/L mäßig das beste was du machen kannst ;)
 

mackenzie83

Commander
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
2.468
Xeon 1231v3 und Gigabyte H97-D3H. kauf dir keinen i5, der hat kein HT und das wird dir definitiv fehlen. aber bedenke, das der Xeon keine iGPU hat und du eine diskrete GPU benötigst
 

Nuklon

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
174
Die 5850 hat hoffentlich wohl überlebt. Das mit HT ist wohl ein Argument.
Was mir noch sorgen macht, das alle Boards 1600er RAM angeben udn ich nur 1333er habe. Zwei andere Seiten im Internet meinen das es wohl trotzdem geht. Ansonsten erfüllt das D3H alle Kriterien.
 

oemmes

Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
9.742
Das eintige Problem ist, dass es keine h97-Boards gibt, die 6 x USB3.0 hinten haben. Du wirst ein Z97er nehmen müssen.
Das einzige da, was deinen Preisrahmen nicht sprengt ist das MSI Z97 U3 Plus ab €95,85 - das hat sogar 8.

Ansonsten nimm den Xeon. Ich hab mir den auch letzte Woche geholt und hab vorher lange recherchiert. Für das, was du machen willst, ist das die CPU mit dem besten Preis-/Leistungsverhältnis.

Das Gigabyte hat hinten nur 4!!
 

Nuklon

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
174
das können auch 6x 1.0 USB sein, da sind nur Geräte dran. Das geht schon. Das Gigabyte hat 6 Anschlüsse.

Ich werde dann dann Xeon und das Gigabyte nehmen.
 

YesWeedCan

Commander
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
2.876
kauf dir keinen i5, der hat kein HT und das wird dir definitiv fehlen.
Fehlen bei was?Ich habe vorher einen i7 drinnen gehabt (ivy bridge), dann aber super günstig einen i5 2400 bekommen und den I7 wieder verkauft. Irgendwie merke ich außer in Benchmarks keinen Unterschied, alles läuft genauso flüssig wie vorher auch^^

Zum TS:
Der Xeon ist natürlich für den Preis von 200+ X Euro nicht zu verachten, und bei einem Budget von 300 Euro nur zu empfehlen. Insbesondere wenn der Rechner wieder 5 Jahre halten soll eine gute Wahl.
Auf der anderen Seite erleben wir gerade einen quasi Stillstand in der CPU Entwicklung, denn auch aktuelle Haswell CPU´s sind im Schnitt nur ca. 20 % schneller als CPU´s der Sandy Bridge Generationen die es schon seit 2011 (!) auf dem Markt gibt.
Im Frühling soll schon der Nachfolger mit Namen Broadwell herauskommen, ehe dann im laufe des Jahres eine neue Generation (Skylake) auf dem Markt kommt.
Nach Jahren der Stagnation könnte gerade diese CPU wieder für signifikante Leistungssteigerung sorgen.

Wenn man das berücksichtigt, sollte man überlegen ob man wirklich für 300 Euro CPU und Board holen möchte oder ob nicht übergangsweise ein i5 inkl. B85 Board für insgesamt um die 200 Euro sinnvoller ist und man dann nächstes Jahr ein fettes Upgrade macht;)
 

Nuklon

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
174
Hab ich auch überlegt aber eh sich DDR4, die neuen Mainboards und CPUs wieder in sinnvolle Regionen kommt, vergehen auch mindestens ein halbes drei/viertel Jahr. Ich brauch die Leistung der CPU so selten, das ich auch mit dem derzeitigen Leben kann. Selbst der 4 Jahre alte 1100T hat seine Leistung gebracht.
 

YesWeedCan

Commander
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
2.876
Die neuen CPU´s kommen auch für DDR 3 http://www.pcgameshardware.de/Skylake-Codename-259478/News/Intel-Skylake-Speichercontroller-sowohl-fuer-DDR4-als-auch-fuer-DDR3-ausgelegt-1135919/

Aber wie geschrieben mit dem Xeon machst du nichts falsch, erst recht nicht wenn du keine große Power brauchst. Da wird dich der Xeon die nächsten Jahre gut begleiten können. Momentan eventuell bei deinem Anwendungsprofil etwas oversized, doch in ein paar Jahren mit steigenden Anforderungen der Programme und Spiele immer noch gut genug :)
 
Top