Custom Wasserkühlung für GPU (5700XT)

charmin

Admiral
Registriert
Mai 2004
Beiträge
9.932
Moin zusammen,

da ich mit der Kühlleistung und Lautstärke meiner 5700XT auch nach dem Umbau auf einen Accellero III nicht sonderlich zufrieden bin, spiele ich mittlerweile mit dem Gedanken eine Wasserkühlung für die Karte aufzubauen. Für die CPU brauche ich keine, da ist mir mein Noctua NH-U14s leise genug.

Als Gehäuse wird das Dark Base 700 von BeQuiet zum Einsatz kommen, was ja leider für das Vorhaben nicht ganz optimal ist.

Was habe ich mir bisher überlegt:

  • 2x 140er Radiator: hinten und oben (da im Deckel nur im hinteren Bereich Luftschlitze sind, macht ein 280er oder 360er im Deckel vermutlich keinen Sinn)
  • FullBlock Wakü auf die Grafikkarte
  • 2x 140mm Lüfter in der Front
  • 1x 140mm Lüfter im Boden
  • Pumpe und AGB im Bereicht der Festplatten (ich habe hier für LianLi eine Distro Plate gesehen, das fand ich ganz interessant)

Ist das ein realistisches Vorhaben? Oder sollte ich mich von dem Plan besser gleich wieder verabschieden? Wie transportabel ist eine Wasserkühlung eigentlich? Mindestens einmal im Jahr geht es auf eine LAN Party, d.h. so mobil sollte das System weiterhin sein.

Ich bin ein kompletter Neuling was das Thema angeht und bin daher für jeden Tipp Dankbar! :)
 
2x 140er ist keine Lösung für dich da nicht leiser wie der Accellero. Undervolting prüfen. LAN Party und Wasserkühlung ist auch nicht wirklich kompatibel.
 
Also wenn ich die Beschreibung richtig verstehe geht beim Dark Base 700 3x 360mm Radiator , sollte vlt. noch jemand abnicken der das sicher weiß.
1x 360mm wäre ausreichend, 2x das Optimum und 3x unnötig mMn.
 
In das Dark Base 700 würde ich keine WaKü einbauen, weil es kaum Gehäuse mit beschissenerem Airflow gibt. Ohne Anpassungen/Modding der Front und des Deckels kann man sich den Einbau einer WaKü eigentlich schenken.
Und 3 360er Radiatoren gehen da never ever rein
 
Vergiss nicht, dass du bei deinem Vorhaben 600 Euro aufwärts rechnen musst mit allem drum und dran. In der Regel sollt man dann die CPU auch gleich mit in den loop nehmen.
Die vielen kleinen Radiatoren sind eigentlich unnötig, aber ich kenn dein case nicht und weiß nicht was passt.
Faustregel : je 100W reichen so 360mm Radifläche zum wirklich leisen kühlen.
Bei 200W der 5700xt wären das halt 720mm, da kommst du mit deiner Überlegung schon etwa hin.
Das ganze wiegt dann halt enorm viel, also mit mal eben zum Kumpel schleppen ist nicht, aber mit Auto ists schon transportabel
 
raekaos schrieb:
Und 3 360er Radiatoren gehen da never ever rein
Ohne NT könnten da drei 360er reinpassen, mit NT passt es unten alleine deswegen schon nicht.
Und dann stellt sich noch die Frage, ob die sich nicht gegenseitig in den Weg kommen.

Mich wundert allerdings, das du die Karte mit dem Aftermarketkühler nicht leise bekommst.
Ich hatte früher einer R9 390 mit Prolimatech MK-26 (ähnlich wie der Morpheus) und das Teil lief auf maximal 800rpm und auch nur, damit die VRM gut gekühlt waren, für den Chip hätte es die Hälfte getan.
 
KrautiGER schrieb:
LAN Party und Wasserkühlung ist auch nicht wirklich kompatibel.

Eigene Erfahrung? Wohl kaum, denn das spielt garkeine Rolle, ausser man ist unfähig eine Wakü richtig zusammen zu bauen.
 
Ein 240er Radi kriegt die Grafikkarte locker gebändigt und das auch recht leise.
Aber mit soliden Wasser Temps und keiner mega Kühlen Karte.

Dein vorhabe ist aber unsinnig wo du für das Geld doch fast ne stärkere Karte mit mega Kühler kriegen kannst.

Ich warne aber vor einer 2080Ti (und ggf. 2080 Super), die haben alle spulenfiepen und nicht gerade wenig (und das auch bei FPS unter 100)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Kazuja
HiT-Killer schrieb:
Nicht ganz richtig, das wäre ja richtig schlecht, mein 400Watt System wäre so kaum zu kühlen.

Zitat CB:
„Bis zu 100 Watt je 120er können leise gekühlt werden“

https://www.computerbase.de/2017-03/luftkuehlung-wasserkuehlung-uebersicht-kaufberatung/
Alles eine Frage des Anspruchs an die Lautstärke.
Da ihm sein accelero mod immernoch zu laut ist ubd ich ihm jetzt mal leichtes UV unterstellt habe denk ich dass er da halt vergleichsweise empfindlich ist.

Hab für meine 300W Unvernunft aber auch 2x360, 1x240 an Fläche.. Und das war im Sommer mit 15K delta im Wasser gerade noch so leise möglich.
Jetzt hätte ich auch 20k delta ( was in über 50 Grad Wassertemperatur resultiert hätte) zulassen oder Lüfter von 800 auf 1200rpm setzen können.. Beides aber eigentlich keine Option also bleib ich bei meinen Erfahrungswerten bzw geb sie auch so weiter. Und da zähle ich nicht mal zu den MoRa ultra silent fetischisten..

BTW : 100w auf 120mm..das wäre eine 2080ti@kotzgrenze mit einem 360er leise kühlbar... Never ever.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: KrautiGER
Ja, aber 100Watt auf 360mm ist übertrieben und fern der realität, soetwas sollte man nicht eifach so empfehlen, dann vlt doch besser Leute mit ein bisschen Ahnung ranlassen.

Mit deiner Angabe kann mans gleich versuchen passiv betreiben, oder eben mit der Faustregel (100watt/120mm) und brauchbaren Lüfter lauft das gut.
 
Ui, vielen Dank für die ganzen Antworten. :daumen:

Das eine neue Grafikkarte im Zweifelsfall das selbe kostet ist mir soweit bewusst, das ist mehr ein Liebhaber und Basteltrieb Projekt nachdem ich jetzt nach vielen Jahren mal wieder ein Gehäuse mit Fenster habe (zuletzt bei Athlon XP 2000+ Zeiten) und eine Wakü ja auch optisch was her macht. Zudem denke ich das eine ordentliche Wakü auch eine Investition in die Zukunft ist, da ich Radiatioren, Schläuche und AGB/Pumpe ja auch bei einer neuen Grafikkarte wieder verwenden könnte. Aber ja, grundsätzlich kann ich das ganze auch nochmal überdenken. Eine NVidia Karte ist aktuell aber keine Option, bin mit dem Geschäftsgebahren des Ladens in letzter Zeit nicht so ganz konform und mag es auch ein wenig den Underdog zu unterstüzen (zumal mir die Leistung der 5700XT selbst auf WQHD absolut ausreicht).

Im Idle ist die Grafikkarte aktuell nicht zu hören (derzeit noch im Define C Mini) aber unter Last durchaus und dabei geht der Hotspot auch mit UV (so es denn stabil läuft) auf 100°+ hoch. Andere Option wäre es den Morpheus zu testen oder die Backplate des Accelero IV zu kaufen (ging bisher nicht aus Platzgründen, aber ich steige aktuell von µATX auf ATX um). Aber das ist dann ggf. totes Kapital.

Gibt es eigentlich einen Nachteil wenn man statt einen 280er Radi 2x 140er einsetzt?

EDIT: ein 360er in der Front soll angeblich passen, aber da blase ich dann ja die ganze Abwärme der GPU ins Gehäuse. Das klingt nicht wirklich sinnvoll.
 
HiT-Killer schrieb:
Ja, aber 100Watt auf 360mm ist übertrieben und fern der realität, soetwas sollte man nicht eifach so empfehlen, dann vlt doch besser Leute mit ein bisschen Ahnung ranlassen.

Mit deiner Angabe kann mans gleich versuchen passiv betreiben, oder eben mit der Faustregel (100watt/120mm) und brauchbaren Lüfter lauft das gut.
Ich hab nur 120er noctuas verbaut. Wenn dir halt 1200-1400 RPM leise erscheinen dann sei doch froh drum... Aber hier jetzt einfach mal beleidigend zu werden muss doch nicht sein. Vielleicht einfach mal die Überlegung anderer zulassen und sich mit auseinandersetzen, hilft häufiger als du vllt denkst.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: KrautiGER
8700K@5GHz + 1080Ti OC bei 360+140 Radiator waren im Hochsommer bei ca. 32°C Raumtemperatur zu viel des Guten (42°C Wassertemp = Alarm)
Habe dann das OC raus, bzw. UV und nur leicht OC, dann war ich wieder bei <40°C.
Mehr Radiatorfläche schadet eh nie!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Kazuja und KrautiGER
Da lob ich mir meinen 400er Radi mit 2 Noctua 200mm Fans :D

Die Warme Luft ins Gehäuse zu blasen ist kein problem solange sie von dort auch wieder raus befördert wird.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Baya
Sehe ich auch so.
Bei mir geht die Luft durch einen 420er in der Front rein und durch 280+120 im Deckel und Heck raus, da sind die Temperaturen im Case kein Problem, liegen zwischen Raum- und Wassertemperatur.
 
HiT-Killer schrieb:
Ja, aber 100Watt auf 360mm ist übertrieben und fern der realität, soetwas sollte man nicht eifach so empfehlen, dann vlt doch besser Leute mit ein bisschen Ahnung ranlassen.

Mit deiner Angabe kann mans gleich versuchen passiv betreiben, oder eben mit der Faustregel (100watt/120mm) und brauchbaren Lüfter lauft das gut.
Mit der Faustregel 100W/120mm kann man ein System RELATIV leise kühlen, dann muss aber schon Abstriche bei der Performance hinnehmen, also kein OC und ggf. UV.
Richtig leise und leistungsfähig wird es erst aber der doppelten bis dreifachen Menge an Radiatorfläche, ich habe 1320x120 komplett mit NF-F12 für nicht mal 400W, ein lüfterlose Betrieb ist damit nicht möglich.
Für WaKüs bzw. Radiatorfläche gelten zwei Regeln:
Viel hilft viel und man kann nie genug Radiatorfläche haben!
 
Zuletzt bearbeitet:
geht nicht.....geht nicht. Mein 700er

P1060077.JPG
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Kazuja
@Maexi01 Machst du dann auch noch ein Foto von deinem externen Radiator.
Die Performances des Dark Base 700 ist im Vergleich zu änhlich großen Gehäuse oder kleineren Gehäusen, wie z.B. dem Define R6, mehr als unterirdisch, dass man da Radiatoren reinballern kann ist schon klar, sinnvoll ist anders.
Das Gehäuse sieht nett aus und ist ohne Frage gut verarbeitet, aber einfach nicht zuende gedacht und ja ich habe schon eine WaKü da rein gebaut und einige Monate später wieder ausgebaut, ich kann da auf Erfahrungswerte zurückgreifen.
 
Zurück
Oben