Dämmmatten - worauf muss man beim Kauf achten ?

Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
130
#1
Ich würde mir gerne für 3 Systeme Dämm-Matten zur Akustik-Optimierung zulegen.

Worauf muss man generell bei diesen Matten achten ?

  • Glatt oder eher Pyramidenförmig?
  • Ist schweres Gewicht generell besser ?
  • Haben besondere Material-Typen einen Vorteil bzgl. Luftstrom- bzw. Schwingungs-Geräuschen ?


Hintergrund: ich habe im Betrieb dutzende (Büro-)Rechner übernommen. 3 von denen sind überdurchschnittlich laut und das arbeiten an bzw. um diese Herum macht herzlich wenig Spass, im Gegenteil, da schlackern einem schon die Ohren.

  1. Bei einem dieser Rechner ist liegt das Problem an Vibrationen die durch die Seitenwände verstärkt austreten (ich gehe vom Luftstrom an diesen Seitenteilen aus).
  2. Bei einem weiteren treten diese Geräusche im Bereich der Lüfter bzw. derer Staubfilter auf.
  3. Beim dritten ist es eine Komination aus 1. und 2. und einer überaus lauten Grafikkarte
 

Smily

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
17.128
#2
Dämmmatten sind das Tüpfelchen auf dem i! Sie machen einen lauten Rechner nicht leise!
Vibration der Seitenwände ... da hilft eher ein neues Gehäuse, wenn es so klapprig ist. Das wäre aber der einzige Fall, wo die Dämmmatten die Vibrationen stoppen könnten.
Lüfter gegen einen leisen tauschen Grafikkarte bei einem Bürorechner? Wenn die Power der Grafikkarte nicht gebraucht wird, gegen eine passive ersetzen.
 
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
25.491
#4
gegen eine "überaus laute" graka werden auch dämmmatten nicht helfen.

gegen vibrationen hilft hohes gewicht; durch einen luftstrom sollten diese vibrationen aber eher nicht ausgelöst werden. oder fegt da ein orkan durch und die seitenwände sind nur 0,05mm dick?

du solltest eher die lärmquellen beseitigen als versuchen sie mit dämmmatten zu ersticken.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
3.393
#5
Glatt oder eher Pyramidenförmig?
Ist schweres Gewicht generell besser ?
Haben besondere Material-Typen einen Vorteil bzgl. Luftstrom- bzw. Schwingungs-Geräuschen ?
Davon abhängig was für Geräuschstörungen / Schwingungen du dämpfen willst, je nach Ursache sind unterschiedliche von Nöten!

Grundsätzlich gilt aber Temperatur und Geräuschprobleme sind immer Layer 8 Fehler!
 

Q-wulf

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
130
#7
Ich würde mir gerne für 3 Systeme Dämm-Matten zur Akustik-Optimierung zulegen.

Worauf muss man generell bei diesen Matten achten ?
Man merkt es in Deutschen Forum halt immer wieder. Gibt man Hintergrund Informationen, so wird einem das gleich zum Verhältnis weil an der Frage vorbei-gelesen wird.


Naja, bleiben wir "Fair":
Zitat von Deathangel008:
Danke dir.

Sonst noch etwas worauf man bei diesen Dämm-matten achten muss ?

Ich hab z.B. einen CB-Test aus 2005 ausgegraben - in den Kommentaren dazu war dann zu lesen das einige "PC-Dämmungsmatten" mit Temperatur-empfindlichen Klebern daherkommen. Somit hat man dann in den Sommermonaten einen Rechner in dem diese Matten als CPU- oder Graka-Decke dienen.

Ich hatte jetzt eigentlich auf eine Art Spezifikationsliste spekuliert. z.b. welche Materialien man meiden sollte, bestimmte Werte an Hand derer man zwei verschiedene Produkte vergleichen kann, etc.
 

smuper

Commodore
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
4.420
#8
Mein Gott, Dämmung ist nun wirklich nicht neu im PC Bereich, google halt einfach. Zu faul zum recherchieren und dann noch stänkern :-)

Dein Vorhaben ist trotzdem sinnlos, aber einige wollen ja nicht auf Erfahrungen hören und selbst auf die Schnauze fallen. Ist bei ordentlicher Dämmung aber ein kostspieliges Unterfangen. Gerade im Verhältnis zu dem Wert gebrauchter "Büro" Recher.

 

Smily

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
17.128
#9
Genau, von 2005, weil heute eigentlich keiner mehr Dämmatten ins Gehäuse klebt ;).
Du kannst gerne die von bequiet kaufen. Temperaturempfindlichen Kleber haben die nicht, die halten sehr gut!
Bestehen aus einer Vliesbeschichtung, Bitumenpappe und geschäumtem Material.
 
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
25.491
#10
@ TE:
die antworten hier haben durchaus ihre berechtigung. wenn die rechner "überaus laut" sind und einem deshalb "schon die ohren schlackern" bringen dich dämmmatten nicht weiter. ne dämmung kann nen leisen rechner noch etwas leiser machen, aber nen unangenehm lauten rechner kriegt man damit nicht angenehm leise.

Man merkt es in Deutschen Forum halt immer wieder. Gibt man Hintergrund Informationen, so wird einem das gleich zum Verhältnis weil an der Frage vorbei-gelesen wird.
das spricht in dem fall ja für deutsche foren. ach ja, und du meintest wohl eher "verhängnis" als "verhältnis".
 
Top