Datenbanken sichern

normatel

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.336
Hallo,

kennt jemand eine Methode wie ich Datenbanken mit Backup Exec 2010 sichern kann?

Ich kenne es so, dass man die *.ldf und *.mdf Datenbankdateien nicht sichern kann, da diese ja geschützt sind (solange sie online sind in der Instanz vom SQL Server). Gibt es eine Möglichkeit die Datenbanken während dem Betrieb zu sichern?

Eine Variante hätte ich jetzt gemacht, aber sehr umständlich -> SQL Job für jede Datenbank (sind ca. 30 DAtenbanken), dass Backup vom Job dann mit Backup Exec sichern.
 

Eagle-PsyX-

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
1.948
Gibt es nicht eine Option wie "Datenbank exportieren"? So sicher ich meien MySQL Datenbank über PHPmyAdmin. Alle Datensätze von allen Tabellen werden einfach in einer großen .sql-Datei.
Sowas müsste doch auch Datenbank-übergreifend irgendwie gehn...
 

normatel

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.336
Naja, es ist die Frage was mir das in dem Sinne dann bringt, ob der SQL Job ein Backup macht, oder einen Export, dennoch muss ich dann den Export, oder das Backup mit dem Bandlaufwerk sichern. Die optimale Lösung wäre es ja, die Datenbanken direkt auf das Band zu sichern, ohne einen extra SQL Job einzurichten, nur wie, i dont know.
 

-oSi-

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
12.971
Es gibt 2 Methoden, die verwendet werden können.

Die erste nutzt du anscheinend schon.
Die *.bak Datei sichern, wenn ein Backup-Job fertig ist
oder
es gibt Agents für Backup Exec.
klick -> Erweiterte Back-Funktionen
 

normatel

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.336
Aah, ein SQL Agent, super. Vielen Dank!

Ist nur die Frage, sichert der Agent nur den Snapshot, oder wirklich die Datenbank-Files? Weißt du das?
 

Mojo1987

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
6.491
Der dürfte nen Snap sichern.
 

-oSi-

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
12.971
Kommt darauf an, wie du sicherst/sichern läßt.
Bei Symantec steht zum Agent folgendes:
Zitat von Symantec:
Kontinuierliche Datensicherung für SQL-Server vermeidet das tägliche Backup-Fenster für SQL Server und ermöglicht die Wiederherstellung von Datenbanktransaktionen, die bis kurz vor Auftreten des Hardware- oder Softwarefehlers abgewickelt wurden. Darüber hinaus ermöglichen flexible Wiederherstellungsoptionen die Wiederherstellung von SQL-Datenbanken auf anderen Wiederherstellungszielen als ihrem ursprünglichen Speicherort, indem eine Kopie der tatsächlichen Datenströme, die von einer SQL-Datenbank an Speichermedien gesendet werden, für die spätere Verwendung an ein lokales Verzeichnis gesendet wird. Die SQL Server 2008-Snapshots sind in den Backup Exec-Katalog integriert und bieten eine konsolidierte Übersicht über alle Datenkopien, die für eine Wiederherstellung innerhalb weniger Sekunden verfügbar sind. Der Agent bietet Benutzern von SQL Server 2008, 2005 und 2000 auf 32- und 64-Bit-Systemen granularen Schutz bis hinab zu einzelnen Datenbanken oder Dateigruppen.
oder
Ihr habt bestimmt in der Firma ein euch betreuendes Unternehmen ? So zumindest bei mir.
Einfach mal beraten lassen.

Ansonsten kann ich dir das nicht sagen.
Ich habe zwar Backup Exec 2010 im Einsatz, aber nicht diesen Agent.
 

-oSi-

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
12.971
Naja, ich bin bei mir auch die Betreuung.
Aber ich kenne welche, die sich auskennen.
Man weiß schließlich nicht alles. ;)
 

.mojo

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
13.017
hi.

Die Agents sichern solche Sachen meist über die ShadowCopy.

Ne Frage zum HyperV Agent:
Der wird mir wohl nicht explizit die einzelnen Maschinen auf der HyperV Box zum Sichern anbieten? Der kann eben einfach die vhds sichern im laufenden Betrieb?
Und weiter, weiß einer ob der auf dem kostenlosen HyperV Server läuft, oder ob sich der nur auf ner vollständigen Win08 Version installieren lässt (sollte ja auf Core eben so gehen wie auf ner Full Version). Rührt daher, da man auf dem HyperV Server ja weder weitere Rollen noch Features installieren kann afaik.

Und ja, bevor du bei einem so kritischen Thema (DB Backups) die Karre an die Wand fährst, hohl dir für ein paar Stunden Berater ins HAus, die sich wirklich damit auskennen. Backup ist ein Thema, das ganz schnell ganz schön hässlich werden kann und du dir in einem evtl fehlerhaften Rücksicherungsfall vermutlich schnell die Frage stellst wie du nur auf die Idee kommen konntest, das mit Hilfe von Internetforen und den darin enthaltenden "Spezies" zu behandeln. Damit ist weiß Gott niemand bestimmtes gemeint! Vermutlich wisst ihr wie ich das meine.
Da bezahlst du für einen Manntag dann zwar gern mal 1000 Öcken, aber im Ernstfall souverän reagieren zu können wiegt das zigfach auf. Auch im Rücksicherungsfall sollte man bei kritischen Systemen nicht davor zurückschrecken sich entsprechendes KnowHow ins HAus zu holen. Nicht wenige Recoveryensätze scheitern nicht am fehlerhaftgen Backup sondern beim Versuch das BAckup wieder einzuspielen und dabei den Kahn engültig auf Grundeis zu fahren. Auch hier, gerade Datenbanken. Und wenns was exotischeres als die gemeine SQL- oder Oracle DB ist, dann sowieso.
Ausserdem hast du bei der Beraterkiste nicht nur die entsprechend gute Expertise, sondern im Ernstfall auch noch was in der HAnd mit dem du sagen kannst "Ich wars nicht" ;)
Und lernen tut man dabei auch immer was.

MfG
 
Zuletzt bearbeitet:
Top