Datenplatte 1.5-2TB

chico-ist

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.038
Hey Leute,

ich bin auf der Suche nach einer neuen Datenplatte. Mein Fokus liegt auf Zuverlässigkeit und Lautstärke/Temperatur. Die Geschwindigkeit sollte natürlich auch nicht zu sehr leiden, die schnellste muss es aber auf keinen Fall sein.

Als Größe tendiere ich zu 1.5TB, da die 2TB-Modelle aktuell noch relativ fehlerbehaftet sein sollen und das Risiko möchte ich nicht eingehen.

Diese Modelle kommen in Frage

Ich habe nur überhaupt keine Ahnung, worum es sich bei Begriffen wie EADS/EARS handelt, welche Vor- und Nachteile die F2 oder F3-Serie von Samsung bietet usw., weshalb ich auf eure Fachkenntnis angewissen bin.
 
A

Adam Gontier

Gast
Die Samsung F2 ist leiser, die F3 ist schneller.
EADS 32MB Cache
EARS 64MB Cache

Empfehlen würde ich dir die F3 von Samsung.
 

Lost_Byte

Admiral
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
7.978
EADS: 375-500GB Pattern (1,5TB Modell. Bei dem 1TB Modell sinds 333-500GB)
EARS: 500GB Pattern, 4kbyte sektoren, dadurch unter umständen probleme mit windows xp

hab ne 1TB EADS Green bei meinem kleinen Bruder verbaut und ne F2 1,5TB bei mir. Ich finde die Samsung besser

momentan warte ich auf fallende preise, damit ich nen vernünftiges backup von all meinen sachen machen kann und nicht nur von den wichtigen (2TB F3 kommt dann wahrscheinlich)
 
Zuletzt bearbeitet:

chico-ist

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.038
Also entweder F3 EcoGreen oder die WD Green EADS, sehe ich das richtig? Ich glaube, dann wirds die WD. Mit denen mache ich persönlich immer sehr gute Erfahrungen. Klar, Ausfälle gibts bei WD genauso wie bei Samsung, aber bei mir haben die Western Digitals bisher immer sehr gute Dienste geleistet.

Bieten diese EARS-Modelle nicht auch irgendeine besondere Formatierung, die mehr Speicherplatz ermöglicht? Habe ich irgendwo mal aufgeschnappt, meine ich. Anscheinend bieten sie ja sonst keine Vorteile gegenüber den EADS-Kollegen, oder etwa doch?

edit: Also wenn ich mich für Samsung entscheide: Wäre die 2TB eine gute Wahl? Die ist ja nicht mal 30€ teurer..
 
Zuletzt bearbeitet:

JensS.

Commodore
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
4.436
Das ist das mit den 4kB-Sektoren - die machen derzeit aber eher Probleme soweit ich das mitbekomme... Die Sorgen auch nur dafür, dass man den Platz auf einem Platter besser nutzen kann, wirklich mehr Speicherplatz bekommst du dadurch derzeit nicht.
 

calNixo

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.194
Von der Samsung F3 und F2 habe ich bei Geizhalsbewertungen gelesen, dass sie zwar leise ist aber einen hochfrequenten Ton von sich gibt. So ist es auch bei meiner 500GB F3.

Habe mir heute Mittag die WD 1500 EARS bestellt und hoffe es ist schön leise.
 

chico-ist

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.038
Handelt es sich dabei denn um ein allgemeines Problem oder ist das nur in Einzelfällen aufgekommen?

Wieso genau hast du zur EARS gegriffen, und nicht zur EADS, wenn man fragen darf?
 

dorndi

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
12.350
Ich habe mir kürzlich die WD15EADS bestellt. (kommt erst nächste Woche).
http://www.au-ja.de/review-western-digital-caviar-green-wd15ears-vs-wd15eads-9.phtml

Die EADS ist eine der schnellsten 5400rpm Platten.
Ich setze sie sogar als System HDD ein, da mir ein sehr leises System wichtig ist.

Die 4kb Sektoren dienen dazu, dass die Hersteller Geld sparen.
Durch die größeren 4kb Sektoren kann man auf dem selben Platter ein paar % mehr Daten speichern.

Ich habe gelesen, dass sich die gröeren Samsung EcoGreen Platten von Zeit zu Zeit kalibrieren-->unangenehmes Geräusch.
Die Samsung F2 EcoGreen 500GB ist die einzig mir bekannte extrem leise Samsung Platte.

Außerdem hab ich mit WD nur gute Erfahrungen gemacht.
 
Zuletzt bearbeitet:

calNixo

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.194
@chico-ist:

Bei dem hohen Ton handelt es sich um ein allgemeines Problem. Der lässt sich natürlich leicht dämmen aber wenn die Festplatte wie bei mir direkt hinter der Gehäusefront sitzt, die zudem noch offen ist da dort ein Lüfter sitzt, kommt der Ton leicht zu meinen Ohren.

Bei den Bewertungen haben einige der EADS Käufer berichtet, dass stellenweise noch eine alte Version im Umlauf sei bei der es Qualitätsmängel gibt. Allerdings habe ich nicht drauf geachtet, wie alt die Bewertung war.

Deshalb habe ich die EARS gekauft, zumal ich sie unter OS X einsetzen will. Dort gibt es keinerlei Probleme wegen den 4kb Sektoren.
 

bernd2

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
287
hi,
ich bin am überlegen ob ich mir die EARS 2TB zulege. allerdings soll die in eine icybox und dann höchstwahrscheinlich am router (WRT-610N) als "NAS" hängen. momentan ist eine alte 2,5" dran, ntfs formatiert, alles funktioniert. ABER: die 4kb sektoren dann auch? oder auf was kommt es da an?
 

chico-ist

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.038
Danke für eure Beratung Leute. Habe mich jetzt für die WD EADS entschieden, da sie laut Test deutlich besser abschneidet als die EARS. Jetzt bleibt nur noch die Frage ob 1.5 oder 2TB, das hängt aber jetzt nur noch davon ab, wieviel ich letztendlich bereit bin auszugeben.
 

chico-ist

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.038
Habe mir jetzt die WD20EADS mit 2TB gekauft und gerade angeschlossen. In der Datenträgerverwaltung werden mir MBR (Master Boot Record) und GPT (GUID-Partitionstabelle) angeboten, mit dem Hinweis, dass bei Datenträgern über 2TB letzteres empfohlen wird.

Nur habe ich überhaupt keine Ahnung, was das formatieren mit GPT, außer, dass Betriebssysteme älter als Windows XP nicht unterstützt werden, noch für Auswirkungen hat. Kann mir da jemand weiterhelfen? Was für Vor- und Nachteile ergeben sich daraus und warum kann ich nicht weiterhin bei MBR bleiben?

Was wäre eigentlich, wenn ich die Platte in einem externen Gehäuse via USB z.B. an ein WD TV-Mediaplayer anschließe?
 

JensS.

Commodore
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
4.436
Windows ist da etwas ungenau - GPT ist erst ab 2,2TB (also 2TiB) nötig, da die dann die Sektoradressen bei MBR-Partitionierung ausgingen.
Nimm also MBR-Partitionierung und gut ists.
 
Top