News DDR2-Speicherpreise steigen auf Jahreshoch

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
18.224
Die Preise für den aktuellen Standard im Bereich Arbeitsspeicher kennen seit Wochen nur einen Weg: nach oben. DDR2-SDRAM ist in diesen Tagen auf dem höchsten Stand des Jahres angekommen und kostet mindestens doppelt so viel wie noch vor wenigen Wochen und Monaten.

Zur News: DDR2-Speicherpreise steigen auf Jahreshoch
 
Hoffentlich wird es doch noch mal günstiger bevor dann ddr2 dann auslüuft. hatte mir im juli 4gb ddr2 800 für 36 euro gekauft. hätte ich das gewusst, hätte ich gleich nochmal 4gb dazugekauft.
blöd.
 
Also wer jetzt noch nicht voll ausgestattet ist mit Speicher ist selber Schuld :cool_alt:
Hab zwar jeweils nur 4 GB in meinen PC verarbeitet aber das reicht mir bei meinen Anwendungen auch dicke.
 
Mein 4GB-Kit von ADATA hat damals mal 26,95 Euro gekostet.
 
Tja bald sind die DDR-2 Preise dann wieder auf dem Niveau von C2D Conroe Zeiten.
Damals habe ich für 2GB Mushkin weit über 100€ gezahlt.

Aber ich bin jetzt eingedeckt mit RAM. Die letzte Kiste, die ein Update bekommen hat, war mein Server.
Jetzt werkeln da auch 2GB. Bin aber da auch mit 1GB dicke hingekommen, das zweite GB war dann nur so verteufelt günstig.

Da läuft ja "nur" Ubuntu Server drauf ;)
 
schon rasanter / extremer preisanstieg !
denke mal nicht, dass diese wieder merklich günstiger werden.
falls ja könnte man ggf. noch für ein ram-upgrade schwach werden.
allerdings nicht mit mir ...4gb reichen mir dicke aus - mehr wird´s erst bei neuer config ;)
 
Kann man eigentlich schon sagen,wie sich die DDR3 Preise mittelfristig ändern werden? Ich erinnere mich auch noch an Zeiten, wo es 4 GB DDR2 für 25 € gab :/
 
hoffe die preise fallen im nach-weihnachtsgeschäft wieder ein wenig. 4gb ddr3-1600 low voltage gabs ja schonmal für ~65€ zu kaufn...
 
IT historisch ist dieses auf und ab der Speicherpreise sowas von normal! Als DDR2 eigführt war und der DDR1-Ram zum auslaufen gezwungen wurde, sind hier damals auch die preise nach oben geschnellt. da hat dann ein 1GB kit DDR1-PC3200 400mHz 2x 512MB auf einmal 120,-€ gekostet welches ich vorher für 60,- bekommen hatte, also meiner meinung nach alles im rahmen des üblichen.
 
Ich habe das ja schonmal in einem anderen Thread angedeutet, dass das ganze nach Preisabsprache aussieht. Denn, egal bei welchem Speicherhersteller man schaut die steigen alle gleichmäßig.

Naja, wie fatkap schon sagte ist es 1. normal das die Preise vor Weihnachten steigen 2. das bei einem Standartwechsel die Preise auch erstmal explodieren 3. die Preise im Januar/Februar stark sinken werden (zumindest DDR3)
 
Dennoch empfinde die Preise als relativ günstig, wobei ich es mir jetzt auch nicht mehr leisten könnte, mehr Arbeitsspeicher zu kaufen. Wenn ich überlege das ich damals für 2x512MB OCZ DDR1 Arbeitsspeicher 150€ bezahlt zu haben, finde ich diesen daher noch relativ günstig. Es war ja nur eine Frage der Zeit, wann der er wieder teuerer wird.
 
ist ja hammer . hab für meine beiden pärchen damals noch je 36 € + versand bezahlt . jetzt kosten die 75 € + versand .
 
Tja die Preise waren ja lange genug im Keller, Jeder hätte sich sein Mainboard mit DDR2 Speicher vollbestücken können und das zum Spottpreis. Wer sich jetzt beschwert ist selber schuld^^
 
Dass der Preis aufsteigt ist doch mehr als normal. Seit dem AM3 und 1156/1336 rausgekommen sind, kauft man sich nur noch wenig DDR2 Speicher.

War ja damals mit DDR auf DDR2 genau gleich. Jetzt passiert diese Geschichte nochmals mit DDR2 und DDR3. Und ich denke nicht, dass das mit Weihnachten, bla, bla, zu tun hat. Die Preise werdet ihr niemals wieder für unter 50Euro mehr sehen (DDR2-1066 4GB). Es ist wie es ist! Und die Preise der DDR3 Speicher werden schon noch unter 50Euro liegen (4GB DDR3-1333)
 
Zitat von Schaby:
Ich habe das ja schonmal in einem anderen Thread angedeutet, dass das ganze nach Preisabsprache aussieht. Denn, egal bei welchem Speicherhersteller man schaut die steigen alle gleichmäßig.

Naja, wie fatkap schon sagte ist es 1. normal das die Preise vor Weihnachten steigen 2. das bei einem Standartwechsel die Preise auch erstmal explodieren 3. die Preise im Januar/Februar stark sinken werden (zumindest DDR3)
Es gibt nur mehr Speicher-Riegel und -Kit-Anbieter wie tatsächliche Hersteller von Speicherchips. Wenn alle dieser wenigen Hersteller Nachfrage gebunden mehr und mehr die Produktion auf DDR3 verlagern steigt der Preis für DDR2 allmählich.
 
Eine ganz normale Reaktion wenn der Verkauf des alten Modell runtergeht.
Aber meistens hatten wir so eine Entwicklung, gerade zum Ende des Jahres!
 
Für den PC Handel ist es schrecklich. Ein komplett PC der sonst mit 2 GB DDR2 170 gekostet hat, Kostet so fast 200€... Mach das mal den Kunden klar, der den PC schonmal für 170€ gekauft hat. :freak:
 
einfach nur pervers die preis, für ein 0815 standard kit 4gb ddr2-800 cl5 ca. 75 euro auf den tisch legen zu müssen haut einem schon fast die füsse weg. das gab`s im juli/augus für weniger als die hälfte.
 
find ich gar nicht so schlimm für die leute die umsteigen von ddr2 auf ddr3 beim systemwechsel

ddr2 teuer verkaufen und ddr3 billig einkaufen

und in den nächsten monaten wird ddr2 noch im preis steigen und ddr3 weiter fallen
 
Es wurde auch mal wieder Zeit, dass die Preise auf ein höheres Niveau kommen!
Die Speicherpreise waren wirklich viel zu lange so weit unten. Als Retailer macht man mit denen kein Geld und als Hersteller "produziert" man Kosten. Beides absolut schädlich für die Industrie.

Dumm nur dass die vielen "neuen" PC-Freunde mit den immer niedriger werdenden Preisen groß wurden.

@bluntman 200 Euro inkl. Mehrwertsteuer - Was sollen das für PCs sein?
Wie hoch ist denn die Marge bei einem 200€-PC?

für ein 0815 standard kit 4gb ddr2-800 cl5 ca. 75 euro auf den tisch legen zu müssen
Hab für 8GB DDR3 1333 CL9 1.5 Volt ~150 Euro ausgegeben und bin sehr zufrieden mit dem Preis.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Top