Defekte Grafikkarten GESUND BACKEN!

Bei welcher Temperatur war ich erfolgreich?


  • Teilnehmer
    835
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
2.811
#21
Also meine x850Pro hatte nen Speicherschaden durch OC (Kratzer auf einem Speicherchip)
und den hatte sie auch nachm backen aber sie lief danach wieder.
dann war der chip an sich aber nicht kaputt :freak:
durch die rohe gewalt, welche auch den kratzer berursacht hat, ist sicherlich nurn lötpunkt abgerissen
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
973
#22
Also ich denke mal das sie durch den kratzer nicht mehr lief.
Jedenfalls konnte ich keine kaputten lötstellen feststellen.
und löstzinn schmilzt doch erst bei ca 200°C oder ?
Kommt ja auch immer drauf an was das für ne Mischung ist (lötzinn besteht nich nur aus Zinn)
 

Eiszy

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
295
#23
Also meine x850Pro hatte nen Speicherschaden durch OC (Kratzer auf einem Speicherchip)
und den hatte sie auch nachm backen aber sie lief danach wieder.

Die läuft zurzeit bei nem Cousin im rechner und der ist grade online also wird sie noch immer gehen. :D
Kratzer aufm Speicherchip? Also ein Kratzer aufm Blackboxbauteil macht nix! Wenn dann war das der klassische -Sprung in der Speicherschüssel-! :D
Falls es dann auch dieser war... würde sie ganz sicher nicht mehr laufen.
 

Eiszy

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
295
#24
Lötzinn das u.a. auf Leiterplatinen verwedet wird, schmilzt üblicherweise bei 183°C
 

Soryan

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
296
#25
Das hat mit Schmelzen nichts zu tun... Wenn es schmelzen würde, hätte man ein risiges Problem, da es auslaufen könnte. Man denke an die Lötstellen unter der Grafikkarte!!!

Es geht viel mehr um den Effekt, den jeder kennt, wenn es warm wird. Material dehnt sich aus und zieht sich wieder zusammen, wenn es abkühlt. Damit kann sich die Struktur des Materials ändern. Ergo auf atomarer Ebene wird die Verbindung aufgefrischt bzw. die Teilchen anders ausgerichtet! :p:freaky:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
973
#26
Das Phänomen konnte bisher noch keiner Klären obwohl viele Leute Ahnung haben.
Hmm mal son Link zu ATI/NVIDIA Deutschland schicken vll. wissen die ja ungefähr was Sache ist.

Würde mich mal so interessieren was im Backofen mit der Karte passiert.
 

Soryan

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
296
#27
ähm meine Erklärung reicht dir nicht? Falsch wird sie nicht sein. Ein Phenomän ist es nicht, sondern physikalische Chemie. Die Stoffe sind unter dem Mikroskop wie ein Gitter aufgebaut. Wird das Material porös bzw verändert es seine Struktur, kann die Leitfähigkeit drunter Leiden. Beim erw#rmen dehnt sich das Material aus, beim abkühlen zieht es sich wieder zusammen. Damit kann eine veränderte Anordnung der Atome auftreten ergo verändert sich die Leitfähigkeit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
973
#28
jaaaa das is imple physik ich weiss...

dachte das hätte nen andren hintergrund...könnt ja sein...
 

Stockvieh

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
1.311
#29
Habe grade eine ATI X1900XT gesund gebacken!

Eigentlich wollte ich die Karte schon wegwerfen da ich mir als Ersatz vor einem Jahr eine 3850 geholt hatte.

Die Garantie auf die 1900er war erloschen weil ich einen anderen Kühler verbaut hatte.

Jetzt hab ich halt eine Karte für den PC bei meinen Eltern auf den ich nur am WE zocke.

Oder was meint ihr?
Die 3850 mit 256MB VRAM oder die 1900XT mit 512MB VRAM in meinen Hauptrechner?
 
Dabei seit
März 2008
Beiträge
3.794
#30
ich denke mal das gleiche funktioniert auch mit nem heiß luft föhn
EDIT: jetzt wissen wir wenigstens wie Nvidia und ATI ihre Grafikkarten reparieren und außerdem auch wenn lötzinn erst bei 183° schmilzt im ofen verbinden sich gelöste punkte wieder miteinander würde man noch höher erhitzen würde die Karte wort Wörtlich vor sich hin schmelzen :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Stockvieh

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
1.311
#32
@xxJVLxx65
Stimmt!

Die Frage hat sich erledigt als ich Crysis Warhead spielen wollte!
Auf Mainstream mit 1024x768 lief das Spiel mit der 1900XT grade so.
 

ßascha

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
1.313
#33
Also wenn so viel Wärme der Hardware gut tut, dann nix wie raus mit den scheiss Gehäuselüftern :D Die machen ja alles nur noch kälter.

Oder wie seht ihr das?
 

florian.

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
19.710
#34
eines muss man aber unbedingt beachten:
Die grafikkarte langsam aufheizen und nicht in den Vorgeheizten Ofen Legen.
Sonnst könnten Bauteile Platzen.


Das hat mit Schmelzen nichts zu tun... Wenn es schmelzen würde, hätte man ein risiges Problem, da es auslaufen könnte. Man denke an die Lötstellen unter der Grafikkarte!!!
Was denkst du wie die Grafikkarten zusammen gelötet werden?
da kommt auf alle Pins Lötpaste und dann laufen die durch einen Ofen mit verschiedenen Temperaturzyklen und fertig ist die Grafikkarte.

es dürfte der Grafikkarte also nichts ausmachen wenn man sie mit 250°C backen würde.
aber der Ventilator im Backofen sollte nicht zu stark sein da sonnst Bauteile wegfliegen.
man sollte sie auch nicht zu lange dieser Temperatur aussetzen.


Den Effekt das sie danach wieder geht erklär ich mir einmal damit das der Staub Verbrennt/Verschwindet, Kontaktstellen wieder Sauberer sind und natürlich der allseits beliebte Placebo Effekt
 

florian.

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
19.710
#36
mit 120°C schmilzt aber kein Lötzinn und die wollen das ding doch sicher anlöten.

klar 30minuten lang 250° wäre nicht gut,
aber für ein paar Minuten muss es der Chip aushalten. (nicht im Betrieb wohlgemerkt)


aber das will ich nun auch mal ausprobieren, zwar nicht mit einer Grafikkarte, aber mit einem TFT Monitor :evillol:
Ich sag euch nachehr ob ich erfolg hatte
 

Humptidumpti

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
22.367
#37
naja bei 250° ist die GPU würd ich sagen im Arsch, 120° sind für die doch schon gefährlich.
Wie sollen 120° C gefährlich sein wenn das verwendete Lot erst bei ca. 220° schmilzt?

Sorry Betrieb und Fertigung sind 2 unterschiedliche Schuhe.

@florian.
Du hast theoretisch recht. Allerdings gehen bei den Temperaturen die Plastikbautele an den Karten hopps. Die werden normalerweise nämlich erst nach dem Lötofen appliziert.

@Topic
Hab ne HD3970X2 fast ne Stunde bei 130° gebacken. Ist immernoch im Arsch :rolleyes: War aber auch zu erwarten. Denn wie schon gesagt schmilzt das Lot nciht bei der temp.

Wenn sowas funktioniert ist das entweder ein Wunder oder das Ofenthermometer geht echt falsch.
 
Zuletzt bearbeitet:

florian.

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
19.710
#38
gut bei den Steckverbindern hast du (bedingt) recht.

Den Stiftleisten und ähnliches macht es nichts (200°C), aber der Stromversorgungsstecker (klinke) des Main Boards fand die Prozedur nicht so toll und ist nun ein klumpen Plastik.

Das die Temperatur hoch genug war hab ich daran gemerkt das es die THT Bauteile hochgedrückt hat.
(Merke: Platine das nächste mal auf einer Halterung befestigen ;))
 

jetol

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
29
#39
Und wie ist das Rezept ? Ne Stunde bei 50 Grad oder ne halbe bei 100 Grad oder einen Pyrolysezyklus von 3 Stunden bei 500 Grad ?

Ober oder Unterhitze ?
Grillfunktion und Ventilator an oder aus ?
 

florian.

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
19.710
#40
naja 200° sind schädlich für Steckverbindungen ;)
150° sollten die Dinger schon aushalten und das Lötzinn wird halbwegs flüßig.
wenn es nur um das "Entspannen" der Materialien geht dann reicht auch weniger °C
(wobei ich mir das kaum vorstellen kann)


30 bzw. 60 Minuten halte ich für viel zu lange.
bis die Ganze Grafikkarte auf "Wunsch" Temperatur ist dürfte nicht länger als ein paar Minuten dauern.
 
Top