Denon X2000: passendes 2.1 System - Budget ca.700 Euro

TackleSid

Cadet 1st Year
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
9
Hallo Community,

seit Jahren verfolge ich viele Themen im Background und lese still und heimlich mit. Nun stand ein Umzug vor der Tür und ich muss mich aus meinem Versteck wagen ;)
Meinen alten Receiver und das billige 5.1 System habe ich abgetreten um nun in eine andere Klasse der Klangliebhaber aufzusteigen.

Ich bin bereits im Besitz eines Denon X2000 jedoch vermisse ich, auf Grund des fehlendes 5.1/2.1 Systems, noch den passenden Klang innerhalb der vier Wände.

Ich würde gerne mit einem "hochwertigen" 2.1 System für ca. 700 Euro beginnen und dieses später auf ein 5.1 System erweitern.

Vorgaben:
- Raumgröße: ca. 23m²
- 2.1 System
- Boxen für die Montage an der Wand (max. Tiefe ca. 10cm)
- Preisvorstellung pro Box max. 150 Euro
- Preisvorstellung Subwoofer max. 450 Euro
- Filme (Action)
- Musik (Reggae, Indietronics, Rock, House, Charts)
- Zukunftsicht für 5.1: hintere Boxen sollen unter die Decke oben in die Ecken (s. künstlerische Zeichnung im Anhang)


Bereits folgende Boxen probegehört:

- Canton GLS 416 (sehr Höhen lastig, guter Sub wird benötigt. ggf. der Heco Micro 200a?)
- Canton GLS 426 (schöner tieferer Klang, trotz guter Höhenlage; leider zu tiefe Bauweise -> daher raus!)
- Heco Micro 200a Subwoofer (klein, gut für die Ecke und sauberer Klang)
- Canton Sub 600 (größer, aber auch schönen Klang)

-----------------

- Könnt Ihr mir evtl. noch Konstellationen nennen, die gut miteinander klingen und den oben genannten Ansprüchen gerecht werden? Eine 100% Übereinstimmung erwarte ich natürlich nicht, wäre aber schön :freak:

- Habt Ihr mir Erfahrung (gut oder schlecht) zu den oben geannten Systemen gemacht (leider konnte ich die GLE 416 nicht in Verbindung mit einem Subwoofer hören, aber ohne sind diese definitiv zu Höhen lastig!)?

- Mit welchen Boxen betreibt Ihr den Denon X2000 und seid glücklich über beide Ohren?

- Für andere Hersteller bin ich natürlich auch offen, nur konnte ich bei Berlet (Elektrofachmarkt) die oben genannten Systeme gut Probe hören. Die anderen Boxen waren meist zu tief von der Bauweise her.
Mir ist auch bekannt, dass bei einer tiefen Bauweise erst der tiefe Bass-Ton möglich ist, aber ich baue auf eurer Wissen und eure Erfahrungen und hoffe, dass ihr mir gute Alternativen geben könnt oder sogar meine "Auswahl" bestätigt!


Vielen Dank vorab an die fleißigen Helferlein :)
 

Anhänge

acty

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2008
Beiträge
11.966
bei deiner zeichnung;
wären ja theo. auch platz für front zwei Stand LS
was bei musik natürlich das sahnehäubchen wäre

bzw. kämen auch solche in anbetracht?
 

pmkrefeld

Captain
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.376
Mir würde folgendes einfallen, ist aber ein bissl überm Budget:
http://www.nubert.de/nuline-ws-14/p1290/?category=3
http://www.nubert.de/nuline-aw-500/p1237/?category=3

btw
Das was du da vor hast, ist eine extrem schlechte Idee:
- das Stereodreieck ist nicht gegeben
- Raumaufteilung stark ungeeignet für 5.1
- bei fester wandmontage stehen die Lautsprecher im flaschen Winkel zum hörer
( tortz wandmontage müssten die LS angewinkelt werden können)

An deiner Stelle würde ich mich auf 2.1 beschränken ggf. mit Zone2 fürs Esszimmer,
die Lautsprecher sollten auf den hörer zeigen (es sei denn der Hersteller gibt was anderes vor) und
im gleichen Abstand zum TV stehen.
 

Cokocool

Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
8.842
Schau mal ob du irgendwo die Dali Zensor Reihe hören kannst.

Habe bisher nur gutes davon gehört. Entwickelt in Dänemark - Produziert in Fernost. Dadurch soll ein sehr gutes P/L-Verhältnis entstanden sein ;)

Ich muss die Dinger unbedingt selber mal hören :)
 

acty

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2008
Beiträge
11.966

alex2435

Cadet 1st Year
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
12
Ich empfehle gerne diese Lautsprecher:

http://www.thomann.de/de/tannoy_reveal_601p.htm

Sind sehr detalliert vom Klangbild, aber nicht anstregend für die Ohren im Höhenbereich, wie ich es schon manch anderen Studiomonitoren erlebt habe. Die aktive Version hat bei audio klar besser abgeschnitten als z.B. Canton Boxen in diesem Preisbereich. http://www.idealo.de/preisvergleich/Meinungen/2361512.html
Wenn du mit der Optik klarkommst, sind die für mich eine klare Empfehlung. Hab die auch fürs Wohnzimmer. Die gehen auch wirklich tief runter was die Hörbarkeit anbelangt. Wenn es in der Magengrube spürbar Rummeln soll, ist allerdings noch ein Subwoofer von Nöten. In meiner Wohnung benötige ich einen solchen allerdings der Nachbarn zu liebe nicht. Für die Wandmontage muss allerdings was passendes zurechtgebastelt werden und es wirkt dann wohl eher wuchtig.
 

pmkrefeld

Captain
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.376
@alex2345

Nahfeldmonitore sind hierfür eher ungeeignet, ausserdem ist die Bautiefe recht groß

@acty

joa, die nuBox sieht aber wie son 0815 Würfel aus :)
 

Basti__1990

Admiral
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
9.277

obiwhite

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
262
Du solltest überlegen den TV rechts an die Wand zu stellen und statt micro quäkern z.B. die Heco Metas xt501 (239,- pro stück bei redcoon) zu nehmen. Da wirst du bei weitem mehr Freude dran haben als mit einer 2.1 Satteliten Kombi sogar ohne Sub. Quadral argentum 370 wären auch ne hochwertige Alternative sind etwas kleiner klingen auch sehr gut ähnlicher Preis bei Werkkauf oder kleinanzeigen.
Evtl. auch das Sofa drehen um -90°
 

tobi512

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
263
Da kann ich nur zustimmen, falls du ein .1-System nimmst, dann den Jamo Sub 660 als Woofer.
Ist P/L-mäßig wirklich ungeschlagen, lediglich der JBL ES250PW konnte da mithalten (war zeitweise sogar bei unter 300€), aber der ist seit einigen Monaten nicht mehr zu haben...

Allgemein gesehen könnte dein Budget aber ziemlich knapp werden!
 

TackleSid

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
9
Vorab vielen Dank für die schnellen und sehr unterschiedlichen Antworten.
Ich glaube für mich ist DAS Entscheidene leider nicht dabei.

Ich möchte gerne auf einige Punkte von mir näher eingehen.
Somit sind die Schränke frei hängend und an der Wand montiert (mit Dübeln), somit leider nicht so leicht bzw schön abzunehmen und neu zugestalten. Gleiches gilt für das Sideboard. Zwischen Sideboard und Wandabschluss zum Raum hinein sind nur ca. 6 cm Platz, daher leider kein Standlautsprecher möglich, ES SEI DENN es gibt welche mit einem Fuß, den ich unter das frei hängende Sideboard drunterschieben kann; demnach müsste Die eigentliche Box am Rand des Fußes montiert sein ;)
Der Fernseher ist mit einem Arm an der Wand befestigt und schwenkbar.

Als Subwoofer wurden einige interessante aber doch sehr teure Woofer vogestellt. I. d. R. benötige ich einen der einen klaren tiefen Bass gibt, der jedoch nicht drückt und nach Möglichkeit, wie es alex2435 schon erwähnt nicht zwingend die Nachbarn belästigt. Dies allerdings nur, wenn die Frontlautsprecher zu Höhen lastig sind.

Zusammenfassend:
- Raum kann nicht umgestaltet werden
- Auf Grund des rechten Raumgeschaltung und dem nicht so mittig sitzenden Fernsehers bin ich bzgl. der rechten Frontbox sehr eingeschränkt
- Ein Subwoofer muss nicht zwingend sein, wenn die anderen Lautsprecher qualtitav viel bieten (somit würde das Projektbudget dem 2.0 System zu Gute kommen)
- evtl. öffnen sich nun neue Tore für flache und im Ton sowie Verarbeitung qualitativ hochwertige Boxen (die Technik von morgen )
- Wandmontage wäre mit Winkeln möglich, die in Höhe und Seite neigbar wären (beim Elektrofachhändler schon angesehen und auspacken dürfen)

Danke für eure Bemühungen


p.s. Früher war doch alles viel einfacher... :(
 

kammerjaeger1

Banned
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
5.806
Mir ist auch bekannt, dass bei einer tiefen Bauweise erst der tiefe Bass-Ton möglich ist, aber ich baue auf eurer Wissen und eure Erfahrungen und hoffe, dass ihr mir gute Alternativen geben könnt oder sogar meine "Auswahl" bestätigt!
Wenn Selbstbau eine Alternative wäre, dann wird man eher fündig. So würden z.B. die Wallstreet 5 und besonders die Wallstreet 3 dem Wunsch nach flachen Speakern (13,2cm bzw. 13,8cm) bei gleichzeitig ordentlichem Klang und Tiefgang entsprechen. Zumindest sehen die o.g. GLE 416 etc. recht blass dagegen aus und ein vernünftiger Übergang zum Sub wäre machbar. ;)
 

alex2435

Cadet 1st Year
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
12
"Nahfeld" ist bei Lautsprechern stets relativ. Ich habe die Lautsprecher auch gegen "normale" Lautsprecher gegengehört und sowohl bei wenig als bei weiter Entfernung klangen sie eindeutig besser. Bautiefe ist recht große, das stimmt. Möchte nur dafür plädieren, wenn es um neutral abgestimmte Lautprecher geht auch Nahfeldmonitore mit einzubeziehen, da diese auch nicht anders arbeiten als normale Lautsprecher auch, zumal diese bei mir im Wohnzimmer hervorragend "funktionieren". Habe auch Canton und bis auf die Tatsache, dass diese nach meinem subjektiven Empfinden nicht so gut klingen, ist für mich kein Unterschied gegeben. Das Lautprecher aus der Nähe ein wenig anders kleingen als aus der Entfernung ist für alle Lautpsprecher gegeben, da der Raum sich entsprechend stärker auswirkt.
 

Crowbar

Commander
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
2.054
Anhand deiner Sub-Kriterien empfehle ich den Klipsch rw10. Ging letzte Woche bei eBay weg für schlanke 270€
 

Gamefaq

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
5.227
Um mal wie Crowbar anzufangen...

Anhand der Raumaufteilung empfehle ich auf 5.1 zu verzichten.

Willst du es erzwingen dann kauf dir ein Micro System rein für Heimkino das du so (schwarze Ellipsen/Kreis) montierst:



Die 3 Speaker vorne sollten auf eine Höhe nach Möglichkeit. Die hinteren 2 kannst an der Decke Montieren.

Und für Musik kaufst dir 2 gebrauchte Standlautsprecher und schließt die an die Zone2 des AVR an und gut ist.
 

TackleSid

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
9
Ich musste mir nochmal einiges durch den Kopf gehen lassen und habe das Wohnzimmer gestern Abend nochmal vor meinem geistigen Auge auseinandergerupft.

So wie Gamefaq bereits die Darstellung editiert hat, könnnte es passen und ich habs nochmal künstlerisch umgesetzt s. Anhang.

Als System habe ich mir das Harmann/Kardon HKTS 60 oder 65 ausgeguckt. Kleine Lautsprecher, aber aus erfahrungen aus meinem Elternhaus weiß ich, dass Harmann/Kardon aus kleinen Lautsprechnern einen guten Sound kreieren kann.

Die Frontlautsprecher werden dementsprechend mit einem Abstand von ca. 1m links und rechts vom Fenrseher montiert. Der Subwoofer kann an beiden eingezeichenten Orten stehen (via Kabel verbunden) und die Rears können aus der Deckenhöhe von 3m auf 2,10m herabgesetzt werden, sodass diese knapp über der Balkontür hängen.
Dort wo die Spitzen des Dreiecks hinlaufen befinden sich die Sitzpositionen auf dem Sofa (Feinausrichtung der Lautsprecher natürlich noch von nöten. Es ist eine ungefähre Angabe!)

Der Denon X2000 hat ein Einmessprogramm sodass ich davon ausgehe, dass trotz der nahen Front- und fernen Rearlautsprecher ein guter Klang entstehen kann. Sollte es nicht passen kann von mir noch einiges per Hand angepasst werden.

Muss ich diese Vorstellung wieder at Acta legen oder seht auch ihr eine "sinnvolle" Alternative in dieser Konstellation?


Viele Grüße
 

Anhänge

tsingtao

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
12.667
Der Schrank muss weg. Dübel? Kann man entfernen. Nen Fernseher kann man ebenfalls an die Wand hängen.
Und im Zweifel kann man Löcher immer schließen und drüberstreichen.

Die Rear-Lautsprecher 3m hinterm Sofa, während die rechte Front und Center recht nah zusammen vorn geradeaus sind? Im Prinzip hat man nach deiner Zeichnung 2 Lautsprecher hinten rechts, einen direkt an der Seite links sowie 2 weiter vorne. Das wird so nichts.
Wenns vernünftig werden soll, müsstest du den Fernseher an die 2,8m lange Wand stellen/hängen und den Schrank in die verbleibende Ecke schieben oder besser noch ganz woanders hin. Rear dann hinters Sofa an die Decke oder einfach nur auf Stereo setzen...
 

TackleSid

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
9
Ich bin nur gerade erst eingezogen und habe mir da bei der Raumgestaltung etwas gedacht. Nur natürlich leider das Soundsystem vergessen :(
Ok, dann wird der letzte Plan nochmal über Board geworfen.
Wie wäre es denn dann doch mit schönen Standlautsprechner die einen sauberen Klang haben, welche jedoch anders positioniert sind (s. erneut künstlerische Zeichnung im Anhang)?
Zusätzlich habe ich mal ein Foto von meinem Smartphone hochgeladen, damit die Zeichnung etwas mehr leben bekommt ;)
 

Anhänge

Top