Der Retro-Hardware Bilderthread

andi_sco

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
4.014

Fr34k.2

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2004
Beiträge
391
Warum hat der NV31 so viel mehr Transistoren als der NV34? Liegt es einzig am Speicherinterface?
 

Maniac81

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
385

Candy_Cloud

Vice Admiral
Dabei seit
März 2015
Beiträge
6.261
Es ist öffentlich nicht bekannt, ob Nvidia unterschiedliche Prozesse dafür nutzte und ob die selben Wafer genutzt wurde (Kristallorientierung, Dotierung, Dotierstoff....)

der 31er ist jedenfalls in 130nm und der 34(A1, A2, A3, B1) ist 150nm also billiger in der Herstellung gewesen mit weniger Ausschuss.

Neben dem Speicherinterface zieht die Reduzierung der Bandbreite auch Veränderungen in den Pipelines nach sich. Denn es ist ja auch eine Taktreduzierung damit erfolgt. Der NV34 kann Speicher nur mit geringerem Takt ansteuern.
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
40.404

sirYOgI

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
78
GA-6BXE
Pentium II 300

3dfx Vodoo 3 3000
ATI All-In-Wonder
Sound Blaster 16 WavEffects
Sound Blaster Live!
100/10mbit 3Com 3C905B-TX, Parallel Tasking II

okay jetzt brauch ich noch n sdram Riegel, gehäse und Netzteil und schon kann die Retro Party steigen :=)
Die all in Wonder ist nur wegen dem TV Tunner drin und die SB16, weil die SB LIVE keine oder schrottigen DOS Support hatte? weiß nicht mehr :)
 

Anhänge

andi_sco

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
4.014
Hier gibt es einen sehr interessanten Lego Ideas Vorschlag: eine Voodoo 2 als offiziellen Lego Bausatz.

Leider fehlen noch ordentlich Stimmen, damit es in die engere Auswahl kommt.

PS mir hätte die 5 oder 3 besser gefallen

@SV3N : das wäre doch was für eure News 😁😅
 

AtomLord

Ensign
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
246
@Y2KCertified!

So eine P4+ Radeon 9000 Kombi habe ich als Laptop am laufen. P4 2800 533 MHz FSB mit Mobility Radeon 9000 auf einem SiS Chipsatz. Dank 17" TFT ist das Ding perfekt für Retro Games unter Win98 und XP. Spart vorallem Platz auf dem Tisch. Die Soundkarte ist zum Glück auch Soundblaster kompatibel, auch wenns manchmal probleme mit dem MIDI gibt. Ist aber verkraftbar, in Siedler 2 geht mir das Gedudel eh auf den Zünder. 🤣

Mir sind vorallem in alten Laptops Radeons viel lieber, weil die wie man auch sieht etwas mehr Leistung haben. Vorallem im mobilen Sektor hat NV ziemlich viele Gurken aus dieser Zeit. Da hab ich dann lieber eine Mobility 9000/9600/9700 am laufen. Die würgen jede FX ab, vorallem wenn DX9 lastige Spiele zum Einsatz kommen, machen die 9600er und 9700er Hackfleisch aus den mobilen NV Grafikchips. :D
IMG_20191223_044919.jpg
IMG_20191223_050528.jpg
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Y2KCertified!

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2019
Beiträge
45
Alte Laptops sind die perfekten Retro-Gaming-Maschinen. Vor allem, wie du schon richtig gesagt hast, spart das viel Platz. Ich selbst nutze dafür ein IBM R50 mit Pentium M 1.7GHz und ner Radeon Mobility 9000 32MB
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
40.404
Eigentlich wollte ich ja schon "damals" einen haben, aber es kam nie dazu... aber nun steht er hier, mein Archimedes A5000:

WP_20200326_17_28_05_Pro.jpgWP_20200326_17_28_16_Pro.jpgWP_20200326_17_28_43_Pro.jpg

Und man merkt recht schnell mir modern das System für die damalige Zeit schon war, den VGA Monitor hat er auf anhieb erkannt und richtig eingestellt. Mach das mal mit einem Amiga ;-)

Ein Scart-Kabel werd ich aber wohl trotzdem noch brauchen, die Spiele nutzen wohl wie am Amiga auch nur die TV Auflösungen die der Monitor am VGA Eingang leider nicht unterstützt (obwohl das ein TV ist der eigentlich eh damit umgehen können muss...)

Details zur Hardware: die CPU ist ein ARM 3 mit 25MHz, 4MB RAM, zwei IDE HDDs (ich glaub je 240MB, muss mal noch rausfinden wo ich das genau nachschauen kann ;-) die Maus ist eine Logitech P30 (mit speziellem Anschluss für den Acorn)
 

Candy_Cloud

Vice Admiral
Dabei seit
März 2015
Beiträge
6.261
Wenn der schon damals nen ARM hatte... Wäre doch hübsch auf nen RasPi zu bringen. Dann braucht er Bruchteile an Energie und passt in die Hosentasche (ohne Bildschirm).

Ich meine das jetzt um solche Systeme für denjenigen verfügbar zu machen der sich kein teures Sammlerstück leisten kann und nicht generell!
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
40.404
RiscOS für den Pi ist tatsächlich verfügbar ;-) und wohl sogar in einer recht aktuellen und weiterentwickelten Version.

Was man halt noch braucht für das "echte Archimedes Feeling" ist wohl eine Emulation für die alte Grafik- und Soundhardware wenn man die Spiele laufen lassen will und für manche Programme ein Tool das eine Eigenheit der alten ARM CPUs bei den Adressleitungen simuliert (die hatte nur 24 Adressleitungen aber 32 Bit Adressregister... da haben wohl manche Programmierer schweinskram damit getrieben...). Beides ist wohl ebenfalls verfügbar aber nicht immer 100% kompatibel (hatte das mir schon mal angeschaut aber nie direkt ausprobiert). Wer also mal RiscOS live erleben will kann das auf dem Pi tatsächlich machen.
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
40.404
WP_20200326_18_26_03_Pro.jpg


Links unten die Laufwerke, rechts unten die laufenden Programme und links oben im Ordner-Fenster das "!" am Anfang bei den Icon-Namen symbolisiert ausführbare Programme.
 

andi_sco

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
4.014
Top