News Details zu Windows Phone 7 Series geklärt

Jirko

Insider auf Entzug
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.482

MATRIX_Morpheus

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2002
Beiträge
641
Durchaus interessant ist darüber hinaus ein weiterer Punkt, der im Konflikt mit bisherigen Meldungen steht. Demnach ist Windows Phone 7 Series sehr wohl multitaskingfähig, konkret: präemptiv multitaskingfähig.
Daran dass WP7 multitasking fähig ist, hat glaub ich niemand gezweifelt (und natürlich präemtives; Kooperatives Multitasking lass ich umständlich sein wenn ich einen Anruf bekomme und der Prozess von Solitär aber meint, er brauch die CPU noch für 5 minuten)

Die Frage war - und ist - immer noch, inwieweit das OS Multitasking bei 3rd-party Prozessen zulässt.
Insgesamt für mich definitv Schritte in die falsche Richtung. Ich will non-managed, nativen c++ code, multitasking, vollen zugriff auf APIs, Hooks, etc.
Also alles was WinCE bzw. WinMobile schon seit langem bietet.
Keine Bevormundung der Benutzer so wie bei iPhone/Android!

Edit: Typo: "damit vor der Veröffentlichung im Marktplatz für Windows Phone 7 Sreies"
 
Zuletzt bearbeitet:

Tentakeltyp

Ensign
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
175
Tja da werden die Apple und Google Basher ein wenig doof aus der Wäsche gucken.

Die anderen beiden großen legen im Bereich Restriktionen und APIs vor, Microsoft zieht (wie fast immer) nach.
 

Rainmaker

Lieutenant
Dabei seit
März 2006
Beiträge
979
Wie kompliziert das mit der Entwicklerei für Windows Moile klingt... Da ist man mit iPhone-Programmierung gut beraten. Es gibt eine sehr leistungsfähige und benutzerfreundliche Entwicklungsumgebung (XCode) für Mac OS X und iPhone OS (iPhone & iPad) und gut ist. Ich käme jedenfalls nie auf die Idee für Windows Mobile irgendwas zu versuchen, während in die iPhone-Programmierung wirklich einfach einzusteifen ist.
 

YforU

Captain
Dabei seit
März 2001
Beiträge
3.333
Bin ich falsch informiert, wenn ich dachte, dass Android keine/kaum Beschränkungen hat?
Das ist von Gerät zu Gerät unterschiedlich. Das Motorola Milestone läd z.B. nur von Motorola signierte Kernel. Das führt dazu das eben nicht alles lauffähig und modifizierbar ist wie sonst von Android gewohnt denn diverse Applikationen sind auf nicht offizielle Kernelerweiterungen angewiesen.

Im Vergleich zu Phone 7 trotzdem noch meilenweit offener. Die Richtung ist damit auch klar: Mainstream Smartphones und Multimedia.
 

Copy

Ensign
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
191
Beim Motorola Gerät muss man noch ergänzen, dass die U.S.-Version (Motorola Droid) keinen signierten Bootloader bzw. signierte Software braucht. Warum Motorola hier so eine unterschiedliche Politik betreibt ist mir unklar.
 

MountWalker

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
12.865
Zitat von News:
Demnach ist Windows Phone 7 Series sehr wohl multitaskingfähig, konkret: präemptiv multitaskingfähig.
Microsoft redet zwar nicht drüber, ich ich schließe daraus dann einfach mal, dass Windows Mobile 7 Series jetzt auch ein Windows NT ist, wie das von Eric Traut vor ettlichen Jahren bei der Veridian-Präsentation mit Abschweifung zu MinWin mal indirekt angekündigt worden war.

@ Rainmaker

Das ist ganz und gar nicht kompliziert - Programmierung in .Net/C# dürfte ähnlich einfach sein, wie Programmierung in Java. Entwicklung für Windows Mobile 7 klingt eingeschränkt, weil "nur" .Net jedem erlaubt wird, aber kompliziert ist das nicht. Und vielleicht muss es ja auch nicht nur .Net/C# sein, sondern darf möglicherweise, keine Ahnung, auch .Net/C++/CLI ("Managed C++") sein.

P.S.
Zum Thema Portierbarkeit von Windows CE auf Windows Mobile 7 Series zitiere ich mal kurz den Wikipediaartikel über .Net:
"Mit Hilfe der sogenannten Interop-Technik lassen sich insbesondere traditionelle (Microsoft-)COM-Programme mit .NET-Kapseln (sogenannten „Wrappern“) versehen und danach deren Programmfunktionen wie „normale“ .NET-Programmfunktionen aufrufen."
Man muss also etwas schreiben, aber man muss vermutlich, falls die Beschränkung auf .Net der einzige Grund sein sollte, deswegen nicht gleich zwangsläufig das Programm komplett von vorn neuschreiben. Das alte Programm liefe damit zwar etwas langsamer, da es aber für wesentlich langsamere Hardware geschrieben wurde, als in Windows Mobile 7 Telefonen verwendet wird, dürfte man das vernachlässigen können.
 
Zuletzt bearbeitet:

ABoD

Ensign
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
224
Alles was ich bisher von WM7 gesehen habe, finde ich enttäuschend.
Irgendwie bin ich ganz froh, dass ich WM 6.5 habe und es bei HTC eine so tolle Community gibt.
 

YforU

Captain
Dabei seit
März 2001
Beiträge
3.333
Beim Motorola Gerät muss man noch ergänzen, dass die U.S.-Version (Motorola Droid) keinen signierten Bootloader bzw. signierte Software braucht. Warum Motorola hier so eine unterschiedliche Politik betreibt ist mir unklar.
Richtig und mich ärgert das praktisch täglich ;)

Der Hintergrund ist eigentlich sehr simpel. Motorola hat den Bootloader und das OS schon immer gelockt. Also Razr Series etc. Also wird auch bei Android basierten Geräten genau so weiterverfahren.

Das Droid ist ein Sonderfall denn es ist ein Milestone unter anderem Namen. Dieser kommt aber nicht von Motorola sondern von Verizon (US Provider). Da es damit ein Exklusivgerät ist hatte Verizon auch bei der Softwareausstattung ein Wörtchen mitzureden. Deshalb keine Überprüfung der Signatur und somit ist es ein offenes Gerät. Im Gegensatz zu Motorola war es den Produktmanagern bei Verizon bewusst was Kunden von einem Gerät dieser Preisklasse erwarten. Communitys die in Eigenarbeit das Gerät weiterentwicklen sind dazu eben ein Verkaufsargument und kostenlose Werbung.
 
Zuletzt bearbeitet:

PhilAd

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.512
Damit komen ja zwei richtig potenziell gute mobile os auf den markt in diesem jahr ... s^3 und winmo7 ... palm und rim arbeiten ja eher in einer etwas anderen richtung ... und iphone os kann man auch nicht wirklich dazu zählen .. es sei denn man steht auf ultra eingeschränkte sachen, die nicht wirklich schneller sind und null kompatibel zu anderen dingen sind. s60v5 ist atm ziemlich gut dabei, mal abgesehen davon das es kein multitouch kann ... aber ein omnia hd mit hx2.02 firmware geht übelst ab ...
 

Jyskall

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
515
Ist also im Prinzip nichts anderes worauf man mit den nächsten Windows Versionen hinn arbeitet.

Programmiert werden soll am besten in .Net kompatibler Sprache, und als UI dient WPF mit entsprechender Hardwareunterstützung.
 

Mike Lowrey

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.978
s gibt eine sehr leistungsfähige und benutzerfreundliche Entwicklungsumgebung (XCode) für Mac OS X und iPhone OS (iPhone & iPad) und gut ist.
Visual Studio kennst du aber schon?
So ziemlich die beste IDE für Windows! Und inwiefern Objective-C besser und vor allem einfacher als C# ist darfst du gerne mal mit Beispielen belegen.
 

Straputsky

Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
2.429
Ich mache mir da nur Sorgen, bezüglich dieses Marktplatzes. Was genau hat Microsoft hier vor? Wollen sie soetwas wie iTunes kopieren? Na ich hoffe doch nicht. Genau das wäre für mich ein großer Minuspunkt. Nebenbei wird es wohl bei den developers deutlich ruhiger werden...
 

Fhat the Wuck

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
677
Wie kompliziert das mit der Entwicklerei für Windows Moile klingt... Da ist man mit iPhone-Programmierung gut beraten. Es gibt eine sehr leistungsfähige und benutzerfreundliche Entwicklungsumgebung (XCode) für Mac OS X und iPhone OS (iPhone & iPad) und gut ist. Ich käme jedenfalls nie auf die Idee für Windows Mobile irgendwas zu versuchen, während in die iPhone-Programmierung wirklich einfach einzusteifen ist.
Ich würde einfach mal so frech behaupten, dass C#/.NET einfacher ist als XCode.
Nebenbei ist es auch viel mächtiger und vielseitiger ist als XCode (nicht als Widerspruch verstehen).
Was ich auch positiv finde ist, dass man gleichzeitig für Windows, Zune, Xbox und Windows mobile programmieren kann. Bedingt auch für MacOS und Linux (und das alles ohne neu zu kompilieren und anzupassen).
 

luxactor

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
395
sehr leistungsfähige und benutzerfreundliche Entwicklungsumgebung (XCode) für Mac OS X und iPhone OS (iPhone & iPad)
Wenn ich sowas wieder lese... Man sollte vielleicht nicht alles glauben was Apple predigt. Visual Studio zählt nicht umsonst zu den besten IDEs, und .Net/C#/C++ ist sicherlich um einiges mächtiger als XCode. Ich persönlich begrüße diese Entwicklung - jedoch nicht die strikte Kontrolle durch MS... mal schauen was da noch draus wird.
 
L

Luinechor

Gast
Wenn ich sowas wieder lese... Man sollte vielleicht nicht alles glauben was Apple predigt. Visual Studio zählt nicht umsonst zu den besten IDEs, und .Net/C#/C++ ist sicherlich um einiges mächtiger als XCode. Ich persönlich begrüße diese Entwicklung - jedoch nicht die strikte Kontrolle durch MS... mal schauen was da noch draus wird.
Du vergleichst Xcode mit .net/C#/C++? Dann merkt man, dass Du gar keine Ahnung hast, wovon Du redest.
Ebenso der Poster über Dir. C#/,net sei einfacher als Xcode, wow.
 
Zuletzt bearbeitet:

yummycandy

Captain
Dabei seit
März 2005
Beiträge
4.039
Du vergleichst Xcode mit .net/C#/C++? Dann merkt man, dass Du gar keine Ahnung hast, wovon Du redest.
Ebenso der Poster über Dir. C#/,net sei einfacher als Xcode, wow.
Nee, ich glaube, du hast keine Ahnung. Wer vergleicht denn eine Sprache mit einem Framework. Man kann aber sehr wohl VS mit XCode vergleichen, und da zieht XCode wirklich den kürzeren.

Bei XCode hab ich eine Sprache, die vollkommen unterstützt wird (ObjC), Super. Bei VS kann ich mir jede Sprache aussuchen, die durch die CLR geht. Nur mal das.

Genauso sieht es bei GUI-APis aus. Cocoa vs. WPF, Windows Forms etc. Abgesehen davon hab ich bei XCode nichtmal Web Unterstützung.

Also mal ganz ruhig bleiben.

yc
 
L

Luinechor

Gast
Nee, ich glaube, du hast keine Ahnung. Wer vergleicht denn eine Sprache mit einem Framework. Man kann aber sehr wohl VS mit XCode vergleichen, und da zieht XCode wirklich den kürzeren.
Ja, eben, wer vergleicht denn eine Sprache bzw. ein Framework mit einer IDE?
Wenn ich zitieren darf:
» und .Net/C#/C++ ist sicherlich um einiges mächtiger als XCode. «

Ich weiß nicht, wie Du das interpretierst, aber für mich klingt das wie ein Vergleich von .net/C#/C++ mit Xcode, was natürlich völlig unmöglich ist. :S

Bei Xcode gibt es im Übrigen auch weitere Sprachen, die komplett unterstützt werden (mMn) - aber auch ich finde VS besser (ja, ich arbeite mit beidem). Mir ging es nur darum, dass ein Vergleich einer Sprache mit einer IDE und ähnliches völlig sinnlos sind und die Posts von manchen Usern ohne Wissen erstellt werden.

Luxon:
» Ich würde einfach mal so frech behaupten, dass C#/.NET einfacher ist als XCode. «
 
Top