News Deutsche Post DHL Group: Briefankündigung startet für Kunden von GMX und Web.de

SVΞN

Redakteur a.D.
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
22.652
Nach der Ankündigung vom März lässt die Deutsche Post DHL Group Taten folgen und startet mit der Briefankündigung per E-Mail für Kunden von GMX und Web.de den ersten Service seines Digitalisierungsprogramms, mit dem das Unternehmen die Qualität seiner Dienstleistungen verbessern will. Bis 2021 sollen noch weitere Dienste folgen.

Zur News: Deutsche Post DHL Group: Briefankündigung startet für Kunden von GMX und Web.de
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: aid0nex, DannyA4, [wege]mini und eine weitere Person
Ich dachte irgendwie gmx und Web.de seien inzwischen sowas wie Yahoo ... also fast ausgestorben... naja ab und zu sehe ich schon mal so ne Mail, also haben die wohl noch ein paar Leute, die ihre Adresse nie ändern wollten...

Mit Gmail hätten sehr viel mehr Leute was damit anfangen können.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: DerKonfigurator, Larnak, Brian.Griffin und 2 weitere Personen
" Briefe von GMX- und Web.de-Kunden, die ab 2021 von der digitalen Briefzustellung Gebrauch machen, werden in den Postzentren der Deutschen Post geöffnet, fotografiert und vorab digital per E-Mail zugestellt. "


Ahahahahahaahahahahahahahahah


Das wird ne Totgeburt, wie alles was die Post macht, leider.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Unioner86, dennisis, Deathless und 12 weitere Personen
  • Gefällt mir
Reaktionen: Larnak und Highskilled
Noch mehr Daten die im Netz abgegriffen werden können. Briefe sind doch eh in 2-3 Tagen am Zielort (Europa), warum da noch digital was verschicken?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Unioner86, Deathless, Don Sanchez und 2 weitere Personen
Habe solch einen Dienst im Ausland genutzt.
Ist schon bequem alles online sortieren zu können.
Bei so etwas darf es natürlich keine Datenpanne geben.
 
Zitat von RedGunPanda:
wenn das für meinen privaten Mailserver auch ginge.
Deswegen ja... es wird die breite Masse eben nicht angesprochen. Mag zwar noch einige Leute geben die ne gmx oder webde Adresse haben und diese auch online abrufen, aber es wird sich keiner extra dafür so ne Adresse anlegen... warum macht man sowas nicht z.B. via App auf dem Smartphone/Tablet inkl. Desktop-App... hätte viel mehr Potenzial.
 
Ich habe noch meine GMX.de Adresse aus meinen Anfangstagen im Internet. Diese Mail-Adresse ist so unglaublich zu gemüllt. Bekomme täglich den Spamreport mit bestimmt 10 Mails.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Sanco
Zitat von Aphelon:
Ich dachte irgendwie gmx und Web.de seien inzwischen sowas wie Yahoo ... also fast ausgestorben...
Zitat von S K Y N E T:
Das wird ne Totgeburt, wie alles was die Post macht, leider.
Zitat von Aphelon:
Deswegen ja... es wird die breite Masse eben nicht angesprochen. Mag zwar noch einige Leute geben die ne gmx oder webde Adresse haben und diese auch online abrufen, aber es wird sich keiner extra dafür so ne Adresse anlegen...
Von den digitalen Diensten und vor allem dem Öffnen der Post (Stichwort Briefgeheimnis) kann man ja halten was man möchte, aber GMX und Web.de sind nach wie vor Deutschlands meistgenutzte E-Mail-Anbieter.

Aktuell haben die beiden rund 50 Prozent Marktanteil zusammen.

Quelle: Statista.com

1595869449693.png
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Gekko_de, Sascha631, storkstork und 31 weitere Personen
Die paar Briefe, die ich im Monat bekomme, reichen völlig per Post. Versicherungsunterlagen zB kann man eh längst online abrufen.

Zudem unwahrscheinlich, dass aufmachen, scannen, mailen etc keine Zeit benötigt, wo doch normale Briefe sowieso meist am nächsten Tag ankommen.
Es sei denn, die normalen Briefe werden künstlich ausgebremst, um den digitalen Service zu fördern. Den kann man dann ja "Prime" nennen ;).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Unioner86
Zitat von S K Y N E T:
" Briefe von GMX- und Web.de-Kunden, die ab 2021 von der digitalen Briefzustellung Gebrauch machen, werden in den Postzentren der Deutschen Post geöffnet, fotografiert und vorab digital per E-Mail zugestellt. "


Ahahahahahaahahahahahahahahah


Das wird ne Totgeburt, wie alles was die Post macht, leider.
Für ne Todgeburt ca. 60 mio. Briefe und im Schnitt 11mio. Pakete am Tag zuzustellen ist schon tolle Leistung. Aber is schon alles Scheisse, die Nichtskönner von der Post HAHAHA
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: chartmix, Larnak, storkstork und 6 weitere Personen
Wenn gmx u. web.de schon outdated sind, was ist dann meine arcor.de-Adresse? :freak:

Man fragt sich aber schon, wohin die fotografierte Post noch weitergeleitet wird.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: drmaniac und S K Y N E T
Grundsätzlich ist es schon shcön zu wissen welche Briefe nicht angekommen sind, aber ich hätte mir auch eine andere Umsetzung gewünscht. Z.b. eine Integration in Paket.de
Zitat von TrUeMaN:
Gehören beide glaub zu 1&1, haben mit denen zusammen dann sogar deutlich >50%
Jup das ist praktisch der selbe Dienst nur mit jeweils anderem Logo.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Larnak
Welcher von den befragten der GMX und Web.de Nutzer, würden denn auch so ein Produkt nutzen?
Habe das Gefühl, dass gerade die so etwas digitales nicht nutzen würden.

Habe immer ein merkwürdiges Gefühl wenn ich sehe das jemand solch eine E-Mail Adresse hat.

Bezüglich der Post habe ich keine Probleme, allerdings denke ich das die Zusteller Ihren Job nicht richtig machen. Es ist auch gefühlt jedes mal ein neuer Zusteller
 
Schade, dass mehr gemotzt als erwartet wird. Ich denke, dass das ne feine Sache wird.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: JohnnyTexas, 3dfx_Voodoo5, Genicksalto und 2 weitere Personen
Ich finde, bevor die Volldigital-Zustellung von Briefen, also öffnen und scannen, kommt, sollten man wieder über eine Verbeamtung der zuständigen Post-Angestellten nachdenken.
Ab dem Moment, wo es nicht "nur" um Datenschutz, sondern auch gleich noch ums Postgeheimnis geht, will ich 110% sicher sein.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Unioner86, Haldi, inge70 und 6 weitere Personen
Zitat von SV3N:
Die Ergebnisse gehen aus einer Umfrage hervor. Von sowas halte ich ja generell wenig. Und selbst da gehen halt die Hälfte der Bevölkerung noch immer durch die Lappen. Wenn man sich da einfach mit jeder beliebigen E-Mail-Adresse irgendwo hätte anmelden können für so einen Dienst, hätte es potenziell auch jeder Nutzen können, wenn er denn will. Kann nicht sein, dass es keine andere Möglichkeit gab sowas umzusetzen. Es ist halt für mich einfach ne künstliche Beschneidung, die niemandem wirklich nützt.

Zumal man sowas ggf. eh lieber an eine eigene Domain schicken lassen will, selbst wenn man ein gmx-Komto hat, einfach weil es schon reicht, wenn die Post ggf. die Briefe mitliest. Da muss ja nicht noch einer in der Kette sein.
 
Zurück
Top