News Dreamworks demnächst mit „neuem“ 3D-Kino

Wolfgang

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
7.096
Auch wenn sich das Kino im Laufe der Zeit aufgrund von Mehrkanalton sowie digitalen Projektoren deutlich verändert und viele Schritte nach vorne gemacht hat gegenüber den Anfängen, so schaut man sich den Film auf der Leinwand meistens immer noch in nur zwei Dimensionen an.

Zur News: Dreamworks demnächst mit „neuem“ 3D-Kino
 

Schüffl

Lt. Commander
Dabei seit
März 2004
Beiträge
1.878
wow, sehr interessant! da lohnt es sich ja dann eventuell noch viel mehr mal ins kino zu gehen, anstatt zu warten, bis die filme im tv laufen. da gibt man dann auch gerne mal den eintrittspreis aus, denn ansonsten bin ich in den letzten jahren eher selten ins kino gegangen, da es einfach zu teuer geworden ist. aber das wird sich wohl noch ein weilchen hinziehen, bis es flächendeckend verbreitet ist (noch dazu in deutschland, vermutlich werden wohl erstmal einige US-Kinos so bestückt werden)..
 
Zuletzt bearbeitet:

AYez

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
437
Wer wartet bitte bis die filme im fernsehn laufen lol :D? ne scherz beiseite ich konnte diese 3d sache noch nie wirklich leiden , ich war mal im imax und so finde das recht unpassend bei solchen filmen, jedoch bei naturdokumentationen ist es beeindruckend etc.
 

Jomano

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2006
Beiträge
346
na toll, und ich hab ein eingeschränktes räumliches sehvermögen....
 

Island2000

Ensign
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
140
@Jomano:

Da bist du nicht der einzige, jedoch habe ich einmal in meinen Leben 3d sehen können. Das war in einem Domkino, als ich ca. 7 Jahre alt war, seit dem sehe ich nur noch doppelt Bilder (z.B. Imax Kino Berlin). Bei den Augentest für räumliches Sehen kann ich durch Augenzwingern 3d sehen, aber das klappt nicht immer. Vielleicht wäre da eine 3d Brille mit wechselenden Blenden/Trübung eine Lösung für mich (Hatte Elsa nicht so eine 3d Brille mit 50Hz)
 
V

val9000

Gast
ich vertrau Dreamworks... wird sicher gut gehen... von denen kenne ich nur gute sachen^^
 

ascer

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.398
also ich muss sagen, einige Filmeffekte sehen in 3D bestimmt ganz geil aus...aber generell schreckt mich das ganze SEHR ab, denn ich find das so im Kino schon immer zum kotzen, ich weiß ja nicht ob ich irgendwie in die falschen Kinos gehe, aber hier in Hamburg, egal ob Cinemaxx, UCI oder andere Große(!) Kinos -> es macht schon Laune den Film zu gucken, aber man merkt deutlich das die noch auf alte Technik setzen...

Weiß nich ob euch das schonmal aufgefallen ist, aber 25 Bilder/s und diese komischen Filme oder Beamer, ka wo's genau dran liegt, die nicht so wirklich scharf sind, nerven im Kino (finde ich). Schnelle Bewegungen kann man kaum nachvollziehen, da alles mehr oder weniger "verschwommen" ist durch die 25 Bilder/s und durch die alte Technik, was auch immer da genau schuldig ist, ist es auch nicht so wirklich scharf...

Bei 3DKinos, ob nun "billig" im Hansapark oder teuer im richtigen IMAX -> ich fand die Bildqualität da noch beschissener als sie im Kino ohnehin schon ist, gerade bei schnelleren Bewegungen sieht man das so extrem, kein stück flüssig und ich find die 3D-Kinos auch noch deutlich unschärfer...

1920x1080 sowie zumindest 30fps oder besser noch 60 o.Ä. würde ich für's Kino und generell für neue Filme viel viel VIEL wünschenswerter finden als 3D...

BluRay geht ja schonmal in die richtige Richtung, aber zumindest beim 1920x1080 haben die da ja auch nur 25fps ?!


Also, @Computerbase: Wie sieht es denn bei dieser neuen Technik mit der Schärfe aus?? Und mit der Flüssigkeit der Bewegungen??
 

wazzup

Banned
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
5.994
was mich wundert ist auch das die rechenzeit ansteigt bei den shrek filmen. sollte das nicht eher anders rum sein? Vor allem wenn man den hardwaresprung bedenkt... ich meine klar, hier und da wird sicher ein detail mehr eingefügt, aber so im vergleich sah shrek 3 nicht viel besser aus als 1, und ich habe alle in hd gesehen.
 
S

.SiD.

Gast
Ganz ehrlich? Wurde auch mal Zeit. Grade bei diesen Animierten Filmen bietet es sich doch an.
 

SeveQ

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
41
@ascer: Die Hamburger Kinos sind auch scheiße. Allen voran Cinemaxx. Was ich da so alles am Dammtor schon erlebt habe, das geht auf keine Kuhhaut. Du kannst dir gern das mal durchlesen. Das war nur eine der schlechten Erfahrungen, die ich in einem Hamburger Cinemaxx machen durfte.

Seitdem sag ich mir: nur noch Kristallpalast Bremen (Weserpark). In meinen Augen das geilste Kino hier in der Gegend. Der Fußboden klebt nicht (allenfalls selten), die Sitze sind überwiegend sauber, die Atmosphäre ist weniger Ghetto (zumeist anderes Publikum). Und man hat Getränkehalter in den Sitzen!!! Warum Cinemaxx das nicht gebacken kriegt, will nicht in meinen Kopf. Es ist kein Wunder, daß der Fußboden immer getränkt ist mit Bier und Cola und deswegen bei jedem Schritt quatscht und klebt.

Außerdem hab ich in inzwischen wohl mindestens 100 Vorstellungen, die ich dort gesehen habe, eine einzige Störung erlebt, in Form eines Haars auf der Linse des Projektors. Kurze Meldung an den Eismann, der zwischen Werbung und der Vorstellung reinkommt und die Störung war innerhalb von Minuten behoben.

Ehrlich. Cinemaxx ist lange nicht mehr das, was es mal war.

@wazzup:

Die Änderung zwischen Shrek 1 und 3 liegt im Detail. Ich mach selber viel mit Rendering/Raytracing - wenn ich etwas gelernt habe, dann ist es, daß nicht die großen Änderungen die Rechenzeit nach oben treiben, sondern die Verbesserung der Details. Kleinigkeiten wie eine höhere Kantenglättung, Ambient Occlusion, Global Illumination und solche Dinge, die man als Zuschauer vermutlich nur mit geschultem Auge wirklich wahrnimmt, erfordern enorm Rechenleistung, bringen aber einen wesentlich höheren Realismus in das fertige Bild.
 
Zuletzt bearbeitet:

schillijo

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
535
die Geschichte mit den Polarisationsfiltern in der Brille ist ja auch schon ein alter Hut (Europapark). Nicht wirklich toll, das Bild aber doch besser als mit den Farbfiltern.
 
C

captain carot

Gast
Funktioniert wahrscheinlich aber auch wieder nicht, wenn man auch nur einen minimalen Schielwinkel hat, so wie ich. Abgesehen davon ist gute Kinoatmosphäre für mich stark vom Publikum und dem Eindruck, den das Publikum macht abhängig. Seitdem ich wegen meiner Tochter kaum noch in kleinere Programmkinos wie in Aachen komme, sondern mich auf´s Kleinstadtkino hier bei uns oder vllt. mal den Cinetower in Alsdorf konzentrieren muss, ist Kino für mich echt zur Seltenheit geworden. Da warte ich dann wegen schlechter Kinoatmosphäre meistens, bis die Filme, die ich sehen will, auf DVD draußen sind.
 

Sopur

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
266
Das wollt ich auch sagen. Interessant ist, dass es sich mit einem Projektor realisieren lässt.
Ansonsten ist es ja keine Kunst (ein Kollege von mir hat vor x-Jahren 3D-Dias gemacht: dazu braucht man dann einfach 2 Projektoren, die Filter und eine Metallleinwand).
M
F
G
Sopur

Edit: bezog sich natürlich auf schillijos Post.
 

_strauch_

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
327
was mich wundert ist auch das die rechenzeit ansteigt bei den shrek filmen. sollte das nicht eher anders rum sein? Vor allem wenn man den hardwaresprung bedenkt... ich meine klar, hier und da wird sicher ein detail mehr eingefügt, aber so im vergleich sah shrek 3 nicht viel besser aus als 1, und ich habe alle in hd gesehen.
Naja ist doch logisch die müssen die doppelte Anzahl Bilder berechnen. 24 fürs linke und 24 fürs rechte Auge. Bei 2D muss man nur 24 für beide Augen berechnen.

BluRay geht ja schonmal in die richtige Richtung, aber zumindest beim 1920x1080 haben die da ja auch nur 25fps ?!

Also, @Computerbase: Wie sieht es denn bei dieser neuen Technik mit der Schärfe aus?? Und mit der Flüssigkeit der Bewegungen??
Es sind 24fps, das 24fps ruckeln lässt sich da nicht vermeiden.

@Jomano:

Da bist du nicht der einzige, jedoch habe ich einmal in meinen Leben 3d sehen können. Das war in einem Domkino, als ich ca. 7 Jahre alt war, seit dem sehe ich nur noch doppelt Bilder (z.B. Imax Kino Berlin). Bei den Augentest für räumliches Sehen kann ich durch Augenzwingern 3d sehen, aber das klappt nicht immer. Vielleicht wäre da eine 3d Brille mit wechselenden Blenden/Trübung eine Lösung für mich (Hatte Elsa nicht so eine 3d Brille mit 50Hz)
Das Problem bei den ganz einfachen Polarisationbrillen ist, das man den Kopf gerade halten muss, hier helfen zirkulare Polarisationsfilter.
 

Forum-Fraggle

Captain
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.276
@island2000

Das wird vermutlich nicht klappen, da die meisten räumlichen Sehdefekte auf vermindertes oder fehlendes gleichzeitiges Sehen mit beiden Augen zurückzuführen ist. Soll heißen, Jomano, Du und ich sehen entweder mit dem linken oder rechten Augen, aber nicht mit beiden gleichzeitig. Das Augenzwinkern sorgt für eine Entspannung der Muskulatur und daher für kurzeitiges gleichzeitiges Sehen. Daher der kurze 3D Effekt.

Kann man übrigens leicht testen. 1. Zeigefinger ca. 15-20cm vor die Augen, dann nach weiteren 15-20 cm den 2. Zeigefinger. Auf einen konzentrieren, den anderen sieht man doppelt, sofern man 3D sehen kann.
Was mich nur interessieren würde, wie sieht dieser 3D Film dann für uns aus? Die alten Varianten sorgten doch dafür, daß man ohne 3D Sicht ein Sch.... Bild hatte.
 

ICEKALT

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
1.247
Hat mich auch gewundert, warum die Renderzeit immer weiter ansteigt, trotz immer leistungsstärkerer Hardware.

Auf jeden Fall sollte das Design der Brille nochmal überarbeitet werden, sieht ja Opa-mäßig aus!
 

fank1234

Newbie
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
6
Also ich war bisher auch nie ein großer Fan von 3D-Filmen. Ab und zu (1 mal im Jahr) ins IMAX am Potsdamer Platz in Berlin, das war's. Aber dann habe ich mir dort Beowulf in 3D angesehen. Der Film ist inhaltlich nur Durchschnitt (meine pers. Meinung), aber die 3D-Effekte sind wirklich großartig.

Ich kann jedem (3D-)Technikinterssierten nur empfehlen sich dieses Erlebnis zu geben ;).
 

Halema

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
1.084
Also mich reizt garnichts an 3D im Kino. Solange die das nicht hinbekommen, dass man keine Brille braucht. Ich habe doch keine Lust eine Brille vor meiner Brille zu haben.
 

derrick

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
583
ich habe bereits Beowulf in 3d gesehen und kann nur sagen way to go!

der räumliche effeckt war dort schon genial, man fühlt sich viel mehr ins geschehen versetzt
 
Top