News Drive PX 2: Nvidias Auto-Computer mit 2 Pascal-GPUs und 2 Tegra-SoCs

CityDuke

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
529
@pipip

Verstehe dein Problem ehrlich gesagt auch nicht. Nur weil der Mensch als Fahrer keinen 360° Blick hat, wäre es ja wohl dennoch von Vorteil um Unfälle usw. zu vermeiden oder Gefahren zu vermindern.
Ich mein es schadet doch nicht, und die nächsten Jahrzehnte werden sicher nicht alle Autos autonom fahren. Nur wegen ein wenig Kosteneinsparung oder Größe auf diesen Sicherheitsfaktor verzichten der sonst keine Nachteile hat? Scheint als ob du zwingend an deiner Ausgangsargumentation festhalten willst.
Man kanns ja auch für andere Sachen nutzen, mutwillige Beschädigung etc. aufzeichnen. Fahrerflucht usw.
 
H

hrafnagaldr

Gast
Erklärt dann auch den völlig unsäglichen Fahrstil. Ich bin mir allerdings ziemlich sicher, wenn hinter uns 2-3 Fahrzeuge mit ähnlichen Assistenten unterwegs gewesen wären, hätten diese den letzten in der Reihe regelmäßig auf 0 runter gebremst.
Ich muss ja 1x die Woche nach München zu nem Kunden pendeln, da komme ich den Autobahnteil eigentlich ohne Betätigung der Bremse durch, da man durch die ganzen Abstandsmessungen und geringen Tempounterschiede locker mit der Motorbremse bzw Fuß vom Gas zurecht kommt. Aber solche Leute, die vollkommen unnötig viel zu scharf bremsen bemerke ich immer wieder, und das sind auch sog. Premiumfahrzeuge.

Das könnts natürlich erklären, die haben ihr Abstandsradar am laufen und den Tempomat. Einer zieht raus, das Ding bremst maximal und beschleunigt wieder voll auf die 120-140 kmg die eingestellt sein werden.
Klingt eigentlich logisch. Da fahre ich lieber selber. Allein um nicht für nen Idioten ohne jede Fahrtechnik gehalten zu werden, was bei der Frau ja dann der Fall war.
 

samsungtr

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.332
Für lange Strecken sicherlich Interessant z. B. auf der Autobahn für LKW-Fahrer...
 

pipip

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
10.643
IDukeI
Novasun

Sagen wir so, dass ihr die erste wirkliche Argumentation liefert. Ich habe mich in erster Line gefragt, wieso ein Roboter einen 360 Grad Winkel benötigt, aber aus groben überlegungen schließe ich das nicht. Da reicht im Schnitt der beschriebene Kegel aus, der übrigens dem eines Menschen durchaus gleicht.

Es bleibt aber dabei, dass der Hauptaugenmerk nach vorne gerichtet werden sollte und seitliche Aktion auch mit anderen Sensoren realisiert werden könnte.
 
Zuletzt bearbeitet:

giessl

Lieutenant
Dabei seit
März 2010
Beiträge
693
Klar ich kenne den Schulter, Schulter, Spiegel Blick und ich wette, ich mach den öfters als die meisten hier auf Computer Base.
Die Fahrschule ist bei mir eine Weile her, daher die Nachfrage: ergibt Schulter, Spiegel, Schulter nicht mehr Sinn?

Also bringt mir doch mal konkrete Beispiele. Wieso ich denn doch so eine genau Erkennung benötige, speziell, da einige PKW Fahrer, das, mit ihrem eigenen Auto nicht haben.
Klar haben sie nicht die vollen 360° - Stichwort toter Winkel. Weil das eben aber ein Problem darstellt gibt's in der Fahrschule alle möglichen Regeln dazu, wo man hinschauen sollte, bei größeren Autos ohne Seitenscheiben oder Rückspiegel quasi immer einen Außenspiegel für den toten Winkel neben dir und jeder, der mal auf 'ner Autobahn unterwegs war kennt das blöde Gefühl, wenn einer ewig links neben dir her fährt und dich einfach nicht überholt. Klar, der war zwangsläufig mal irgendwann vor oder hinter dir und hatte (wir gehen mal von deinem Kegel nach vorne und hinten aus) eine bestimmte Relativgeschwindigkeit als er einen der beiden Kegel verlassen hat. Klar ist auch, dass man dann aus der Relativgeschwindigkeit berechnen kann, wie lange er neben dir ist. Und auf einmal taucht das andere Auto nicht in der berechneten Zeit +-Toleranz im anderen Sensorkegel auf, weil er die Geschwindigkeit eben nicht gehalten hat oder sonstwas passiert ist. Was soll ein autonomes Fahrzeug dann deiner Meinung nach tun? Abbremsen? Gas geben? Spur wechseln?

Ich bin mal mit einem Kumpel auf die Autobahn aufgefahren, von links kam ein Zubringer. Innerhalb von 2-3 Sekunden wurden wir von der Seite gerammt. (Vor Gericht 0% Teilschuld, also wirklich menschliches Versagen beim Gegenüber.) Weil die Spuren hier nicht parallel verlaufen sind bevor sie zusammengeführt wurden bedeutet das aber auch, dass keines der beiden Autos im vorderen Kegel des anderen vor dem Unfall aufgetaucht wäre. Ergo: Bumm, wenn man nicht zusätzlich zur Seite schaut oder von Sensoren schauen lässt.

Genau das hat die Fahrerin auch angegeben: Ich habe halt nur nach vorne gesehen.
 
U

UnitedUniverse

Gast
Ich denke autonomes Fahren dürfte nicht mehr allzu weit von Serienreife entfernt sein, ob es in absehbarer Zeit jedoch auf die Straßen kommt bezweifle ich stark.

1.) Ich glaube, dass autonomes Fahren und manuelles Fahren schwer miteinander vereinbar ist. Für ein "absolut" sicheres System müssen die Autos früher oder später miteinander kommunizieren können. Es wird sehr lange dauern bis keine unvernetzten Autos mehr auf den Straßen unterwegs sind. Viele werden sich gegen den Entzug der Möglichkeit zur Raserei oder aggressivem Fahrstil wehren, denn das Einhalten von Verkehrsregeln wird (hoffentlich) eine Grundlage für autonomes Fahren...
2.) Datenschutz. Autonome Fahrzeuge sammeln ununterbrochen sensible Daten. Da dürfte es auch ziemlich viel Widerstand geben.
3.) Bedingt aus 1.) und 2.) Es muss dafür noch eine völlig neue Rechtsgrundlage her!
 

Sinnfrei

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
715
Erste Frage: War das wieder mal eine Attrappe?

Zweite Frage: Baut NVidia eigentlich noch Grafikkarten, oder konzentrieren die sich jetzt voll auf ihr Kerngeschäft Autos und Android-Tablets?
 

Rogman

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
46
Kannst oder willst du es einfach nicht verstehen? 360 grad Rundumsicht sind ideal für autonome Autos. Diese autonomen Fahrzeuge müssen im Straßenverkehr zusammen mit allen anderen Verkehrsteilnehmern funktionieren. Da wird nichts untereinander kommuniziert! Oder verschwinden plötzlich alles Fußgänger und bisherigen Autos von der Straße?
Da gibt es keinen Fokus nach vorne und was soll eine "ideale Autofahrerwelt" sein?
Du bist noch nie Auto gefahren und kannst dir nicht eingestehen, dass deine Annahme, dass 360 Grad Abdeckung mit Kameras nicht nötig seien, einfach falsch ist!

Klar ich kenne den Schulter, Schulter, Spiegel Blick und ich wette, ich mach den öfters als die meisten hier auf Computer Base.
Ändert aber nichts an der Sache, dass es hier ums autonome Fahren geht und wir von Autos reden, die mit anderen Fahrzeugen komminizieren können sollen. Ein Auto das neben dir fährt und automatisch die Geschwindigkeit anpasst, wenn ein anderer Gegenstand nähert, wird einem anderen Auto kaum zu gefahr werden.
Es ist genau das navie Bild von mir, dass ich schon beschrieben habe.

Klar ist, der Fokus geht nach vorne. Klar kann man die Seite mit hinein nehmen, aber in der Idealen Autofahrer Welt, kommt es sowieso zu keinen Stau, wiel jeder Sicherheitsregeln und Überholregeln und Vorrang einhält.

BTW, wenn es nach deutschen Punktesystem (Flensburg) ginge, hätte ich Null punkte. Mehr brauche dazu nicht sagen.



Die Sicht nach vorne würde nicht Liniear abspielen sondern aiuch in einem Kegel, somit würde ein Teil von der Seite auch mitgenommen.
Im Endeffekt könntest du mir ja ein Szenario erklären, wo ein Auto plötzlich auf der Seite dienes PKWs steht ohne dass es von deinem autonomen Auto einmal von vorne und einmal von hinten regestriert wurde.

Mir würde nur eine Szene einfallen, indem dein Auto gestanden ist und das andere Auto von einer anderen Einfahrt genau im toten Winkel eingebogen ist und dann in der selben Geschwindigkeit wie do fortbewegt.

Weiters, geht es hier auch die Umgebungserkennung. Muss dein Fahrzeug erkennen, welches Fahrzeug fährt ? Nein ?
Es würde reichen, wenn du hier Laser Sensor hättest, die bemerken, hier befindet sich ein Fahrzeug. Die Kamera seitlich würde nur als Erkennung, aber nicht als "Verarbeitung" wichtig sein.
Was Kreuzungen angeht. Frage?

Dein Auto steht bei der Kreuzung. Was bringt dir die Information, was neben deinem Auto passiert ? Ein Mensch der sich hier bewegt, müsste dich erst einmal umrunden das heißt den Kegel vor und hinter dir betreten.

Abbiegen. Rechtsregel, Kreuzung. Kegel vorne erkennt das Auto auf der Seite. Wozu eine Kamera bei der Seite ?


Also bringt mir doch mal konkrete Beispiele. Wieso ich denn doch so eine genau Erkennung benötige, speziell, da einige PKW Fahrer, das, mit ihrem eigenen Auto nicht haben.
 

II n II d II

Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.538
...
Also bringt mir doch mal konkrete Beispiele. Wieso ich denn doch so eine genau Erkennung benötige, speziell, da einige PKW Fahrer, das, mit ihrem eigenen Auto nicht haben.
Es geht vielleicht auch um etwas was sich vorausschauendes Fahren nennt. Z. B. ich stehe an der Ampel und von hinten kommt ein Fahrradfahrer und überholt mich rechts.

Oder das gleiche Spiel auf der Autobahn. Da schaue ich, wenn ich langsam fahre fast öfter in den Rückspiegel als nach vorne, damit ich den optimalen Zeitpunkt zum Ausscheren abschätzen und gegebenenfalls meine Geschwindigkeit rechtzeitig anpassen kann.

Mein Kommentar bezog sich auf deine Aussage, dass eine 360 Grad Sicht nicht nötig sei, weil ein Auto ja nach vorne fährt.
Jeder vernünftige Autofahrer sollte aber gelernt haben, wie wichtig rückwärtige Verkehrsbeobachtung ist. Vor allem, wenn man nicht wie ein egoistischer Idiot durch die Gegend fahren will.

Zumal am Anfang die autonomen Fahrzeuge so in der Unterzahl sein werden, dass sie fast die einzigen sind, die optimal fahren. Sie müssen sich also an die Fehler der anderen anpassen können.
 
Zuletzt bearbeitet:

major_tom111

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
424
Die Fahrschule ist bei mir eine Weile her, daher die Nachfrage: ergibt Schulter, Spiegel, Schulter nicht mehr Sinn
ja, ergibt schon mehr Sinn, und noch mehr ergibt Spiegel - Spiegel - Schulter
Denn zumindest bei uns in AT lernt man das so :-D

Ist aber bei mir auch schon eine Weile her, und Wende ich auch nicht immer an, da ich das Auto und die Umgebung eh "permanent überwache"
 

fbd1788

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
16
Das dritte Bild in der zweiten Bilderserie ist aus Stuttgart (Straße zwischen Königsbau und Metropol Innenstadtkino). Da kann man sich schon denken welche Zulieferer oder OEM als erstes in Frage kommen ;)
 

Haldi

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
6.198
8 A57 und 4 Denver Cores dazu? Und Warum nicht gleich 12 Denver Cores ? Irgendwie kapier ich das nicht ^^

Auch braucht das ding 250W... Ist wohl nicht gedacht für wenn der Motor abgeschalten ist. Oder für Elektrofahrzeuge bevorzugt ^^

Aber ansonsten schön das es voran geht.


Zitat von Dr. MaRV;18311169Das reicht völlig aus. Man muss nicht alles auf Zimmertemperatur runterkühlen.[/QUOTE:
Naja.... Siliziumchips würd ich jetzt nicht so gerne zwischen 90° und 100°C Betreiben wenns sich verhindern lässt.


Autonomes fahren steckt nicht mehr in den Kinderschuhen und ist bald Serienreif.
Naja Automatisches fahren ist ja bereits marktreif. Abstand halten, Spur halten, automatische Spurwechsel, automatisches Einparkieren ist alles bereits in Serienautos eingebaut. Von daher fehlt eigentlich nur noch die kombination mit GPS Zielsuchung und die überwindung von schwierigen/unerwarteten situationen.
 

pipip

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
10.643
II n II d II

Ich habe mich nur gefragt, ob viele Informationen immer so ein Vorteil ist, wenn man bedenkt, dass alle Informationen gefiltert, verarbeitet werden müssen. Da kommt dann doch einiges an Rechenzeit zusammen, wenn man bedenkt, das Auto fährt auf einer belebten Straße in der Innenstadt.

Der Mensch kann sich ja auch deshalb in der Umgebung orientieren, weil er auf das wesentliche achtet und viele Sachen rund herum ignoriert.

So einfach ist das nicht, wie sich die Leute hier teils vorstellen. Da stellt man eine Kamera auf und der PC erkennt das Bild.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wadenbeisser

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
6.287
Warum?

Es wird wesentlich mehr Rechenleistung gebraucht als heutzutage. Warum sollte die Rechnereinheit dann unbedingt kleiner und passiv gekühlt werden? Zumal in einem Auto genug Platz ist.
Hast du mal hinter ind as Amaturenbrett geschaut? Die Dinger sind heutzutage vollgestopft bis oben hin. Es hat schon seinen Grund warum die Autos immer größer werden. Platz für die ganzen Extras.

Besonders, benötigt ein Auto wirklich einen 360 grad beobachtungswinkel ?
Das Fahrzeug fährt nach vorne und beim Parken nach hinten. (gut vllt kann das System auch verfahren, dann muss man nach hinten auch viel Beachtung schenken).
Fürs autonome Fahren dürfte das unverzichtbar sein und bei den ganzen Systemen wie brems,- Spur und *hastdenichtgesehen* Assistent sowie die automatischen einpark "hilfen" sind wir auf dem Weg dort hin.

Das mit der Wasserkühlung finde ich etwas seltsam, oder wissen die nicht dass das Kühlwasser im Auto 80-90°C hat?^^
Vielleicht kann man es ja im Klimakreislauf einhängen, obwohl mir Lufkühlung lieber wäre. Wenn der Lüfter kaputt geht sind das 20€, wenn der Wasserkühler leckt und die Platine absäuft sind das bestimmt über 1000€.
Kühlwasser ist eher in der Region von knapp über 100 °C und wird durch den Druck im System am sieden gehindert. Darum darf man ja auch nicht den Deckel vom Ausgleichbehälter öffnen wenn der Motor auf Betriebstemperatur ist.
 

mercsen

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.612
ziemlich komische debatte hier. Natürlich braucht man 360° ansicht, selbst wenn alle auto mit einander kommunizieren, menschen tun das nicht. Und wieso sollte man auf sicherheitsvorkehrungen verzichten wenn die Technik und die Rechenleistung sie zu nutzen bereits heute da sind?
Stell dir mal vor es gibt einen Auffahrunfall weil der hinter dir irgendein Problem hat. Keine Ahnung in wie weit deine Karre da noch reagieren könnte, aber es gibt sicherlich einiges was es noch versuchen könnte. Ausweichen, selber beschnleunigen, k.a. evtl. sogar die Gurte straffen?
Und wenn man sich einem Übergang nährt, ampel, zebra streufen, what ever. Da kommen immer mal welche von hinten angelaufen um noch die Grünphase zu erwischen.
Gerade bei Kreuzungen wo du nach recht abbiegen willst und der Fußgänger übergang hat grün. Da werden radfahrer schnell noch in die pedale treten anstatt auf die nächste Grünphase zu warten, sowas muss das Auto auf jedenfall sehen.
 

BookerDeWitt

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
1.016
Autonomes Fahren mag zwar bald Serienreife erlangt haben, dennoch bezweifle ich stark, dass es in Deutschland und anderen europäischen Ländern in den nächsten Jahren autonomes Fahren geben wird.

Grund dafür sind ungeklärte rechtliche sowie auch moralische Fragen. Solange man z.B. nicht in einem Konsens klärt, welche Priorisierung von Leben (die unachtsame Mutter mit ihren zwei Kindern, die auf die Strasse steigt oder der Autofahrer, der sonst mit hoher Geschwindigkeit in den Graben/ an den Baum/ in die Leitplanke fährt) ein Computersystem anwenden muss. Da das System aber einen dieser Verkehrsteilnehmer gefährden bzw. ziemlich sicher töten muss, ist diese Art von System nicht mit gültigem europäischen Recht vereinbar.

Ausserdem sind diese Themen gesetzlicher, sozialer, emotionaler und wirtschaftlicher Sprengstoff, weshalb ich davon ausgehe, dass es noch lange bis zu einer Entscheidung dauern wird. Den grössten Markt wird nVidia damit erst einmal in Amerika (und eventuell in Asien) haben, da diese Problematik der Computersysteme dort keine Beachtung findet.
 
Top