News Drive PX 2: Nvidias Auto-Computer mit 2 Pascal-GPUs und 2 Tegra-SoCs

Chesterfield

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
7.076
interessanter Artikel, dennoch glaube ich das es mehr pr ist ein ernstzunehmendes produkt ( noch). in anbetracht dessen das auch autonomes fahren noch absolut in den anfaegen ist, glaube ich das wenn es tatsaechloch soweit ist dir "recheneinheit" nicht schuhlartongross sondern eher zigarettenachachtelgroesse haben muss um platz und vor allem kuehlung nicht mehr altiv sein sollte...
 

Limeray

Ensign
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
177
interessanter Artikel, dennoch glaube ich das es mehr pr ist ein ernstzunehmendes produkt ( noch). in anbetracht dessen das auch autonomes fahren noch absolut in den anfaegen ist, glaube ich das wenn es tatsaechloch soweit ist dir "recheneinheit" nicht schuhlartongross sondern eher zigarettenachachtelgroesse haben muss um platz und vor allem kuehlung nicht mehr altiv sein sollte...
Warum?

Es wird wesentlich mehr Rechenleistung gebraucht als heutzutage. Warum sollte die Rechnereinheit dann unbedingt kleiner und passiv gekühlt werden? Zumal in einem Auto genug Platz ist.
 

pipip

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
10.523
BangerzZ

Viel Spaß, wenn du in der Werkstatt sitzt und das Teil wegen einem Defekt ausgetauscht werden muss.
So ein Teil ist für erste Prototypen gut, indem man das Machbare forscht. Aber in Serienautos, sollten wohl weit aus simplere Gerätschaften verbaut werden.

Aktuell dürfte man auf eine SLI Verbund setzen, weil man aktuell nur kleine Tegra Varianten verbauen kann. Falls das aber Erfolg hat, rechne ich eher mit einem SoC mit wesentlich größeren GPU und mehr Cores, also eine 1 Chip Lösung.

Besonders, benötigt ein Auto wirklich einen 360 grad beobachtungswinkel ?
Das Fahrzeug fährt nach vorne und beim Parken nach hinten. (gut vllt kann das System auch verfahren, dann muss man nach hinten auch viel Beachtung schenken).
 
Zuletzt bearbeitet:

metoer

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
56
Das mit der Wasserkühlung finde ich etwas seltsam, oder wissen die nicht dass das Kühlwasser im Auto 80-90°C hat?^^
Vielleicht kann man es ja im Klimakreislauf einhängen, obwohl mir Lufkühlung lieber wäre. Wenn der Lüfter kaputt geht sind das 20€, wenn der Wasserkühler leckt und die Platine absäuft sind das bestimmt über 1000€.
 

giessl

Lieutenant
Dabei seit
März 2010
Beiträge
690
Besonders, benötigt ein Auto wirklich einen 360 grad beobachtungswinkel ?
Das Fahrzeug fährt nach vorne und beim Parken nach hinten. (gut vllt kann das System auch verfahren, dann muss man nach hinten auch viel Beachtung schenken).
Hm, also ich persönlich würde mich - wenn ich die Kiste schon selbst fahren lassen würde - gerne auch bei Spurwechseln oder im mehrspurigen Stadtverkehr sowas ähnliches wie sicher fühlen wollen.
 

Augen1337

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.347
@Metoer:
Hat das Wasser auch hinter dem Wärmetauscher noch 90 Grad?
 

bu.llet

Banned
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
3.338
Ich hab gerade mal die Temperatur im Kühlschrank gemessen. Dazu habe ich ein thermometer auf die Arbeitsplatte in der Küche gelegt. Ergebnis 21 Grad.
Muss ich jetzt alle Lebensmittel wegschmeißen?
 

Noqil

Banned
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
119
nvidia hat sich durch zu hohe preise erstmal als lieferant sehr angreifbar gemacht und wird aktuell durch qualcomm ersetzt. :)
 

Dr. MaRV

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
6.345
Viel Spaß, wenn du in der Werkstatt sitzt und das Teil wegen einem Defekt ausgetauscht werden muss.
So ein Teil ist für erste Prototypen gut, indem man das Machbare forscht. Aber in Serienautos, sollten wohl weit aus simplere Gerätschaften verbaut werden.
Was ist bei einem aktuellen Auto denn noch simpel? Analoginstrumente werden gerade massenweise abgeschafft und wie im Flugzeug bereits seit Jahrzehnten durch Bildschirme ersetzt. Entertainment und mobiler Netzwerkzugang inkl. Telemetrie, Fernwartung, Fahrassistenten etc. werden immer wichtiger und von der Kundschaft gefordert. Es sind heute schon mehr rollende Computer als Autos, da kommt es auf einen Schuhkarton mit nVidia Schriftzug auch nicht mehr an.
 

DonDonat

Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
2.551
Hm, also ich persönlich würde mich - wenn ich die Kiste schon selbst fahren lassen würde - gerne auch bei Spurwechseln oder im mehrspurigen Stadtverkehr sowas ähnliches wie sicher fühlen wollen.
+1
360° sind sogar pflicht um die Sicherheit des Autos/ des Fahrers/ der Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten, man denke einfach mal an eine Überquerung einer Kreuzung ;)


@Topic
Ich bin mir auch nicht so sicher, wer eine Solche Lösung seitens Nvidia denn nun kaufen soll bzw. wer hier die Zielgruppe ist....
 

Dr. MaRV

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
6.345
+1
360° sind sogar pflicht um die Sicherheit des Autos/ des Fahrers/ der Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten, man denke einfach mal an eine Überquerung einer Kreuzung ;)


@Topic
Ich bin mir auch nicht so sicher, wer eine Solche Lösung seitens Nvidia denn nun kaufen soll bzw. wer hier die Zielgruppe ist....
Die Autoindustrie, wer denn sonst. nVidia scheint sich als Zulieferer etablieren zu wollen. Genau so wie Continental nicht nur Reifen herstellt, Bosch nicht nur Bohrmaschinen und Apple nicht nur iPhones. Ist doch ganz einfach. nVidia wird auch nicht die einzige Firma sein, die sich dem Thema widmet.
Ich bin mir sicher, dass alle bereits etablierten Zulieferer an ähnlichen Lösungen arbeiten, um der Industrie, sobald sie danach verlangt, einen fertigen Baukasten anbieten zu können. Die Frage ist wie immer nur, ist das Konzept offen und mit den anderen Lösungen kompatibel oder ist es proprietär? Ich denke zweiteres, das wäre ungünstig, aber bisher war es immer so. Für autonomes Fahren müssen die Systeme jedoch miteinander kommunizieren und sich austauschen können.
 
Zuletzt bearbeitet:

k0ntr

Captain
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
3.310
na hoffentlich geht das Ding nicht flöten :D und das Auto fährt von ganz alleine.
 

Dr. MaRV

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
6.345
Natürlich nicht, aber der große Kreislauf läuft ja nicht dauernd mit und die Temperatur wird auch nach dem Kühler bei +60°C liegen.
Für einen Computer ist mir das gefühlt zu viel, aber kann sein das die Kühlleistung trotzdem ausreicht.
Ich denke das es ausreichen muss, wenn ein Auto im Sommer eine Stunde in der Sonne steht hat man schnell mal 60 Grad im Innenraum, unter der Haube noch viel mehr, weil die Restwärme vom Motor auch irgendwo bleiben muss. Auch im Kofferraum wird es nicht viel kühler sein. Ein Computer im Auto muss anderen Umständen entsprechen als einer auf dem Schreibtisch, weshalb ich glaube, dass hier keine normalen GPUs oder CPUs zum Einsatz kommen, sondern eben welche die extra für hohe Temperaturen und Temperaturschwankungen ausgelegt sind.
In meinem Auto hat das Kühlwasser permanent 90 Grad (nach der Warmlaufphase), wenn die Prozessoren für 110 Grad ausgelegt sind, könnte man sie problemlos mit 90 Grad heißem Wasser kühlen. Das reicht völlig aus.

Um mal ein anderes krasseres Beispiel für Kühlung zu bringen. In einem Flugzeigtriebwerk von Rolls Royce sind die Turbinenschaufeln direkt hinter der Brennkammer hohl und haben kleine Löcher sodass kühle Luft vom Verdichter durch sie strömen kann. Die Turbinenschaufeln werden dabei nur einen kleinen Wert unter ihrem Schmelzpunkt betrieben. So jedenfalls mal in einer Doku berichtet. Das reicht völlig aus. Man muss nicht alles auf Zimmertemperatur runterkühlen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Scythe1988

Captain
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
3.643
Wasser in einem Kreislauf hat immer eine ähnliche Temperatur. Vorne 90 und hinten 60 wird mit normalen Radiatoren nicht zu erreichen sein.
 

pipip

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
10.523
+1
360° sind sogar pflicht um die Sicherheit des Autos/ des Fahrers/ der Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten, man denke einfach mal an eine Überquerung einer Kreuzung ;)
So, gut, ich gebe zu, ich war naiv und habe ein Szenario angenommen, wo jedes Auto selbstfahrend ist. In dem Fall, wäre 360 Grad Beobachtung nicht mehr wichtig. Was die Kreuzung angeht, wird auch in dem Fall, dank schnellerer Erkennung, das Fahrzeug nicht früher stehen bleiben, wenn eine Person plötzlich von der Seite ins Auto springt.

Somit bleibt der eigentliche Fokus weiterhin vorne und hier muss die Strecke abgeglichen werden. Für einen Spurwechsel, würde in der Norm das baugleiche Fahrzeug dahinter das Auto erkennen und abbremsen ect. Aber gut, dann von mir aus, das als Szenario einbauen.

In einem Idealen Fahrverhalten, würden aber alle Auto auf Abstand fahren und die linke Spur würde nur benützt werden, sobald auf einer Fahrbahn mehr als 3 Fahrzeuge fahren.

Somit bleibe ich dabei, theoretisch, ist ein 360 Grad Winkel nicht in der Form erforderlich, wie es NV beschreibt, weil das Auto in der Fahrt in der Norm nach vorne und nicht seitlich fährt.


Dr. MaRV
Meine Argumention besagt nicht, dass es ein Problem wäre, so ein Schuhkarton auszutauschen, sondern dass diese aktuelle Lösung, bei Erfolg sicherlich als eine 1 Chip Lösung gefertigt werden würde. Sprich ein großer Chip mit ähnlich großer IGP und Core Anzahl. Denn auch du musst zugeben, dass eine einzelne Platine mit einem Chip Wartungsfreundlicher und billiger ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schnitz

Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
7.898
Wenn die Leistung für Echtzeitverarbeitung reicht, dann wird sie auch noch in zehn Jahren reichen und bis dahin kann man das ding ja auf 2,5 Watt trimmen/shrinken. Bis dahin kann man ja den Radiator der aio-WK hinter den Lüfter im Armaturenbrett stecken, dann spürt der Fahrer die "Denkleistung" des Autos auch :lol:

Aber ich sehe das schon kommen - Steigung > 8% bzw. schneller 200Km/h = mehr als 3,5GB RAM nötig -> das autonome fahren versagt - man muss ab da den langsam angebunden Speicher verwenden, welcher von Nvidia mal wieder verschwiegen wurde :evillol:
 
Zuletzt bearbeitet:
Top