E6750- aufrüst. auf Q8400/Q6600/Q9550

iceshield

Lt. Commander
Registriert
Nov. 2003
Beiträge
1.337
Guten Tag Zusammen,

mein Sys atm:
C2D E6750 @ 3.100 Mhz@1,35V / Scythe Ninja CU
Abit X38 Quad GT @default V
4-GByte TeamGroup Xtreme 4,4,4,12 @2,1V
Asus 470 GTX @stock
PC&Power&Cooling 750W full sleeved
Display 23" LG LED Full HD


Zum Thema:
Ich würde gerne den Prozessor (auf Quad) aufrüsten. Nur, ich bin mir unsicher welchen ich nehmen soll. Es muss nicht unbedingt der Teuerste sein. Kann auch gebraucht sein.
Zur Wahl stehen wohl der Q8400/Q6600/Q9550.
Auch sollte er zumindest so 1-2 Jahre noch im System bleiben.

In wieweit verspüre ich einen Leistungssprung gegenüber meinem jetzigem Prozessor?
Macht es Sinn, zum Bsp. auf Q8400 aufzurüsten, oder sollte man gleich nach einem Q9550 suchen?


Zweck:
neuste Demos/Games, Photoshop, Office, Overclocking.

MfG
Icy
 
Wenn dann würde ich nur einen 45nm Typ in betracht ziehen. Wenn du günstig nen Q9550 bekommst, nimm den, ansonsten ist ein übertakteter Q8400 auch nicht verkehrt. Ich habe einen Q8400 bei 3.2GHz mit 1,05V laufen. Ist ein super Teil. Den fehlenden Cache bemerkt man nicht.
 
schau nach nem Q9550

wenn du was billig bekommst - wird das noch ne gute Zeit reichen :)
 
Ohja, wenn dann noch einen aus der 9000er reihe. Der Rest macht keinen Sinn mehr
 
Ok, danke Jungs.
Werde dann nach einem Q9550 Ausschau halten.
 
Ich kann den Q9550 auch nur wärmstens empfehlen. Meiner läuft luftgekühlt (Scythe Mugen 2) auf entspannten 3,4 GHZ und kommt dabei nicht über 50°C. Allerdings läuft in meinem Zweitrechner ein Q8400@3,2GHZ und auch der hat ordentlich Dampf.

Hängt wohl letztendlich davon ab was Du ausgeben möchtest. Beide sind m.E. hervorragende CPU's.
 
Ist echt eine schwierige Sache CHB68.
Also das Geld dafür habe ich schon, nur bin ich etwas geizig;)

Ist ja so, dass viele Sachen für 4 kerne und mehr optimiert werden.
Frage ist natürlich, in wieweit sich der Cache auswirkt für zukünftige Software.
Sagen wir mal, 1-2 Jahre sollte er noch sehr gut laufen und es müsste schon ein guter Leistungssprung zu meinem jetzigen Prozessor sein.

Wie ist deine Meinung diesbezüglich?

MfG
Icy
 
Ist natürlich eine super CPU.

aber:
zB. was wäre das für ein Leistungssprung zu meinem jetzigen? Im Falle eines Q8400 und Q9550?
 
Du wirst kein Unterschied beim Betriebssystem merken.

Bei BFBC2 , GTA IV , Packprogrammen und Videokomprimierung also jede Software die auf Multicore optimiert ist, wirst du es spüren.
 
Ich denke, ich nehme wohl den Q9550
 
Für das Geld, welches du für einen (überteuerten) Q9550 ausgiebst, kannst du auch gradsogut auf AM3 oder LGA1156 wechseln. Mit nem Phenom II X4 955 rsp. i5-760 hast du nicht nur gleich viel rsp. mehr Leistung, sondern kannst in Zukunft die CPU auch noch aufrüsten.
 
Da ist schon was dran. Der Vorteil bei der Quad-Sockel-775 Variante ist, dass er um das Neuaufsetzen des Betriebssystems drumherum kommt. Für mich würde es die Schmerzgrenze bei dem alten System aber auch überschreiten.

Wenn man bei eBay schaut, gehen die Q9550 immer noch über 150 Euro raus. Ein I5-760 gibts für 159,- Euro neu, da würde ich mir keine gebrauchte CPU einbauen.
 
Ihr habt da schon recht. Erstmal danke für die Antworten.
Zumindest möchte ich doch schon gerne meine Komponenten behalten auf S775 Basis. Das ist wohl das Hauptargument bei mir. Ich habe hier noch teueres Zeug, nur der momentane Prozessor ist "klein". Obwohl er auf 3.100 Mhz läuft.
Aber mittlerweile merke ich, wie nach und nach Software auf Multicore setzt.

1. Ich habe lange über AM3 nachgedacht, ala Phenom2 X4 955/965, aber ehrlich gesagt, AMD in allen Ehren, es liegt mir einfach nicht:( Sie sind zwar super Prozessoren, aber langfristig verlieren sie deutlich an Wert. Auch die Leistung, die in einem Jahr gebraucht wird, ist dann zu langsam. Bitte jetzt nicht falsch verstehen. Zumindest hatte ich immer das Gefühl. Damals beim Thunderbird 1400 / Barton 2500+ / Opteron. Sie waren alle toll ihrer Zeit, aber mittlefristig zu langsam für gewisse Anwedungen.
Das macht mir dann bissel "Angst".

2. Bei Intel ist das wiederrum nicht so der Fall (vom Gefühl her). Selbst meinen PIII 1000 konnte ich deutlich länger nutzen als das Pendent AMD. Auch der Northwood lief länger.
Jedenfalls hatte bei mir Intel immer das bessere Gesamtpaket.

Nicht falsch verstehen, ist nur der persönliche Eindruck. Zumindest habe ich die Intels deutlich mehr genutzt als die AMD´s.

Nun zum Thema:
Egal wie ich es drehe und wende, wenn ich "umrüsten" will auf AM3/1156, so komme ich auf ca. 350-400,- EUR. Und das möchte ich einfach nicht.
Siehe die beiden Bilder. Ich weiss, es geht billiger, aber ich möchte ungern "billige" Hardware im Rechner haben. Ich stehe halt immer auf hochwertige Komponenten^^.
Auch wenn das Intelangebot im Bild nicht gerade "highend" ist.

Vorallem hier ist eine Seite, die einen guten Vergleich bezügl. der aktuellen CPU´s macht.
klick - anandtech.com
Ein 1090T ist marginal besser in den Benches als der Q9550. Aber das ist synthetisch.

Mein Gefühl sagt mir, dass ich vom Q9550 mehr haben werde. Auch im Wiederverkauf in ca. 2 Jahren, wenn ich dann richtig umrüsten werde.
Wenn ich einen kaufe, dann verkaufe ich meine alte Grafikkarte, meinen jetzigen Prozessor und bisschen Kleinkram, sodaß mich der Kauf eigentlich nix kostet^^
Ich musss nur quasi etwas vorschiessen;)
 

Anhänge

  • 1.jpg
    1.jpg
    77,1 KB · Aufrufe: 284
  • 2.jpg
    2.jpg
    78,1 KB · Aufrufe: 270
Der Q9550 ist ohne Zweifel ein guter Prozessor. Und wenn du bereit bist den Preis zu zahlen, wirst du mit ihm sicher auch noch nen Weilchen deine Freude haben.
 
Danke Vanilla,
genau das ist der Punkt.
Hochwertige Komponente für die nächsten 2 Jahre mit Einbeziehung meiner aktuellen Hardware.

Und da ich eine 470 GTX habe, wäre eine bessere CPU als der E6750 angenehm;)
 
Zuletzt bearbeitet:
q6600 für 80€ auf ebay einpacken guten lüfter dazu dann auf 3+x ghz taken und gut ist....billigste lösung bei deinem problem----nen 9650 macht echt keinen sinn da man gegen wenig aufpreis fast ein komplettes amd system bekommt---
 
Danke rindfisch, aber das war leider nicht mein Gedanke.

1. ein AMD Sys möchte ich nicht soooo gerne haben, siehe post#14
2. ein Q6600, der zieht mehr als ein Q9550 auf meinem Board. Es gibt Probleme bezüglich der PWM´s etc.
mit dem Q9xxx sind keine Konflikte zu erwarten.
Ergänzung ()

So, habe mir eben einen Q9550 E0 vom Shop direkt abgeholt.
Gleich mal einbauen und testen.

Greetz und thx for help:)
 
iceshield schrieb:
Zumindest möchte ich doch schon gerne meine Komponenten behalten auf S775 Basis. Das ist wohl das Hauptargument bei mir. Ich habe hier noch teueres Zeug, nur der momentane Prozessor ist "klein".
[...]
Egal wie ich es drehe und wende, wenn ich "umrüsten" will auf AM3/1156, so komme ich auf ca. 350-400,- EUR. Und das möchte ich einfach nicht.
Siehe die beiden Bilder. Ich weiss, es geht billiger, aber ich möchte ungern "billige" Hardware im Rechner haben. Ich stehe halt immer auf hochwertige Komponenten^^.

Womöglich solltest du darüber nachdenken, ob "hochwertige" und teure Hardware preistechnisch sinnvoll ist, sofern Geld dir ja offensichtlich eine Rolle spielt...

iceshield schrieb:
1. Ich habe lange über AM3 nachgedacht, ala Phenom2 X4 955/965, aber ehrlich gesagt, AMD in allen Ehren, es liegt mir einfach nicht:( Sie sind zwar super Prozessoren, aber langfristig verlieren sie deutlich an Wert. Auch die Leistung, die in einem Jahr gebraucht wird, ist dann zu langsam. Bitte jetzt nicht falsch verstehen. Zumindest hatte ich immer das Gefühl. Damals beim Thunderbird 1400 / Barton 2500+ / Opteron. Sie waren alle toll ihrer Zeit, aber mittlefristig zu langsam für gewisse Anwedungen.
Das macht mir dann bissel "Angst".

2. Bei Intel ist das wiederrum nicht so der Fall (vom Gefühl her). Selbst meinen PIII 1000 konnte ich deutlich länger nutzen als das Pendent AMD. Auch der Northwood lief länger.
Jedenfalls hatte bei mir Intel immer das bessere Gesamtpaket.

Nicht falsch verstehen, ist nur der persönliche Eindruck. Zumindest habe ich die Intels deutlich mehr genutzt als die AMD´s.

iceshield schrieb:
So, habe mir eben einen Q9550 E0 vom Shop direkt abgeholt.
Gleich mal einbauen und testen.

Du denkst ernsthaft, dass du mit einem "alten" Intel in Zukunft besser fährst als mit einem Phenom II X4 - oder sogar einem i5? Wenn du mit objektiven Fakten (siehe Benches auf CB) nicht deine subjektiven Gefühle verdrängen kannst, dann bezahlst du halt unnötiges Geld...

iceshield schrieb:
Ihr habt da schon recht.
iceshield schrieb:
Danke rindfisch, aber das war leider nicht mein Gedanke.

Du siehst ein, dass wir recht haben, aber da der Gedanke nicht deinem Ursprung ist, nimmst du ihn nicht an? Weshalb existiert dann dieser Thread überhaupt? :o
 
@Dreadslayer:

Klar sind die neuen Prozessoren ein wenig moderner und effizienter. Aber auch der Q9550 ist schon ein 45nm Prozessor und übertaktet gehört er noch nicht zum alten Eisen. Er kann sogar sehr gut mithalten. Und wie lange man ein Sockel 1156 Board verwenden kann, steht auch in den Sternen. Meistens kommt danach eine neue CPU-Generation und ein neues Board wird fällig. Bei Sockel-AM3 hab ich kein Gefühl.

Ich stand damals vor der gleichen Frage. War auch kurz davor mir den Q9550 zu kaufen. Wollte dann aber auch ein Upgrade des Mainboards machen, weil es noch ein P965 Chipsatz ( USB2.0 , PCI-E1.1 ) war. Mainboard + CPU für Sockel 775 neu kaufen wollte ich nicht.

Nachdem ich dann den I5 bei mir verbaut habe, merke ich, es ist ein sehr guter Prozessor. Extrem sparsam usw. Aber leistungsmäßig hätte ich keinen Unterschied zu einem übertakteten Q8400 gemerkt und hätte für BC2 locker gereicht.
Ergänzung ()

performancerating
 
Zurück
Oben