Empfehlung Backup Software

Dooing

Ensign
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
204
Hallo,

habe einen Mac (und einen Windows Rechner) und fange gerade an mich mit dem Thema Datensicherung / Backup auseinanderzusetzen... bisher hat es 25 Jahre auch ohne geklappt - aber da ich mittlerweile auch wichtige Firmendaten auf den Rechner habe, denke ich sollte ich das mal angehen...
Es gibt ja unendlich viel Software - aber Tests die vertrauensvoll aussahen (z.B. heise oder chip.de) habe ich bisher keine
gefunden. "Acronis" scheint aber zu empfehlen sein?
Ich hab echt keine Ahnung auf dem Gebiet - was technisch möglich ist / zu empfehlen ist usw.
Ich stelle mir halt vor, dass das ganze möglichst einfach ist, is klar. Also am besten "Ein Kopf" und ganze Platte gesichert - und das ganze rotierend, so dass er z.B. maximal 3 Abbilder der gesamten Platte macht, und dann das jeweils älteste Backup überschreibt - und, das wäre toll - die Dateien lesbar auf Mac UND auf Windows.
Zusätzlich will ich noch manuell große Videodateien auslagern, möglichst auf die gleiche Platte.

Danke euch für eure Hilfe!!!
 

Weby

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.091
Ich fahre mit Acronis True Image unter Windows auf diversen Home PCs und Notebooks sehr gut. Gibt es bei EDV-Buchversand auch sehr günstig für 1, 3 oder 5 PCs.
 

Asghan

Captain
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
3.875
Kann mich Weby nur anschließen.
Hab auf allen Maschinen hier Acronis True Image im Einsatz, ebenfalls bei EDV-Buchversand mal günstig eine 3er-Lizenz gekauft.
 

Dooing

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
204
Aber wie ist das mit Acronis und einer digitalen Download Version?
Habe bisher nur CD Varianten zum Kauf gesehen - oder direct auf der Acronis Webseite,
aber da kostet das gleiche dann einfach mal 80 Euronen!!!
Am liebsten wäre mir eine Kombination aus Download und CD -
CD für alle Fälle das man was greifbares hat und für meinen Windows Rechner -
und die Download Version für meinen Mac - ich habe sicher IRGENDWO noch ein USB
CD Laufwerk rumgammeln.... das aber zu suchen... lieber gleich eine Downloadversion kaufen :)
 

MaC-87

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
295
Veeam Endpoint Backup 1.5 kann ich empfehlen.
Ist Kostenlos.
Bin mittlerweile von vielen Veeam Produkten überzeugt. Da ist es nett das es nun Veeam Endpoint Backup 1.5 für Private Anwender kostenlos gibt.
 

snaxilian

Captain
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
3.762
+1 für Veeam Endpoint Backup.

Bei Erstellung eines Sicherungsjobs erzeugst du eine Recovery ISO für den Fall, dass du das gesamte System wieder herstellen willst oder musst. Ansonsten anfangs eine Vollsicherung, danach inkrementelle so viel wie du Sicherungspunkte/-tage festgelegt hast. Bei erreichen wird die aktuellste inkrementelle zu einer Vollsicherung. Ab dann bist du quasi immer reverse-inkrementell unterwegs.
So kannst du das ganze System, einzelne Partitionen und einzelne Dateien wiederherstellen.

Als Ziel für die Sicherung würde sich ein kleines NAS anbieten, dann kannst deinen Windows-Rechner dorthin sichern und den MAC mittels Time Machine, das liefert OS X bereits mit und die großen NAS-Hersteller unterstützen dies idR einwandfrei.

Zusätzlich solltest du die Daten auf dem NAS dann auf eine externe Festplatte sichern und diese woanders (räumlich getrennt oder wie man so schön sagt: anderer Brandabschnitt) aufbewahren. Im besten Fall ist diese externe Platte dann auch verschlüsselt um fremden Zugriff auf die Daten auszuschließen.

Also Einkaufsliste:
- NAS mit 1 oder 2 Bays, je nachdem ob du Wert auf eine höhere Verfügbarkeit legst oder nicht
- eine externe Festplatte die mindestens das Volumen des Datenspeichers des NAS besitzt

Config dann:
- Mac sichert mit Time Machine und PC mit $Backupsoftware-deiner-Wahl auf das NAS
- NAS kopiert regelmäßig auf externe Platte
- externe Platte lagert extern bis auf Zeitpunkt des Kopiervorgangs

Dann hast die goldene Regel aller Sicherungen befolgt.
3 Kopien der Daten
2 Verschiedene Datenträger (okay, wer pingelig ist nutzt hier Band + HDD o.ä. aber das wäre overkill)
1 davon offsite/woanders

Ja, das klingt viel und aufwendig aber überlege dir bitte gründlich ob es dir wert ist, wenn du auf private Daten (Fotos, Rechnungen, sonstige Dokumente) und berufliche verzichten kannst. Gerade bei beruflichen Daten herrscht je nach Beruf/Branche und Daten ja sowieso eine gewisse Aufbewahrungspflicht.
 
U

Uninstaller

Gast
Ich bin von Macrium Reflect wieder zurück zu Acronis.

Gründe sind, dass Acronis etwas schneller beim Backup ist (40 GB in 5 Min. fertig), beim zurück spielen viel schneller (40 GB Macrium 28 Min vs. Acronis 8 Min.) und das man das zurück spielen mit Acronis von Windows aus starten kann und nicht extra von USB starten muß.

http://www.t-online.de/computer/sicherheit/id_80858724/nur-ein-programm-schuetzt-richtig-gegen-erpressungs-angriffe.html

Fazit: Nur ein Programm kann Ransomware stoppen

Der Test zeigt eindeutig, dass sinnvoller Malware-Schutz den Einsatz von Backup-Software beinhalten sollte. Als einzige Backup-Lösung im Test kann Acronis True Image 2017 New Generation Premium Ransomware stoppen. Aufgrund sehr guter Testergebnisse im Prüfpunkt "Backup-Funktionalität" erhält das Programm das neue Zertifikat „Approved Backup & Data Security Software“ des AV-TEST Institutes. Es unterstützt Nutzer bei der Verteidigung des Computers gegen Angreifer und schützt wichtige Daten, ohne zuviel Einsatz zu verlangen. Die drei anderen Systeme schnitten schlechter ab und bekamen keine Empfehlung.
 
Zuletzt bearbeitet:

h00bi

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
13.751
Veeam ist halt geile Enterprise Software für Endkunden. Nicht immer klicki-bunti simpel, aber geil.

Auf dem Mac ist doch eigentlich immer noch timemachine das nonplusultra, oder?
 

snaxilian

Captain
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
3.762
@Uninstaller: Veeam unterstützt ebenfalls diesen "Ransomware-Schutz". Man kann explizit in Veeam Credentials für das Backup-Ziel angeben sofern dieses ein per Netzwerk erreichbares Ziel ist. Sofern dann auch andere User maximal lesend darauf zugreifen, ist schreibender Zugriff nur möglich mit Kenntnis der Zugangsdaten.

@h00bi: Veeam Endpoint ist klicki-bunti einfach einzurichten, nicht zu vergleichen mit der Featuritis der Enterprise-Produkte.

Will Acronis ja nicht schlecht reden aber wenn ich ähnlich gute Funktionalität auch günstiger bekomme, dann spar ich mir das Geld für Acronis^^

Für OS X würd ich auch sagen timemachine, zumindest ist mir keine andere so simple und halbwegs gute Lösung bekannt.
 

Neuhier70

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
60
Hallo,

ich habe mal eine Frage zu Acronis. Ein Bekannter macht die Backups über das booten- ohne das Acronis installiert ist - er meint das braucht man nicht installieren, wenn Backup gewünscht boot mit Acronis, Backup erstellen. Backup aufspielen auch mit booten.
Hierzu erhalte ich immer unterschiedliche Meinungen. Wie handhabt ihr das?

LG
Neuhier
 

solmk

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
1.184
@Neuhier70
Handhabe ich auch ganz genau so. Die Acronis-Software ist IMHO installiert ein Graus unter Windows. Viel zu überladen. Wenn Acronis, dann nur über das Bootmedium (USB oder CD). In Windows verwende ich lieber Drive Snapshot:
http://www.drivesnapshot.de/de/
 

snaxilian

Captain
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
3.762
Und diesen Aufwand betreibt ihr regelmäßig, also beispielsweise wöchentlich? Also Stick wieder raus kramen, System davon booten, Backup-Ziel angeben (oder kann die Boot CD immerhin Ziele & Credentials persistent speichern), warten bis Sicherung durch ist, ext. HDD sofern verwendet wieder abklemmen, System herunterfahren?
Respekt aber selbst wenn es mir nicht zu viel Aufwand wäre, wie soll man das nicht Technik affinen Menschen im persönlichen Umfeld erklären? Da hab ich jedem lieber einmal Veeam eingerichtet und hab seitdem Ruhe, da ich auch auf 2-3 Seiten mit Screenshots erklärt habe wie auch der einfache User zumindest einzelne Daten wiederherstellen kann. Gut, wer sich das nicht ausdruckt dem stelle ich ne Kanne Kaffee und ein Stück Kuchen oder so in Rechnung fürs erneute erklären:D
 

T00L

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
378
Eigentlich will der TO "nur" Daten sichern und dann wird mit Kanonen aus Spatzen geschossen (Vollbackup mittels Image)
Ich hab mich schon vor Jahren von Images verabschiedet, nutze die Windows Systemsicherung und sichere einfach meine Daten separat. FAQ: Datensicherung
 

U-L-T-R-A

Commodore
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
4.580
Und diesen Aufwand betreibt ihr regelmäßig, also beispielsweise wöchentlich?
Wieso Aufwand?
Kiste frisch installieren - Systembackup.
Ggf notwendige updates nachinstallieren und n paar Basis-Programme - Backup.
Das wars.
Das kommt halt noch aus der XP Zeit, wo nach jedem update erstmal n Neustart her mußte - da war man ewig dran.
Son image is in unter 20 min zurückgespielt.

Sowas wie Fotos oder mp3s sicher ich händisch aufs NAS.
Is jetzt nicht so als würd da "groß" was anfallen bei mir.

Ich hatte schon einige Male nach Windows updates Probleme und tw hat die Systemwiederherstellung nicht gefunzt bzw das Problem behobem. Bevor ich da ewig rumdoktor spiel ich einfach das Image zurück.
 

Neuhier70

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
60
Hallo,

danke schön. Also ich will einfach nur das System(auf der SSD) sichern, bevor man im Notfall alle Programme einzeln aufspielen muss.
Ich habe mich jetzt mit Acronis 2015 (boot) versucht und da wird die SSD (Samsung, 256 GB) nicht erkannt und genau die wollte ich sichern.
Woran kann das liegen?

Daten, Fotos und anderes Zeug habe ich auf der HDD und sicher sich je nach dem auf ner Externen- von Hand :)

LG
Neuhier
 
Top