News Entwicklerkonferenz: Apple WWDC 2015 findet vom 8. bis 12. Juni statt

autoshot

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.572
Als ich mich gerade zum Spaß registrieren wollte habe ich gerade noch gelesen, dass Apple am 20. April die mit meiner AppleID verknüpfte Kreditkarte automatisch mit 1599$ belastet falls man "gezogen" wird. Bedeutet das, dass eine Teilnahme an der WWDC tatsächlich 1599$ kostet!?
 

c2ash

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.402
@autoshot
Google verlangt für die Goole I/O-Konferenz knapp an die $1000. Somit ist das nicht neu.
Die Besucher bekommen dafür aber auch viel geboten auf dem Showfloor. Viele Vorträge direkt aus den Händen der Apple-Entwickler etc. Und Google verschenkt ja relativ häufig auf ihren PKs aktuelle Geräte an ihre Besucher.
 

autoshot

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
8.572
Sauber! Ich dachte immer, diese Konferenzen sind kostenlos (bis auf Anreise und Unterkunft) :D
 

c2ash

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.402
@ autoshot
Dann wäre aber auf den PKs das Publikum vor Ort, welches Google nicht primär sehen möchte: Ottonormalos und keine Entwickler.
Die Entwickler sind eben das entscheidende Bindeglied zwischen Endkunde/Anwender und Apple, welches Google und Apple sehr wichtig ist. Und die Entwickler haben ein stetiges Interesse daran, auf dem aktuellen Stand zu sein, was neue Framworks und APIs angeht.
 

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
9.752
Hoffentlich wird HomeKit dort (zum zweiten Mal) vorgestellt und kommt in den Handel. Seit einem Jahr eher Stillschweigen ist jetzt nicht so dolle gewesen.

Und gegen Windows 10 wird die kommende Version OSX sich ebenfalls behaupten müssen. Alles nicht einfach.
 

iSight2TheBlind

Admiral
Dabei seit
März 2014
Beiträge
9.232
@autoshot
Bei der WWDC (und auch bei der i/o von Google und anderen ähnlichen Entwicklerkonferenzen) hat man die Möglichkeit direkt von den Entwicklern zu lernen die eine neue Funktion bzw. API entwickelt haben.

Den Preis für die Teilnahme kann man also zum einen als Fortbildungskosten sehen.

Gleichzeitig ist aber auch der Andrang so hoch, dass die Tickets mittlerweile sogar verlost werden müssen, weil "First-come, first-served" nicht mehr praktikabel ist.
Da kann man dann den Preis aus Apples Sicht auch als Schutzgebühr sehen, damit sich nicht einfach Leute (wie du :p) anmelden ohne wirklich Entwickler zu sein.
 

c2ash

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.402
@estros
Also OSX muss sich nicht mit Windows 10 messen.
Macs sind weltweit immer noch im einstelligen Prozentbereich.
Das ist so als würde man sagen, dass die neue Linux-Distribution XY sich gegen Windows 10 behaupten müsste.

Windows 10 muss sich eher an Windows 7 messen lassen, denn das hat derzeit den größten Marktanteil.
Selbst Windows 8.1 ist gerademal bei nur 16%. Win7 ist immer noch weit über 50%. Wohl einer der Gründe warum es ein "kostenloses" Upgrade geben wird, denn MS will wohl alle man wieder auf eine Basis hochziehen.
 

Faust2011

HTTP 418 - I'm a teapot
Moderator
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
12.180
Eine Propaganda-Show, für die man auch noch 1599$ zahlen muss? ;) Nein, im Ernst, das ist gut, dass die sowas anbieten. Ich empfinde das Zusammenspiel der Hardware und der Software, aber auch die Uasbility-Konzepte selbst kleinster Programme und Tools als ausgereift und (meistens) intuitiv bedienbar. Da können sich viele Programme unter Windows eine Scheibe abschneiden.
 
Top