Erfahrungen mit HP Notebooks (v.a. HP 630)

NWenz

Newbie
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
1
Hallo,

nach einigem Suchen glaube ich jetzt das passende Notebook für mich (v.a. für Office-Anwendungen und im Freien) gefunden zu haben.
Hier einige Eckdaten zum HP 630 LH384EA
# Intel Pentium Dual-Core mit 2x2,13 GHz.
# 500 GB Festplatte
# 4 GB Arbeitsspeicher
# mattes Display mit HD-Auflösung und LED-Backlight
# Integriertes Wireless LAN bis zu 300 MBit/s
# Windows 7 Premium 64 BIT


Leider konnte ich aber kaum Käufermeinungen bzw. Testberichte zu diesem Gerät finden.

Habt ihr das Notebook oder kennt jemanden der es hat? Wie sind eure allgemeinen Erfahrungen mit HP Notebooks und dem HP Service?

Danke für eure Hilfe :-)
 
bin seit jahren zufriedener kunde von HP. bisher war ich mit jedem notebook sehr zufrieden
und der service stimmt ebenfalls. zumindest ich hatte immer wenn ich die hotline angerufen
habe einen kompetenten mitarbeiter am telefon. geräte werden mit ups abgeholt und geliefert,
alles sehr flott... also ich kann hp nur empfehlen.
 
Ich kann impressive nur zustimmen. Support bei HP is klasse!
Auch die Qualität ist mehr als nur Durchschnitt, wie manche denken.
 
Naja meine Frau und ihre Schwester hatten / haben Laptops von HP.

Der meiner Frau ist mittlerweile in Rente, Diagnose ausgefallener Lüfter (musste ersetzt werden) und vermutlich gebrochene Netzteilbuchse. Vermutlich, weil nicht abschließend geklärt werden konnte ob es ein Kabelbruch im Netzteil war oder die Buchse, jedenfalls war Netzbetrieb mehr oder weniger Glückssache.

Der ihrer Schwester (vollkommen anderes Modell, aber auch HP): Diagnose Lüfterdefekt, musste getauscht werden. Im Gegensatz zu erstgenanntem Laptop, bei dem der Defekt natürlich bei einer Auslandsreise in Mexiko repariert wurde, kam diesmal der Support zum Einsatz. Ergebnis: Mehrere Wochen ohne Laptop da offensichtlich kein Ersatzteil vorhanden war.

Beide Geräte dienten als Desktopersatz und waren daher eher in Dauernutzung, kann aber kein gutes Zeugnis ausstellen. Aber vielleicht hat HP das ja innerhalb der letzten 2 Jahre in den Griff bekommen ;)

Dahingegen läuft mein Urnotebook mit Pentium 1 nach wie vor und auch der Drucker von HP den ich hab benimmt sich einwandfrei.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nie wieder HP!
Ich hab (noch) ein HP-Notebook. Vor knapp 2 Jahren für 670€ besorgt (dm3 1010eg). Bei meiner Meinung geht es nur um den Service!
Das Notebook hatte nach ner Weile eine Macke:
Es wurde zu(!) warm und schon nach 10 Min betrieb war der Lüfter am dröhnen. Das hatte NICHTS mit der ner Verstaubung eines Lüfters zu tun! Hab ich denen auch gesagt.
Angerufen, abgeschickt:
1. Mal: Sie behaupten der Lüfter müsste nur gereinigt werden mit nem Druckluftspray. Angeblich hätten sie das gemacht, mehr nicht.
Ergebnis: Hab die erste Stunde den Laptop nicht an bekommen. Iwann hab ich das Problem erkannt. Solange eine Maus angeschlossen ist, fährt der nicht hoch, der Bildschirm friert nach 4 Sekunden ein. Heißt: Vor jedem Start, Neustart Maus raus und später wieder rein.... Nerviger als es sich als es sich anhört.

Daher: 1. Mich verarscht, laut Reparaturschein nur den Lüfter durchgepustet.
2. Der eigentl. Fehler war noch immer da.

2. Versuch, der neue Fehler wurde ebenfalls genannt:
Angeblich Mainbord, CPU Lüfter, Grakalüfter ausgetauscht.
Ergebnis: NICHTS hat sich geändert, beide Fehler noch da.

Daher:
1. Bullshit, bei nem neuen Mainboard wäre der Fehler mit dem Starten nicht mehr da.
2. Auf eeeeinmal ist es doch kein Staub der weggepustet werden muss...

3. Versuch, diesmal zusätzlich erwähnt, dass ich vorm Zurückschicken einen Anruf haben möchte: Der Anruf kam nie. Angeblich Lüfterplatte ausgetauscht.
Ergebnis: Der 1. Fehler ist weg (Bullshit, das war nicht die Platine!). Der 2. Fehler ist noch immer da.


Letztendlich war der Support gegen Ende unfreundlich, frech und hat mir jedes mal gesagt "Das einzige was wir machen können, ist zu versuchen den Fehler zu beheben...austauschen tun und müssen wir nicht. Dafür ist der Verkäufer zuständig."
Der natürlich schiebt es auf den Händer...hin und her.

Für mich heißt das NIE WIEDER HP! Die wissen und geben zu, dass ich einen Fehler habe, sehen sich aber nicht dazu verpflichtet den Fehler zu beheben. Sie sprechen den Satz nicht aus "Wir können den Fehler nicht beheben", aber wollen auch nicht das Gegenteil am Telefon sagen.

Von oben bis unten Betrug!
 
Naja, HP Pavilions sollte man halt auch ebenso wenig kaufen wie Acer Aspires...
 
Man kann generell eigentlich über die Consumer-Baureihen nicht viel Positives finden. Die Business-Reihen sollen dort besser sein. Bei HP wäre das AFAIK Probook und Elitebook
 
Also ich habe das Vorgängermodell HP 620 mit Intel Core2Duo T6670 und ich bin damit total zufrieden.
Sehr leise im Betrieb von Office, Internet und Filme von der HDD schauen.
Das Netzteil fiepte von Anfang an etwas laut, also bei HP angerufen, und zwei Tage später hatte ich kostenlos im Rahmen einer 5-jährigen Garantie ein neues via UPS. Die günstige Garantieverlängerung habe ich allerdings vom Verkäufer Conrad Electronic.
Kann aber sein, dass ich mich nach einem Jahr direkt an Conrad wenden muß, wenn wieder mal was sein sollte.
Alles in allem bin ich gespannt auf eine Bewertung des Nachfolgemodells bei Notebookcheck.
 
Zurück
Top