Projekt Erste Custom Wasserkühlung

TimeLord98

Newbie
Dabei seit
Sep. 2019
Beiträge
3
Hi Leute,
ich habe vor meine erste Custom Wasserkühlung mit Hardtubes zu machen ja ich weiß das ist nicht optimal für anfänger aber wenn ich was anfange will ich es richtig machen. Mein Plan ist ist CPU und GPU zu kühlen mit 2 360 Radiator. Meine Hardware ist eine Ryzen 7 1700x Cpu und eine Aorus RTX 2080 Xtreme vertikal eingebaut. Das Gehäuse ist das Dark Base 700, das Mainboard wird wieder gedreht sonst passt der Radiator oben ja nicht hin.Die Wasserkühlungs komp
20190909_184343.jpg
onenten die ich schon rausgesucht habe sind:
Der Radiator: https://www.amazon.de/gp/product/B007R79E60/ref=ox_sc_act_image_1?smid=A1YX2ONN41SPL6&psc=1
Die Pumpe: https://www.amazon.de/gp/product/B076DC5F57/ref=ox_sc_act_image_2?smid=A1YX2ONN41SPL6&psc=1
Die Rohre: https://www.amazon.de/gp/product/B01HCSWDDO/ref=ox_sc_act_image_3?smid=A1YX2ONN41SPL6&psc=1
Das Wasser: https://www.amazon.de/gp/product/B07FM8RW47/ref=ox_sc_act_image_5?smid=A3BCA86UUVV4OB&psc=1
Der AGB: https://www.amazon.de/gp/product/B01MCXXS9K/ref=ox_sc_act_image_6?smid=A1YX2ONN41SPL6&psc=1
CPU Kühler: https://www.amazon.de/gp/product/B07S774HT7/ref=ox_sc_act_image_7?smid=AL2S0L8VFAN26&psc=1
GPU Kühler: https://www.amazon.de/gp/product/B07TW6QL5K/ref=ox_sc_act_image_8?smid=A30IE0XRUG4KOB&psc=1
Meine Fragen sind:
1.Welche und wie viele fittinge brauche ich
2.Kann ich den AGB und die Pumpe zusammenschrauben
3.Was brauche ich für Werkzeug
4.Und Tipps sind erwünscht
 

duskstalker

Commodore
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
4.550
ich würde wirklich empfehlen für die erste WaKü keine hardtubes zu verwenden. das hat auch nichts mit "richtig" machen zu tun - eher was mit falsch machen und den folgen daraus.

eine wakü hat ihre tücken, und die erste wakü wirst du ein paar mal auseinandernehmen müssen. hardtubes sind schwerer abzudichen und zu verarbeiten - das ganze ist mit schläuchen schon recht komplex. wenn das gehäuse + hardware nicht super wakü freundlich sind, wirst du einige sehr komplexe biegungen und verbindungen machen müssen, die mit hardtubes unglaublich kompliziert und folglich potentiell undicht sein können. ohne erfahrung mit einem open loop kann die zusätzliche komplexität durch hardtubes in bodenlosen frust umschlagen.

als radiator würde ich mindestens einen alphacool nexxxos mit 45mm höhe empfehlen, weil man hier sehr gut einen drainport anbringen kann.

pumpe und AGB würde ich als kombi nehmen.

für hardtubes brauchst du ein werkzeug, um die tubes zu trennen. das ist entweder eine säge oder ein acrylrohrschneider (schere/zange). danach muss du die tubes zwingend entgraten.

du brauchst zum biegen einen heißluftfön, biegeschablonen für 45° und 90° winkel, etwas zum stabilisieren der innenwände, wenn du den tube erwärmst und verbiegst - sonst fallen die wände zusammen. das ist so ne runde schnur aus gummi oder ähnlichem material im innendurchmesser des tubes.

und du brauchst spezielle kompressionsfittings für hardtubes.

du wirst mit hardtubes mehr zwischenstücke und winkel brauchen als mit schlauch.

hardtubes sind nicht nur komplizierter und neigen eher zu leaks, sondern auch noch ein gutes stück teurer.

kühler würde ich von watercool oder aquacomputer nehmen.
 

Pewtersmith

Cadet 1st Year
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
12
Generell brauchst du an jeder Komponente 2x Fittinge
In deinem Fall also
2x CPU
2xGPU
4x Radiatoren
2x Pumpe/AGB
Je nach dem ob du noch andere Sachen wie ein Drainport einbaust evtl noch n bissle andere G1/4 Adapter ( gibt ja Bögen in 90°, 45° oder gar 180°) oder T-Stücke

Pumpe soll laut Beschreibung an den AGB passen,

Werkzeug:
Säge, Schleifpapier( macht jeder anders), rohrschneider, rohrentgrader, Heißluftpistole( am besten regulierbar), schraubendreherset; Messinstrumente(Lineal, etc) Wärmeleitpaste( kein Werkzeug aber wirst du brauchen!)
Brauchst noch Lüfter 6x120er

Grüße
 

Cronos83

Commander
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
2.496
wenn ich was anfange will ich es richtig machen.

Warum dann so viel Alphacool?
Die Zeiten, in denen die gut waren sind vorbei.
Da wird seit Jahren beim Einkauf gespart, was schwankende Qualität bei den Teilen zur Folge hat, gekoppelt mit sukzessive zurückgefahrener Qualitätskontrolle bei gleichzeitigem Ausruhen auf einem vor 10 Jahren aufgebauten Ruf und selbstbewussten Preisen, gestützt durch gesponserte Youtuber....

Ganz mieses Preis/Qualitätsverhältnis
Du kannst Glück haben und akzeptable Chargen erwischen, oder eben auch nicht.

Aquacomputer oder Watercool (produzieren beide in Deutschland und bieten erstklassige Qualität) wären hier erste Wahl. Notfalls noch Phanteks oder EKWB (wobei auch EKWB qualitativ nachgelassen hat).
Dazu Barrow Fittinge oder wenn Geld egal ist Bitspower.
Ein paar Hardwarelabs Nemesis GTS Radiatoren und DP Ultra in den Kreislauf.

Wenn schon richtig, dann doch auch mit guten Komponenten.

Und ja, es gibt Einzelfälle bei denen die Leute immernoch zufrieden mit Alphacool sind (die hatten dann entweder Glück, oder haben den Kram zu Zeiten gekauft, wo die Qualität noch ansatzweise zum Preis gepasst hat oder haben schlicht keinen Vergleich mit was richtig gutem wie beispielsweise einem Heatkiller IV).

Wenn du es wirklich richtig machen willst, hättest du das bei deiner Recherche aber auch schon in diversen Threads so lesen können ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Kerash

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
118
Schon mal ein guter Anfang mit der Liste, aber ich würde mich nicht so sehr auf Alphacool verlassen, sie haben einige ganz gute Sachen, aber die Qualität nimmt leider eher ab.

Bei der Pumpe würde ich mir definitiv was anderes suchen, die vpp755 ist zwar sehr leise und kräftig, aber eben leider auch sehr anfällig... Bei der liest man deutlich häufiger von Ausfällen, als bei den deutlich weiter verbreiteten D5/DDC Pumpen. Wenn es Alphacool sein muss, dann die VPP655, das ist eine unmodifizierte D5 und keine eigenbau Verschlimmbesserung wie die VPP755.

AGB und Pumpe "zusammenschrauben" geht auf 3 Arten: direkt ne Kombi, bzw AGB-Top für die Pumpe (z.b. Heatkiller/Aqualis D5), mit nem Male-Male-Verbingungsstück (z.b. sowas) oder einfach mit 2 Anschlüssen und Schlauch/Hardtube. Was du gepostet hast sind 2 jeweils einzelne Teile, also funktionieren da Ansatz 2 oder 3.
Direkt fest verbundene (Varianten 1+2, bei Hardtubes evtl auch Nr.3) sind aber oft schwerer zu entkoppeln, wodurch die Pumpe vielleicht lauter wird. Zum entkoppeln ist allgemein ein Shoggy-Sandwich zu empfehlen.

Beim Fertiggemisch würde ich lieber auf Innovatek Protect oder Aqua Computer Double Protect setzen (letzteres gibts auch farbig). Beide sind seit vielen Jahren auf dem Markt, vielfach getestet und machen keinerlei Probleme (Ablagerungen usw.).

Radiatoren sind die ST30 schon relativ gut. Leistungstechnisch leicht besser, aber direkt aus Deutschland schlecht zu bekommen (besser bei highflow.nl, watercooling.uk o.Ä.) wären die Harwarelabs Nemesis GTS. XSPC TX wären auch eine Möglichkeit, etwas dünner (20mm) falls der Platz och Probleme macht, aber die sind eher etwas unter den Alphacool. Die von dusk erwähnten XT45, falls sie reinpassen(45mm) haben natürlich eine größere auswahl an Anschlüssen und sind damit etwas angenehmer beim Entlüften.

CPU-Kühler... Geschmäcker sind verschieden und solange du nicht hinter den letzten 1-2° her bist ist es relativ egal. Bezüglich guter Leistung und auch guter Qualität würde ich mich aber auch dusk anschließen und zu Watercool Heatkiller oder Aqua Computer Kryos raten.

Soft-Tubes (am besten ZMT/EDPM) und Kompressionsfittinge (oder Barbs+Kabelbinder) sind eher anfängerfreundlich und verzeihen auch leichter mal Fehler im Aufbau. Bei Hardtubes wirst du dich anfangs wahrscheinlich viel ärgern und massig Rohre verbiegen, bis die Biegungen endlich perfekt sind (schlecht gebogen=schräg im Fitting=möglicherweise undicht)... Wenn es dann doch mal nach viel Geld, Schweiß und Tränen klappt, dann schauts natürlich super aus und Hard Tubes haben wie EDPM/ZMT keine Probleme mit Weichmachern.
Ich weiß nicht, ob sie zu deinen gewählten Rohren passen, aber Barrow oder evtl auch Bykski sind die besten Anlaufstellen für günstige und gute Fittinge, sowohl Hard Tube, als auch Schlauch. Wenn du dir den Aufwand machen willst und im schlimmsten Fall nen Ausflug zum Zollamt nicht schreckst kannst sie direkt in China bei Aliexpress bestellen (da gibts auch deutlich mehr Auswahl an Farbe und Form). Ansonsten gibts die "normalen" auch bei Watercool und mittlerweile auch einigen anderen Shops in D.

Zum wie viel gibts außer den üblichen 2 pro Komponente bei Hardtubes noch das Thema Winkel zu bedenken (als Anfänger maximal 2 Biegungen pro Rohrsegment, besser nur 1). Mal dir am besten einfach mal auf wie du den Kreislauf führen willst, dann kann man gut nachzählen.
 

duskstalker

Commodore
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
4.550
bezüglich alphacool:

ich habe jetzt watercool, alphacool und ek teile verbaut, und ein generelles "alphacool suckt" würde ich nicht unterschreiben.

kühler von alphacool stimme ich uneingeschränkt zu: die sind meistens absoluter quark. da kann man getrost die finger von lassen.

die ausgleichsbehälter sind so lala - kann man nehmen, muss aber nicht sein. funktionieren und sehen ganz schick aus, aber oft ist da mal die acrylröhre nicht sauber geschnitten (gewinde dezentriert). die watercool aus borosilikatglas mit eloxiertem alu ist halt n anderes niveau, aber eben auch beim preis.

die radiatoren von alphacool finde ich eigentlich ne valide option - da muss man auch immer schauen, was am besten ins gehäuse und konzept passt. die alphacool radiatoren sollte man zwingend vorher gründlich durchwaschen (gilt aber für alle wakü teile) und einen schönheitswettbewerb gewinnen die auch nicht, hier und da sind mal gewinde nur 98% gerade geschnitten, aber die preis leistung ist trotzdem recht gut. die kühlleistung ist sehr solide. und vorallem die zahlreichen öffnungen beim XT45 sind sehr gut. ich habe einen in einem lian li pco 11 (original) im boden. hier hat man bei den anschlüssen ja nicht nur 1x in und 1x out, sondern pro seite 3 (oben, mitte, unten). hier habe ich einen drainport nach unten und einen temp sensor unterbringen können - mit vielen anderen radiatoren bekommt man mit dem setup garkeinen drainport hin, der ganz unten im system ist. der XT45 würde von mir dafür ne empfehlung bekommen - die anderen sind da eher so naja, da auch nur 1x in und 1x out. alternativen dafür gibts wie sand am meer.

die alphacool fittings (eiszapfen 16/10) finde ich dagegen ziemlich gut. ich habe einige von denen. die sind drehbar und alle 100% dicht, obwohl ich die schon einige male verbaut habe und ein paar schon etwas ausgenudelt sind. die überwurfmuttern sind sehr solide, da auch dickeres messing. bei ek sind die aus dünnem alu. ich würde ganz ehrlich die alphacool fittings vor den ek fittings sehen. zudem kommt man bei alphacool günstiger weg, wenn man weiß, was man braucht, weil die schlauchanschlüsse und 1/4 zoll gewinde an einem stück sind. bei vielen anderen kauft man 1/4 zoll und schlauchanschlüsse getrennt, also zwei teile für 1/4" auf schlauch.

barrow hab ich noch nicht probiert, die sehen aber auch gut aus. die gabs damals noch nicht so bei uns, als ich meinen aktuellen loop gebaut habe.

ich hatte einen am4 evo acryl waterblock von ek, und das acryl hat über die zeit leichte haarrisse um die schraublöcher entwickelt - ist zwar für acryl nicht untypisch, aber das geht sicherlich auch irgendwie besser. aktuell habe ich den watercool heatkiller TR4 pro, und der ist ne andere liga.

für die vega isses ebenfalls ein watercool block und das ganze ist einfach eine ultra solide geschichte. gibt meiner meinung nach keinen grund was anderes zu kaufen.

bei watercool stimmt qualität, kühlleistung und preis. aquacomputer kommt mit derweil etwas teuer vor.

als schlauch verwende ich den EK ZMT - ist zwar ziemlich steif und fest (teilweise schwer zu verschrauben), aber die vorteile liegen auf der hand. ich würde aber als nächstes mal den watercool EPDM ausprobieren.
 

TimeLord98

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2019
Beiträge
3
Da der AGB mit der UV Kühlflüssigkeit sehr gut aussieht dachte ich mach direkt alles von alphacool aber ich bin da eher flexible was die Hersteller sind und wen hardtubes doch so blöd zu verlegen ist nehme ich vielleicht doch erstmal ein 16-10 Schlauch will ja mein PC nicht überfluten ;)
 

Prophetic

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
1.490
Habe mal nur kurz die Komponenten überflogen, mit denen ich großteilig auch d'accord bin, allerdings würde ich dir ganz ganz dringend von der VPP755 abraten. Bei mir sind allein schon 3 Stück davon gestorben und das geht vielen so. Im Hwluxx gibts einen entsprechenden Thread. Die Teile verrecken massenhaft.

Die Alphacool-Radis sind schon ok. Noch besser sind allerdings die HW-Labs. (Gibts bei highflow.nl)

Zudem würde ich beim Wässerchen auf Bewährtes setzen, sprich: Double Protect Ultra, wenn es farbig sein soll.
Ohne Farbe: Double Protect Ultra oder Innovatek Protect.

Den CPU-Kühler kenne ich nicht, wird aber mit Sicherheit nicht die Qualität bieten, die man von Aquacomputer oder Watercool gewöhnt ist - wird aber seine Arbeit machen. Gleiches gilt für den GPU-Kühler.

Bezgl. des AGB: Ich persönlich habe nach diversen Problemen (Gerade bei Alphacool-AGBs ist mir schon zwei mal das Gewinde gerissen) mit AGBs mit Acryl bzw. Plexi gelernt und verwende ausschließlich AGBs mit Borosilikat-Glas, das ist nicht nur um Längen wertiger, sondern sieht auch besser aus (Finde ich).

die alphacool fittings (eiszapfen 16/10) finde ich dagegen ziemlich gut.
Kann ich unterschreiben, da selbst im Einsatz. Ich würde beim nächsten mal allerdings trotzdem auf Barrow setzen.

...nehme ich vielleicht doch erstmal ein 16-10 Schlauch will ja mein PC nicht überfluten
Dann möchte ich dir dringend zu EK-ZMT 16/10 Schläuchen raten! Das matte schwarz sieht auf jeden Fall auch nicht schlecht aus und der Schlauch macht die ganze Kiste halt wartungsfrei. Habe letztens mal meine Wakü komplett auseinander genommen nach über einem Jahr Betrieb, das Wasser war glasklar und es gab keinerlei Ablagerungen in den Kühlern. Mit durchsichtigen Schläuchen, so hochwertig die auch gewesen sein mögen, hatte ich immer Schmodder im System, das ist kaum zu vermeiden.
 
Zuletzt bearbeitet:

ALCAndreas

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
16
Moin Prophetic
Die VPP755 hatt am Anfang Startschwierigkeiten, mittlerweile gibt es sie in V.3 und sie ist erstklassig.
Sie gibt am Anfang voll Power und sorgt somit für eine gute Leistung.
Bisher ist keine einzige der V.3 reklamiert worden.

Beste Grüße

Andreas / Support ALCAndreas.
 

[ChAoZ]

Captain
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.771
Hier ein Anfänger im Wakü Sektor

Hier mein Thread, habe am 30. Aug. angefangen (also fast 2 Wochen) und bin immer noch nicht fertig^^

Auch ich wählte die "Königsdisziplin", sprich mit Hardtubes (16mm) und einem externen Temp/Durchflusssensor (Aquacomputer VISION).

Ich bin handwerklich ganz gut begabt wie ich finde, nach ca. 3-5 Versuchen an PETG (PETG zum üben, PMMA (Acryl) zum verbauen) hatte ich keine Probleme mit dem Biegen.

Zum Biegen brauchst du 3 Sachen:
- Silikon Schlauch (achte auf den Innendurchmesser)
https://www.aquatuning.de/wasserkuehlung/werkzeuge/acrylrohr-werkzeuge/19495/alphacool-silicon-bending-insert-100cm-fuer-id-3/8/10mm-hardtubes-blau

- Heißluftfön
https://www.aquatuning.de/wasserkuehlung/werkzeuge/acrylrohr-werkzeuge/19153/alphacool-hardtube-heat-gun-pro-2000w

- Entgrater (braucht man nicht zwingend)
https://www.aquatuning.de/wasserkuehlung/werkzeuge/acrylrohr-werkzeuge/19492/alphacool-acrylrohr-und-schlauchentgrater-heavy-version

Wenn du sägen willst, wäre sowas hier von Vorteil (braucht man nicht zwingend):
https://www.aquatuning.de/wasserkuehlung/werkzeuge/acrylrohr-werkzeuge/22266/alphacool-eiskoffer-hardtube-saw-tool

Ich habe noch zusätzlich diese Form gekauft:
https://www.aquatuning.de/wasserkuehlung/werkzeuge/acrylrohr-werkzeuge/20839/alphacool-acrylrohr-double-bending-tool-12-14mm-and-16mm-schwarz

Das schwierige bei Hardtubes ist es, mehrere entgegengesetzte Kurven sauber hinzukriegen:
IMG_20190908_171123.jpg

Für dieses kleine Tube habe 3 Versuche gebraucht und ca. 4 Stunden.
Wie gesagt, saubere 90 Grad kurven sind kein Problem. Schwierig wird es wenn du fast unmittelbar an der ersten Kurve bereits die 2te biegen musst, durch die Hitze wird die erste Kurve verzogen usw. da muss man sehr geschickt vorgehen und viel Geduld haben.


Generell die zweite Kurve auf der richtigen Höhe sauber hinzukriegen ist die eigentliche Herausforderung, wenn das nicht klappt ist das Tube hin da du das Fitting nicht mehr triffst. Daher habe ich mir irgendwann gesagt: max. 2 Biegungen pro Tube, alles andere kostet einfach zu viele Nerven und vor allem Tubes.

Mit Schläuchen wäre ich schon lange fertig, aber das Resultat wäre halt nicht das gleiche.


Zu den Fittings:
Nimm Barrow, nimm auf keinen Fall die acool Dinger von Aquatuning. Ich habe ALLE retourniert (siehe mein Thread) da es unmöglich war die Tubes damit zu verbinden. Auch die letzten 16mm Tubes habe ich dort retourniert da mein Silikonschlauch nicht in diese passte. Ich bereue langsam dort so viel gekauft zu haben.

Kauf ein paar mehr wie du brauchst.
Versuche schon vorzuplanen wie du die Tubes verlegst, evtl. brauchst du Winkel oder andere Fittings (Verlängerungen, Adapter etc. pp) und denk an den Abfluss den du irgendwie in den Kreislauf integrieren musst. Irgendwann musst du ja das Wasser ablassen, also plane vor ;)

Zum Rest: das meiste klärt sich beim Bau. Du wirst erst beim Bau auf Schwierigkeiten stoßen die du jetzt noch nicht siehst, dafür müssen Lösungen erarbeitet werden... ich denke, auch deine erste Wakü wird mehrere Tage benötigen, erst Recht wenn du Teile nachbestellen musst... ich bin inzwischen bei meiner 7. Nachlieferung :freak:

PS: Acryl (PMMA) ist resistenter gegen Druck und Schmutz, verbiegt sich nicht (bricht) dafür muss man diese Rohre länger erhitzen. Auch habe ich gelesen dass sich dort Farbe weniger absetzt. PETG hat da andere Vorteile.
 

ALCAndreas

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
16
Moin [ChAoZ]
Deine Aussage
"Zu den Fittings:
Nimm Barrow, nimm auf keinen Fall die acool Dinger von Aquatuning. Ich habe ALLE retourniert (siehe mein Thread) da es unmöglich war die Tubes damit zu verbinden. Auch die letzten 16mm Tubes habe ich dort retourniert da mein Silikonschlauch nicht in diese passte. Ich bereue langsam dort so viel gekauft zu haben."

Klingt nicht so plausibel, darf ich da mal deinen Beitrag lesen, Bzw kannst du mir den hier gleich mal beifügen ?

Beste Grüße

Andreas / Support ALCAndreas
 

[ChAoZ]

Captain
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.771

TimeLord98

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2019
Beiträge
3
Welche Pumpe würdet ihr den mir empfehlen wen die VPP755 nicht so gut ist, die auch zum AGB passt
 

Kerash

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
118
Die VPP655 ist auch ne normale D5, gibts als PWM oder nicht PWM(=mit Drehrad).

Alle normalen D5 (laing/xylem/swiftech=eigentlicher Hersteller, watercool, ekwb, ALC mit der vpp655) sind fast identisch, der einzige Unterschied sind minimal unterschiedliche Maximaldrehzahlen und ob sie PWM oder nen Drehrad haben zum regeln.
Da die Maximaldrehzahl den meisten eh zu laut ist und man die Leistung in den meisten Kreisläufen nicht braucht... schau drauf, welche Regelmöglichkeit du willst und dann nimm irgendwas
 

Prophetic

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
1.490
Ich würde dir diesbezüglich die Aquacomputer D5 PWM oder die EKWB-D5 G2 PWM empfehlen. (Zumindest, wenn es eine PWM-Pumpe werden soll) Beide funktionieren problemlos mit gängigen PWM-Kontrollern, was nicht auf alle D5 zutreffen muss.
 
Zuletzt bearbeitet:

klaramars

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
23
Die VPP755 hatt am Anfang Startschwierigkeiten, mittlerweile gibt es sie in V.3 und sie ist erstklassig.

Beste Grüße

Andreas / Support ALCAndreas.
Frage an ALCAndreas,

aber die VPP755 V.1 und in der V.2 werden doch bestimmt noch in den Alphacool-Komplettsets verkauft. Wenn ich mir jetzt ein neues Komplettset wie zum Beispiel das Alphacool Eissturm Blizzard Copper 45 kaufe, welche VPP755 Pumpen Version bekomme ich dann unter Umständen?
 

thaurial

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2019
Beiträge
32
Warum dann so viel Alphacool?
Die Zeiten, in denen die gut waren sind vorbei.
Da wird seit Jahren beim Einkauf gespart, was schwankende Qualität bei den Teilen zur Folge hat, gekoppelt mit sukzessive zurückgefahrener Qualitätskontrolle bei gleichzeitigem Ausruhen auf einem vor 10 Jahren aufgebauten Ruf und selbstbewussten Preisen, gestützt durch gesponserte Youtuber....

Ganz mieses Preis/Qualitätsverhältnis
Du kannst Glück haben und akzeptable Chargen erwischen, oder eben auch nicht.

Aquacomputer oder Watercool (produzieren beide in Deutschland und bieten erstklassige Qualität) wären hier erste Wahl. Notfalls noch Phanteks oder EKWB (wobei auch EKWB qualitativ nachgelassen hat).
Dazu Barrow Fittinge oder wenn Geld egal ist Bitspower.
Ein paar Hardwarelabs Nemesis GTS Radiatoren und DP Ultra in den Kreislauf.

Wenn schon richtig, dann doch auch mit guten Komponenten.

Und ja, es gibt Einzelfälle bei denen die Leute immernoch zufrieden mit Alphacool sind (die hatten dann entweder Glück, oder haben den Kram zu Zeiten gekauft, wo die Qualität noch ansatzweise zum Preis gepasst hat oder haben schlicht keinen Vergleich mit was richtig gutem wie beispielsweise einem Heatkiller IV).

Wenn du es wirklich richtig machen willst, hättest du das bei deiner Recherche aber auch schon in diversen Threads so lesen können ;)
sehe ich 100% genauso. Allerdings hat Watercool seine Kunden in letzter Zeit auch mit ewigen Wartezeiten hängen lassen. Ein Kollege von mir wurde auch Nachfrage auch immer wieder vertröstet, irgendwann muss man halt auch mal liefern und die Warenbestände bzw. Lieferzeiten im Shop waren bei weitem nicht korrekt. Ich spreche da nicht davon dass man Freitags bestellt und erst am nachfolgenden Mittwoch die Ware erhält, sondern es vergingen Wochen bzw mehr als 1 Monat für standard Produkte. Ich hoffe das hat sich nun geändert - ich finde die Produkte wirklich Top.
 

Prophetic

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
1.490
@ALCAndreas Dass du das sagen musst, ist mir völlig klar, ist ja immerhin dein Job ;) Tatsache ist, dass das Vertrauen in das Produkt nachhaltig zerstört ist.

Ich selbst hatte 3 Stück der VPP755 (V1 und V2) und auch bei zwei Bekannten sind insgesamt 3 VPP755 (Bei einem wars eine V1, hat danach auf eine normale D5 gewechselt) und beim anderen eine V2 und eine V3) kaputt gegangen. Ich war zwar die ersten Betriebtsstunden (länger hat meine erste Pumpe leider nicht gehalten) vom Performance-Lautstärke-Verhältnis sehr angetan und überzeugt, regelrecht beeindruckt. Aber an erste Stelle steht hier nunmal die Zuverlässigkeit und auch eine "normale" D5 ist mehr als ausreichend Leistungsstark und kann leise betrieben werden. Und ich habe noch keine defekte echte D5 erlebt.
 

ALCAndreas

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
16
Moin Prophetic,
also wer mich kennt weiß eigentlich das ich gerne aus Praxiserfahrung rede.
Wenn ich von einem Produkt rede und es positiv hervor hebe, dann mache ich das weil ich damit Erfahrungen habe und ich es mag.
Des weiteren stimmt es zwar das ich das Vergnügen habe für ALC zu arbeiten, aber wenn ich mit meiner Meinung und meinen Erfahrungen nicht dahinter stehen würde, hätte ich diese Tätigkeit nicht angenommen.
Man sagt mir auch nach das ich sehr kritisch bin und gerne vergleiche und auch hier muss ich sagen weiß ich warum ich oft zu ALC rate.
Du möchtest teilweise nicht erleben wie ich intern Produkte auseinander nehme, weil ich alles ganz genau wissen möchte. :D

Und dich habe ich nicht vergessen Klaramars.
Natürlich werden die alten Pumpen nicht mehr hergestellt und somit auch nicht mehr verbaut.
Das wäre ja für den Kunden und für ALC nicht gut und diesen Ärger will keiner.
Meine Aufgabe ist es euch zur Seite zu stehen und falls es Probleme geben sollte diese zu lösen.

Beste Grüße

Andreas / Support ALCAndreas
 
Top