eSata Festplatte plötzlich sehr langsam

M.B.H.

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
2.034
Hallo, ich habe seit ein paar Monaten eine Samsung F1 mit 1.000 GB , die war bis jetzt immer als eSata angeschlossen und hat trotz TrueCrypt-Verschlüsselung immer um die 60-80 mb/ sec gehabt, nun aber seit 2 Tagen dauert alles extrem langsam, habe im schnitt 2-3 MB/sec nur, egal ob lesen oder schreiben. alle anderen 5 festplatten (auch mit TrueCrypt veschlüsselt, eine davon ebenfalls eSate, gleiches ext. gehäuse ( icy-box) ) laufen einwandfrei.... unter Gerätemanager steht, das laufwerk ist betriebsbereit alles inordnung und auch der ChkDsk (datenüberprüfung) liefert keine Fehler. Neustarts, an, aus schalten des PCs / HD bringt nichts.

Was könnte das Problem sein??

Sogar die Datenüberprüfung in den 3 Schritten dauert schon ein vielfaches länger im vergleich zu den adneren 750gb platten, selbst wenn das Laufwerk garnicht mit TrueCrypt gemountet ist.

habt ihr tipps???
 

CPat

Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.504
Würde die Platte einfach mal intern testen, ob auch da noch Probleme bestehen.
Zudem mal an einem anderen Sata-Port anschließen.

Ist der Speed dann noch immer so langsam, liegt es an der Festplatte und nicht am eSata-Case oder dem Port.

Ein Blick auf die S.M.A.R.T.-Werte schadet auch nie.
 

M.B.H.

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
2.034
Also wenn ich die Platte als USB anschliesse (ext. gehäuse hat beide Anschlüsse) dann werkelt die platte mit 34 mb /sec, also normal für USB 2.0
dann liegts schon mal nciht an der Platte.

Wie finde ich denn raus, ob die eSata platte im PIO modus ist? Weil das ist ja keine IDE platte, demnach dürfte ich ja bei der Gerätemanagerliste auch nicht nach den 6 primären und sekundären Einträgen suchen. da wären ja nur ide platten dran.. wobei davon stehen mehrere auf 2 statt ultra dma (5)... und bei den ersten einträgen, eSata 0 und 1 steht nix von dma oder pio
 

Simpson474

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
12.627
Welches DMA verwendet wird ist voerst eher unwichtig, die mit den kleineren DMA-Modi sind meist optische Laufwerke. Komisch ist, dass bei den eSATA-Ports nichts von DMA steht. An welchem Controller hängen denn die eSATA-Laufwerke? Zunächst könntest du aber auch probieren, die eSATA-Anschlüsse im Gerätemanager zu löschen und dann einen Neustart zu machen. Meist behebt sich dann das Problem von selbst.
 

pin9r

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
27
hat mir sehr geholfen... danke für diesen thread und vor allem danke für den beitrag "pio mode"... :)
 
Top