Ethik ist ein rein Menschlicher Begriff

Teralios

Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.171
China, Indien und auch die muslimischen Länder haben eine viel höre als jedes westliche Land.
Falsch und Musashi, ich würde dich bitten, wenn du solche Argumente anbringst, diese auch zu Prüfen.

Google liefert echt schnelle Ergebnisse und auch wenn sie nicht immer akkurat sind, kann man doch bei bestimmten Argumenten die Fakten recht schnell prüfen! Hier mal eine kleine Auswahl an westlichen Ländern (Israel gilt als westlich)

Deutschland: 1,5 Kinder pro Frau
China: 1,6 Kinder pro Frau
Japan: 1,4 Kinder pro Frau
USA: 1,8 Kinder pro Frau
Frankreich: 2,0 Kinder pro Frau
Indien: 2,3 Kinder pro Frau
Israel: 3,1 Kinder
Saudi Arabien: 2,5 Kinder
Arabische Emirate: 1,7 Kinder

Allgemein lassen bei der Geburtenrate gerade die muslimischen Ländern aktuell gut Federn und gleichen ich an die westliche Welt an, allgemein geht die Geburtenrate in der Welt zurück.

Wirklich voraus bei der Geburtenrate ist eigentlich nur Mittel- und Südafrika oder eben Schwarzafrika mit 4,8 Kindern. Was man heute als Industrienation bezeichnen kann oder Schwellenländer die zur Industrienation werden haben wir eher Geburtenraten um die 2,0 (+/-0,5) mit einzelnen Ausreißer nach oben. Auch wohlhabende muslimische Länder liegen eher um die 2,0 (+/-0,5) mit ein paar mehr Ausreißer nach oben.
 

Musashi

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2019
Beiträge
277
Meine Aussage ist doch gar nicht falsch, die Statistik von dir zeigt es doch das China, Indien und die muslimischen Länder mehr haben als die Westlichen so wie ich es auch sagte.
Deutschland: 1,5 Kinder pro Frau
China: 1,6 Kinder pro Frau
Japan: 1,4 Kinder pro Frau
USA: 1,8 Kinder pro Frau
Frankreich: 2,0 Kinder pro Frau
Indien: 2,3 Kinder pro Frau
Israel: 3,1 Kinder
Saudi Arabien: 2,5 Kinder
Arabische Emirate: 1,7 Kinder
 
Zuletzt bearbeitet:

DerOlf

Rear Admiral
Dabei seit
März 2010
Beiträge
5.480
Wenn du Deutschland als durchschnittlich annimmst, dann kommt das einigermaßen hin ... denn es gibt in der Liste von Teralios nur ein Land mit niedrigerer Geburtenrate (Japan).
Kein einziges Land ihn der Liste hat eine höhere Geburtenrate als Israel (und Israel gilt als teil der westlichen Welt ... auch wenn man darüber wohl streiten kann).

Israel liefert eigentlich ein tolles Argument gegen die These, dass Wohlstand automatisch die Geburtenrate senkt ... denn die Israelis sind relativ Wohlhabend übertreffen bei der Geburtenrate aber sogar Indien.

Solche Zahlen sind aber nicht wirklich aussagekräftig, wenn nicht auch Kindersterblichkeit mit einfließt.

Daher an dieser Stelle mal die Frage an Teralios, wo er die Zahlen her hat ... ich will wissen, was da in die Berechnungen eingeflossen ist. um die Zahlen gegebenenfalls etwas bereinigen zu können (Nein, ich gehe zunächst nicht davon aus, dass das nötig ist).

Viele Tierarten haben höhere Geburtenraten ... aber es scheint auch fast so etwas wie ein Naturgesetz zu sein, dass die Tierarten, die die meisten Nachkommen zeugen, auch genau die sind, die die wenigsten Nachkommen durchbringen (z.B. weil ihre Art in der lokalen Nahrungskette nicht allzuweit oben steht).
Hohe Geburtenraten stehen im gesamten Tierreich (also auch beim Menschen) hohen Kindersterblichkeiten gegenüber ... wieviele Kinder pro Frau erreichen in Zentralafrika überhaupt die Fruchtbarkeit?

Ich hatte beim ersten Lesen mit deiner Formulierung etwas ein Problem @Musashi ... denn der erste Impuls war die Frage "willst du etwa Moslems mit Tieren in einen Topf werfen?".
Zum Glück reagiere ich darauf nicht mehr ganz so allergisch, wie noch mit Mitte 20. Und im Rest des Posts wurde ja auch einigermaßen klar (zumindest mir), wie du es gemeint hast.
 

Musashi

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2019
Beiträge
277
Israel liefert eigentlich ein tolles Argument gegen die These, dass Wohlstand automatisch die Geburtenrate senkt ... denn die Israelis sind relativ Wohlhabend übertreffen bei der Geburtenrate aber sogar Indien.
Das könnte aber sein, weil Indien 1.368.738.000 Einwohner hat und der Gang dort etwas zurückgeschaltet werden muss, wie in China auch. Ich denke schon das der technologische wandel Auswirkungen auf die Geburtenrate hat. Allein schon das wir immer weniger miteinander reden und so viele große Unterschiede entstehen, ich denke das Social Media, da ein Faktor ist. Es gibt ja auch verschiedene Studien die aufzeigen, das die Kommunikation stark zurückgegangen ist seit es WhatsApp und Co gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:

DerOlf

Rear Admiral
Dabei seit
März 2010
Beiträge
5.480
Es gibt ja auch verschiedene Studien die aufzeigen, das die Kommunikation stark zurückgegangen ist seit es WhatsApp und Co gibt.
Naja, diese Dinge dienen ja erstmal auch der Kommunikation .... die direkte Kommunikation (face2face) ist dadurch aber wohl tatsächlich etwas zurückgegangen.
Ob das nun allerdings stärekere Auswirkungen hat, als gute Soziale Sicherungssysteme, wage ich mal zu bezweifeln.
In DE haben wir ja beides ... brauchbare Sicherungssysteme und einen Social-Media Hype ... ich bin mir gerade unsicher, ob die Geburtenrate hier in den 1990ern noch so viel höher war.

Wie sieht es eigentlich mit der Nutzung dieser Dienste in Israel aus?
Bekommt man es da auch mit Mobbing zu tun, wenn man WhatsApp nicht nutzen möchte?
 

Musashi

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2019
Beiträge
277
Ich erinnere mich genau noch an die Zeit der 90er Jahre, weil ich noch zwei Geschwister habe und den Freundeskreis meiner Schwester und meines Bruders kannte und meinen eigenen.

Es war schon so das dort fast jedes 2 Mädchen in allen Freundeskreisen schwanger war, da hatten wir schon Witze drüber gemacht und gesagt es ist wider Kalb Zeit. Die Geburtenrate war schon höher.

Jetzt ist die Geburtenrate laut dieser Statistik wieder angestiegen, aber noch nicht so hoch wie sie mal war.
Quelle: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/235/umfrage/anzahl-der-geburten-seit-1993/

Das ist eine gute frage, wie das in Israel ist, aber mich würde auch interessieren wie es in Japan ist, in Japan klaut man auch nicht, weil es Unehrenhaft ist, Ladendiebstahl gibt es dort fast gar nicht. Das ist interessant, wie das in anderen Ländern ist, ob es dort auch Mobbing gibt.
 

DerOlf

Rear Admiral
Dabei seit
März 2010
Beiträge
5.480
Jetzt ist die Geburtenrate laut dieser Statistik wieder angestiegen, aber noch nicht so hoch wie sie mal war.
Quelle: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/235/umfrage/anzahl-der-geburten-seit-1993/
Hmm ... wenn ich das durchrechne, gab es 1993 auch nur knapp 6% mehr Geburten, als 2017 ... so viel ist das nicht.
Um es mal umzurechnen (ohne genauere Berechnungsbasis).
Laut der Liste oben, bekommt jede Frau in Deutschland durchschnittlich 1,5 Kinder.
6% mehr, das bedeutet dann, dass es 1993 eben noch 1,6 Kinder waren (1,5 x 1,06 = 1,59).

An die Grafik könnte man jetzt viele interessante Betrachtungen anschließen, die uns hier aber nicht weiterbringen (wie kam es z.B. zu dem "Einbruch" um 2007 (Tiefpunkt)? ... lag das an der Finanzkrise?).

Seit 2007 ist die Geburtenrate in DE aber immerhin um satte 16% gestiegen. Da bekamen die Frauen in DE im Durschschnitt 1,3 Kinder (1,3 x 1,16 = 1,5).
Ergänzung ()

Das ist interessant, wie das in anderen Ländern ist, ob es dort auch Mobbing gibt.
Ich finde die Frage auch sehr interessant. Und natürlich hat das bei mir eine persönliche Bewandnis. Ich besitze kein Smartphone (will ich nicht haben), und daher fällt es mir auch etwas unangenehm auf (immer wieder) wie einen diese Gesellschaft dann beginnt auszugrenzen.
Angefangen bei Rabatt-Systemen, die man nur über eine entsprechende App auf dem Smartphone nutzen kann (meiner Meinung nach zahle ich mittlerweile drauf, weil ich keins habe ... der Rabbatt-Preis ist der "normale" Preis ... ich zahle mehr), bis hin zu. z.B. dem hiesigen System für eScooter ... ohne Smartphone KANNST du die Dinger nicht nutzen ... ob du nun willst oder nicht (ich brauche die nicht, aber es geht hier ums Prinzip).
Sogar die Captchas, über die das alles läuft, könnte mein Handy lesen und internetfähig ist es auch ... nur die App verdaut es halt nicht.
Es ist aber mittlerweile auch durchaus schwer, sich ein "unsmartes" Handy zu beschaffen ... meins ist auch schon über 10 Jahre alt.

Etwas überzogen (so schlimm ist es nicht):
Meine Art Individualismus wird von unserer gesellschaft momentan bestraft ... indem sie mir an allen Ecken und Enden zu verstehen gibt, dass ich ihr zu unpraktisch bin.

Ich möchte nicht wissen, wie viele Schüler ich nicht habe, weil ich ganz klar sage, "mit WhatsApp kannst du mich nicht kontaktieren, ruf mich an, schreib mir ne sms oder e-mail".
Kene Ahnung, wie Viele das versuchen, wenn sie irgendwo meinen Flyer sehen (da steht diese Einschränkung nicht drauf), und dann verbreiten, ich würde auf eine Nachricht ja nicht reagieren ... ich reagiere nur auf WA nicht, denn das bekomme ich nicht.
Auf nahezu allen anderen Kanälen bekommt man ganz sicher eine Antwort.
 
Zuletzt bearbeitet:

Musashi

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2019
Beiträge
277
Was ich auf jeden Fall sagen kann aus persönlicher Erfahrung, als ich mich von WhatsApp getrennt habe und zu einem anderen Messenger wechselte, sagten manche, wenn du kein WhatsApp hast will ich mit dir nicht mehr zu tun haben. Ich habe mir 3 andere Messenger installiert, einen den muss man für 2€ kaufen was ist Threema und Wichr Me. Es gab, dann welche die sagten ach scheiß auf die 2€ du als freund bist mir wichtiger und dann gab es welche die sagten, warum soll ich 2€ für einen Messenger zahlen in nehme Wickr Me. Das letztere ist irgendwie paradox, weil ich diese 2€ ja auch gezahlt habe um in Verbindung bleiben zu können.

Wen man WhatsApp schon nicht hat, merkt man, wer Freund ist und wer nicht.

Durch all diese Social Media ist das Leben viel unpersönlicher geworden und da greife ich jetzt noch mal einen Schritt weiter, und zwar ist ja der Fitness Boom und besonders auf Social Media Plattformen ist der ganz groß. Hier greift auch schon wieder all das in unser Leben ein. Die Menschen wollen toll aussehen und definieren ihr leben über ihr Erscheinungsbild.

Der Partner muss Sixpack haben und tollen Oberkörper, die Ernährung spielt da dann auch noch ein und es wird dann ziemlich schwer einen passenden Partner zu finden, weil man mit einer To-do-Liste durch die Gegend rennt. Und wenn man dann mal eine supertolle Figur hat wollen Frauen, die auch behalten und sind dann abgeneigt Kinder zu bekommen, Frauen sind immer auf ihren Körper fixiert, egal was.

Solche kleinen Dinge haben Einfluss auf unsere Gesellschaft und unser Leben.
 

DerOlf

Rear Admiral
Dabei seit
März 2010
Beiträge
5.480
Was ich auch überhaupt nicht verstehe ... wenn die Leute schon ne Flatrate in alle deutschen Handynetze haben, warum rufen sie dann nicht einfach an ... kostet dann ja auch nix.
Für das Handy zahlen sie doch eh ... egal ... sind Menschen ... die muss man nicht dringend verstehen.

Ich habe natürlich auch so eine Flat ... die kostet mich €5,-(*) im Monat, statt der gerne mal über 30 für rundum glücklich flat + alle 2 Jahre ein neues Smartphone.
Wenn ich die Kohle latzen müsste, würde ich auch nur ungern nochmal Geld für Messenger hinterherwerfen. Ich kündige aber auch niemandem die Freundschaft, weil der nicht meinen Lieblingsmessenger nutzen will. Dann muss ich den halt anders kontakten ... halb so wild.

(*) war ne individuell vereinbarte Rabbattaktion ... so billig gibts die sonst nicht ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Musashi

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2019
Beiträge
277
Wir lassen uns extrem von der Technik beeinflussen in unserem sozialen Leben. Handys und Apps wie auch Social Media bestimmt unser Leben und unseren Freundeskreis.

Sogar unsere Essgewohnheiten werden dadurch beeinflusst.
 

Knecht_Ruprecht

Vice Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
6.984
Wenn mein (über die Jahre deutlich geschrumpfter) Freundeskreis auf kostenpflichtige Messenger umsteigen würde, würde ich persönlich auch nicht mitziehen. Ich habe noch nie für eine App Geld ausgegeben, es gab für mich bisher immer eine akzeptable Gratisvariante. Diesem Prinzip möchte ich weiter treu bleiben. Wenn du dich entscheidest Geld für eine App auszugeben, warum erwartest du von anderen das auch zu tun? Statt WhatsApp kann man auch problemlos Signal verwenden, das ist gratis und vom Datenschutz her unbedenklich (als Beispiel).

@DerOlf
Man kann keine WhatsApp Nachricht an jemanden versenden, der selber kein WhatsApp hat. Insofern verpasst du keine Nachrichten.
 

Nobsi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
375
Wir lassen uns extrem von der Technik beeinflussen in unserem sozialen Leben. Handys und Apps wie auch Social Media bestimmt unser Leben und unseren Freundeskreis.

Sogar unsere Essgewohnheiten werden dadurch beeinflusst.
Moin

Darf ich an dieser Stelle nochmal erwähnen, das ich gar kein Handy besitze. Es geht tatsächlich auch ohne. Das Leben ist für mich viel angenehmer, viel freier. Ich kann es mir aber auch erlauben.

Ich führe noch ein gemütliches Leben, was ich selbst bestimme.

Gruß
Nobsi
 

DerOlf

Rear Admiral
Dabei seit
März 2010
Beiträge
5.480
Man kann keine WhatsApp Nachricht an jemanden versenden, der selber kein WhatsApp hat. Insofern verpasst du keine Nachrichten.
Das ist mir klar ... aber wenn dann von WA die Meldung kommt "Nummer unbekannt" (oder was auch immer da kommt), versuchen die Leute es dann überhaupt mit einem Anruf oder einer sms?

Bei einigen meiner Schüler (und deren Freundeskreis) bin ich mir da garnicht so sicher, ob für die nicht alles ausserhalb von WA einfach nicht existiert.
Ich mag mich da täuschen, aber so oft, wie ich schon gehört habe "ich hab dem von dir erzählt und ihm deine Nummer gegeben, der müsste sich dann eigentlich bei dir melden" ... und dann Monate später "der ist jetzt bei Musikschule XYZ", frage ich mich halt, ob der es dann überhaupt mal versucht hat.

Ist ja auch egal, es gibt zum Glück noch genug Leute, die auch Kommunikationsmethoden aus dem letzten Jahrtausend noch verwenden ...
Auch mit einem Smartphone kann man ganz normal telefonieren .... klingt vielleicht komisch, is aber so ;)
Ergänzung ()

Da hast du Glück ... ich bin mir unsicher, wie mein Geschäft (Privatunterricht) laufen würde, wenn ich nicht auch unterwegs zu erreichen wäre.
Zumal ich dank der Hausbesuche an Unterrichtstagen fast 6 Stunden unterwegs bin.

Ich hatte nur bisher keine Lust, mir dafür so eine HighTech-Wanze umzuhängen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nobsi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
375
Moin
@ Der Olf. Das ist der Preis den wir dafür zahlen. Wie, der ist nicht erreichbar, zack weggedrückt, und den nächsten angerufen.

Gruß
Nobsi
 

DerOlf

Rear Admiral
Dabei seit
März 2010
Beiträge
5.480
@Nobsi:
Wenn ich mir den Terror ansehe, den sich manche per WA aussetzen, bin ich damit aber auch ganz zufrieden.
Ich finds ja auch nicht so schlecht, wenn mein Handy mal ein zwei Tage garnicht klingelt.
 

Musashi

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2019
Beiträge
277
Moin

Darf ich an dieser Stelle nochmal erwähnen, das ich gar kein Handy besitze. Es geht tatsächlich auch ohne. Das Leben ist für mich viel angenehmer, viel freier. Ich kann es mir aber auch erlauben.

Ich führe noch ein gemütliches Leben, was ich selbst bestimme.

Gruß
Nobsi
Also ich finde es echt krass, dass du kein Handy hast und damit so gut zurechtkommst. In unserer Gesellschaft ist sowas echt schwer. Das ist ungefähr so schwer wie den Plastikmüll loszuwerden.
 

FrankenDoM

Commander
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
2.148
Wen man WhatsApp schon nicht hat, merkt man, wer Freund ist und wer nicht.
Ich merke das nicht an WA.

Durch all diese Social Media ist das Leben viel unpersönlicher geworden
Leider, leider so traurig und gleichzeitig wahr.

Die Menschen wollen toll aussehen und definieren ihr leben über ihr Erscheinungsbild.
Der Partner muss Sixpack haben und tollen Oberkörper, die Ernährung spielt da dann auch noch ein und es wird dann ziemlich schwer einen passenden Partner zu finden, weil man mit einer To-do-Liste durch die Gegend rennt. Und wenn man dann mal eine supertolle Figur hat wollen Frauen, die auch behalten und sind dann abgeneigt Kinder zu bekommen, Frauen sind immer auf ihren Körper fixiert, egal was.
Die beiden Dinge waren schon immer so, nur heute hat jeder Heini Whatsapp, Instagram. Twitter, Facebook und was weis ich nicht noch alle um seine "Neuigkeiten" jedem, immer und überall mitzuteilen.
Im Kern war das von Dir genannte schon immer so, nur nicht so öffentlich...

Ich führe noch ein gemütliches Leben, was ich selbst bestimme.
Meine Sünde ist hier der Neid. Hut ab @Nobsi! Im Netz muss man das ja schreiben: Hier ist weder Ironie noch Sarkasmus meinerseits im Spiel!
 

Musashi

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2019
Beiträge
277
Die beiden Dinge waren schon immer so, nur heute hat jeder Heini Whatsapp, Instagram. Twitter, Facebook und was weis ich nicht noch alle um seine "Neuigkeiten" jedem, immer und überall mitzuteilen.
Im Kern war das von Dir genannte schon immer so, nur nicht so öffentlich...
Im Prinzip stimmt das, Fitness gab es ja schon immer und in den 90ern hatte man nicht die Möglichkeit sich überall zu Präsentieren. Die Masse die Fitness machte, war auch geringer als heute. Aber durch den Social Media heute fängt es schon an das 14-Jährige sich in einem Fitnessstudio anmelden, um toll auszusehen. Die sehen Ihre Freunde über die Social Media Plattformen und alle anderen die sich dort profitieren.

Und dadurch stehen sie unter einen enormen druck und machen sich auch teilweise Psychisch selber fertig. Ich mache auch viel Sport, aber Kampfsport und Leichtathletik. In meinem Studio sehe ich sehr deutlich wie Junge Mädchen sich schon Psychisch belasten, sie sehen wie andere Mädels aussehen und wollen auch so aussehen, dabei sind sie selber schon total hübsch. Und das nächste Mädel will wider so aussehen wie die andere und die nächste wider wie die andere.

Das ist ein absoluter Kreislauf und dafür werden die teilweise sogar zu Ernährungsnazis, das Training ist nicht auf Leistung ausgelegt, sondern nur auf Äußerlichkeit. Bei den Männern ist es dasselbe, es muss sich vorm Spiegel umgezogen werden und jede Menge Bilder gemacht werden für irgendwelche Plattformen. Dann wird unheimlich viel Geld für Protein Pulver und alles ausgegeben, einige Spritzen sich sogar irgendeine scheiße.

Frauen sind extrem anfällig für all dieses, sie sehen eine läuft bauchfrei rum und alle anderen machen es nach. Das Fitnessstudio wird zum Laufsteg, mit Sport hat das aus meiner Sicht nichts mehr zu tun.

Social Media Plattformen richtigen sehr viel Schaden an, ethisch gesehen ist das krass finde, ich.
 

Nobsi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
375
Moin

Jetzt kommt noch einer obendrauf. Ich war Nokia Service-Techniker, ich habe diese Dinger repariert. Jetzt bin ich ja Rentner. Aber ich merke natürlich in meinem persönlichen Umfeld das es auch Nachteile gibt. Aber im Berufsleben geht es ja nicht ohne.

Gruß
Nobsi
 

FrankenDoM

Commander
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
2.148
Aber durch den Social Media heute fängt es schon an das 14-Jährige sich in einem Fitnessstudio anmelden
Nicht ohne Zustimmung der Eltern. Im Cleverfit zb muss ein Erziehungsberechtigter sogar beim Training anwesend sein.

Die Masse die Fitness machte, war auch geringer als heute.
Gibt es da Zahlen? Also rein subjektiv war schon in den 90gern so gut wie jeder in meinem Umfeld im Studio unterwegs...
 
Top