Etwas stärkerer lautloser HTPC

danfi88

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.133
Hallo zusammen,

ich überlege gerade mir einen neuen HTPC zu bauen, der etwas mehr Dampf unter der Haube hat.
Bislang verwende ich dafür einen NUC von 2015 mit afaik einem i5-5300 samt der Intel HD 5500 Grafik.

Von der Leistung reicht er mir bislang knapp, weil das anspruchsvollste was er zu tun bekommt LEGO- oder Telltale-Spiele o.Ä. sind. Läuft nicht immer rund, aber passabel. Dabei wird er jedoch schon deutlich hörbar.
Dies möchte ich jetzt gerne ändern und im gleichen Zuge die Leistung anheben.

Jetzt habe ich mich ein bisschen umgeguckt und würde gerne folgende Komponenten verbauen:

passives Gehäuse: https://geizhals.de/streacom-fc8-alpha-schwarz-st-fc8b-alpha-a1230480.html?hloc=at&hloc=de
mini-ITX Board: https://geizhals.de/gigabyte-b450-i-aorus-pro-wifi-a1881648.html?hloc=at&hloc=de
AMD R3 2200G: https://geizhals.de/amd-ryzen-3-2200g-yd2200c5fbbox-a1758349.html?hloc=at&hloc=de
120W PicoPSU: https://geizhals.de/streacom-nano120-psu-st-nano120-a1285427.html?hloc=at&hloc=de
16GB RAM: https://geizhals.de/g-skill-aegis-dimm-kit-16gb-f4-3000c16d-16gisb-a1474853.html?hloc=at&hloc=de
500GB SSD: https://geizhals.de/crucial-mx500-500gb-ct500mx500ssd4-a1745460.html?hloc=at&hloc=de

Mit dem R3 2200G sollte ich ja um den Faktor 3 oder mehr, mehr Leistung im Grafikbereich haben als bislang. Ich hatte auch an den Athlon 200GE gedacht, aber da würde ich für deutliche Leistungseinbußen kaum weniger zahlen.
Die Frage ist, ob ich den R3 2200G mit dem passiven Gehäuse gekühlt bekomme. Hat hier jemand vielleicht Erfahrungen mit dem Gehäuse? Underclock und undervolten kämen in Frage, genauso wie der Kauf einer bereits geköpften Variante der APU.
Ich glaube Intel hat hier nichts interessantes mit GPU Leistung die ein deutlicher Sprung wäre im Angebot.

16 GB Ram sind zwar absoluter Overkill, aber in Anbetracht das sich die iGPU auch was abzweigt sollte es nicht schaden.
PicoPSU weil das Gehäuse das voraussetzt und ATX und co. aufgrund der Lärmbelästigung auch nicht in Frage kommen.

Wie ihr feststellen könnt hat die Geräuschkulisse oberste Priorität. Keine beweglichen Teile - alles gut.

Habt ihr ggf. Input was man besser machen könnte? Wäre eventuell die nicht-passive Variante des Gehäuses besser um dann einen kleinen aktiven Kühler auf die APU zu setzen, der langsam dreht.
Beim nutzen von SkyGo, Streamen, Internet und Kodi sollte die Abwärme kein Problem sein, nur wenn ich längere Spielsessions einlege bin ich mir da nicht sicher.
Das Gehäuse ist nicht fix gesetzt, jedoch gut weil: vorzeigbar, sodass man das auch auf das und nicht in das Lowboard stellen könnte. Des Weiteren hat es einen IR-Empfänger den ich dann nicht mehr nachrüsten müsste. Aber auch hier dürft ihr gerne Tipps geben.
Es darf auch deutlich größer werden. Bis zur Größe eines A/V-Receivers etwa.

Ich freue mich auf euren Input.

VG
Daniel
 

alxa

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
1.377
Möglicher Alternativansatz:
Im Fc8 passt doch auch eine einzige low profile Steckkarte rein?
Es gibt nvidia 1030 und 1050 Grafikkarten in low profile.
 

Pyrukar

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
1.904
hallo Daniel,

auch wenn ich keine Persönliche Erfahrung mit komplett passiv gemacht habe, denke ich dass die Zusammenstellung ganz gut aussieht. Du könntest natürlich noch überlegen, ob du nicht den R5 2400G nimmst (gefühlt ist gerade das teuerste das Gehäuse) und je nach anwendungsfall könnte sich die mehrleistung lohnen :) Wenn du also vom NUC kommst dann ist das Sicherlich ein Upgrade ... den Sinn einer zusatz GPU sehe ich bei deinem Anwendungsfall nicht und selbst mit einer Intel + GPU Lösung kämst du sicherlich teurer weg (bei nur moderater Mehrleistung)

gruß

Pyrukar
 

xdave78

Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
2.520
Der Ryzen ist auf jeden Fall vorzuziehen, sobald man zB. Netflix 4k HDR Playback wünscht - das ist zB bei der 1030 nicht dabei und die 1050 würde so ins Portemonnaie brennen, dass ich persönlich dann wohl doch Richtung R5 2400G tendieren würde. Mit dem 3000Mhz RAM passt das schon gut. Nur zum Streamen von Medie reicht der 2200G vollkommen aus und ist sowohl P/L technisch als auch vom Stromverbrauch kaum zu schlagen
 

kaji-kun

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.101
Also wegen der Wärme brauchst du dir bei dem 2200G gar keine Sorgen machen. Hab das Case bei nem Kumpel verbaut mit nem i5 (91W). Klar wenn die Kiste ewig rennt unter Volllast heizt sich das ganze gut auf... aber über 80°C erreicht die CPU dann trotzdem nicht.
Würde aber klar dazu raten das Case auf dein Low-Board zu stellen damit du nicht in einem Fach nen Hitzestau bekommst.
 

danfi88

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.133
Auf eine dedizierte Grafikkarte will ich aufgrund der zusätzlichen Abwärme verzichten. Die GPU müsste sowieso passiv sein.
Für mich ist der 2200G schon deutlich mehr als ausreichend und der limitierende Faktor ist die Abwärme. Daher auch nicht der 2400G.
Der TV ist 1080p, was aber nicht heißen soll das es immer so bleibt.
 

kaji-kun

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.101
Der 2200G sollte hier mMn kein Problem bekommen. Und mit etwas undervolting solltest du definitiv im grünen Bereich landen auch im Sommer.
 

kaji-kun

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.101
Kannst ja dann wenn das System läuft nen Erfahrungsbericht im Forum posten
 

Pyrukar

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
1.904
Nvidia Shield TV anschaffen.
Zocken über Geforce Now.
@HisN Schön, dass du dich mit den Wünschen des TEs auseinander gesetzt hast ... Ach halt, das hast du ganz offensichtlich ja nicht gemacht: Die oben Genannten Spiele sind bei Geforce Now nicht verfügbar. Tu doch bitte nächstesmal allen den Gefallen und ließ wenigstens was der TE möchte.
Edit: Nachschlag gibts auch noch: Der TE möchte ein Passives Gerät haben ... also schon auf den Produktbildern kann man Lüfterschlitze erkennen ... um was wetten wir, dass da auch ein Lüfter drinsitzt :) und Lüfter in dieser Größenordnung zeichnen sich nur extrem selten durch Laufruhe aus :( Jupp hab da mal ne Grafik gefunden: sieht weder Passiv noch Leise (da Radial Laptoplüfter) aus
 
Zuletzt bearbeitet:

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
71.875
Du hast keine Shield. Also weißt Du nix über deren Lautstärke. Das Ding ist unhörbar im Wohnzimmerabstand.
Die Games sind Steam? Und schon laufen sie, wie alle Games in Deiner Steam Library.
Wie war das mit informieren?
Das ist Tablett-Hardware. Hab noch nie nen Tablett mit Lüfter gesehen, dem entsprechend läuft der :-)
 

Pyrukar

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
1.904
okay ... damit setzt du soweit ich die Testberichte nicht komplett falsch verstanden habe voraus, dass der TE einen weiteren PC mit Nvidea Grafikkarte hat um von dort aus Streamen zu können ... und selbst wenn man sie wirklich online streamen kann ... wer sagt dir das der TE die spiele nicht z.B. bei GOG gekauft hat ... STEAM ist nicht Alternativlos.
Dennoch hat das Teil definitiv einen Lüfter, Android statt (höchstwahrscheinlich) Windows und damit massive Einschränkungen, zu dem, was der TE angefragt hat :)
BTW Unhörbar liegt immer im Auge/Ohr des Betrachters
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
71.875
Nein.
Die Games laufen auf Nvidias Rechenzentrum.
Geht einwandfrei.
Auch Sachen wie AC:OD laufen prächtig.
Meine Kids zocken Zeug wie Sonic ... gar kein Problem.
Muss ich jetzt mit dem Handy ein Video von der laufenden Shield drehen, ab wann man sie hören kann?
Ich wohne im Grünen in fast absoluter Stille :-)
 

danfi88

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.133
Ich habe sogar einen Hauptrechner mit Nvidia Grafik und alle Spiele liegen bei Steam vor ;)
Passiv oder nicht ist nicht mal so wichtig. Lautlos ist das Stichwort. Das geht eben auch mit Lüftern, aber nicht mit z.B. 12cm Lüftern die 800 U/min fahren, was die meisten wohl als lautlos bezeichnen würden.

Nichts destotrotz kommt das nicht in Frage weil ich gerne basteln möchte und von solchen fertigen Lösungen mit eingeschränktem OS Abstand nehmen möchte.
 
Top