Event Log ID 6008

Harsiesis

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
546
Hallo zusammen

Seit gut einer Woche habe ich ein R7 2700X auf einem X470-F. Seit dem ist mein Rechner sicher schon acht mal ohne Vorwarnung eingefroren. Es spielt dabei keine Rolle ob ich gerade in einem Spiel war, oder der Rechner nur im idle war.

Der Freeze äussert sich folgendermassen. Aus dem nichts gehen beide Bildschirme in den Stand-by (no input signal) und die Belechtung der Grafikkarte wechselt von rot auf weiss.

Ich kann anschliessend das System nicht über den Resettaster neu starten. Das lange gedrückt halten des Powerknopfes bringt den erhofften Neustart ebenfalls nicht. Das einzige was hilf ist der Netzteilschalter.

Wenn ich nach dem Neustart in der Ereignisanzeige nachschaue finde ich nur folgenden Eintrag:

Das System wurde zuvor am ‎30.‎11.‎2018 um 15:58:15 unerwartet heruntergefahren.

Bis auf das Board und CPU sind alle Komponenten die gleichen wie zuvor. Hatte ein 7700K bei 1.4V auf einem Hero IX sitzen.

Wenn ich das Netz so durchsuche nach ID 6008 dann findet man sowohl Softwarefehler wie auch Hardwarefehler. Wobei ich mal behaupte, dass wenn es ein SW Fehler wäre, würde es ein BSOD geben.

War kur davor ein neues NT zu bestellen um dieses morgen abzuholen. Dachte mir aber, ich frage lieber zuerst nach. Habe ATM ein BeQuiet DarkPower Pro 650W das grob geschätzt sicher mindestens 6 Jahre alt ist.


Hätte jemand Rat?
 
R

RS1000

Gast
kommt die Meldung auch wenn du beim Klick auf Herunterfahren die Shift-Taste gedrückt hältst
Wenn nicht deaktiviere in den Energieoptionen den Schnellstartmodus. Ein Bildschirmschoner könnte auch Ursache sein.
 

Harsiesis

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
546
Beim Herunterfahren passiert nichts. Extra ausprobiert, denn Rechner läuft 24/7.

Bildschirmschoner? Kann man das essen? - Scherz bei Seite, nein. Seit ich keine Röhre mehr auf dem Tisch habe habe ich nie mehr einen aktiviert.
 

chrigu

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
23.124
Hast du schon zum testen
alle übertaktungen zurückgestellt?
ein cmos-reset gemacht?
Ram-Riegel Timings eine Stufe entschärft?
...
Man sollte bei einem boardwechsel auch Windows neu installieren... grundsätzlich können alte Treiber mit neuem mainboard solche kuriose Fehler verursachen.
Das Netzteil? eher nein, das würde nur bei Last (Game, Benchmark) den pc frezzen.
 

Harsiesis

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
546
OC hab ich keins drin ATM. CMOS reset habe ich auch schon gemacht. Timings wurden nicht verschärft. Läuft Stock @3000MHz.

Komisch ist eben, dass es es schon mal bei BF5 und im Idle. Aber mehrheitlich bei BF.
 

Harsiesis

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
546
Fall jemand dieses Thema finden sollte. Ich habe die Lösung.

Das Problem ist der ASUS EC aka ITE IT8665E. Dieser Chip ist anscheinend für die Software da, dass diese alle möglichen Daten aus dem Mainboard auslesen kann.

Das Problem ist nun, dass wenn mehr als eine Anwendung auf den Chip zugreift, es unweigerlich zu Problemen kommt. Bei mir waren das Ai Suite die lief, dann AIDA64 und Argus Monitor für die Lüftersteuerung.

Also AI Suite deinstalliert und bei AIDA64 gibt es in den Optionen den Punkt "Stability". Da kann man das auslesen des ECs deaktivieren. Nun greift also nur noch Argus Monitor auf den Chip zu. Seit 1d 19h 52min keine Probleme. Vorher leif das System keine 24h am Stück.

Habe dann noch weiter gesucht. Man wird sowohl im Forum von HWinfo wie au bei AIDA64 fündig. Und Asus ist dieses Problem bekannt. Nur können oder wollen sie es nicht fixen / BIOS update.
 
Top