News Exynos Modem 5100: Samsungs All-in-One-Modem für 5G, LTE, 3G und 2G

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
5.654
#1
Samsung hat mit dem Exynos Modem 5100 das erste 5G-Modem des Unternehmens offiziell gemacht. Als Besonderheit wird der Multi-Mode-Betrieb mit 5G über mmWave und das Sub-6-GHz-Spektrum, LTE, 3G und 2G unterstützt. Auch bei Intels XMM 8060 werden alle Modi unterstützt, bei Qualcomms Snapdragon X50 hingegen nicht.

Zur News: Exynos Modem 5100: Samsungs All-in-One-Modem für 5G, LTE, 3G und 2G
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
9.189
#2
Ich bin mal gespannt ob das S10 schon 5G beherrschen wird und wenn ja, wie das Platzproblem gelöst wird.
Oder ob es wie damals beim S3 erst das S10 gibt und später ne Variante mit 5G extra...
 
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2.607
#3
Qualcomm scheint ihren Vorsprung am Modem und SoC Markt verspielt zu haben.
 

nlr

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
5.654
#4
Qualcomm scheint ihren Vorsprung am Modem und SoC Markt verspielt zu haben.
Hmm... vielleicht nur auf Fähigkeiten dieses einen Chips bezogen.

Aber in jedem Smartphone mit Snapdragon SoC, das auf 5G aufgerüstet werden soll, wird wohl auch ein 5G-Modem von Qualcomm stecken. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man den Snapdragon 855 auch mit dem Exynos 5100 koppeln kann.
 

Ko3nich

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
349
#5
Schön wäre es wenn 4G so weit ausgebaut werden würde dass man die alten Krücken zukünftig weglassen kann.
Aber das wird wohl so schnell nicht passieren, gerade wenn 5G durchs Dorf getrieben wird.
 

cryoman

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
289
#6
Tja, Samsung eben. Die Milliarden in die Forschung tragen langsam erste Früchte. :daumen:
 

Nitschi66

Kreisklassenmeister
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.250
#7
Auch Dr. Inyup Kang, Präsident und Leister der System-LSI-Sparte bei Samsung Electronics, lässt auf die gleiche Behauptung keine Fakten folgen.
ein "s" zu viel.

Intels Multi-Mode-Lösung XMM 8060 wird hingegen wohl ohnehin nicht in ein SoC integriert werden müssen, da die Abnehmer primär Apple und Automotive-Hersteller sein werden.
Heißt also das 8060er kann 5G, 4G, 3G und 2G?
 
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
3.129
#9
Spannend ist die Frage, ob das nur einen Bauflächen-Vorteil bringt, oder auch zu einer Energieersparnis im mobilen Betrieb führt.
 
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
177
#10
Sollte die Frage nicht eher sein, ab wann wir hier in Deutschland 5G überhaupt flächendeckend nutzen können? Bei der Netzausbaugeschwindigkeit die wir hier haben kann es noch min. 3-5 Jahre dauern bis es überhaupt sinn macht über den Abschluß eines entsprechenden Vertrages bei Telekom und Co nachzudenken.
Solange ist es für uns hier ziemlich belanglos mit was für Fantasiegeschwindkeiten für 5G geworben wird bzw. wer das beste Modem hat.
 
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
211
#12
Am besten stampft Qualcom seine Version direkt wieder ein. Das man so was nicht als extra Chip bauen muss sollte auch dem letzten Hinterwälder bekannt gewesen sein.
Schon wegen den Platzverhältnissen hätte sich das doch auch keine Hersteller gegeben. Würde der Firma aber auch nach zu trauen das man Snapdragon 855 nur im Kompi-Pack mit dem X50 bekommt.
Dann können die Gerätehersteller die Dinger immer noch entsorgen, der Kunde zahlts ja wieder :evillol:
 

Bigfoot29

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
1.031
#15
@RedDeathKill :
3G wird gar nicht mehr kommen. Das wird jetzt schon zurückgebaut, 2020 fangen die ersten Carrier auch in Deutschland an, das Netz ganz abzuschalten. 4G ist üblicherweise(!) auch dort ausgebaut, wo 3G nicht gut genug angebunden war. Zumindest mit einem Telefon mit gutem 4G-Empfang hab ich da deutlich mehr Netz als mit einer reinen 3G-Lösung. (Da gibt es massive Qualitätsunterschiede. Finde ich schade, dass das in Tests kaum noch vermessen wird...)

Regards, Bigfoot29
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
9.189
#16
Ich frage mich eher, wann 3G endlich im Ort ankommt? In vielen Dörfern oder etwas außerhalb der Stadt krebst man nur auf Edge rum.:(
3G wird nicht mehr ausgebaut.
Jeder Ort sollte 4G haben aber bei Vodafone hab ich dort wo ich 4G erwarte meist 3G oder Edge.

Das Problem mit 4G/5G ist die Auslegung auf Daten, d.h. Telefonie nur über VoLTE was ein reiner flickenteppich ist, mein Smartphone kann VoLTE und ich kann es nicht nutzen weil ich nicht direkt Vodafone-Kunde bin sondern bei Otelo mit LTE Option...Aber ich telefoniere im Schnitt 5 Minuten im Monat deshalb ist mir das auch wurscht.
In Deutschland wird es zumindest 2G nicht ersetzen können. Und 3G ist eh am Ende. Milliardenlizenzen für nichts.
 
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
211
#17
3G wird nicht mehr ausgebaut.
.... Milliardenlizenzen für nichts.
Man zahlte Lizenzen für die Frequnz für sonst nichts.
Die Provider sind jetzt so clever und funken teilweise schon mit "LTE" auf den Ursprünglichen "UMTS" Frequenzen, Bastellösung aber kostet kleinen Cent extra.
Der Reichweiten-Vorteil von LTE verpufft so zwar und nur deshalb muss UMTS sterben aber man kann schön mit LTE werben.
Der größe Abbau von 3G Anlagen und neubau von 4G Anlagen am Arsch der Welt ist an den meisten stellen nur ein Märchen.
da wird nur an einer bestehenden Anlage das Zauberkästchen für 3G durch das mit 4G ersetzt und fertig. Die Funklöcher bleiben auch weiterhin bestehen bei dem Beschiss.
 

Toms

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
5.616
#18
Man zahlte Lizenzen für die Frequnz für sonst nichts.
Die Provider sind jetzt so clever und funken teilweise schon mit "LTE" auf den Ursprünglichen "UMTS" Frequenzen, Bastellösung aber kostet kleinen Cent extra.
Der Reichweiten-Vorteil von LTE verpufft so zwar und nur deshalb muss UMTS sterben aber man kann schön mit LTE werben.
Der größe Abbau von 3G Anlagen und neubau von 4G Anlagen am Arsch der Welt ist an den meisten stellen nur ein Märchen.
da wird nur an einer bestehenden Anlage das Zauberkästchen für 3G durch das mit 4G ersetzt und fertig. Die Funklöcher bleiben auch weiterhin bestehen bei dem Beschiss.
Dir ist bewusst, dass LTE die Funkschnittstelle effizienter nutzt als UMTS. Warum willst du unbedingt UMTS haben, wenn du auf der selben Frequenz auch LTE haben könntest? LTE schafft mit 5 MHz Bandbreite die selbe Kapazität wie UMTS mit 10 MHz.
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.795
#19
Ich bin mal gespannt ob das S10 schon 5G beherrschen wird und wenn ja, wie das Platzproblem gelöst wird.
Oder ob es wie damals beim S3 erst das S10 gibt und später ne Variante mit 5G extra...
Kann ich mir nicht vorstellen. Ich denke nicht, dass das S10 von Haus aus 5G kann. Das würde das Gerät nur zu teuer machen und man kann es Anfang 2019 eh noch nicht so wirklich nutzen, so das der Werbeeffekt sehr gering wäre.

Eine spezielle 5G Version hingegen kann ich mir vorstellen. Wahrscheinlich dann nur US und Korea Exklusiv.

Ich denke das S11 wird frühestens das erste richtige 5G Gerät von Samsung.

@Netzausbau. UMTS wird jetzt schon stellenweise von 4G verdrängt und da wird sich auch nichts ändern. Bei Störungen etc. Wird von UMTS auf 4G umgebaut. UMTS hat halt keine echten Vorteile und so ziemlich jedes Endgerät der letzten Jahre beherrscht 4G.

Die letzten Lücken zu schließen kostet halt relativ viel Geld und bringt wenig Ertrag. Das wird sich auch nicht ändern, da unrentabel.

5G wird es nicht ändern. Das wird sich zu aller erst in Großstädten durchsetzen, aufgrund der kleinen Zellen und der daher benötige hohe Zahl an Funkzellen
 
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
211
#20
Dir ist bewusst, dass LTE die Funkschnittstelle effizienter nutzt als UMTS. Warum willst du unbedingt UMTS haben, wenn du auf der selben Frequenz auch LTE haben könntest? LTE schafft mit 5 MHz Bandbreite die selbe Kapazität wie UMTS mit 10 MHz.
Ich will garnichts außer Empfang ob da jetzt 3G oder 4G steht ist mir Wurst.
Mit LTE wird alles besser Märchen braucht mir nur keiner zu kommen bei dieser Bastellösungin der Umsetzung. Mir geht eben so gar keiner ab wenn ich auf der Fetten Bundesstraße jetzt LTE habe anstatt UMTS und noch keine 100m weiter im Wald habe ich trotzdem nichts. Oft hat man selbst am Ortsschild schon kaum Empfang mehr. Was jucken mich eure Bandbreitenprobleme, kein Mensch außer in den Großstätten hat das. Das Land brauch erstmal Empfang und keine Bandbreite!
Hätte man wenn man LTE auf den "richtigen Frequenzen nutzen würde anstatt andere dafür zu missbrauchen und Zweck zu entfremden. Genau desshalb ist LTE bei uns ja so eine Nullnummer!
 
Top