Test Fallout 4 im Test: Dank gelungenem Dreiklang das Spiel des Jahres?

Sasan

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
4.004
Wenn dieser Tage an die „guten alten Zeiten“ für Videospieler erinnert wird, fällt oft der Name Fallout. Die Erwartungen an Fallout 4 sind immens. ComputerBase klärt im Test, ob der Titel den hohen Erwartungen gerecht wird und der Dreiklang aus Story, Spielwelt und Gameplay Fallout 4 zum Spiel des Jahres machen.

Zum Test: Fallout 4 im Test: Dank gelungenem Dreiklang das Spiel des Jahres?
 

Sturmwind80

Commander
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
3.031
Einfach genial das Spiel, auch wenn noch ein paar Patches fehlen. ;)
 

öcdc

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
665
Die haben halt auch null von SkyUi gelernt und wieder den selben sche*** verzapft
 

scryed

Captain
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
3.097
Ist halt Geschmacksache , mag ein gutes Spiel sein aber mich reizt Witcher 3 mehr da mir das Setting mehr zusagt ,
 

Handysurfer

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.128
Von mir aus soll es das Spiel des Jahres werden. Sobald die entsprechende Version inkl. Patches und vielleicht kostenpflichtigen Addons als Paket verkauft wird, steige ich vielleicht auch beim Fallout Zug ein.
Bisher sah das Spiel für mich immer viel zu langweilig und vor allem extrem einfach aus.

Fallout 4 ist für mich derzeit wie Skyrim einfach nur viel zu extrem gehyped worden.
Wenn es genauso schlecht wie Skyrim ist/wird und nur die Fans davon schwärmen, wäre es schade.
 

Nevias

Ensign
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
244
Ich konnte irgendwo noch nie etwas mit dem Setting, geschweige denn Fallout anfangen.

Aber schön wenn es noch Entwickler gibt, die einem Spiel eine Seele einhauchen! :)
 
S

schnuckl

Gast
Ne mir gehen bei solchen Spielen die Dialoge aufn Sack. Da muss man manchmal Minuten lang mit einem Charakter sprechen immer wieder irgendeine Antwortmöglichkeit wählen und das kommt so oft im Spiel vor das es schon extrem nervt. Das gleiche bei Witcher.
 

GTMarkuz

Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.428
Ne mir gehen bei solchen Spielen die Dialoge aufn Sack. Da muss man manchmal Minuten lang mit einem Charakter sprechen immer wieder irgendeine Antwortmöglichkeit wählen und das kommt so oft im Spiel vor das es schon extrem nervt. Das gleiche bei Witcher.
Geht mir genauso. Und wenn man es einfach nur wegklickt, hat man das Gefühl nur noch die Hälfte vom Spiel zu erleben, dann lieber garnicht erst anfangen zu spielen. ;)
 

SamSoNight

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.959
Also auf UI Mod und Performance/Bug-Fix-Patches warten. Wie immer bei Bethesda. Gute Ideen, aber technisch komplett inkompetent.
 

xxxx

Banned
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
3.626
Ich finde das Spiel an sich gelungen was wirklich zu bemängeln ist die Steuerung grade beim Siedlungsbau nervt die ziemlich. Abstürze konnte ich außer einmal beim ersten Start keine beobachten habe aber die Gameworks Features in den inis deaktiviert.
 

bl!nk

Commander
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
2.073
Nach dem absolut "epischen" Launchtrailer, der mir die gesamte Vorfreude genommen hat und der Tatsache, dass sich Beth mal wieder vollkommen auf die Modder verlässt auf dem PC, wird FO4 von mir anders als Witcher 3 nicht mit einem Kauf zu mehr als 40€ belohnt!

Als Spieler, der zwar nicht die ganz großen Zeiten der Rollenspiele mitgemacht hat, aber wenigstens Gothic 1/2, Kotor und Morrowind, schmerzt es mich zu sehen, wie Bethesda scheinbar eine große Serie nach der nächsten (Skyrim war im Vergleich zu den Vorgängern ziemlich mies) an die Wand fährt, um mehr Kohle abzustauben... Aber naja, so ist leider der Kapitalismus. Ich habe ja noch Wasteland 2, das wird reichen, bis Fallout 4 günstiger zu haben ist, um den Hunger nach Postapokalypse zu stillen.
 

Axxid

Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
8.097
Wenn ich so einen Test lese bedaure ich schon fast, dass ich Fallout3 nach wenigen Stunden weggelegt habe. Aber mit einem Shooter bei dem man kein Scheunentor trifft werde ich einfach nicht warm. Wer öfter stirbt, weil man es schafft aus drei Metern vorbeischießt weiß sicher was ich meine.
 

Mighty X

Commander
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
2.232
Die Menüführung mag zwar im Sinne der Konsolen entwickelt worden sein, aber auch mit einem Pad ist sie grausam. Beth verlässt sich in diesem Punkt einfach auf die Modcommunity und schlampt gerne bei den Details.

Dennoch liebe ich es jetzt schon ;)
 

hallo7

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
4.431
Für mich ist das Spiel des Jahres derzeit klar Witcher 3. Ich sehe derzeit einfach nicht wie mich Fallout 4 ebenso lange fesseln könnte. Mögliche Mods lass ich bei der Bewertung natürlich komplett weg, die sind nicht dem Spiel an sich zuzurechnen sondern den Moddern.

Ich bin übrigens erst ~3h in Fallout 4 unterwegs, aber irgendwie kommt dieses "ich will weiterspielen" Gefühl nicht auf. Vielleicht kommts ja später...
 

Fragger911

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
5.629
Zitat:
"...quasi-religiösen Stählernen Bruderschaft anschließen, die Technologie als Übel ansieht..."

Hab ich was verpasst oder spielt FO4 in einem anderen Universum? Seit wann hält BoS denn Technologie für ein Übel?

Wie kommt man auf so eine krude Behauptung?

Seit Fallout 1 zelibriert die Bruderschaft die Vorkriegstechnik, sammelt diese und das Wissen darüber und ist an der Weiterentwicklung interessiert.
Dass mit dem Institut als Organisation und den Synthetics als Manifestation im Speziellen ein Gegenpol vorhanden ist läst die BoS noch lange nicht die Power Armor in die Schrottpresse werfen.

PS: ich hab FO4 noch nicht, also sollte sich alles bisher Erlebte (seit Fallout 1) umkehren, dann 'tschuldigt bitte
 

Morphy2k

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.663
Ne mir gehen bei solchen Spielen die Dialoge aufn Sack. Da muss man manchmal Minuten lang mit einem Charakter sprechen immer wieder irgendeine Antwortmöglichkeit wählen und das kommt so oft im Spiel vor das es schon extrem nervt. Das gleiche bei Witcher.
LOL Wat?! Sowas höre ich zum ersten Mal! Gerade The Witcher lebt primär von den Geschichten, Charakteren und Dialogen.
Wer Spiele nur spielt, rein wegen dem Gameplay und vielleicht noch der Welt, der ist bei The Witcher und Co definitiv falsch, ich würde sogar fast behaupten, im gesamten Genre falsch!

Ich liebe Post-Apocalypse! Schon Stalker, Metro und Co extrem gern gespielt, aber technisch, die Steuerung und dieser spezielle abgedrehte Humor von Fallout sagen mir nicht so richtig zu. In ein paar Monaten wenn es gepatched und günstiger ist, werde ich es mir denke holen.
Mein GotY ist ganz klar TW3! Vielleicht sogar das beste Spiel der letzten 5 Jahre für mich (Wäre da nicht noch Deus Ex...).
 

cruse

Admiral
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
8.615
wegen der steuerung, der abhängigkeit von fps und spielgeschwindigkeit + grafikeinstellung über .ini's definitiv nicht spiel des jahres. der titel sollte an witcher 3 gehen

edit: tw3 ist auch für mich persönlich die messlatte für alle anderen games - vor allem wenns richtung grafikpracht und performance geht. witcher hat gezeigt wo der hammer hängt und was drin ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fragger911

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
5.629
@Morphy2k
Lass dich nicht foppen, schnuckl kann nur ein Troll sein... oder eine bemitleidenswerte Kreatur ohne Sinn für Story, Dialoge und Chraktere.
 

cruse

Admiral
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
8.615
Ne mir gehen bei solchen Spielen die Dialoge aufn Sack. Da muss man manchmal Minuten lang mit einem Charakter sprechen immer wieder irgendeine Antwortmöglichkeit wählen und das kommt so oft im Spiel vor das es schon extrem nervt. Das gleiche bei Witcher.
dann sind rpgs generell nix für dich. früher gabs nur text ^^
bei Fallout 1&2, sowie bei wasteland 2 ist es noch viel viel mehr text.
bei den ganzen alten rpgs musste man sich den text auch reinziehen, da man des öfteren später informationen daraus verwenden musste.
bei fallout 1&2 wars noch eher latte, hier konnte man von anfang an alles platt machen.

eigentlich leben rpgs von den erzählungen der halt zwangsweise per textform übermittelt wird. der charakter und dessen stats sowie die items sind halt nur ein teil vom rpg. die story - die ja das "role playing" ausmacht ist das 2. mindestens ebenso wichtige.

bei action rpgs, wie z.b. Diablo ist die erzählung eher beiwerk, hier ist es latte ob man nun gegen diablo in die schlacht zieht oder den nachbarn für seine ungeschnittene hecke bestrafen will. es geht in action rpgs nur um items und das "massenhafte abmurksen"
 
Zuletzt bearbeitet:
Top